Fankultur international: So feiern Fußballfans während der Weltmeisterschaft 2014

Familie & Freizeit von Sarah am 05.06.2014

Fußballfans weltweit fiebern dem 12. Juni 2014 entgegen, die Weltmeisterschaft beginnt mit der Partie Brasilien gegen Kroatien. Millionen Menschen werden vor dem heimischen Fernseher, in einem Lokal oder beim Public Viewing nahezu jede Partie verfolgen und ganz besonders mitfiebern wenn ihr Heimatland oder ihr persönlicher Favorit antritt. Die Glücklichen, die die Weltmeisterschaft in den Stadien Brasiliens verfolgen können, werden ihr Team auf unterschiedlichste Art und Weise tatkräftig unterstützen.

Brasilien Fußball-Fans

  • Brasilien – Goooool !

    Die Sambatänzer vom Zuckerhut sind stets gut gelaunt und durch die Weltmeisterschaft im eigenen Land besonders euphorisch. Mit dem Anpfiff des Eröffnungsspiels beginnt für die Brasilianer eine riesige Party. In den Stadien wird getanzt, die Gesichter werden gelb-blau bemalt, Frauen tragen knappe Sambakleidung und bewegen ihre Körperregion südlich der Taille zum Rhythmus ihres Teams und die Welt schaut dabei zu.

  • Deutschland – Schießt ein Tor !

    Auch in Deutschland ist man euphorisch, immerhin liegt der letzte Titel 18 Jahre zurück und die Mannschaft ist stark wie lange nicht mehr. Die unzähligen Schlachtenbummler werden die Kicker vor Ort mit lautstarken Fangesängen zum nächsten Tor schreien. In Deutschland werden die Partien beim Public Viewing oder in der Gruppe vorm TV verfolgt und sobald die Ergebnisse nicht stimmen, bewirbt sich jeder Deutsche um die Position als Nationaltrainer.

  • Bosnien-Herzegowina – Kapija !

    „Drachen“ und „Goldene Lilien“ nennt man die Fußballer der bosnisch-herzegowinischen Nationalmannschaft. Deren Fans dürfen erstmalig eine Weltmeisterschaft hautnah miterleben und werden alles dafür tun, dass ihre Mannschaft erfolgreich bei diesem Turnier abschneidet. Nahezu allen Anhängern wird dabei bewusst sein, dass ihre Mannschaft kein Weltmeister wird, dennoch wird das Land jedes Tor ihrer Mannschaft frenetisch feiern und jede Minute der Weltmeisterschaft vollends auskosten.

  • Frankreich – Allez les Bleus !

    Frankreichs Fans werden abermals mit hohen Erwartungen in das Turnier gehen, hoffen sie doch auf Wiedergutmachung nach der Blamage bei der letzten Weltmeisterschaft. Sollte diese gelingen, darf sich die L´ Equipe auf eine fantastische Unterstützung freuen. Ein Ausscheiden in der Vorrunde oder gegen einen „kleinen“ Gegner im Achtelfinale dürfte hingegen Pfiffe und derbe Kritik nach sich ziehen. Sacre bleu!

  • Fußball-Fan-England

  • England – Football´s Coming Home !

    Englands Fußballfans sind vor allem für ihre Leidenschaft gegenüber ihrem jeweiligen Verein bekannt. Die Supporter, die die Three Lions unterstützen, kennt man weltweit als fantastische und bedingungslose Fans. Das lautstarke Wiedergeben ihrer Fußballhymnen sowie das Leertrinken sämtlicher Bierreserven am Spieltag zeichnen die Fans der Insel aus.

  • Afrika – Doel !

    Das dauerhafte Röhren der afrikanischen Tröten der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika ist noch nicht ganz verklungen, da droht durch Nigeria, Ghana und Kamerun erneut das Erklingen der Vuvuzelas. Auch wenn dieses Instrument ein typisch südafrikanisches ist, wird dieses Geräusch begleitet von Trommeln auch in Brasilien vor allem von den Fans der afrikanischen Teams zu hören sein und bei Spielen mit afrikanischer Beteiligung.

  • Asien – ゴール !

    Die asiatische Fankultur ist der europäischen sehr nahe, Fahnenmeer, Gesänge, Instrumente gehören zum Standardrepertoire eines asiatischen Fußballanhängers. Auch wenn sie wissen, dass es für den ultimativen Triumph nicht reichen wird, malt man sich an und verlässt sogar nach einem enttäuschenden Vorrundenaus das Stadion mit einem Lächeln und macht um Abschied ein oder zwei Fotos vom Zuckerhut.

  • Südamerika – Olé

    Alle Fußballfans in Südamerika sind extrem euphorisch und unterstützen ihr Team vor allem bei einer Weltmeisterschaft ohne Gnade. Egal ob die Frau mit Grippe im Bett liegen muss oder das Kind eine Aufführung in der Schule hat, spielt die jeweilige Mannschaft herrscht Stillstand in Südamerika und die Welt hört auf sich zu drehen, bis zum Abpfiff. Ob in Argentinien, Chile, oder Uruguay, jedes Team ist besser als das andere und wird ohne zu fragen Weltmeister.

  • USA – Stars and Stripes

    Der allgemeine US-Fanboy setzt sich selbst nicht die höchsten Erwartungen an die Nationalmannschaft, doch die Nationalhymne wird definitiv lautstark gesungen werden. Selbstverständlich freuen sich die Fans der USA über Siege und Tore, aber sollte der ganz große Erfolg unter Trainer Jürgen Klinsmann ausbleiben, schwenkt die positiv verrückte Stimmung nicht in negative um. Immerhin ist 2018 wieder eine Weltmeisterschaft.

  • Italien – Goal !

    Die Tifosi aus Italien sind ebenfalls bekannt für ihre bedingungslose Unterstützung. Ihre Nationalmannschaft steht im Vordergrund. Sie kann sich auf Motivation in Form von Fangesängen und Fahnenmeeren freuen. Allerdings sollten die Fans nicht allzu enttäuscht werden, denn ein Aus in der Vorrunde könnte die eigentlich sonst positive Stimmung im italienischen Fanlager um schwenken. Scusi!

 

Fußball-Fans
Fazit: Die FIFA WM 2014 als globales Fußballfest
Jedes teilnehmende Land kann sich auf die Unterstützung seiner Fans verlassen und die fantastische Atmosphäre in den Stadien genießen. Auch im jeweiligen Land verfolgen die Menschen gespannt die Leistung ihres Favoriten und sicherlich schwappt die Stimmung der Bevölkerung auch auf die Nationalmannschaft über.