Lucia – Das Lichterfest

Familie & Freizeit von Maria am 13.12.2013

Das Luciafest ist ein Brauch, der vor allen Dingen in Schweden und anderen Teilen von Skandinavien weit verbreitet ist. Das Fest geht zurück auf die heilige Lucia und wird jedes Jahr am 13. Dezember gefeiert, der früher nach dem vor der Gregorianischen Kalenderreform auch der kürzeste Tag des Jahres war. Die Tradition ist somit fest verknüpft mit den Wintersonnenwendefeierlichkeiten und Licht spielt eine große Rolle. Überall werden Kerzen entzündet und die dunklen Stunden des Winters werden verabschiedet.

©Lucia mit Kerze / WIKIPEDIA

Wie wird das Luciafest heute gefeiert?
Das Luciafest ist für viele Menschen heute eine feierliche Einstimmung auf das kommende Weihnachtsfest. Die Feierlichkeiten beginnen meist morgens im Kreise der Familie und werden im Laufe des Tages in den Kindergärten und Schulen fortgesetzt. Dort gibt es dann richtige Aufführungen, bei denen ein auserwähltes Mädchen im weißen Gewand und Kerzen auf dem Kopf die heilige Lucia spielt. Sie wird begleitet von weiteren Mädchen, die Kerzen in der Hand halten. Die Jungen sind überwiegend als Pfefferkuchenmänner und Wichtel verkleidet. Zusammen wird dann eine Geschichte nachgespielt und weihnachtliche Lieder werden gesungen.

©Lussekatter / WIKIPEDIA

Nach dem offiziellen Teil gibt es Glögg (schwedischer Glühwein, den du auch bei IKEA kaufen kannst) und lussekatter, das sind kleine Gebäckstücke aus Hefeteig, Safran und Rosinen, die aussehen wie kleine Katzen und sehr lecker sind. Ein gutes Lussekatter Rezept zum Ausprobieren findest du unter dem angegebenen Link und die Zutaten kannst du dir ganz bequem von Allyouneed.com nach Hause liefern lassen.

Auch in Deutschland gibt es übrigens inzwischen einige Lucia-Feierlichkeiten. In Berlin gibt es sogar einen schwedischen Weihnachtsmarkt, auf dem natürlich heute die heilige Lucia mit einem Kerzenkranz auf dem Kopf ihren Auftritt hat.

©Artikelbild: Lucia Fest / WIKIPEDIA