Laufschuhe die bewegen

News von Jennifer am 15.04.2015

Das Laufen erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit. Doch es gehört oft mehr dazu, als sich einfach nur auf die Straße zu begeben und durchzustarten. Zweifelsohne tut Bewegung dem Körper gut. Die frische Luft übernimmt den Rest. Doch um körperliche Fitness zu erlangen und etwas für die Gesundheit zu tun, sollte man auch genau darauf achten, wie man dieses Ziel am besten erreichen kann. Beim Laufen kann der gute Vorsatz auch schnell zur Gesundheitsfalle werden: Durch inkorrekte Körperhaltung, falsche Ernährung oder auch durch fehlerhaftes Schuhwerk. Fehlstellungen, Gelenkschmerzen und dauerhafte Bewegungseinschränkungen können die Folge sein. Gerade bei Laufschuhen ist es sehr wichtig, das buchstäblich passende Produkt für sich zu finden.

Welcher Laufschuh-Typ bin ich?

Hier sollten im Vorfeld einige, wichtige Fragen geklärt werden:

  • Auf welchem Untergrund laufe ich überwiegend?
  • Wie oft und wie lange laufe ich im Durchschnitt?
  • Welche Laufart bevorzuge ich: Trail Running oder Natural Running?
  • Sind mir gesundheitliche Beeinträchtigungen bekannt? (Fehlstellung des Fußes oder der Beine, Rückenprobleme)

Unter Berücksichtigung der oben genannten Aspekte sollte es nun zur Schuhauswahl gehen. Hierbei ist dringend davon abzuraten, einen bevorzugten Hersteller zu wählen oder auf Schnäppchenjagd zu gehen. Gut ausgestattete Sportgeschäfte verfügen über geschultes Personal und bieten einen Probelauf auf Laufbändern an, bei denen das individuelle Laufverhalten analysiert wird. Bei dieser Laufbandanalyse muss der gesamte Körper betrachtet werden. Sollte sich der Verkäufer nur auf Fuß und Wade beschränken, ist die Beratung leider nichts weiter als eine willkürliche Interpretation. Hier kann letztendlich festgestellt werden, ob es Fehlstellungen gibt und man ggf. auf entsprechende Einlagen zurückgreifen muss. Sollten gravierendere Merkmale auftreten, tut ihr gut daran, parallel noch einen Orthopäden aufzusuchen.

Tipps zum Laufschuh-Kauf

  1. Laufschuhe vorzugsweise spätnachmittags probieren/kaufen, da die Füße i.d.R. zu dieser Zeit größer sind.
  2. Plant eine gute Stunde für Beratung und Kauf ein.
  3. Probiert Schuhe verschiedener Hersteller – hier gibt es immer Unterschiede im Material, Verarbeitung und Passform.
  4. Bei der Anprobe Laufsocken tragen.
  5. Schuhe sollten der Ferse festen Halt bieten und zwischen Schuhspitze und Zehen sollte ca. eine Daumenbreite Platz sein.
  6. Abhängig von der Laufgewohnheit und dem Gewicht, ist ein Laufschuh nach rund 800 km durch und es wird Zeit für ein neues Paar.

Die Vorbereitung ist also abgeschlossen und es stehen einige Schuhe zur Auswahl. Nun kommen wir zum nächsten, pikanten Problem: Wir können uns nicht entscheiden. Um dem Ganzen etwas Transparenz zu verleihen, haben wir aus 25 Laufschuhen die zehn Besten herausgefiltert. Daran angelehnt und den persönlichen Vorlieben und Ergebnissen entsprechend, solltet ihr den optimalen Laufschuh für euch finden.

Laufschuhe im Überblick

Als Kriterium haben wir Laufschuhe aus der Kategorie „Asphalt & Park“ gewählt. Somit wird auch der Übergang zu teilweise unbefestigten oder weichen Böden berücksichtigt.

