16. Mai 2018
Isabel in Familie & Freizeit

Mit diesen Tipps überleben deine Balkonpflanzen auch harte Zeiten

Vielleicht kennst du das Problem schon aus dem Vorjahr. Gerade eben erst hast du die Ärmel hochgekrempelt und deinen Balkon neu bepflanzt, doch statt dich jetzt bequem zurücklegen zu können, geht die harte Arbeit erst los. Schließlich willst du auch, dass deine Blumen, Kräuter, dein Gemüse und Co. die Balkonsaison trotz Hitze, Wind, Regen und Schädlingen überstehen. Hier erfährst du wie du Balkonpflanzen richtig pflegst.

Mitte Mai ist für Balkongärtner genau die richtige Zeit, um voll in die neue Saison zu starten. Dann ist Frost in der Nacht passé und die gefürchteten Eisheiligen sind rum. Die stehen stellvertretend für den Wetterumschwung und können die Lebensdauer zu früh gesetzter Pflanzen auf ein Minimum reduzieren. Damit deine Pflanzen ein erfülltes Leben und du im Idealfall nicht nur etwas zum Gucken, sondern auch etwas zum Essen hast, kommen hier die ultimativen Tipps zur Pflege deiner Balkonpflanzen. 

Background-Check: Welche Umgebung haben Pflanzen auf meinem Balkon?

Im Idealfall hast du schon beim Kauf deiner Pflanzen darauf geachtet, dass sie zur Umgebung auf deinem Balkon passen. Das heißt: Knallt den ganzen Tag Sonne auf deinen Balkon sollten es deine Pflanzen nicht feucht und dunkel mögen. Hat dein Balkon Nordseite sind deine Pflanzen von vornherein dem Untergang geweiht, wenn sie auf direktes Sonnenlicht stehen. Außerdem ist es auch gut zu wissen, ob dein Balkon der vollen Witterung ausgesetzt ist, oder vielleicht etwas geschützt. Dementsprechend kannst du dann auch entscheiden, ob du lieber ein Hochbeet anlegst, Blumentöpfe aufstellst oder klassische Balkonkästen verwendest. 

Die besten Voraussetzungen für ein langes Balkonleben deiner Pflanzen legst du also schon vor dem Setzen selbst. Das sind die wichtigsten Punkte:

  • Wie stark ist meine Pflanze? Schon beim Kauf solltest du drauf achten keine schwachen Sprösslinge zu kaufen. Viel Knospen und starke, verzweigte Wurzeln sind ein guter Indikator für ein langes Leben. 
  • Wie viel Licht braucht meine Pflanze?
  • Wie viel Wasser braucht meine Pflanze?
  • Was kann ich einer Pflanze auf dem Balkon überhaupt für Grundlagen bieten?

Damit deine Balkonpflanzen auch im Hochsommer bunt erstrahlen, ist besondere Pflege notwendig

Wie erhalte ich die Blütenpracht meiner Balkonpflanzen auch im Hochsommer?

Stecken deine Pflanzen erst einmal in der Erde, verfolgst du mit ihnen sicher unterschiedliche Ziele. Die einen sollen Tomaten und Co. hervorbringen, die anderen frischen Basilikum, Thymian, Minze usw. und wiederum andere sollen deinen Balkon einfach nur ein bisschen bunter gestalten. Doch das ist alles gar nicht so einfach. Je trockener es ist, desto schneller wird aus der einstigen Blütenpracht gelbes Ödland. Damit das nicht passiert, wird gegossen, gedüngt und gepflegt bis zur Erschöpfung. 

  • Nicht zu viel gießen 

Hast du deine Balkonblumen zu viel gegossen, zeigt sie dieselben Symptome wie eine vertrocknete Pflanze. Sie wird schlapp, die Blätter werden gelb, fallen aus und sie schmeißt ihre Knospen und Blüten ab. Bei zu viel Regen und Gießen hat deine Blume quasi permanent nasse Füße - klar, dass sie dadurch krank wird. Und wie kann man das vermeiden?

➢ Staunässe, die durch zu viel Regen ausgelöst wird, kannst du durch ausreichend Drainage verhindern.
➢ Sind deine Töpfe und Gefäße zu klein, machst du dir selbst mehrmals am Tag Gießarbeit. Je nachdem was für ein Typ du bist, hilft dir das vielleicht auch. Denn zu viel gießt du dann bestimmt nicht.
➢ Keine Lust alle paar Stunden selbst zu gießen? Dann hol dir einen Blumentopf mit Wasserspeicher! Die gibt's u. a. für 11,99€ bei Dehner in Form eines kleinen Vögelchens oder für 7,99€ bei Pflanzen Kölle! Für beide Shops findest du in unserer Kategorie Haus & Garten alle Gutscheine online in einer Übersicht!
➢ Du hast dir zu spät überlegt, dass ein Topf mit Wasserspeicher recht clever wäre, dann rüste deine Blumenkästen auf dem Balkon einfach nach und setze Wasserspeicher ein. Die steckst du einfach oben in die Erde und füllst sie mit Wasser. So kannst du sogar getrost in den Urlaub fahren. 

