Nie wieder ein DHL Paket verpassen

Mode & Lifestyle von Claudi am 18.10.2014

Kaum jemand ist zu Hause, wenn der DHL Zusteller klingelt. Und wenn doch, klingelt er oft einfach nicht und sendet die Benachrichtigung per Post. Ganz schön ärgerlich, wenn man dann erstmal auf diese Benachrichtigung warten muss, um anschließend innerhalb der Öffnungszeiten zur nächsten Postfiliale zu laufen und dort ein Weilchen in der Schlange steht, bis man endlich sein Paket in den Händen hält. Schon allein die Sache mit den Öffnungszeiten ist für Berufstätige schwer zu bewältigen. Klar könnten die Boten unsere Pakete auch bei den Nachbarn oder in einem nahegelegenen Laden abgeben. Aber leider machen sie dies nicht immer und ob der Nachbar genau dann zu Hause ist, wenn wir unsere Sendung abholen wollen, ist auch ungewiss.
Die DHL Packstation
DHL Packstation Service

Zwar ist die Packstation keine Neuerung, dennoch denken viele Menschen einfach nicht daran, sie zu verwenden. Deutschlandweit stehen inzwischen 2650 Stationen zur Verfügung. Ihr könnt dort an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr eure Pakete abholen und müsst euch nicht mehr nach den Öffnungszeiten der Post richten. Außerdem liegt eure Sendung dort neun Tage zur Abholung bereit, was immerhin zwei mehr sein, als in der Filiale. Zu eurem Schutz erhaltet ihr per SMS eine mTAN, mit der ihr das Fach öffnen könnt. Um die Packstation zu nutzen, könnt ihr euch kostenlos bei DHL registrieren.
Der DHL Paketkasten
dhl-paketkasten

Noch bequemer und zeitsparender geht es nicht. Wenn ihr das Paket nicht annehmen könnt, hinterlegt es der Zusteller einfach in eurem privaten Paketkasten. Dieser befindet sich direkt vor eurer Haustür. So erhaltet ihr alle eure Sendungen sofort, ohne zu Hause darauf zu warten. Verfügbar sind die praktischen XL Postfächer leider nur dort, wo genügend Platz dafür vorhanden ist. Neben den großen gibt es auch kleinere Kästen, die sich an der Wand befestigen lassen. Die Paketkästen sind eigentlich für Ein- und Mehrfamilienhäuser vorgesehen. Aufgrund der großen Nachfrage werden sie inzwischen auch an Mietshäusern angebracht. Vorausgesetzt der Vermieter beziehungsweise Eigentümer gibt seine Einwilligung dazu. Es stehen verschiedene Designs und Farben zur Wahl. Ab 1,99 € im Monat können sie gemietet werden und stehen somit leider nicht kostenlos zur Verfügung. Dies ist etwas traurig, wenn man bedenkt, dass es eigentlich selbstverständlich ist, seine Post bzw. Pakete zu erhalten. Wir zahlen schließlich schon Versandkosten und Briefkästen kosten auch nicht extra. Dennoch, wer den Luxus eines Paketkastens möchte, der muss dafür bezahlen. Wenn ihr nicht lebenslang Miete dafür zahlen wollt, könnt ihr ihn auch ab 99 € erwerben.
DHL Pakete kostenlos abholen lassen
Sowohl bei den Packstationen, als auch bei dem Paketkasten, könnt ihr problemlos Pakete verschicken. Dafür adressiert ihr diese mit der Online-Frankierung. Ihr zahlt einfach online, druckt den Schein aus, klebt ihn auf das Päckchen und legt dieses zur Abholung bereit. So könnt ihr übrigens etwas sparen, da Online-Frankierungen günstiger sind, als die Abgabe bei der Post.

Bilder: DHL