2. August 2017
Fabian in Familie & Freizeit

City Trip London

London, die Stadt der Superlative, hat spätestens mit den Olympischen Sommerspielen 2012 wieder zu alter Größe zurück gefunden. Die englische Hauptstadt liegt auf der Insel Großbritannien und ist vor allen Dingen für das ewige Nieselwetter bekannt. Die rund 8,3 Millionen Einwohner verteilen sich auf 32 Stadtbezirke. In der Metropolregion von London leben sogar 14 Millionen

London, die Stadt der Superlative, hat spätestens mit den Olympischen Sommerspielen 2012 wieder zu alter Größe gefunden. Die britische Hauptstadt ist aber auch für Punk Rock, erhöhtes Nebelaufkommen und ihre blassen, rothaarigen Bewohner bekannt. Zudem ist London eine der ältesten Städte Europas und berühmt für seine Sehenswürdigkeiten. Bereits im Jahre 50 n. Chr. gründeten die alten Römer „Londinium“, so dass die Stadt eine fast 2000jährige Geschichte zu erzählen hat.

Die rund 8,5 Millionen Einwohner der britischen Metropole verteilen sich mittlerweile auf 33 Stadtbezirke. In der Metropolregion von London leben sogar 14 Millionen Menschen. Damit ist London die bevölkerungsreichste Stadt der Europäischen Union.

Egal, ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: London bietet dir in jeder Jahreszeit eine Fülle an spannenden Spots, die du dir unbedingt einmal ansehen solltest. Also nichts wie los!

Wie komme ich am schnellsten nach London?


Für eine Reise nach London sollte auf jeden Fall etwas Zeit eingeplant werden, denn es gibt wirklich viel zu entdecken. Die Anreise mit dem Flugzeug ist sicherlich am schnellsten, günstigsten und einfachsten. Aber auch mit Zug und Auto ist der britische Kanal nicht unüberwindbar. Egal wofür ihr euch letztlich entscheidet, ihr solltet auf jeden Fall rechtzeitig buchen. Je früher, desto billiger.

  • Mit dem Flugzeug
    Von vielen großen deutschen Flughäfen (Köln, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Dortmund, Hannover, München) gehen Flüge nach London. Besonders günstig ist die britische Fluggesellschaft easyJet, die ihren Firmensitz in London hat. Bei Ryanair und Eurowings gibt es den Flug für unter 30 Euro. Und selbst bei der Lufthansa gibt es hin und wieder ein Schnäppchen um die 80 Euro.
  • Mit der Bahn 
    Wer es lieber gemütlich und komfortabel hat, der nimmt den Zug der Deutschen Bahn. Die Bahn bietet einen „Sparpreis Europa“ an. Für sensationelle 59,90 Euro geht es zum Beispiel von Köln in nur 5 Stunden nach London.
  • Mit dem Auto           
    Wer nicht auf die Zeit schauen muss und Lust auf ein kleines Abenteuer hat, der fährt mit dem Auto nach London. Dauer und Benzin-/ bzw. Fahrtkosten sind definitiv höher als mit dem Flugzeug oder Zug, aber wenn der Weg das Ziel ist, lohnt es sich auf jeden Fall, denn es gibt eine Menge zu sehen. Dein City Trip nach London beginnt quasi schon vor der eigenen Haustür. Von Deutschland aus geht es durch halb Frankreich bis nach Calais an der Atlantikküste und von dort aus mit der Fähre weiter.

Wo kann ich günstig übernachten?


London ist teuer! Das werdet ihr spätestens auf der Suche nach einem Hotel merken. Das perfekte Hotel sollte ja nicht nur günstig sein, sondern auch möglichst zentral oder zumindest gut erreichbar liegen. Niemand will den halben Tag im Bus verbringen, um zu den Sightseeing Highlights zu gelangen. Der City Trip London soll ja zur Entspannung beitragen. Deshalb drei günstige Empfehlungen von uns:

  • Das Queen Elizabeth Chelsea liegt zwischen Hyde Park und Themse und ist von der Ausstattung nicht ganz so königlich wie sein Name. Es handelt sich eher um eine Jugendherberge und ab 11 Euro gibt es einen Schlafplatz im Mehrbettzimmer; das Doppelzimmer kostet 38 Euro. Adresse: 58 Bagley Lane, London SW6 2BH.
  • Wombat’s City Hostels gibt es mittlerweile fast in jeder größeren Stadt und natürlich auch in London. Nur einen Steinwurf vom London Tower entfernt, gibt es das DZ ab 52 Euro. Von hier aus lässt sich der City Trip London bequem zu Fuß beginnen. Adresse: 7 Dock Street, London E1 8LL.
  • Etwas individueller und auch komfortabler kommt die Rowan Park Lodge daher. Es liegt zwar eine gute halbe Stunde außerhalb der City, ist aber entsprechend günstig, überzeugt mit einer gehobeneren Ausstattung und ist vor allem sehr charmant. Zudem ist die Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel sehr gut. Das DZ gibt es ab 59 Euro. Adresse: 18 Jack Dimmer Close/Mitcham, London SW16 5 BT.

