Shoppen in New York

Mode & Lifestyle von Annika am 03.01.2017

Start spreading the news – I am leaving today – I want to be a part of it – New York, New York!

New York: aufregend, schlaflos, Stadt der unendlich vielen Möglichkeiten. Auch um sein Geld unters Volk zu mischen. New York gehört zu den beliebtesten Einkaufsmetropolen weltweit. Wo ihr auf jeden Fall hinsolltet und welche Geheimtipps ihr nicht verpassen dürft, sagen wir euch selbstverständlich hier.

Shoppen-in-New-York-Woman-NY

New York ist immer eine Reise wert. Und wenn der Euro/Dollar Wechselkurs günstig steht, könnt ihr wahre Schnäppchen in New York ergattern. Viele amerikanische Marken bekommt ihr dann spottbillig im Vergleich zu Deutschland. Natürlich solltet ihr aber Maß halten, denn erstens ist so ein Koffer irgendwann auch mal voll, und Übergewicht müsst ihr am Flughafen teuer bezahlen. Und zweitens müsst ihr unter Umständen zu viel gekaufte Sachen verzollen… Also kauft mit Bedacht und nehmt am besten von Anfang an kaum etwas in eurem Koffer mit…

Shoppen in New York – Wo?

Berühmte Einkaufsstraßen und Viertel

Fifth Avenue

Shoppen-in-New-York-Fifth-Avenue

Die Fifth Avenue ist eine weltweit bekannte Einkaufsstraße und gehört eben deshalb auch zu den teuersten Shoppingmeilen der Welt. Der bekannteste Abschnitt liegt übrigens zwischen der 49th  und 60th Street. Wer seinen Geldbeutel leeren will, ist in den schönen und exquisiten Boutiquen auf der Fifth Avenue genau richtig. Wenn euch manche Teile davon bekannt vorkommen, kann das daran liegen, dass ihr sie in Serien wie Sex and the City oder Gossip Girls schon gesehen habt. Übrigens findet ihr hier auch den Tiffany & Co. Store, der besonders durch den Film „Frühstück bei Tiffany“ mit Audrey Hepburn in Deutschland berühmt wurde.

Lexington Avenue

Die Lexington Avenue befindet sich auf der Upper East Side und beherbergt ein tolles Geschäft neben dem anderen. Von luxuriösen Boutiquen über weltbekannte Kaufhäuser wie Bloomingdale‘s, findet man hier aber auch normale Modeketten wie Forever 21 oder H&M. Als Alternative oder Ergänzung zur Fifth Avenue ist die Lexington Avenue einen Abstecher wert. Da ihr euch allerdings immer noch auf der Upper East Side – dem Schickeria Viertel der Reichen – befindet, müsst ihr schon damit rechnen, dass nicht nur eure Einkäufe kostspielig werden, sondern auch ein spontan eingeschobenes Mittagessen in einem Nobel-Restaurant. (Oder vielleicht isst man einfach nur ein Hot Dog…?)

SoHo

Das Viertel SoHo – South of Houston Street – ist ein Stadtteil in Manhattan. SoHo ist als Künstlerviertel bekannt, aber auch als Shopping Paradies. Auch hier wurden die Straßen schon des Öfteren als Hot-Spot vieler Filme und Werbekampagnen genutzt. Die Architektur ist ausgesprochen schön in diesem Teil Manhattans und beherbergt die teilweise ältesten Gebäude in New York. Der weltberühmte Broadway ist ebenfalls in SoHo gelegen. Neben Zara, H&M oder Hollister und Co. findet man hier auch einen Victoria‘s Secret Store, auf den sich die deutschen Frauen immer besonders freuen – Time for some exquisite Dessous! Ganz neu ist auch ein Nike-Flagship-Store, der auf stolzen sechs Etagen alles bietet, was ein Sportler-Herz begehrt.

Berühmte Kaufhäuser

Macy‘s

Bild: fairflight.de
Bild: fairflight.de

Macy‘s ist tatsächlich das größte Kaufhaus in New York. Es erstreckt sich über elf Stockwerke und ist am Harold Square zu finden. Für viele ein Traum, der bei hoher Frequentierung auch mal zum Alptraum werden kann. Wenn das Einkaufzentrum zu überlaufen ist, kann es schon schwer werden, das gesuchte Kaufobjekt zu finden. Also an einem Samstag sollte man Macy‘s eher vermeiden… Zur Weihnachtszeit ist das Kaufhaus wunderschön dekoriert und ein Besuch sorgt ganz sicher für weihnachtliche Stimmung.

Bloomingdale‘s

Das Tochterunternehmen der Macy‘s Incorporation ist über 40 Mal in den USA vertreten. In New York gibt es gleich mehrere Bloomingdale‘s und auch ein Bloomingdale‘s Outlet. Liebevoll „Bloomies“ genannt, gehört diese Kaufhaus-Kette zu den wichtigsten Kaufhaus-Institutionen in New York. Hier heißt es für die Städter auch „Sehen und gesehen werden“. Zur persönlichen Unterstützung kann sogar ein „Personal Shopper“ gebucht werden. Dieser berät dann nicht nur professionell, sondern trägt auch die berühmten braunen Papiertüten (brown bag) mit dem unauffälligem Bloomingdale‘s Logo.

