Tomb Raider 2013 – der erste Eindruck auf der Xbox 360

Mode & Lifestyle von Laura am 21.03.2013

Heute geht es technischer her beim Pony. Denn das GutscheinPony hat seit ein paar Tagen endlich das heiß ersehnte Lara Croft/Tomb Raider Spiel  für die Xbox 360 in den Händen. Zwar stehen wir noch ziemlich am Anfang der Story, wollen jedoch einen ersten Eindruck preisgeben.

(c) Amazon

Es sei allem vorangestellt: Das neue Spiel scheint bisher schon zu einigen Diskussionen geführt haben. So soll dies nicht unbedingt eine Neuauflage sein, jedoch viel mehr ein Reboot, eine neu-erzählte Geschichte, einer viel jüngeren und unerfahreneren Lara. Dies gefällt längst nicht allen Fans – denn die Lara Croft, die wir bisher kannte, war eine abgesottene, relativ kühle Frau, die kein Problem damit hatte, ihrem Gegner mal eben einen Kopfschuss zu verpassen.  Aber zurück zum Anfang.

Die Story beginnt mit einer Crew, die zusammen auf einem Schiff archäologische Forschungen  betreibt. Wider erwarten gerät das Schiff allerdings in Seenot und die Crew wird auf eine Insel an Land gespült. Lara überlebt natürlich durch glückliche Umstände und man findet sich in einer Art Höhle wieder, aus der es gilt herauszufinden. Anfangs gestaltet sich dies ziemlich simpel und schnell findet man seinen Weg aus der Höhle. Draußen angekommen erwartet einen dann der Küstenwald, in dem es einige Aufgaben zu erfüllen gibt. Hier findet man im Übrigen den ersten Speicherslot.

 

Die Story scheint insgesamt sehr actionreich, hat jedoch mit den Rätseln aus dem Vorgänger wenig gemein. Generell hat man anfangs die Gegner relativ schnell besiegt, und gelangt somit gut voran. Rätsel werden im Grunde kaum geboten und wenn, sind diese nicht all zu anspruchsvoll. Dies ist wahrscheinlich einer der größeren Unterschiede zwischen dem alten und neuen Spiel. Dafür jedoch wird hier der Spieler auf seine Kosten kommen, der Actionspiele mag und gerne bestimmte Aufgaben erledigt, wie zum Beispiel Manuskripte sammeln und Gegenstände finden.
Ebenfalls ordentlich ist die Tatsache, dass man seine Ausrüstung in Form von Waffen und seine Fähigkeiten während des Spiels upgraden kann- manchen gefällt dies besonders gut an der neuen Version. Kleine Höhlen, Gräber und Bunker birgen Überraschungen, die nichts mit der eigentlichen Mission zu tun haben, jedoch eben genau diese Upgrades bringen.

Auseinandersetzungen zwischen Feind und Lara bieten ein solides Kampfsystem, so versteckt man sich klassisch hinter Kisten und Deckungen um den Feind anzugreifen. Geschossen wir mit Pfeil und Bogen, Handfeuerwaffen und dergleichen, also nichts neues hier.  Doch auch zum Zweikampf kommt es so manches mal, der nicht gerade Gewaltfrei ist. Daher wohl auch die FSK 18.

Wer bisher noch keine Erfahrungen mit der Xbox hat, kann sich sicher sein, dies schnell zu überwinden, denn gerade anfangs werden einem die verschiedenen Tasten und die damit verbundenen Aktionen anschaulich erklärt. Relativ schnell hat man den Dreh raus. Während des Spiels wird immer dann, wenn eine Aktion möglich ist, ein entsprechendes Symbol angezeigt und bei Bedarf werden auch Hinweise gegeben. Das Entdecken dieser Symbole und das lösen einiger verzwickter Situationen macht besonders Spaß!

 

Die Grafik bei Tomb Raider aus dem Hause Crytal Dynamics ist hervorragend. So sind die Lichteffekte, Animationen, die Mimik der Gesichter und die Konturen sehr gut gelungen. Insgesamt ist die Landschaft detail-verliebt und bietet sehr viel Abwechslung und reichlich zu Entdecken. Hier kann Tomb Raider allemal mit anderen Spielen, wie zum Beispiel Uncharted mithalten.

Soweit der erste Eindruck vom Spiel – das GutscheinPony ist begeistert. Falls ihr euch für das Spiel interessiert, könnt ihr es euch zum Beispiel ganz einfach bei Amazon bestellen. Aber denkt dran: Das Spiel hat eine (berechtigte) FSK 18 und man wird bei Auslieferung auf den gültigen Personalausweis überprüft.

Falls ihr euch für einen Vergleich zwischen der Xbox 360 und der PS3 Version interessiert, ist dieses Video sicherlich hilfreich für euch! Viel Spaß!