Gute Vorsätze nicht aufgeben

Familie & Freizeit von Maria am 29.01.2014

Gerade mal ein Monat ist das Jahr 2014 nun alt und bereits jetzt haben sich viele der euphorisch gefassten Vorsätze in Wohlgefallen aufgelöst. Mehr Sport, gesünder Essen, das Rauchen aufhören, mehr Zeit für Familie oder Partner haben und endlich mal das Projekt starten, was man schon immer starten wollte. Ein bisschen so leben, wie die momentan viel zitierte Julia Engelmann das forderte. Engelmann, die auf einem Poetry Slam scheinbar das aussprach, was viele junge Menschen fühlen und was ihr bis dato rund 4,5 Millionen Klicks auf YouTube einbrachte. Doch das Problem mit den Vorsätzen ist nun einmal die Menge der Ziele, die man sich zu Beginn des Jahres gesteckt hat. Wenn man alles auf einmal will, ist es in der Masse meist nur schwer zu erreichen. Lieber gehst du Schritt für Schritt deine Vorsätze an und versuchst immer ein kleines Stück mehr zu erreichen.
Das Rauchen aufhören

©low500 / PIXELIO

Ein Klassiker der guten Vorsätze ist es, mit dem Rauchen aufzuhören. Der Glimmstengel ist inzwischen nicht nur ein teures Vergnügen, sondern schadet der Gesundheit wie eh und je. Lungenkrebs ist zwar die extremste Ausprägung eines langen Raucherlebens, aber im alltäglichen Leben leiden auch deine Kondition und deine Durchblutung. Für Männer kann das daher wirklich ernsthafte Folgen haben, was ihr Liebesleben betrifft. Und sowieso ist das Küssen eines nach Aschenbecherriechenden Rauchers nur wenig sexy. Um dir das Rauchen abzugewöhnen, helfen in z.B. Nikotinpflaster, die du mit einem Gutschein aus der Kategorie Apotheken günstig bestellen kannst. Zudem kannst du es mit Alternativen wie der E-Zigarette von Puffz versuchen. Diese ermöglicht dir ein qualmfreies Rauchen, das zudem nicht ganz so schädlich für deine Lunge ist. Am besten hörst du mit dem Rauchen aber ganz auf. Wenn du das nicht alleine schaffst, dann kann auch der Gang zu Therapeuten oder zur Hypnotiseur helfen.
Mehr Sport, gesünder Essen

©Marvin Siefke / PIXELIO

Wer sich diese beiden Ziele für das neue Jahr gesetzt hat, der will in der Regel nur eins: ein paar Kilo abspecken. Nach dem übermäßigen Genuss von weihnachtlichen Leckereien haben sich nämlich die Fettpolster an den Hüften vermehrt und müssen wieder weg. Am leichtesten geht das mit ausreichender Bewegung und möglichst Gemüse- und Obstlastiger Ernährung. Viel Wasser und Tee dazu trinken und schon kannst du ein paar Kilo verlieren, bis der Bikini wieder aus dem Schrank geholt wird. Bei Obst.de und BringmirBio kannst du dir deine frische Ration an Lebensmitteln auch direkt nach Hause liefern lassen und so gibt es keine Ausrede mehr, nicht gesund zu kochen.

Yamaoka / PIXELIO

Das mit dem Sport und der Bewegung steht dann ebenfalls noch an. Wer sich bereits im Fitnessstudio angemeldet hat und nur noch selten dorthin geht, der sollte versuchen, eine Freundin zum Mitkommen zu überreden. Denn zu zweit kann man sich viel besser motivieren und gemeinsame Erfolge feiern. Die passende Sportbekleidung und die richtigen Schuhe für deine sportlichen Vorhaben, bekommst du momentan extra günstig im Runners Point Online Shop.

Wenn du nicht gleich die Erfolge verzeichnen kannst, die du dir gewünscht hast, dann gib trotzdem nicht auf. Vielleicht waren die gesteckten Ziele einfach viel zu unrealistisch und deshalb nicht umsetzbar. Frage dich, was dir von allen Punkten auf deiner Liste an Vorsätzen am wichtigsten ist und versuche dich erst einmal auf diesen einen Punkt zu konzentrieren. Viel Erfolg dabei!

©Rainer Sturm / PIXELIO