Boxershorts – Auch dem Mann geht’s an die Wäsche

Mode & Lifestyle von Tina am 27.05.2015

Stehst du auch auf die locker am Körper sitzende Unterhose? Ob schlabberig oder enganliegend, ob kürzer oder länger am Oberschenkel, Mann hat seine ganz persönlichen Vorlieben. Laut einer Studie von 2002 trägt jeder dritte deutsche Mann lieber Boxershorts als Slips, und weltweit sind 40 Prozent der verkauften Männer-Unterhosen Boxershorts. Bei uns gibt es jetzt einen exklusiven Gutschein von Boxxers mit 20% Rabatt auf alle Schiesser Produkte!

bunte Shorts
© Boxxers

Im europäischen Vergleich sind es übrigens die Italiener, die am meisten in Unterwäsche investieren, gefolgt von den Deutschen. Aber die Kleidung für Darunter war nicht immer so begehrt.

Der lange Weg zum Ruhm

Bis ins 20. Jahrhundert wurde Unterwäsche eher als Notwendigkeit angesehen und war für Männer weder hübsch noch farbig. Und bequem war sie auch nicht, ganz im Gegenteil: sie sollte kratzig sein, um die Durchblutung zu fördern. So ist auch die Idee der Boxershorts noch keine 100 Jahre alt und geht, wie der Name ja schon sagt, auf die Beinkleider von Boxern zurück. Für einen bequemeren Sitz und eine bessere Beinarbeit erfand ein amerikanischer Hersteller von Boxerzubehör 1925 den elastischen Bund, und danach gab es kein (Lederriemen-)Halten mehr. Aus langen Unterhosen werden in den 30ern beinlose Slips, und nach dem Krieg boomt die Wäschebranche. Die Doppelripp-Unterhose wird zum Bestseller (und später zum Sinnbild von spießiger Prüderie), aber während für Frauen schon die ersten Dessous aufkommen, hält sich der Einheitslook bei Männerwäsche noch bis in die 80er Jahre.

Die Unterhose passt sich an

Und dann kommen das Fotomodell Nick Kamen und seine legendäre Levi’s- Werbung im Waschsalon, und von da an werden Boxershorts sprichwörtlich salonfähig. Spektakulär mutet das weite von Kamen getragene Modell heute vielleicht nicht mehr an, aber es dauert auch noch bis in die 90er, bis der figurbetonte Boxer Slip in Mode kommt: der längere Schnitt der Boxershorts verbunden mit der Straffheit des Slips.

Schwarze Shorts
© Boxxers

Seither werden Boxershorts immer beliebter und passen sich in Schnitt, Farbe oder Stoff sogar den Trends in der Oberbekleidung an. Auf den Laufstegen der Fashionwelt sind Boxershorts längst heimisch, auf der Straße kann man sie heute auch oft bewundern: Sagging nennt sich der Modetrend, bei dem die Hose so tief getragen wird, dass darüber der Bund der Boxershorts (und oft auch mehr) zu sehen ist. Abgeguckt haben sich das die Trendsetter übrigens in amerikanischen Gefängnissen, wo die Insassen keine Gürtel tragen durften.

Ob mit Gürtel oder ohne, für die Öffentlichkeit oder fürs stille Kämmerlein, bei der riesigen Auswahl von Boxxers wird jeder zum Boxershorts-Fan! Sichere dir jetzt dein ganz persönliches Schnäppchen!