Lebensmittel per Post

Familie & Freizeit von Henry am 20.07.2013

Die Deutsche Post und der zum Konzern gehörende Paket- und Brief-Express-Dienst DHL wollen in großem Umfang Kunden mit Lebensmitteln beliefern. Junge Familien, die über wenig Zeit zum Einkaufen verfügen und ältere Menschen, die ihre Einkäufe nicht mehr selbst bewältigen können, seien die Hauptzielgruppen.

Bei einem Pilotprojekt in Köln sei bereits ein Modell getestet worden, das bei den Kunden auf positive Resonanz gestoßen sei. Die Zustellung erfolge bei diesem Modell abends. Den Kunden stünden hierbei die Zeitfenster 18 bis 20 Uhr und 20 bis 22 Uhr zur Auswahl. Die Bestellung treffe oft bereits am Tag der Online-Bestellung ein, spätestens aber am darauffolgenden Tag.

©Andrea Damm / PIXELIO

Versand bis 2015 in alle deutschen Ballungsräume
DHL wolle bis zum Jahr 2015 in allen deutschen Ballungsräumen im Online-Lebensmittelhandel tätig sein, sagte Andrej Busch, Chef des deutschen Paketgeschäfts von DHL gegenüber der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“.

Zusätzlich zum Projekt werde man nun im gesamten Ruhrgebiet aktiv. In Bochum, Gelsenkirchen, Essen, Mülheim, Duisburg, Dortmund und weiteren Städten werden bereits Lebensmittel zugestellt. In Berlin soll das Modell im Herbst erprobt werden.

In England werden rund fünf Prozent der Lebensmittel per Internet gekauft. Hierzulande sind es bisher nur 0,2 Prozent. Obwohl es sich dabei um eine komfortable Methode handelt, die gerade für Menschen mit wenig Zeit sinnvoll sein kann. Zudem kann man attraktive Vergünstigungen nutzen, beispielsweise mit einem Lebensmittel.de Gutschein oder einem obst.de Gutscheincode.

©lichtkunst.73 / PIXELIO

©Artikelbild: Michaela Wille / PIXELIO