Vegetarische Weihnachten und Vegetarisches Weihnachtsessen!

Familie & Freizeit von Michele am 07.12.2011

Das Weihnachtsessen steht bevor und jeder macht sich Gedanken was man nur kochen kann. Da gibt es so traditionelle Sachen wie Weihnachtsente oder Gänsebraten. Aber was tut der Vegetarier? Es ist ja eigentlich traditionell einen dicken Braten auf den Tisch zu stellen. Aber bei der Vielzahl von Vegetariern und vegetarischen Gerichten  wird sich da doch sicher auch etwas leckeres ohne Fleisch an Weihnachten finden lassen.
Vegetarisches Weihnachtsessen Top 10

Und nun gibt es meine Top 10 an Vegetarische Rezepte für Weihnachten. Auch kann man alles oftmals mit Fleisch kombinieren damit man den Besuch der Weihachten Vegetarisch jetzt nicht so toll findet ohne Bedenken einladen kann. Einfach Rindermedaillons extra dazu servieren und alle sind Glücklich! Nur noch den richtigen Wein und schon kann nichts schief gehen.

Vegetarisches Weihnachtsessen auf Indisch Platz 1 
Mal etwas Indisch kommt unser Vegetarisches Weihnachtsessen auf dem ersten Platz daher. Ein vollkommen abgerundete Komposition stellt dieses 3 Gänge Menü dar. Als Vorspeise gibt es einen leckeren Linsen-Orangen-Salat, gefolgt vom Hauptgang Dal und als Nachspeise wird Pakoras serviert. Dal ist eine Speise vorwiegend aus Linsen und Pakoras sind frittierte Gemüsebälle. Das Ganze geht schnell und unkompliziert. Man benötigt wohl mehr Zeit im Supermarkt um die Zutaten zu finden. Da ein normales Familien Weihnachtsessen aus meistens 4 Personen besteht, und man dies auch gut teilen oder verdoppeln kann gehen wir bei diesem Vegetarischen Weihnachtsgericht von dieser Anzahl aus.

 

Für den Linsen-Orangen-Salat benötigt man:

75 g braune Linsen
150 ml (Soja-) Joghurt
Saft einer Orange
1 TL Orangenschale, abgerieben
1 EL Sesam
1 TL Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer
175 g Spinat, gehackt
2 Orangen, Segmente geviertelt

Die Linsen müssen gar gekocht sein. Mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen. Joghurt, Orangensaft und -schale jetzt verrühren. Sesam und Kreuzkümmel in einer beschichteten Pfanne etwa 5min trocken rösten und unter den Joghurt nun rühren. Dann werden die Linsen untergerührt. Den Spinat auf einen Teller geben, die Linsenmasse dann drauf tun und mit Orangenstücken umgeben.

 

 

Für Dal benötigt man:

185 g rote Linsen
3 EL Öl
185 g rote Linsen
3 EL Öl
großzügige Prise Asafetida
1 1/2 TL Kreuzkümmelsamen
1/2 TL Kurkuma
Prise Cayennepfeffer
1/2 TL Salz
1 TL frisch geriebener Ingwer (ruhig mehr, wenn du die Schärfe magst)
400g Dosentomaten

Die Linsen müssen mehrere Male gut gewaschen und dann 3-4 Stunden eingeweicht werden. Im Anschluss muss gut abgespült werden. Nun Öl erhitzen und Asafetida dazugeben, 2 Sekunden später den Kreuzkümmel. Sobald der Kreuzkümmel dunkler wird (dauert nur wenige Sekunden) Linsen, Kurkuma, Cayennepfeffer und Salz und Ingwer zugeben. Jetzt die Hitze reduzieren und gut mischen. Dosentomaten zugeben und zum Kochen bringen. Zugedeckt auf niedriger Flamme etwa 15 Minuten kochen, bis die Linsen gar sind, aber noch etwas Biss haben. Das ganze wird dann auf Reis serviert.

