Welcher Jeanstyp passt zu meiner Figur?

Mode & Lifestyle von Maria am 28.04.2014

Die Jeans, die nicht mehr aus unseren Kleiderschränken wegzudenken ist, hat eine längere Geschichte als man glauben mag. Bereits in der Mitte des 19. Jahrhunderts erkannte der aus Deutschland stammende und in Amerika lebende Levi Strauss den Bedarf an robusten Arbeitshosen für die Goldgräber, die dem Goldrausch verfallen waren. Levi Strauss war der Erste, der einen neuartigen robusten Stoff aus Frankreich für die Fertigung der Hosen verwendete und sie an den Nähten mit Nieten verstärkte. Die Hosen verkauften sich zwar Anfangs nur sehr zögerlich, aber der steile Aufstieg und die spätere Firmengründung von Levi’s sprechen inzwischen für sich.
Jeans als unverzichtbares Modeaccessoire
Jeans werden heute allerdings nicht mehr nur als besonders robuste Arbeitshosen eingesetzt, sondern sind vor allen Dingen ein modisches Accessoire. Je nach Saison wechselt oft auch der Jeans-Trend. Dabei ist zu beachten, dass man mit der richtigen Jeans auch kleine Problemzonen locker kaschieren kann. Wie das geht, erfahrt ihr in unserem Jeans-Passform-Guide. Wer übrigens gleich auf den Geschmack kommt und sich eine neue Jeans bestellen möchte, der sollte das nicht ohne einen Gutschein aus der Kategorie Mode und Accessoires tun.
Der Klassiker: Regular Fit

©CLASSIC RISE SLIGHT CURVE STRAIGHT JEANS / LEVI’S

Wie der Name schon sagt, ist die Regular Fit Jeans eine einfach geschnittene Jeans, die meist ein gerades oder leicht ausgestelltes Bein hat. Der Bund geht ungefähr bis zum Bauchnabel und versteckt so die eine oder andere Hüftrolle in der Hose. Durch die gerade Form wirken die Beine schlank und werden nicht übermäßig betont, was dir zu Gute kommt, wenn du etwas kräftigere Beine hast. Ansonsten kann die Regular Fit Jeans fast jeder tragen, da sie weder besonders weit noch besonders figurbetont ist.
Die Formschöne: Bootcut/Bell-Bottom

©CLASSIC RISE DEMI CURVE BOOTCUT JEANS / LEVI’S

Auch als Schlaghose bekannt zaubert die Bootcut Jeans eine tolle Figur, für alle, die ein paar Kilo mehr auf den Hüften haben. Die weiten Beine dieser Jeans lenken von kräftigen Oberschenkeln ab und können optisch das Bein verlängern. Zudem sitzt die Hose perfekt am Po und gibt eine schöne Silhouette. Die Bell-Bottom Jeans kann sowohl schick als auch lässig kombiniert und getragen werden und ist somit nicht nur etwas für alternde Hippies.
Die Tighte: Röhre

©MODERN RISE DEMI CURVE SKINNY JEANS / LEVI’S

Röhrenjeans sind nun schon seit einigen Jahren sehr angesagt. Sowohl Frauen als auch Männer machen diesen Trend mit, der mit engen Hosen, die sich dicht ans Bein anschmiegen, einhergeht. Gerade weil die Röhrenjeans oft wie eine zweite Haut sitzt, ist sie eher für schmale Personen geeignet. Dafür lässt sie sich mit nahezu allem kombinieren und sind besonders zu High Heels mega sexy aus. Schöne Röhrenjeans kannst du zum Beispiel im ONLY Online Shop bestellen und dort von günstigen Preisen profitieren.
Die Freche: Boyfriend-Style

©BOYFRIEND SKINNY SELVEDGE JEANS / LEVI’S

Diese Art der Jeans ist lässigen Männerhosen nachempfunden. Frauen tragen sie am besten in Kombination mit engeren Tops und Shirts und sexy Schuhen, denn die Hose an sich sieht eben so aus, als wäre sie aus dem Kleiderschrank deines Freundes und damit in der Regel etwas zu groß. Wer es locker und lässig liebt, der ist mit dieser Hose genau richtig bedient. Und wer diese nicht extra kaufen will, der guckt am besten wirklich zuerst einmal in den Kleiderschrank des Freundes oder Bruders.
Hoch oder tief: die Hüftjeans
Ob High-Waist oder Low-Waist Jeans ist nicht nur eine modische Frage, sondern auch eine Frage der Figur. Mit High-Waist Hosen kannst du gut und gerne mal ein kleines Bäuchlein verstecken, während du mit der Low-Waist Jeans schon einiges zeigst. Besonders Frauen mit üppigen Hüften sollten sich das Tragen eine Low-Waist Jeans gut überlegen, da das schnell auftragen kann. Je höher der Bund sitzt, desto länger wirken im Übrigen die Beine.

Welche Art von Jeans am besten zu deiner Figur passt, weißt du nun. Jetzt musst du sie nur noch bestellen und anprobieren. Hippe und angesagte Jeans kannst du z.B. bei Urban Outfitters oder ASOS bestellen. Die wohl größte Auswahl an Jeanshosen im Netz findest du bei Zalando und die besten Schnitte gibt es im H&M Online Shop. Viel Spaß beim Shoppen und Tragen der neuen Jeans.

©Artikelbild: Gerlinde Grunt / PIXELIO