Muttertagsumfrage vom GutscheinPony

Familie & Freizeit von Margarete am 25.04.2014

MuttertagWir haben uns gefragt, wo der Muttertag entstanden ist und wie aktuell der Muttertag bei euch heute eigentlich noch ist. Betrachtet ihr es eher als eine Tradition einer anderen Generation oder nutzt ihr diesen Tag, um euren Müttern eine kleine Freude zu machen? Aus diesem Grund haben wir eine kleine Umfrage erstellt. Wir sind sehr gespannt auf eure Antworten und hoffen, dass ihr zahlreich teilnehmt. Die Umfrage dauert nicht länger als 2 Minuten und alle eure Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Als Dankeschön für eure Zeit, verlosen wir unter allen Teilnehmern zwei tolle Blumensträuße.

Viel Spaß!

Hier geht’s zu unserer Muttertags-Umfrage (Umfrage Zeitraum abgelaufen)

Die Auswertung ist jetzt online!
Woher kommt der Muttertag?
Das weit verbreitete Gerücht, dass Muttertag eine Erfindung der Floristen-Verbände und Grußkartenindustrie ist, trifft nicht zu. Der Ursprung des Muttertags ist auf die US-amerikanische, methodistische Kirche zurückzuführen. 1907 wurde dort am zweiten Sonntag im Mai eine Andacht für verstorbene Mütter durchgeführt. Zwei Jahre später wurde der Muttertag schon in 45 US-Staaten gefeiert und 1914 wurde er zum ersten Mal als nationaler Feiertag festgelegt. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der Tag schon so entwickelt, dass nicht nur den verstorbenen Müttern, sondern auch den lebenden mit Blumen gedankt wurde. Die zunehmende Kommerzialisierung widersprach immer mehr dem eigentlich Grundgedanken und so stellte sich sogar die Gründerin gegen diesen Tag. Sie bereute, ihn jemals ins Leben gerufen zu haben. Nach den Anfängen in den USA verbreitete sich der Muttertag schnell in Europa und kam mit dem Beginn der 20er Jahre auch nach Deutschland. Die Blumenindustrie verzeichnet an diesem Tag etwa ein Fünftel des kompletten Jahresumsatzes und auch andere Geschäftszweige profitieren nach wie vom Muttertag.

Artikelbild: ©Andreas Hermsdorf  / Pixelio