 

 

Und als Nachspeise gibt es leckere Pakoras. Für die benötigen wir:

2 Tassen Kichererbsenmehl
1 TL Salz
1/4 TL Chilipulver
1 TL Kurkuma
2 Tassen Wasser
ca. 1 l Frittieröl

Gemüse oder Früchte wie zB: Möhren, Blumenkohl, Auberginen, Zucchini, Sellerie, Zwiebeln, Paprika, Spargel, Bananen, Äpfel

Man mische die Kichererbsenmehl, Salz, Chilipulver und Kurkuma und gibt nach und nach Wasser dazu, so dass ein glatter Schlagteig entsteht. Den Teig jetzt etwa 30 Minuten ruhen lassen. Die Pakoras werden in Sonnenblumenöl in einer tiefen Pfanne fritiert. Das Öl ist heiß genug, wenn hineingetropfte Teigkügelchen in 2 Minuten braun werden. Den Inhalt der Teigkugeln bilden die verschiedensten Früchte, Gemüse und Käse und nach Geschmack kann auch Fleisch hinein. Dies ist wieder abhängig ob das Weihnachtsessen nur Vegetarisch werden soll oder auch mit Fleisch. Jetzt das Gemüse klein schneiden und mit dem Teig vermischen. Mit einem Teelöffel herausnehmen und mit Hilfe eines zweiten ins Fett gleiten lassen. Sobald die Kugeln hellbraun sind, mit einer Schaumkelle herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Dazu passt ein Quark-Joghurt-Dip.

Platz 2 bei unseren Weihnachtsessen für Vegetarier macht der Vorschlag für folgendes drei Gänge Menü: 

Die Vorspeise ist grüner Salat in Öl-Zitrone-Dressing und Croissants -oder einen Feldbergsalat.

Als Hauptspeise gibt es Tagliatelle in Steinpilzsahne und marinierten Kirschtomaten und

zum Nachtisch wird Orangensorbet serviert.

Vegetarisches Weihnachtsessen als 3 Gänge Menü

Auf den 3. Platz folgt auch wieder ein Vegetarisches 3 Gänge Weihnachtsessen. Also Vorspeise wird eine Möhrenterrine mit Pinienkernen und Basilikum an Feldsalat serviert. Das Hauptmenü ist Risotto mit Steinpilzen oder aber auch mit Garnelen. Je nachdem was man gerne mag. Als Nachspeise werden Schoko-Birnen auf Likörsahne empfohlen.

Das Rezept für die Möhrenterrine:

500 g Möhren
1 mittelgrosse Zwiebel
1 TL Butter
150 g Schlagsahne
4 Eier
2-3 EL Pinienkerne
weißer Pfeffer, Salz, Muskat, einige Stiele Basilikum
2-3 EL Öl und Fett für die Form

Die Möhren schälen und grob würfeln. Dann in Salzwasser 10 Minuten kochen und abtropfen lassen. 1/4 der Möhren fein würfeln und beiseite legen. Die Zwiebel jetzt hacken und im Fett andünsten. Mit dem Rest mit den Möhren und der Sahne pürieren, und anschließend die Eier unterrühren. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat gut abschmecken.
Die eine Hälfte des Pürees in eine gefettete Kastenform ( 25 cm ) füllen, die Hälfte der beiseitegelegten Möhren drauflegen, dann mit dem restlichen Püree abdecken. Und jetzt noch die übrigen Möhren drüber streuen. Im vorgeheizten Backofen (175 Grad, bei Umluft nur 150 Grad ) im heißen Wasserbad eine Stunde garen. Etwas abkühlen lassen, stürzen und auskühlen.  Jetzt die Pinienkerne ohne Fett rösten und dann abkühlen lassen. Die Terrine mit dem in Streifen geschnittenem Basilikum und den Pinienkernen anrichten und mit Öl betreufeln.

Wer jetzt nicht so auf diese Vorspeise und Nachspeise Weihnachtsgerichte abfährt, der kann auch einfach nur einen Hauptgang machen. Hierzu habe ich die leckersten Vegetarischen Weihnachtsessen herausgesucht. Natürlich könnt ihr diese auch mit den im Vorhinein genannten 3 Gänge Menüs kombinieren.
Vegetarischer Hackraten an Weihnachten
Mein Platz 4 ist natürlich der Vegetarische Hackbraten! Dieses klassische Weihnachtsessen ist für Fleischliebhaber ein Gaumenschmauß! Aber auch der Vegetarier hat Rezepte um sich den Hackbraten als Weihnachtsessen ohne Fleisch zu machen. Köstlich kommt das ganze daher. Man benötigt:

150 g       Soja -Granulat von Alnatura ( fein)
100 ml    Milch
100 g       Zwiebel(n)
100 g       Knoblauch
3              Eier
150 g       Käse, (Gouda jung)
2              Brötchen, ( schon etwas trocken)
1              Paprikaschote(n), ( frisch)
1 Bund    Kräuter, ( nach Belieben)
1 TL         Salz und Pfeffer
Paprikapulver
2 TL         Senf
450 ml    Gemüsebrühe
50 g         Vollkornbrösel

 

