Die Sprache der Blumen

Familie & Freizeit von Sibylle am 22.08.2016

Die Schriftstellerin Lady Mary Wortley Montagu war ihrer Zeit weit voraus: Geboren 1689 in London, erhielt sie zwar „nur“ eine für damalige Zeiten standesgemäße (Aus-) Bildung, hielt sich aber bereits als junges Mädchen an ihren Bruder, und eignete sich so einiges an Lernstoff an, der ursprünglich für den Stammhalter der Familie gedacht war.

Zu ihren engen Freunden zählte eine der ersten, britischen Feministinnen überhaupt, die Philosophin Mary Astell. Und als sich Lady Mary schließlich verliebte, heiratete sie mal eben, gegen den Willen ihrer Eltern, ihren Liebsten, den späteren Schatzkanzler Edward Wortley Montagu – zur damaligen Zeit ein absolutes No-Go. Also das Heiraten gegen den Willen der Eltern, nicht das Heiraten eines angehenden Schatzkanzlers.

Blumen-Bedeutung-Blumenladen

Als ihr Göttergatter im Jahre 1716 als Botschafter in die Türkei entsandt wurde, begleitete sie ihn dorthin, samt Sack und Pack und Kind. Auch das war im 18. Jahrhundert eher verwegen und dreist denn schicklich. In den zwei Jahren, die die Familie in Istanbul verbrachte, verfasste die Schriftstellerin eine Serie an Briefen, über ihre Reise, die Kultur und Gepflogenheiten, und über das Leben als Frau in einem islamischen Land. Klingt topaktuell und keineswegs 300 Jahre alt, das Thema, was?

Was haben Pocken und Primeln gemeinsam?

Es wird noch besser: Während das britische Reich im 18. Jahrhundert von den Pocken heimgesucht wurde, und Lady Mary nach eigener, überstandener Erkrankung den Pockentod ihres Bruders zu beklagen hatte, wurde sie in der Türkei Zeugin der ersten Pockenimpfungen, und erkannte sofort das Potential der Immunisierung. Sie ließ ihre beiden Kinder impfen, brachte die Pockenimpfung bei ihrer Rückkehr nach London mit nach England, und setzte sich, trotz aller Vorurteile, für eine flächendeckende Schutzimpfung ein.

Blumen-Bedeutung-Ansteckstrauß

Doch noch eine andere Entdeckung importierte Lady Mary nach Europa: Die Sprache der Blumen. Während ihrer Zeit im Orient kam sie mit der Bedeutung der einzelnen Blumen und Blüten in Kontakt, und lernte die komplexe Kommunikation des floralen Codes kennen. Während bereits im alten Ägypten und in China Bezug auf Blumen bei der Gestaltung der Schriftzeichen genommen wurde, werden bei der Istanbuler Variante den einzelnen Blumen feste Bedeutungen zugeschrieben.

Der Fachbegriff für diese Sprache der Blumen heißt Selam, abgeleitet vom arabischen Wort für Frieden, salam, und Dank Lady Marys detaillierter Briefe in die alte Heimat wurde Selam im viktorianischen England in kürzester Zeit zum absoluten Trend. Verliebte Paare hatten damals einfach noch nicht die Möglichkeiten wie wir heute – nicht nur einfach keine WhatsApp Nachrichten oder schnelle SMS, auch ganz normale Gespräche und Zuneigungsbekundungen waren unter den wachsamen Augen strenger Gouvernanten und den aufmerksamen Blicken der Familien nicht möglich.

Komplexe Blumencodes

Die Sprache der Blumen kam also gerade zur rechten Zeit in England an, und ermöglichte es den jungen Liebenden, auf eine nonverbale, gesellschaftlich akzeptierte Art und Weise mit einander zu kommunizieren und ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Während zu Beginn vor allem einzelne Blümchen und schlichte Sträußlein das gesprochene Wort ersetzten, wurde die Blumensprache mit der Zeit immer ausgefeilter und präziser. So konnte man mit bunt gemischten Bouquets verschiedener Blumen sein Gefühlsleben im Detail darlegen, auch die verschiedenen Farben einzelner Blumen, die Anzahl und das Alter der Blüten, sowie das grüne Beiwerk, hatten ganz eigene Bedeutungen.

