Nike Air Max im Wandel der Zeit

Mode & Lifestyle von Christian am 02.12.2015

AN!gezogen und losgelaufen – Was haben ein Haushaltsgerät, Paris und Schuhe gemeinsam? Ganz einfach: Waschmaschinen wurden erst zum Verkaufsschlager, als sie ein „Guckloch“ bekamen. Die Architektur des Centre Pompidou in Paris macht dessen Gebäudemechanik von außen sichtbar. Und genau diese beiden Faktoren spiegeln sich in einem legendären Sneaker wieder – dem Nike Air Max. Der berühmte Nike-Schuh mit der Luftsohle wird 2017 stolze 30 Jahre alt. Bei Trendalarm24 gibt es derzeit wieder 5 % Rabatt auf Nike Air Max Modelle. Schauen wir uns die Geschichte eines Schuhs an, der das Wort Sneaker neu definiert hat.

history line

1987: Air Max 1

AIRMAX1 Kopie

Die Air Dämpfung wurde von Nike schon in der 70er Jahren entwickelt. Doch erst Nike-Designer Tinker Hatfield hat die zündende Idee mit dem Sichtfenster in der Sohle, das die neuartige Luftdämpfungstechnik von außen sichtbar macht. Bis heute ist der Air Max 1 – neben diversen Air Jordans – der Nike Sneaker schlechthin. Dank immer neuen Designs und Retro-Modellen dürfte das noch eine Weile so bleiben.

1990: Air Max 90

90 Kopie

Für echte Sneaker-Freaks steht der Launch eines neuen Air Max womöglich auf einer Stufe mit dem Fall der Berliner Mauer oder dem Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft. Wir schreiben das Jahr 1990. Das Inertgas in der Air Max Sohle hat jetzt mehr Volumen, gerippte Einsätze und Neonfarben lenken den Fokus noch mehr auf das Sichtfenster.

1991: Air Max 180

180 Kopie

Spätestens mit dem dritten Air Max Modell wird klar: Die Air-Sohle ist das Herzstück, das immer wieder neu gestaltet wird. Beim Air Max 180 ist die Modellbezeichnung Programm: Der Schaumstoff unter dem Air-Fenster wird entfernt und das Luftelement wird um 180° sichtbar. Ansonsten sind die 90er Jahre voll im Gang, Neonfarben und die hohe Lasche prägen den Air Max Stil.

1993: Air Max 93

93 Kopie

Manchmal kommen die besten Inspirationen aus dem Alltag. Das Design einer Plastik-Milchflasche ist verantwortlich für die Neugestaltung der Air-Sohle anno 1993. Die Blasformtechnologie wird weiterentwickelt. Das transparente Sohlenelement ist jetzt 270° sichtbar.

1995: Air Max 95

95 Kopie

Neuer Chef-Designer, neuer Style: Sergio Lozano orientiert sich an der menschlichen Anatomie, um dem Air Max 95 das bis dato größte Facelifting zu verpassen. Die Blasformtechnik wird mehr ausgenutzt und es kommen zwei kleinere Fenster am Vorderfuß hinzu. Der Nike Swoosh wird kleiner und weicht geschwungenen dynamischen Linien. Die Neonfarben bleiben – wir sind ja mitten in den 90ern.

1997: Air Max 97

97 Kopie

Und wieder steht ein ganz anderes Objekt Pate für die Weiterentwicklung: Die japanischen Hochgeschwindigkeitszüge. Die aerodynamischen Formen des Air Max 97 symbolisieren Geschwindigkeit und mehr Sportlichkeit, der Sneaker bekommt einen deutlicheren Laufschuh-Touch. Erstmals erstreckt sich das Air-Fenster über die gesamte Sohle.

2003: Air Max 2003

2003 Kopie

Das neue Jahrtausend! Bunt und futuristisch ist erstmal out, der Air Max 2003 kommt wieder schlicht und minimalistisch daher. Sergio Lozano setzt auf leichtes Teijin-Obermaterial, das an eine Mischung aus Spike-Schuh und Golf-Schuh erinnert. Es bleibt die durchgehende Air-Sohle, die nur an der Ferse kurz unterbrochen wird.

2006: Air Max 360

360 Kopie

Eines hatten alle Air Max Modelle bis 2006 gemeinsam: Die Sohle enthielt einen Schaumstoff-Anteil zur Stabilisierung. Fast 20 Jahre nach Einführung des Air Max 1 gelingt der Meilenstein: Dank der Caged Air-Technologie ist die komplette Sohle des Air Max 360 ein einziges Luftpolster und der Schuh kommt komplett ohne Schaumstoff aus. Zur Feier dieses Durchbruchs erinnert die Farbgebung des 360 an das Ursprungsmodell.

2015: Air Max 2015 und Air Max Zero

2105 BEIDE Kopie

Knapp zehn Jahre lang bleiben die großen Innovationen aus. Doch 2015 ist wieder Air Max Jahr! Nicht nur der Air Max 1 erlebt einen Retro-Hype. Auch gleich zwei neue Modelle, die unterschiedlicher kaum sein könnten, erweitern das Sortiment. Der Air Max 2015 setzt den sportlichen Laufschuh-Stil fort, kommt mit freshen Farbverläufen und kompletter Air-Sohle daher. Der Air Max Zero geht zurück zu den Wurzeln: Der Sneaker basiert auf Skizzen zum Nike Air Max 1, die 1987 als zu radikal verworfen wurden. Knapp 30 Jahre später schlägt also seine Stunde, wobei er den klassischen Schnitt des Air Max 1 mit neuesten ultraleichten Materialien kombiniert.