Das Soja-Granulat in 450ml Gemüsebrüh 10 – 15 min gut kochen, dann 30 min quellen lassen. Falls die Flüssigkeit nicht reichen sollte, kann man auch Gemüsebrühe nachschütten. Die Zwiebeln, den Knoblauch, den Gouda, die Brötchen, die Paprika würfeln und in einer Schüssel mit der warmen Milch, dem Ei den Gewürzen und den Kräutern gut verrühren. Das gequollene Soja-Granulat nun unterheben. Mit den Semmelbröseln wird die Masse gebunden. Jetzt eine Kastenbackform mit Backpapier auslegen und die Masse einfüllen. Im Backofen, Ober-Unterhitze, bei 180 Grad 75 Min. backen lassen. Mit Salat und Bratkartoffeln oder Püree schmeckt dieses vegetarische Weihnachtsessen lecker. Man kann auch noch Eier in den Braten hinein tun als weiter Variante.

Vegetarisches Rezept zu Weihnachten Pastinaken und Wirsing 

Platz 5 der besten vegetarischen Weihnachtsessen ist das Menü Pastinakenbratlinge mit Wirsingpüree. Für 4 Personen benötigt man:

60 g        Haferflocken
75 g        Gerste (Nacktgerste), mittelgrob geschrotet, 200 ml Wasser
2 EL        Gemüsebrühe, gekörnte und 3 Liebstöckelblätter
1 ½ TL   Gewürzmischung (Delikata)
150 g      Quark
200 g     Pastinake(n)
60 g        Haselnüsse oder Walnüsse
2              Eier
2 EL       Petersilie
gehackt Kräutersalz
schwarzer Pfeffer
Muskat
Butterschmalz

Für das Gemüse:
600 g     Wirsing
70 g      Zwiebel(n)
20 g      Butter
200 ml   Gemüsebrühe, kräftige
6 EL      saure Sahne
150 ml   Milch
1 EL      Petersilie,
gehackt Kräutersalz, Muskat, weißer Pfeffer

 

Die Haferflocken werden in einer Pfanne ohne Fett geröstet, unter gelegentlichem Rühren, bis sie zart duften. Die Gerste in das Wasser rühren. Die zerkleinerten Liebstöckelblätter, die gekörnte Brühe und das Delikata nun dazugeben. Unter Rühren das Ganze zu einem dicken Brei kochen und auf der ausgeschalteten Kochstelle 10 Minuten ausquellen lassen.

Den Quark und die Haferflocken jetzt untermischen. Die Pastinaken unter fließendem Wasser sauber bürsten, abschaben oder dünn schälen. Dann zusammen mit den Nüssen im Elektrohacker mittelfein zerkleinern. Diese Mischung jetzt zum Getreide geben. Die Eier und die Petersilie hinzufügen und alles gründlich mischen. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Dann 2-3 Bratlinge pro Person formen und etwas Fett bei mäßiger Hitze von beiden Seiten hellbraun braten. Bratzeit pro Seite ungefähr 7 Minuten.

Für das Wirsingpüree den Wirsing jetzt in schmale Streifen schneiden. Die Zwiebeln nun würfeln und in der Butter glasig dünsten. Den Wirsing und die Gemüsebrühe zugießen. Das Gemüse in etwa 10 Minuten weich garen. Die Sahne und die Milch dazu gießen und alles mit dem Schneidstab im Topf grob pürieren. Die Petersilie hinzufügen und das Püree mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und zu den Bratlingen servieren. Mhm was für ein leckeres Weihnachtsessen für Vegetarier!
Paprikaschoten als Weihnachtsessen 
Ein Top vegetarisches Weihnachtsessen sind auch die Gefüllten Paprikaschoten auf dem 6. Platz! Schnell gemacht und einen Gaumenschmauß kann man bei wenig Zeit oder wenig Lust zum Kochen ruckzuck ein Weihnachtsessen ohne Fleisch zaubern und das Ganze in nur 20 Minuten! Für 4 Personen benötigt man:

125 g       Brot, frisch, zerbröselt
3 EL        Olivenöl
2               Zitrone(n), davon die Schale, abgerieben
50 g        Rosinen
1 EL        Rum
2              Frühlingszwiebel(n), in feine Ringe geschnitten
200 g     Marone(n), fein gewürfelt
1               Eigelb
4               Paprikaschote(n), rot oder gelb (oder beides)
125 g       Mozzarella, gerieben