Blumen-Bedeutung-Strauß

Doch selbst wenn Mann die perfekten Blumen für die Dame des Herzens ausgewählt hatte, gab es noch einiges zu beachten. Ein nach unten gehaltener Blumenstrauß beispielsweise kehrte die Bedeutung der Blumen ins Gegenteil – so kann der Schuss aus purer Unwissenheit dann auch schon mal ganz schnell nach hinten losgehen. Die Ladies wiederum konnten ihrerseits auf die blumigen Avancen antworten. Kleine Anstecksträußchen waren damals absolut en vogue; steckte sich die Angebetete das Sträußchen übers Herz, durfte der Verehrer mit ihrer Zuneigung rechnen, schmückte sie mit dem Bouquet hingegen ihre Haarpracht, war dies ein deutliches Zeichen der Ablehnung.

Heutzutage ist die Bedeutung der Blumen fast komplett in Vergessenheit geraten. Klar, rote Rosen stehen für Liebe und sind ein absoluter Klassiker, dass weiß jedes Kind, aber wofür stehen weiße Nelken, rote Tulpen, oder, Achtung, die Petersilie?

Hier kommt eine Liste mit den wichtigsten Blumen und ihrer Bedeutung – damit du deiner Liebsten anstatt dem nächsten Snap eine blumige Botschaft überreichen kannst, und auch weißt, wovon du sprichst!

Blumen und ihre Bedeutung

  • Akelei: Du bist ein Schwächling.
  • Anemone: Ich möchte ganz bei dir sein.
  • Aster: Du bist mir nicht treu.
  • Amaryllis: Ich bin stolz, mit dir befreundet zu sein.
  • Blaustern: Vergiss! Vergib mir!
  • Brennnessel: Ich habe dich durchschaut.
  • Calla: Bewunderung über die Schönheit der anderen Person.
  • Chrysantheme: Mein Herz ist frei. Kann auch eine Beziehungsbereitschaft signalisieren.
  • Dahlie: Ich bin schon vergeben.
  • Distel: Die Sache ist mir zu gefährlich.
  • Edelweiß: Du bist wunderschön.
  • Eibe: Ich liebe dich ewig.
  • Enzian: Deine Schönheit ist überwältigend.]
  • Gerbera: Durch dich wird alles noch schöner.
  • Gladiole: Sei nicht so stolz.
  • Hortensie: Du bildest dir zu viel auf dich ein.
  • Hibiskus: Du bist eine zarte Schönheit.
  • Iris: Treue: Ich stehe immer zu dir.
  • Jasmin: Du bist bezaubernd.
  • Kapuzinerkresse: Du verbirgst etwas vor mir.
  • Klette: Du bist mir zu anhänglich.
  • Kornblume: Ich gebe die Hoffnung nicht auf.
  • Krokus: Ich muss mir das noch überlegen.
  • Malve: Ich schätze dich als beste Freundin.
  • Narzisse: Du bist ganz schön eitel.
  • Nelkegelb: Ich verachte Dich.
  • Nelkeweiß: Ich bin noch zu haben.
  • Petersilie: Ich möchte dir etwas Liebes tun.
  • Pfefferminze: Verzeih mir!]
  • Blaue Rosen: Es ist unmöglich.
  • Rote Rose: Ich liebe dich über alles.
  • weiße Rosenknospen: unfähig zu lieben; das Herz, das keine Liebe empfindet
  • Salbei: Ich denk an dich.
  • Schilf: Entscheide dich bitte endlich!
  • Rote Tulpen: ewig währende Liebe
  • Vergissmeinnicht: Vergiss mich nicht.