Auf, auf und davon – mit Rabatten beim ADAC Postbus

Mode & Lifestyle von Claudi am 03.11.2015

Manchmal brauchen wir einfach eine kleine Auszeit, um unsere Energiereserven zu füllen. Wirklich abschalten und den stressigen Alltag hinter sich lassen, gelingt am besten außerhalb des Wohnorts. Wenn die Resturlaubstage sowie der Kontostand mal wieder keinen Urlaub zulassen, kann ein kurzer Wochenend-Städtetrip Wunder wirken. Besonders günstig und verhältnismäßig komfortabel kommt ihr mit dem ADAC Postbus ans Ziel.

postbus-busreise

In dem Postbus genießt ihr nicht nur den meisten Platz, sondern auch den besten WLAN Empfang. So konnten wir bei einem Test die Strecke von Berlin nach Hamburg zurück legen, ohne auch nur ein einziges mal Probleme mit der Internetverbindung zu haben. Wer nicht weiter surfen möchte, die kann sich entspannt zurück legen und durch die gigantische Mediathek klicken. In dieser findet ihr genügend Unterhaltung für die Fahrt: Musik, Filme und E-Books lassen die zeit wie im Flug vergehen.

Auch für den kleinen Hunger zwischendurch ist gesorgt – einfach den Knopf neben dem Licht drücken und warten. Der ADAC Postbus verfügt nämlich als einziger Fernbus über einen Bordservice. Dieser versorgt euch mit kalten sowie heißen Getränken, Süßem, Salzigem, alkoholischen Getränken und Kopfhörern.

So viel Komfort hat leider seinen Preis, weshalb dieser bei dem ADAC Postbus etwas höher ist, als bei FlixBus und MeinFernbus. Dennoch ist der Postbus günstiger als Eurolines oder der Berlin Linien Bus – mit einem unserer Postbus Gutscheine wird die Fahrt allerdings noch preiswerter. Je nachdem, um welchen Start- beziehungsweise Zielort es sich handelt, dürft ihr euch über zehn Prozent Rabatt auf die Fahrt freuen.

Artikelbild: flickr – Kenny Louie (CC BY 2.0)