Bis auf die Paprikaschoten und den Mozzarella alle Zutaten miteinander gut verrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Paprikaschoten durch den Stiel halbieren und gut putzen. Jetzt mit der der Masse füllen und die Paprikahälften in eine gefettete Auflaufform setzen. Mit Mozzarella bestreuen und nun ca 30 Minuten im aufgeheizten Backofen bei 180 Grad backen. Ein schnelles aber super leckeres Weihnachtsessen ohne Fleisch!
Weihnachtsrezept Vegetarisch der Linsen-Kastanien Braten
Auch wieder ein schmackhafter vegetarischer Weihnachtsbraten hat es auf den 7. Platz geschafft! Der Linsen-Kastanien Braten macht Weihnachten Vegetarisch zu einem Leckerbissen und die Zubereitung dauert auch nur um die 60 Minuten. Für 6 Personen benötigt man:

200 g       Kastanien (Edelkastanien)
200 g       Linsen, braun
600 ml    Wasser
2 EL           Öl
2                 Zehe/n Knoblauch
10               Blätter Salbei
8                 Oliven, schwarze
50 g           Paniermehl
3 EL           Wein, rot
2 EL            Rosinen
2                  Eier
100 ml    saure Sahne
Salz
Pfeffer
Sojasauce

Die Kastanien waschen, schlitzen und noch heiß in einer Pfanne mit geschlossenem Deckel braten. Die Pfanne dann vom Herd nehmen und noch 15 Min. nachdämpfen lassen. Jetzt werden die Linsen im Wasser 30 Min. weichgekocht. Den Knoblauch durchpressen und die Salbeiblätter grob hacken. In einer Pfanne das Öl erwärmen, den Knoblauch und den Salbei kurz anbraten und zu den Linsen geben. Die Kastanien schälen und mit allen anderen Zutaten in eine große Schüssel geben und vermischen. Das ganze nun in eine Kastenform geben und bei 180°C ungefähr 50-60 Min. Backen lassen. In Stücke schneiden und köstlich mit einer Gorgonzolasauce servieren. Fertig ist das Vegetarische Weihnachtsessen.
Leckeres Vegetarisches Weihnachtsessen Linsenbraten
Einen großartigen 8. Platz erhält der Linsenbraten als vegetarisches Weihnachtsgericht! In nicht mal einer Stunde zaubert man einen tollen vegetarischen Braten! Für 6 Personen benötigt man:

250 g        Linsen, rote
500 ml     Gemüsebrühe
2                 Lorbeerblätter
1 EL           Butter
120 g        Paniermehl
250 g        Cheddarkäse, reifer
3 EL           Petersilie
1 Stange   Lauch
125 g         Champignons, fein gehackte
1 EL            Zitronensaft
2                  Eier
Salz und Pfeffer

Linsen, Brühe und Lorbeerblatt in einen Topf geben, aufkochen und zugedeckt ca. 15-20 Min köcheln lassen bis die gesamte Flüssigkeit aufgesogen ist und die Linsen weich sind. Das Lorbeerblatt nun entfernen. Den Boden einer Kastenform mit Backpapier auslegen, die Form mit der Butter ausstreichen und mit 2 EL vom Paniermehl bestreuen. Die Lauchringe jetzt vierteln, Cheddarkäse, Lauch, Pilze, restliches Paniermehl und Petersilie unter die Linsen rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung mit Zitronensaft und Eiern binden. Die Masse in die vorbereitete Kastenform füllen und glatt streichen. Jetzt im vorgeheizten Backofen bei 190°C ca. 1 Std. goldbraun backen. Den Linsenbraten rundherum mit deiner Spachtel oder Messer lockern und auf eine vorgewärmte Servierplatte stürzen. Das Backpapier vorsichtig abziehen. Hier passt wieder Gorgonzolasoße sehr gut.
Vegetarische Köstlichkeit zu Weihnachten Gemüsefrikadelle
Wer es weniger Aufwendig Platz 9 und doch rustikal mag kann leckere Gemüsefrikadellen servieren. Die Zubereitungszeit beträgt auch nur 30 Minuten sodass man sich gerne einer auch einer tollen Vor- und Nachspeise widmen kann. Für 4 Personen benötigt man:

500 g          Gemüse, gemischtes (Porree, Möhren, Kohlrabi, Fenchel, Sellerie, Broccoli)
3 EL             Öl
¼ Liter      Wasser, (reichlich)
1                    Würfel Gemüsebrühe
½                 Tasse/n Couscous, ca. 65 g
1                    Ei
2 TL         Hefe – Flocken
Öl (Olivenöl oder Kokosfett) zum Braten
1 Bund    Schnittlauch
etwas     Käse (Parmesan oder Gouda)
Petersilie, gehackt
Pfeffer
Kerbel, gehackt

