Steuererklärung online machen

News von Maria am 04.02.2015

Keiner mag sie, aber wir alle müssen sie früher oder später machen, wenn wir Geld vom Staat zurück haben wollen. Die Steuererklärung ist ungefähr so beliebt wie eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt, nur dauert sie in der Regel länger und kostet eine Menge Nerven. Doch wer schon während des Jahres versucht Ordnung in seine Unterlagen zu bringen und diese an einer zentralen Stelle sammelt, der hat es am Ende leichter. Noch einfacher geht die Steuererklärung, wenn du sie einfach online machst. Verschiedenste Programme sind zu diesem Zweck online erhältlich. Wir sagen dir, was sich wirklich lohnt und was du bei deiner Steuererklärung beachten musst.
Wann muss ich die Steuererklärung abgeben?

©Tim Reckmann / PIXELIO

Für alle, die dazu verpflichtet sind, jährlich eine Steuererklärung abzugeben, gilt der 31. Mai als letzter Abgabetermin. Das heißt, man sollte sich frühzeitig mit seinen Unterlagen auseinandersetzten und ruhig schon am Anfang des Jahres mit dem Sortieren beginnen. Denn auch das Anfordern von fehlenden Unterlagen dauert manchmal länger als geplant. Im Notfall kannst du übrigens auch eine Fristverlängerung beantragen. Dafür solltest du ein Schreiben aufsetzen, in dem du kurz erklärst, warum du die Steuererklärung nicht pünktlich abgeben kannst. Eine Fristverlängerung wird dann meist bis Ende September gewährt.
Diese Abgabefrist gilt jedoch nicht für alle. Wenn du deine Steuererklärung von einem Steuerberater oder mit Hilfe eines Lohnsteuervereins anfertigst, dann hast du mit der Abgabe Zeit bis zum 31. Dezember. Das würde z.B. heißen, dass deine Steuererklärung für 2014 erst bis zum Ende des Jahres 2015 abgegeben werden muss.
Steuererklärung online mit ELSTER

©elster elektronische steuererklärung / ELSTER.DE

Die elektronische Steuererklärung ELSTER ist ein Angebot der deutschen Steuerverwaltungen aller Bundesländer. Mit Hilfe des ELSTER Programms musst du deine Steuererklärung nämlich nicht mehr in Papierform erledigen, sondern einfach und schnell elektronisch. Weit mehr als 12 Millionen Menschen nutzen diese Art der online Steuererklärung. Übrigens werden Einkommenssteuererklärungen, die per ELSTER eingereicht werden, bevorzugt bearbeitet. Die Seite von Computer Bild gibt zum Thema ELSTER eine ausführliche Beratung, die ihr hier einsehen könnt. Trotzdem sollte man sich darüber im Klaren sein, dass dieses Programm lediglich zur Steuerabrechnung dient, nicht jedoch zur Steuerberatung. Wenn du Steuern sparen möchtest, dann solltest du unbedingt auf eine Steuersoftware zurückgreifen.
Steuern sparen mit Steuersoftware
Wer mit einer Steuersoftware seine Steuererklärung angeht, der hat eine ziemlich gute Chance mehr Geld herauszubekommen. Im Durchschnitt zahlt der Staat pro Steuererklärung 800 Euro zurück, mit einer Steuersoftware sind es rund 1.400 Euro. Da lohnt sich die Investition von rund 20 Euro für eine passende Steuersoftware. Diese muss man übrigens jedes Jahr neu erwerben, da du nur dann die aktuellsten Steuerspartipps in Anspruch nehmen kannst.

©steuerspartipps / STEUERTIPPS

Eine gute Software kommt aus dem Hause Steuertipps. Dieses Unternehmen bringt jährlich die neue Version der Steuer-Spar-Erklärung heraus, die du dir ganz einfach online bestellen oder direkt herunterladen kannst. Ein weiteres Highlight unter den Steuersoftware Anbietern ist WISO. Die vom ZDF Verbrauchermagazin inspirierte Software ist einfach zu bedienen und in verschiedenen Versionen erhältlich. Für einfache Arbeitnehmer reicht meist die Startversion. Richtige Steuerfuchse können auch auf das Steuer-Sparbuch für den doppelten Preis zurückgreifen. Mit einem Amazon Gutschein bekommt ihr diese Steuersoftware besonders günstig und könnt sie als Büromaterial vielleicht sogar noch bei der nächsten Steuererklärung absetzen.

©Artikelbild: Uwe Wagschal / PIXELIO