© vaola

Der Asics Gel-Pulse 6 Laufschuh:

Ob schwerer oder leichter Läufertyp, dieser Schuh ist für beide geeignet. 3-lagige, antibakterielle Einlegesohle (herausnehmbar), Reflektoren und abriebfeste Gummisohle. Durch die 6-Loch-Schnürung lässt sich der Schuh optimal am Fuß fixieren. Das Obermaterial besteht aus Mesh-Gewebe. Eignet sich besonders für LäuferInnen ohne Fußfehlstellung. Derzeit mit bis zu 31% Rabatt ab 75,15€ erhältlich.

Asics Gel-Pulse 6 Herren | Asics Gel-Pulse 6 Damen

Vor- und Nachteile

+ sehr gute Dämpfung

+ atmungsaktives Material

+ leichter Laufschuh

fällt etwa eine Nummer kleiner aus

© vaola

Adidas Duramo 6 Laufschuhe:

Ebenfalls für jeden Läufertyp geeignet, besticht der Adidas Duramo außerdem mit komfortabler Unterstützung beim Abstoßen. Die gute Dämpfung und Polsterung, sowie elastische FlexGrooves und FlexRillen dienen der Unterstützung des natürlichen Abrollverhaltens und passen sich individuell an. Derzeit mit einem Rabatt von bis zu 30% ab 41,38€ erhältlich.

Adidas Duramo 6 Herren | Adidas Duramo 6 Damen

Vor- und Nachteile

+ sehr bequem

+ sehr gute Dämpfung

+ gut gepolstert

+ tolle Passform

+ atmungsaktives Material

unflexible Schnürung

© vaola

New Balance 1260 Laufschuhe:

Ideal für FitnessläuferInnen mit intensivem Training. Bietet vor allem schweren LäuferInnen Stabilität und Halt bei guter Passform. Besonders geeignet für Personen, die nach der Abdruckphase nach innen einknicken. Derzeit mit 18% Rabatt für 129,95€ erhältlich.

New Balance 1260 Herren | New Balance 1260 Damen

Vor- und Nachteile

+ sehr komfortabel

+ griffige und abriebfeste Sohle

+ effiziente Fußführung

wird recht warm am Fuß

© vaola

Adidas Supernova Sequence Boost 7:

Leichtgewicht für dynamisches, intensives Training. Sehr gut geeignet für schwerere LäuferInnen. Die profilierte Continental-Außensohle sorgt für idealen Grip auf unterschiedlichem Gelände. Derzeit mit bis zu 33% Rabatt ab 86,43€ erhältlich.

Adidas Supernova Sequence Boost 7 Herren | Adidas Supernova Sequence Boost 7 Damen

Vor- und Nachteile

+ Unterstützende Elemente im Mittelfußbereich

+ hoher Tragekomfort

+ gute Dämpfung

+ leichter Laufschuh

+ maximale Stabilität

teilweise etwas Luft im Fersenbereich

keine perfekte Variante für leichte LäuferInnen

© vaola

Asics Gel-DS Trainer 20:

Sehr leichter Laufschuh und somit eine perfekte Wahl für schnelle Läufe oder gemächliche Übungsläufe. Kaum spürbar mit perfekter Passform. Besonders stabil im Fersenbereich und daher ein laufsicherer Schuh. Das Damen-Model ist derzeit reduziert und für 108,11€ anstatt für 139,90€ erhältlich.

Asic Gel-DS Trainer 20 Herren | Asic Gel-DS Trainer 20 Damen

Vor- und Nachteile

+ sehr leicht

+ hoher Tragekomfort

+ stabil

+ Comfordry-Einlegesohle für optimales Klima

fällt ca. eine Nummer kleiner aus

© vaola

Brooks Glycerin 12 Laufschuhe:

Der perfekte Allrounder unter den Laufschuhen. Ob zwischendurch oder intensives Fitnesstraining -Dieser Laufschuh bietet einen super Tragekomfort bei überzeugender Stabilität und ist durchaus für den einen oder anderen Wettkampf  geeignet. Derzeit bis zu 29% reduziert und ab 112,77€ erhältlich.

