1. Home
  2. Magazin
  3. Shopping
  4. Sparen beim Shoppen

Sparen beim Shoppen

 3. Juli 2018
Katrin in Shopping
Sparen beim Einkaufen - gar nicht so leicht, wie man vielleicht denkt. Gerade Lebensmittel verleiten uns regelmäßig dazu, mehr auszugeben als wir eigentlich geplant hatten: ein Stückchen Käse hier, eine Tafel Schokolade da, und diese neue Müslisorte wolltest du eh schon lange probieren. Und schon ist es - mal wieder - passiert. Damit das in Zukunft nicht mehr, oder zumindest weniger häufig vorkommt, haben wir hier Tipps zum Sparen beim Einkaufen für dich.

Wie können wir beim Shoppen sparen?

Wir alle kennen es - am Ende des Geldes ist noch so viel Monat übrig! Doch wie können wir das ändern, ums uns ein bisschen mehr Luft und Geld für die schönen Dinge im Leben zu bewahren? Damit du dir mehr gönnen kannst, haben wir ein paar Shopping Hacks gesammelt. Und vielleicht ist ja auch der Trend Payback-Karte etwas für dich - wir klären auf, wie man mit dem handlichen Punktesammler sparen kann. 

Bevor es aber ans elektronische Zahlen geht, geht´s in diesem Artikel ans Eingemachte - wortwörtlich. Wir zeigen, wie du beim Supermarkt sparen kannst. Damit noch mehr Geld für den schnöden Luxus übrig bleibt :) 

#1 Setze ein Budget fest

Klingt offensichtlich, ist aber ein ganz wichtiger Anfang. Im Durchschnitt geben Deutsche jeden Monat rund 240 Euro alleine für Essen aus, was aber je nach Familienstand und -größe, Alter der Familienmitglieder, Wohnort und Diät variiert. Um dir ein Bild über deine individuellen Ausgaben zu machen, geh deine Kassenbelege oder Kontoauszüge der letzten Wochen durch und rechne deine durchschnittlichen Ausgaben aus. Dann versuche herauszufinden, welche Ausgaben nicht nötig waren, also welche Produkte du nicht gebraucht hättest. Die lässt du das nächste Mal weg.

#2 Sparen beim Einkaufen - Zahle bar

Foto: Shutterstock / RobertKneschke

Was dir dabei helfen wird ist, deinen Einkauf in bar zu bezahlen und dafür auch wirklich nur dein für den Einkauf errechnetes Budget mitzunehmen. Beim Zahlen mit Karte ist es viel zu einfach mehr auszugeben, als du eigentlich wolltest. Hier musst du dich nämlich nicht an dein Budget halten. Wenn du aber wirklich nur einen von dir bestimmten Geldbetrag in der Tasche hast, dann schon. Dadurch bist du auch gezwungen, immer wieder nachzurechnen, was du in deinen Einkaufswagen legst.

#3 Teile dein Monatsbudget auf

Teile dein monatliches Budget für Lebensmittel auf, je nachdem, wie oft du im Monat Lebensmittel einkaufen gehst: Wenn du wöchentlich einkaufst, teilst du dein Monatsbudget in vier Teilpakete auf. Zum Einkaufen nimmst du dann wirklich nur einen der vier Teile deines Budgets mit zum Einkaufen. Dabei solltest du allerdings einen kleinen Betrag einrechnen, den du zwischendurch vielleicht brauchst, zum Beispiel für frische Lebensmittel wie Brot, Eier oder Milch.

#4 Kauf weniger oft ein

Je seltener du einkaufst, desto seltener hast du auch die Gelegenheit zu Impulseinkäufen! Wenn du also bisher zweimal oder sogar öfter in der Woche in den Supermarkt schlenderst, dann versuch es doch mal mit nur einem Einkauf pro Woche. Wenn du einmal die Woche gehst, dann versuch, das noch etwas hinauszuzögern und geh nur alle 10 Tage oder alle zwei Wochen.

#5 Plan mit dem Kochen voraus

Foto: Shutterstock / Karramba Production

Kochpläne zu schmieden hilft dir ebenfalls dabei, spontane Einkäufe zu vermeiden und stattdessen deinen Wocheneinkauf ganz strategisch zu planen. Keine Scheu vor Zettel und Stift: Einkaufszettel helfen dabei wunderbar. Und das Schöne: Du kannst dich schon im voraus auf Schnitzel, Pasta & Co. freuen!

#6 Verwende Rabattmarken

Auch mit Rabattmarken, wie der Name schon verrät, kannst du Sparen beim Einkaufen. Das heißt jetzt aber nicht, dass du jedes Angebot ausnutzen und deine Tiefkühltruhe mit Fertigessen und Fleisch vollstopfen musst. Halte einfach die Augen offen, ob es vielleicht auch Coupons für etwas gibt, das du sowieso kaufen oder ausprobieren wolltest. Wenn du die Produkte einer ganz bestimmten Marke bevorzugst, könntest du dich auch für deren Newsletter anmelden oder ihre Facebook-Seite abonnieren. Dort werden oftmals Gutscheine vergeben.

#8 Sag ja zu Reste-Essen

Das kennt man ja: Du kochst dir was Schönes, etwas bleibt übrig, aber am nächsten Tag magst du es nicht mehr unbedingt. Statt das leckere Essen einfach wegzuwerfen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Falls möglich, kannst du den Rest einfrieren und später essen, wenn du wieder Lust darauf hast. Oder du machst etwas Neues draus! Du hast noch Knödel übrig, aber keine Sauce? Dann schneide sie in Stückchen und brat sie mit Eiern an. Salat dazu - fertig ist das neue Essen! Oder zu verwandelst dein Essen in einen Eintopf à la surprise… dabei entstehen oftmals tolle neue Rezepte und du sparst auch noch Geld für Essen!

#9 Denk mal über deinen Tellerrand hinaus

Foto: Shutterstock / Mila Supinskaya Glashchenko

Sparen beim Einkaufen kannst du nicht nur im Supermarkt, sondern auch außerhalb! Du könntest dein eigenes Gemüse anbauen, Hühner für Eier halten oder größere Mengen direkt vom Hof einkaufen und dann mit einem Freund teilen. Damit kannst du Sparen beim Einkaufen und tust auch noch etwas in puncto Nachhaltigkeit! Apropós Nachhaltigkeit: Wusstest du, dass du vergessene und abgelaufene Groupon-Gutscheine zurückgeben kannst?