Abenteuer Istanbul

Familie & Freizeit von Maria am 01.09.2013

Die Millionenmetropole Istanbul ist das Kultur-, Handels- und Wirtschaftszentrum zwischen Europa und Asien. Die größte Stadt der Türkei hat 13,7 Millionen Einwohner (4. Größte Stadt der Welt), die sich auf 39 Stadtbezirke und zwei Kontinente verteilen. Durch die geographisch wichtige Lage am Bosporus, der das Schwarze Meer mit dem Mittelmeer verbindet, ist Istanbul ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt der Geschichte. Von den Griechen im 7. Jhdt vor Christus gegründet, war Istanbul lange Zeit bis zur Osmanischen Invasion 1453 unter christlicher Regentschaft und Teil des Oströmischen Reichs. Der Einfluss der wechselnden Kulturen ist deutlich im Stadtbild zu sehen und erschafft eine wahrhaft historische Atmosphäre. Durch die Enge historische Verbindung mit Deutschland sind die Flugverbindungen in alle großen Städte Deutschlands sehr gut. Besonders mit der prämierten Airline Turkish Airlines lohnt es sich zu fliegen; Um die billigsten Flüge zu finden empfehle ich Vergleichsportale wie billigflüge.de oder wenn man Hotel und Flug in Einem buchen will, Pauschalreisen Anbieter wie weg.de. Für jeden der sich in den zugegebenermaßen chaotischen Verkehr traut empfiehlt es sich ein Auto zu mieten um kurze Ausflüge in Richtung Schwarzem Meer, Troja (ca. 90 minuten entfernt) oder Ägäis zu unternehmen. Um diesen möglichst preiswert zu ergattern lohnt sich besonders für Studenten ein Blick auf Hertz.
Was man in Istanbul gesehen haben muss
Hagia Sophia

Die Hagia Sophia, im Distrikt Sultan Ahmed gelegen,  wurde im 6. Jhdt erbaut und ist wahrscheinlich das Wahrzeichen Istanbuls. Die Kuppelbasilika diente ursprünglich als Krönungskirche für die byzantinischen Kaiser, wurde aber 1453 von den Osmanen zur Moschee umfunktioniert. Die einmalige Architektur mit der großen zentralen Kuppel, die in 55 m Höhe schwebt, gilt als Meisterstück der spätantiken Baukunst und ist UNESCO-Weltkulturerbe.

Blaue Moschee

©Michael Brüggemann/ PIXELIO

Direkt gegenüber der Hagia Sophia steht die Blaue Moschee, auch Sultan-Ahmed-Moschee genannt, die sich besonders durch ihre sechs Minarette von den anderen Moscheen unterscheidet und als Istanbuls  Hauptmoschee gilt. Ihren Namen verdankt sie den blau-weißen Fließen, die den kompletten Innenraum bedecken. Der Platz vor der Moschee eignet sich hervorragend zu einem Cay (dem traditionellen türkischen Tee) kombiniert mit Simit (ein Sesamring) um sich von den staubigen Kulturgütern ein wenig zu erholen.

Topkapi Palast

©Bildpixel /PIXELIO

Der ehemalige Regierungssitz Topkapi trohnt über den Dächern Istanbuls und beherbergt eine unschätzbare Sammlung an Kunstwerken, Juwelen und antiken Waffen. Außerdem ist der abgetrennte Haremsbereich besonders für westeuropäische Besucher ein einmaliges Erlebnis. Aber allein schon der Ausblick auf den Bosporus und das Goldene Horn ist das Eintrittsgeld wert.
Shoppingmöglichkeiten in Istanbul

©Tomsk /PIXELIO

Traditionell sind in Istanbul natürlich die Basare, wie zum Beispiel der Große Basar und der Ägyptische Basar. Hier kannst du die verschiedensten Tücher, Gewürze und Antiquitäten finden. Schon alleine aufgrund der aufgeladenen Atmosphäre lohnt sich ein Besuch. Um an die neueste Ware zu kommen muss man das Altstadtviertel verlassen und sich in Richtung Zentrum bewegen. An der Istiklal Cadessi, der Haupteinkaufstraße Istanbuls die direkt vom zentralen Taksimplatz abzweigt, sind etliche Top Mode Shops und Shoppingcenter. Besonders zu empfehlen sind die Filialen von Topshop, Lacoste und Mango. Für diese Marken kannst du auch Gutscheine in unserer Kategorie Mode und Accessoires finden.