Außerdem findet ihr bei uns ständig Reise- und Urlaubsgutscheine, die mit zusätzlichen Vergünstigungen die Reisekasse entlasten. Es gibt unzählige Sparmöglichkeiten, z. B. beim Buchen des Flugs, des Hotels oder beim Kauf der passenden Reiseausstattung.

Was muss ich in London unbedingt sehen?

  • Buckingham Palace
    Auch wer kein eingefleischter Leser der Yellow Press ist und sich eher wenig für diverse royale Klatschgeschichten interessiert, kann keinen City Trip nach London ohne den Besuch des Buckingham Palace unternehmen. Die offizielle Residenz der britischen Monarchen in London ist der Austragungsort von offiziellen Anlässen des Staates. Für Touristen besonders interessant ist die Wachablösung der königlichen Garde, die wegen ihrer schwarzen Fellmützen, den roten Jacken und ihrem unbeweglichen Gesichtsausdruck weltbekannt und ein begehrtes Fotomotiv sind.
  • Tower of London
    Am nördlichen Ufer der Themse befindet sich der Tower of London. Das Weltkulturerbe wurde einst als Festung und Schutz der Stadt vor Angreifern errichtet. Im Laufe der Zeit wurde der Tower auch als Waffenkammer, Gefängnis und königlicher Palast genutzt. Heute werden hier die britischen Kronjuwelen und eine reichhaltige Waffensammlung aufbewahrt.
  • Tower Bridge
    Weitere spektakuläre Bauwerke sind in der ganzen Stadt verteilt. Eines der wohl bekanntesten Postkartenmotive aus London ist die Tower Bridge. Sie ist eine Straßenbrücke über die Themse, die im neugotischen Stil errichtet und als Klappbrücke in Betrieb ist.
  • London Eye
    Ein touristisches Highlight jüngeren Datums ist das Riesenrad London Eye. Das 135m hohe Riesenrad wurde Anfang 2000 fertig gestellt und besitzt 32 fast vollständig aus Glas geformte Kapseln, in denen jeweils 25 Personen Platz finden. Wenn die Sichtverhältnisse optimal sind, reicht die Sicht ganz oben ca. 40 Kilometer weit bis zum Schloss Windsor.
  • National Gallery
    Bei einer Stadtbesichtigung den Trafalgar Square zu verpassen, ist eigentlich unmöglich. Früher oder später landet jeder einmal hier. Neben dem Säulendenkmal für den Londoner Admiral Nelson steht hier die National Gallery, ein Kunstmuseum, das zu den bedeutendsten Gemäldegalerien der Welt gehört. Rund 2.300 Werke aus dem 13. bis zum 19. Jahrhundert sind dort zu bestaunen. Monet, Rembrandt, da Vinci, van Gogh - das sind nur einige große Künstler, die in der National Gallery vertreten sind. Das Beste: der Eintritt ist frei. Wer möchte, darf aber gern eine Spende geben.
  • Madame Tussauds
    Für alle, die lieber die großen Stars und Persönlichkeiten der Weltgeschichte in Wachs bestaunen wollen, ist ein Besuch im legendären Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds Pflicht. Das Museum existiert bereits seit 1835 und hat heute Niederlassungen auf der ganzen Welt. Das Original findest du aber nur in London.
  • Shoppingparadies London
    Mehr als 30.000 Geschäfte gibt es in der englischen Hauptstadt. Neben großen Luxuskaufhäusern wie Harrods, gibt es aber auch viele kleine Geschäfte und Märkte, in denen individuellere Souvenirs angeboten werden. Die Oxford Street ist besonders als Modemeile bekannt. Hier bieten alle großen Modeketten ihre Produkte an.
    Ein besonderes Highlight ist HMV, ein großer CD- und Vinyl-Megastore, der sich über drei Etagen verteilt. Alle Vintage-Fans kommen hier auf ihre Kosten.

Wer bei seinem City Trip London einige dieser Highlights besichtigen möchte, sollte sich auf jeden Fall den London Pass zulegen. Durch die Zahlung eines einmaligen Betrages, können dann alle Sehenswürdigkeiten gratis angeschaut werden, lange Warteschlagen umgangen und weitere Vorteile gesichert werden.

Wie hole ich mir ein Stück England nach Hause?

Nach der Reise ist vor der Reise. Der City Trip London ist natürlich viel zu schnell wieder vorbei. Erinnerungen verblassen und auch Fotos können das Erlebte nicht in Gänze am Leben erhalten. Ganz anders sieht das aus, wenn der Londonaufenthalt zum neuen Modetrend führt.
Wer Interesse an britischer Mode und Lifestyle hat, und auch Zuhause nicht darauf verzichten möchte, kann ganz bequem die nötigen Accessoires über das Internet bestellen. Bekannte Marken sind z. B. Oasis, thehut, Boden und Tom Joule. Mit einem Gutschein aus der Kategorie Mode und Accessoires wird zusätzlich Geld für den nächsten City Trip nach London gespart.