Bread & Butter – Was erwartet uns auf der Modemesse?

Mode & Lifestyle von Sibylle am 03.09.2016

Dieses Wochenende ist es endlich soweit: Nach einem Jahr Pause kehrt die Modemesse Bread & Butter nach Berlin zurück und öffnet am Freitag, den 2. September, um 16 Uhr ihre Pforten für das modebegeisterte Publikum. Und doch ist in diesem Jahr alles anders.

das bread and butter logo
Bild: Zalando

Brot & Butter & Berlin

Schon beim Blick auf das Logo und die Homepage strahlt uns in leuchtend orangenen Lettern der Schriftzug „by Zalando“ entgegen. Das Berliner Online-Versandhaus, mit seinem Schwerpunkt auf Mode und Schuhen, hat die Bread & Butter vor knapp zwei Jahren ihrem Gründer Karl-Heinz Müller abgekauft. Die Veranstaltung ist nun also keine unabhängige Modemesse mehr, sondern ein Event made by Zalando. Und das ist längst nicht das einzige, was sich verändert hat – bis auf den Namen ist fast alles neu im Bread & Butter Universum. Der Verdacht liegt nahe, dass es Zalando-Chef David Schneider bei diesem Coup also vor allem um die bekannte Marke ging, denn um das ursprüngliche Konzept der Veranstaltung.

Anstatt, wie in den Vorjahren, im ehemaligen Flughafen Tempelhof – auch ohne Modezirkus schon eine beeindruckende Kulisse, so ein verlassener Flughafen, noch komplett ausgestattet mit Check-In-Schaltern und Gepäckbändern, nur eben ohne Horden urlaubshungriger Touristen – zieht die Bread & Butter dieses Mal in die Arena Berlin, dem „multifunktionalen Eventareal an der Spree“.

Ob die neue Location mit dem Charme des alten Airports mithalten kann, werden wir sehen – wir vom Pony sind nämlich für euch vor Ort, um die neusten Trends für den bevorstehenden Herbst und Winter zu entdecken. Also schaut in den nächsten Tagen unbedingt wieder bei uns vorbei – wir werden die besten Looks und heißesten Teile für die kommende kühle Jahreszeit im Gepäck haben und freuen uns schon darauf, euch einen Blick auf die Schätzchen zu gewähren, noch bevor sie in den Läden hängen!

Foto: Bread & Butter / Franziska Taffelt
Foto: Bread & Butter / Franziska Taffelt

Berlin & Barcelona

Doch kommen wir erst noch einmal zurück zu den Ursprüngen und Neuerungen der Bread & Butter: Gegründet als internationale Fachmesse für Streetwear, feierte sie im Juli 2001 in Köln ihre Premiere. Im Jahre 2003 zog die Bread & Butter dann nach Berlin, um fortan zwei Mal jährlich, im Rahmen der Fashion Week, interessierten Fachbesuchern, Journalisten und Einkäufern die neuen Kollektionen der kommenden Saison zu präsentieren.

Der Fokus liegt nicht, wie sonst üblich bei den großen Modewochen, auf kaum tragbaren Fashionkunstwerken unbezahlbarer Designerlabels, sondern auf Alltagskleidung und Prêt-à-porter-Mode – also genau jener Kleidung, die wir alle im Schrank hängen haben und fröhlich in den Einkaufsmeilen der Republik einkaufen.

Von 2005 an hat sich die Bread & Butter dann sozusagen verdoppelt – zum alten Berliner Standort kam eine spanische Bread & Butter in Barcelona hinzu, in den Jahren von 2007 bis 2009 fand der große Modezirkus sogar nur in der katalanischen Metropole statt – bis, ja bis der Flughafen Tempelhof in Berlin Ende 2008 seine Tore (und Rollfelder) schloss und eine 1A Messe Location bot. Die Bread & Butter kam zurück in die Hauptstadt!

Mehrere Jahre lang bespielte also die Mode-Messe erfolgreich den ehemaligen Flughafen und zog bis zu 100 000 Besucher an. Doch nach und nach zogen sich die größeren Streetwarelabels aus dem Messegeschäft zurück, der Fokus liegt heutzutage vermehrt in großen Flagship-Stores, temporären Pop-Up-Shops und dem Internet. Und anstatt einer wiederholten Ausgabe der Bread & Butter in Barcelona und einem geplanten neuen Ableger in Seoul im Jahre 2015 kam es zur Insolvenz – die bereits geplante Messe für Januar 2015 wurde kurzfristig abgesagt und die Marke Bread & Butter kurz darauf von Zalando gekauft.

Foto: retaildesignblog.net
Foto: retaildesignblog.net

Bread & Butter für alle!

Und damit sind wir auch schon wieder beim ersten Septemberwochenende 2016 und der Arena Berlin, in der die neue Bread & Butter by Zalando ihre Premiere feiern wird. Und das eben nicht mehr als elitäre Veranstaltung für Fachkunden, sondern als kunterbuntes Modefestival für jedermann.

Richtig gelesen, jeder, der Lust und Zeit hat, kann sich für 15 € ein Ticket besorgen, Fashionluft schnuppern und sich die neusten Kollektionen anschauen. Man munkelt, dass bei der neuen Bread & Butter auch nicht, wie früher, nur geschaut, sondern auch bereits geshoppt werden darf – die perfekte Gelegenheit also, um der Wintergarderobe ein kleines Update zu verpassen. Doch nicht nur zahlreiche Brands, wie Topshop und Puma, werden vor Ort sein und die neuen Kollektionen im Gepäck haben, es gibt auch ganze 25 Brand Labs, die die Besucher dazu einladen, die Produkte aktiv mitzugestalten, gemeinsame Erlebnisse zu schaffen und diese zu teilen. Von customized fashion ist die Rede, von persönlicher Styleberatung und Live Talks, von künstlicher Intelligenz und interaktiven Erlebnissen. Ein weiteres Mode-Highlight sind sicherlich die vielen Showen, allen voran Tommy Hilfiger, der seine Kollaboration mit Gigi Hadid vorstellen wird – und das Topmodel der Stunde wird höchstpersönlich vor Ort sein, um die neue Kollektion zu präsentieren.

Burger & Boiler Room

Neben all der Mode erweitert Zalando die Bread & Butter um die Bereiche Food und Musik. Bereits beim Lesen der Namen aller anwesenden Foodtrucks läuft mir das Wasser im Munde zusammen – Zalando versammelt eindeutig die Crème de la Crème der Berliner Foodszene in der Arena, allen voran die Boys vom Dandy Diner, die, obwohl gerade erst frisch eröffnet, bereits legendär sind. Neben den veganen Burgern gibt es auch allerlei andere Leckereien, Pastrami-Gott Mogg hat seine Pastrami Sandwiches im Gepäck, The Future Breakfast versüßt das Frühstück mit Doughnuts, pochierten Eiern und Speck.

Das musikalische Rahmenprogramm gibt’s vom Boiler Room – und auch hier können wir bekannte Berliner Qualitätsarbeit erwarten.

Was Zalando da also nun für dieses Wochenende geplant hat, klingt neu und vielversprechend. Wir freuen uns auf drei Tage voller Mode, Musik und gutem Essen und melden uns nächste Woche mit jeder Menge fashion-News zurück!

Foto: Bread & Butter by Zalando /Dandy Diary
Foto: Bread & Butter by Zalando /Dandy Diary