Crocs – Vom hässlichen Entlein zum Superstar

Mode & Lifestyle von Tina am 17.09.2015

Am Anfang waren die unförmigen Beach-Crocs definitiv gewöhnungsbedürftig, da kann mir keiner etwas anderes erzählen. Aber die Schuhe, die ursprünglich nicht als Straßen- und Alltagsschuhe gedacht waren, entwickelten sich innerhalb kurzer Zeit zu einem Verkaufserfolg, der schon jetzt Modegeschichte schreibt wie zuvor Clogs oder Flip-Flops.

grüne Crocs

Heute gibt es von Crocs, die in China, Italien, Mexiko, Vietnam und Bosnien hergestellt werden, schon lange nicht mehr nur klobige PCCR-Sandalen, denn neben salonfähigen Pumps und trendigen Gummistiefeln bietet diese Firma auch Winterschuhe aus Glatt- oder Wildleder an, sowie auch aus wasserdichtem und atmungsaktivem Sympatex. Im Zuge unserer Winterfest-Aktion kannst du beim Kauf deiner nächsten Crocs jetzt richtig Geld sparen, denn wir haben einen einmaligen und exklusiven 25%-Rabattgutschein für dich.

Schuhtypen
© Crocs

Eine Erfolgsschuh-Geschichte

2002 wurden die wasserfesten Schaumharz-Treter mit ihren rutsch- und abriebfesten Sohlen, die ursprünglich insbesondere für Feuchträume und den Bootssport gedacht waren, erstmals hergestellt, und im November 2002 wurden die ersten 1000 Paar des Modells Crocs Beach auf einer Boat Show in den USA vorgestellt und sofort verkauft.

Während die Schuhe zuerst nur auf Bootsmessen vorgestellt wurden, gelangten sie bald über kleinere Schuhläden auch zu großen Warenhausketten und damit an eine breitere Verbrauchergruppe. Schon 2004 verzehnfachte sich der Umsatz des Unternehmens im Vergleich zum Vorjahr, und nachdem man in alle US-Staaten expandiert hatte, folgte 2005 der Schritt auf den Weltmarkt nach Europa, Asien und Australien. Am 21. November 2007 eröffnete das Unternehmen seine erste Verkaufsstelle in Deutschland in den Hamburger Alsterarkaden mit einer Verkaufsfläche von 75 m².

Allein 2014 wurden 56 Millionen Paar Crocs in über 90 Ländern der Welt verkauft, seit Firmengründung wohl insgesamt über 300 Millionen Paar Schuhe.

Crocs Croslite – ein cleveres Material

Crocs Schuhe bestehen grundsätzlich aus Croslite – einem von Crocs patentiertem Schaumharzgemisch, das auch unter dem Namen PCCR bekannt ist. Die typischen Merkmale dieses Materials sind, dass es zum einen wasserfest ist und zum anderen nicht porös werden kann. Aus diesen Gründen können sich Bakterien und Pilze nicht so leicht wie bei gewöhnlichen Schuhen aus Kunststoffgemischen festsetzen. Diese Eigenschaft macht Crocs-Schuhe hygienischer und geruchsneutraler. Hinzu kommt, dass sich Croslite bei Erwärmung der Fußform anpassen kann und so einen guten Tragekomfort gewährleistet. Durch das aufgeschäumte Croslite-Material wiegen klassische Modelle wie der Crocs Cayman nur ca. 170g pro Schuh. Und auch alle anderen Crocs Schuhe sind relativ leicht und damit angenehm zu tragen.