Brooks Glycerin 12 Herren | Brooks Glycerin 12 Damen

Vor- und Nachteile

+ Abriebfeste Sohle

gute Passform

+ atmungsaktives Obermaterial

besonders für schwerere LäuferInnen mangelhaft gedämpft

© vaola

Saucony Progrid Kinvara Laufschuhe:

Für diejenigen unter euch, die vorwiegend auf dem Asphalt unterwegs sind, eignen sich besonders gut die Progrid Kinvara von Saucony. Auch für Wettkämpfe sehr empfehlenswert, wobei er insbesondere von leichten LäuferInnen bevorzugt wird. Erhältlich sind die Modelle derzeit zu reduzierten Preisen ab 63,32€.

Saucony Progrid Kinvara Herren | Saucony Progrid Kinvara Damen

Vor- und Nachteile

+ sehr leicht

+ super Passform

+ optimales Feuchtigkeits- und Temperaturmanagement

+ perfekt für schnelles Laufen

+ atmungsaktives Obermaterial

schwerere LäuferInnen sollten den Schuh intensiv prüfen

© vaola

Mizuno Wave Mujin Laufschuhe:

Das All-Terrain Model Mujin kann  bei Wind und Wetter zu jeder Jahreszeit gelaufen werden. Selbst auf schneebedeckten Oberflächen eignet sich der Schuh perfekt und überzeugt mit Stabilität, sicherem Laufgefühl und Tragekomfort. Beide Modelle sind für 139,95€ erhältlich.

Mizuno Wave Mujin Herren | Mizuno Wave Mujin Damen

Vor- und Nachteile

+ sicher und stabil auf nahezu jedem Untergrund

+ griffige Sohle

+ wasserabweisend

– Model mit etwas höherem Gewicht

© vaola

Nike Free 5.0 Laufschuhe:

Tragekomfort auf höchstem Niveau: leicht, super atmungsaktiv und hochflexibel. Das nahtlose Mesh-Gewebe bietet vor allem bei warmen Temperaturen eine gute Durchlüftung. Wie der Name bereits verrät, bietet der Nike Free somit ein freies und natürliches Laufgefühl. Derzeit bis zu 15% reduziert und ab 97,33€ erhältlich.

Nike Free 5.0 Herren | Nike Free 5.0 Damen

Vor- und Nachteile

+ sehr leicht

+ sehr atmungsaktiv

+ hohe Flexibilität

Zunge aus dünnem Kunststoff bietet wenig Halt

fällt ein bis zwei Nummern kleiner aus

© vaola

Puma FAAS 300 V3 Laufschuhe:

Er bevorzugt Asphalt und Wettkämpfe, denn genau dafür ist dieser Laufschuh entwickelt worden. Insbesondere leichte LäuferInnen, die genau dafür trainieren, werden ihre helle Freude mit diesem Model haben. Atmungsaktives Mesh-Obermaterial, komfortable Passform und eine abriebfeste Sohle runden das Ganze ab. Derzeit mit 15% Rabatt und für 84,99€ erhältlich.

Puma FAAS 300 V3 Herren | Puma FAAS 300 V3 Damen

Vor- und Nachteile

+ leicht

+ abriebfeste Sohle

+ atmungsaktives Obermaterial

+ Reflektoren

+ sehr gute Dämpfung

für weiches oder unebenes Gelände kaum geeignet

für orthopädische Einlagen nicht geeignet

Laufschuhe sind nicht gleich Laufschuhe

Alle aufgeführten Laufschuhe sind sowohl als Damen- und Herrenmodel verfügbar. Da ein Fuß niemals dem anderen gleicht und besonders zwischen Männern und Frauen enorme Unterschiede herrschen, kann es in den Angaben durchaus zu Abweichungen kommen. Wir raten euch daher, trotz intensiver Recherche und gut gemeinten Tipps, jedes Model individuell zu testen  – ihr tut eurem Körper und eurer Gesundheit damit einen großen Gefallen.