 

Das Gemüse grob raffeln und in Öl kurz dünsten. Den Gemüse-Brühwürfel zerbröckeln, angießen, durchrühren und das Gemüse darin zugedeckt 3-5 Minuten garen. Couscous unter das kochende Gemüse rühren, Topf von der Herdplatte nehmen und mindestens 15 Minuten abkühlen lassen.
Ei, Hefeflocken und Kräuter zugeben und die Masse gründlich vermischen. Mit bemehlten Händen 12 Frikadellen formen und bei guter Mittelhitze und lose aufgelegtem Pfannendeckel 8 bis 10 Minuten braten. Als Beilage Kartoffelpüree bereiten und auf ofenfester Platte zugedeckt im Backofen bei 80°C warm stellen. Die Frikadellen herum legen und mit Schnittlauchröhrchen und grobgeraffeltem Käse bestreuen. Fertig ist das tolle Vegetarische Menü!
Weihnachtsessen ohne Fleisch die Vegetarische Kohlroulade servieren
Wer gerne etwas Besonderes zu Weihnachten kochen möchte kann seine Liebsten mit der Vegetarischen Kohlroulade servieren. Platz 10! Ein deftiger Weihnachtsschmaus. Für 4 Personen benötigt man:

1           Wirsing (Winterwirsing)
250 g       Lebkuchen (Elisenlebkuchen, ohne Schokoladenglasur)
1           Möhre
100 g       Tomate(n) (Cocktailtomaten oder kleine Rispentomaten), klein geschnittene
2           Eier
100 g       Backpflaumen, klein geschnittene
Salz und Pfeffer
Thymian
Paprikapulver
Gemüsebrühe
Olivenöl
Zucker
Saucenbinder
Vom Wirsing die äußeren Blätter entfernen, den Kohl dann in einem großen Topf mit Wasser etwas weich kochen und die äußeren Blätter nach und nach mit einem Messer am Strunk abschneiden. Wenn genügend große Blätter für die Rouladen da sind, den Kohl herausnehmen und abkühlen lassen. Für die Füllung von den Lebkuchen die Oblaten mit einem Messer ablösen. Den Lebkuchen zerbröseln und mit klein geschnittenen Tomaten, Backpflaumen und den Eiern zu einer zähflüssigen Füllmasse vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Paprikapulver nach Geschmack (eher scharf) würzen. Jeweils ein großes Kohlblatt nehmen, den Strunk platt drücken, ggf. etwas abschneiden. Je nach Blattgröße nun 1 -2 EL von Füllung auf das Blatt geben und zu einer Roulade aufrollen. Mit Klammer, Garn oder Zahnstocher nun verschließen. Es entstehen ca. 4-6 Rouladen.

Die Rouladen in einem schweren Topf in 1 EL Olivenöl von allen Seiten anbraten (Hinweis: Bei zu viel Farbe wird der Kohl bitter), dann mit 1 EL Zucker überstreuen und karamellisieren lassen. Die klein geschnittene Möhre dazugeben und kurz mitbraten. Dann mit ca. 150 ml Gemüsebrühe ablöschen. Bei geschlossenem Deckel ca. 45 Min. köcheln lassen (im Dampfkocher ca. 20 Minuten).

In der Zwischenzeit kann man aus dem übrigen Wirsing eine Beilage machen: Den Wirsing klein schneiden beziehungsweise in dünne Streifen schneiden. In heißem Öl mit etwas Zucker anbraten und zusammenfallen lassen. Mit etwas Brühe ablöschen und köcheln lassen. Nach Bedarf nun abschmecken. Nach der Zeit die Rouladen herausnehmen. Die Möhrenstücke in der verbliebenen Brühe pürieren. Mit Gewürzen abschmecken, ggf. mit Brühe zu einer gewünschten Saucenmenge verlängern und bei Bedarf andicken. Als weitere Beilage eignen sich Kartoffeln oder Klöße, als Getränk eignet sich ein eher frischer Weiß- oder Rosewein.

Da kann Weihnachten kommen bei so vielen tollen Vegetarischen Rezepten für den Heiligabend und die Weihnachtsfeiertage. Nun kann man sich ganz Vegetarisch den Wanzt voll hauen und sogar die Fleischesser werden bei diesen großartigem Menüvorschlägen schwach. Und wem das dann doch zuviel Aufwand ist, der kann sich auch ganz easy was bestellen, oder aber geht einfach Essen in einem leckeren Restaurant! Dabei muss man nur an das Vorbestellen denken!