Westfield World Trade Center Mall

Bild: prnewswire.com
Bild: prnewswire.com

Das brandneue Einkaufzentrum, das sich Westfield World Trade Center Mall nennt, wurde erst 2016 eröffnet. Es liegt zwischen den Gebäuden des neuen World Trade Centers und befindet sich somit im Financial District. Auf knapp 34.000m² erstrecken sich rund 100 Geschäfte, die zum ausgiebigen Shoppen in New York einladen. Die Lage ist für Pendler und Touristen gut erreichbar und liegt am Oculus Bahnhof, der mit seiner weißen und sterilen Architektur mit einer ganz besonderen Szenerie aufwartet.

Berühmte Outlets

Century 21

Wer in New York das Ziel hat besonders günstig zu Shoppen oder Marken-Schnäppchen zu machen, ist in dem Outlet Century 21 (gegenüber vom Ground Zero) genau richtig. Ohne unnötigen Schischi und Deko-Kram wird hier die pure Ware angeboten. Von Kleidern bis Haushaltswaren kann man so ziemlich alles bekommen. (Wie wäre es zum Beispiel mit einem günstigen, zweiten Marken-Koffer, für die ganzen eingekauften Sachen?)

Woodbury Outlet

Bild: grayline.com
Bild: grayline.com

Das Woodbury Outlet liegt zwar etwas außerhalb Manhattans, überzeugt aber mit stolzen 220 Geschäften. Es gibt bequeme Busse, die die Kaufwütigen an den gewünschten Zielort bringen. Und Woodbury lohnt sich – die Geschäfte bieten ihre Produkte wirklich zu günstigen Preisen an und man bekommt Rabatte von 25 bis 65 Prozent! Besonders häufig wird hier auch das Prinzip von „Buy one – get one free“, also „zwei Artikel zum Preis von einem“ praktiziert. Woodbury ist wie ein Vergnügungspark – eine abgeschlossene kleine Stadt umgeben von grünen Hügeln mit angenehmer Atmosphäre. Und einen Lageplan bekommt man auch.

Was gibt es sonst noch?

Forbidden Planet

Bild: shopicon.com
Bild: shopicon.com

Das Paradies für Nerds hat einen Namen: Forbidden Planet! Der verbotene Planet ist am Broadway zu finden und beherbergt alles zum Thema Comics, Sammelkarten, Figuren, Serien und Independent-Filme. Auch für Nicht-Nerds einen Abstecher wert!

Academy Records

Für Musikbegeisterte ist Academy Records sicherlich ein sehr empfehlenswerter Geheimtipp. Hier findet man neben musikalischen Raritäten auch sehr gut informiertes Personal. Klassische Musik ist hier ebenfalls zu finden – und das auch auf Vinyl. Gebrauchte Schallplatten werden hier übrigens zu sehr guten Preisen verkauft.

Strand Bookstore

Bild: ny.racked.com
Bild: ny.racked.com

Der Strand Bookstore in New York ist ein familienbetriebener, unabhängiger Buchhandel, der neue und gebrauchte Bücher verkauft. Wer Glück hat, findet hier auch Bücher, die nicht mehr gedruckt werden. Mit über 5.000m² ist der Strand Bookstore außerdem der größte Buchladen in New York. Der offizielle Werbe-Slogan lautet: „18 Miles Of Books“!

Shoppen in New York – Was?

Elektronik

Bild: mapio.net
Bild: mapio.net

Neben High-End Mode kann man in den USA hervorragende Schnäppchen schlagen, wenn man Elektro-Geräte kauft. Natürlich sollte man darauf achten, dass das Netzkabel und die Stromversorgung auch in Deutschland kompatibel sind. Außerdem sind die ausgezeichneten Preise ohne Mehrwertsteuer. Die 8,875% werden an der Kasse noch dazu gerechnet. B&H ist zum Beispiel die Adresse, wenn es um Fotografie und Zubehör geht. Apple Stores und Best Buy Filialen sind außerdem sehr zu empfehlen. Eine Besonderheit ist der Hammacher Schlemmer– Shop, der neben Handys, Computern und Co. ganz besondere, technische Gadgets verkauft. Zum Beispiel findet man hier Ohrenwärmer mit integrierten Kopfhörern oder tragbare Mini-Waschmaschinen. Der perfekte Laden für außergewöhnliche Geschenke.

Flagship Stores

Die sogenannten Flagship Stores gibt es eigentlich in jeder großen Stadt. Es sind die Vorzeige-Läden bestimmter Marken, die in diesen Stores unter anderem auch neue Produkte testen. Hier beobachtet man, wie und ob ein ganz neues Produkt beim Konsumenten ankommt. Sie dienen hauptsächlich aber dazu, die Marke zu repräsentieren und Kunden zu binden. In New York gibt es viele Flagship-Stores in denen man – besonders als Tourist – Produkte finden kann, die im eigenen Land noch nicht auf dem Markt sind.

Shoppen in New York kann wirklich ein Traum sein, wenn auch vielleicht ein teurer. Wir hoffen, dass ihr mit unseren Tipps die richtigen Plätze für eure Wünsche findet und euren Einkaufsbummel richtig genießen könnt. Denn „If you can make it there, you´ll make it anywhere.“