  • Trockenheit vermeiden

Sind deine Balkonpflanzen zu trocken, brauchen sie besondere Pflege. Die Blätter rollen sich an den Rändern nach oben, sie werden gelb und fallen aus. Die Erde ist rissig und hart. Zeit für Streicheleinheiten oder mindestens etwas Wasser! 

➢ Je nachdem wie heiß es ist, solltest du deine Pflanzkübel bis zu 3 Mal am Tag gießen.
➢ An sehr heißen Tagen empfiehlt es sich sogar deine Pflanzen, die in der prallen Sonne stehen, über die Mittagsstunden in den Schatten zu stellen.
➢ Ist deine Balkonblume in einem dunklen Gefäß gepflanzt und zudem noch der Balkon dunkel gestrichen, können sich die Wurzeln bei direkter Sonneneinstrahlung im Sommer auf über 60 Grad aufheizen. Das ist dann auch direkt wieder ihr Tod. Deswegen kaufst du entweder von vornherein helle Töpfe oder aber du sorgst zumindest im Hochsommer ab und zu für Schatten.
➢ Auch ständiger Wind trocknet deine Balkonpflanze aus und macht vermehrtes Gießen notwendig. 

  • Vor Sonnenbrand schützen

Sonnenbrand ist nicht nur Menschen vorbehalten. Auch Pflanzen können sich ihre Blätter und Blüten verbrennen. Besonders betroffen, sind in der Regel Pflanzen, die nach dem Winter noch nicht an so viel Sonne gewöhnt sind. 

➢ Damit das nicht passiert, solltest du dahingehend auch immer für Schatten sorgen. 

  • Gegen Nährstoffmangel vorgehen

Welcher Nährstoff deiner Pflanze fehlt, erkennst du an ihrem Krankheitsbild. Düngen lautet dann das Stichwort. 

➢ Fehlt Phosphor sind die Wurzeln nur schwach entwickelt und Blüten nur mäßig ausgebildet.
➢ Fehlt Stickstoff hat die Pflanze gelbe Blätter und ein gehemmtes Wachstum. Du erkennst es auch an den mickrigen nur halb ausgebildeten Blüten.
➢ Fehlt Kalium zeigen sich an den Blatträndern braune stellen.
➢ Bei Magnesiummangel sind die Blätter hell gefleckt.
➢ Eisenmangel führt bei der Pflanze zu gelben Blättern, während die Adern aber grün bleiben. 

Damit auf dem Balkon alles schön grün und bunt ist, solltest du deine Balkonpflanzen richtig pflegen

Und wie dünge ich richtig?

➢ Das erste Mal düngen solltest du deine Blumen vier bis sechs Wochen nach dem pflanzen. Dann sind die ersten Nährstoffe, die sowieso in der Erde enthalten sind, weg. Am einfachsten geht das mit Flüssigdünger.
➢ Je stärker deine Balkonblumen wachsen, desto mehr Dünger brauchen sie. Kletterpflanzen und Strauchmargeriten kannst du sogar zweimal die Woche düngen.
➢ Um deinen Pflanzen mit dem Dünger nicht noch zusätzlich zu schaden, solltest du darauf achten, dass du sie nur düngst, wenn sie feucht sind. Trockene Pflanzen werden durch Dünger nur noch weiter ausgetrocknet. Das heißt gieße deine Blumen zunächst und spendier ihnen 2 Stunden später eine Ladung Dünger.
➢ Wer sich Arbeit sparen will, setzt seinen Balkonblumen beim einpflanzen gleich noch einen Langzeitdünger ein. Das können kleine Kügelchen sein, die Dünger nur dann abgeben, wenn die Witterung es erforderlich macht. Auch beliebt sind Düngerkegel. 

Balkonpflanzen auch ohne Balkon anpflanzen - so geht's 

Nun kommt tatsächlich nicht jeder Städter in den Genuss eines Balkons. Deswegen aber auf Balkonpflanzen verzichten? Niemals! Wer an seinen Fenstern außen ein breites Fensterbrett hat, kann sich ebenfalls Blumenkästen mit allem bepflanzen, wonach ihm das Herz steht. 

Dazu gibt es Blumenkastenhalterungen, die du einfach zwischen die die Außenfassade klemmst, genau dort, wo dein Fenster ist. Dann brauchst du nicht bohren und hast auch sonst keine Arbeit mit der Sicherung deiner Kästen. So kannst du dich ganz darauf konzentrieren deine Balkonpflanzen zu pflegen. 

➢ Blumenkastenhalterungen zum Klemmen bekommst du u. a. bei Pötschke ab 29,95€. Findest du noch die passenden Pflanzen dazu, kannst du 5€ Rabatt bekommen, ab einem Mindestbestellwert von 50€ mit einem unserer Gutscheincodes.
➢ Eine einfache Klemmstange gibt es bei OTTO schon für 12,99€. Mit einem der vielen Otto Gutscheine zahlst du so fast nichts mehr.
➢ Ebenfalls zum Klemmen, aber direkt an der Fensterbank befestigt, sind Halterungen, die du u. a. für 84,90 € bei promondo kaufen kannst. Mit einem passenden promondo Gutschein zahlst du keine Versandkosten und sparst auch noch 10€ bei deiner Bestellung!