Dschungelcamp 2017: Diese Kandidaten sind bei IBES dabei

Unterhaltung von Isabel am 10.01.2017

Dass das Dschungelcamp 2017 ausgerechnet an einem Freitag, den 13. beginnt, kann zumindest für alle Verfechter intelligenter TV-Unterhaltung kein Zufall sein! Der Verfall des guten Geschmacks aber zugleich das Highlight der niveaulosen Unterhaltung, „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“, wird ab 13.1. täglich für zwei Wochen über die RTL-Bildschirme flimmern. In den Hauptrollen: Promis, die keiner kennt, Insekten en masse, tierische Körperteile, die man normalerweise nicht in den Mund nimmt, viel nackte Haut, jede Menge Oscar reife Theatralik, Geschichten von gescheiterten Karrieren und solchen, die es noch werden wollen sowie zwei überragend fiese Moderatoren und Dr. Bob, der – Achtung, Spoiler – immer noch kein echter Arzt ist.

(Foto: RTL/Stempell/Skowski)
(Foto: RTL/Stempell/Skowski)

Wir haben für euch alle Kandidaten des RTL Dschungelcamps 2017 auf einen Blick und sagen euch auch, warum ihr so viele von ihnen noch nie gesehen habt!

Diese Kandidaten ziehen ins Dschungelcamp 2017

Wer mehr als fünf Personen aus der Liste kennt, geht sich schämen! Der Rest sollte trotzdem einschalten. Warum? Die letzte Staffel war stinkend langweilig. Das sollte der 2017er-Version nicht passieren. Heißer Tipp: Es knallt ordentlich. In den Hauptrollen: Kader Loth, Gina-Lisa, Sarah Joelle Jahnel, Alexander Keen.

  • Thomas „Icke“ Häßler (50)

(Foto: Screenshot/RTL)
(Foto: Screenshot/RTL)

Er ist wohl der bekannteste unter den Dschungel-Kandidaten und die Star-Verpflichtung der Staffel. Thomas „Fußball-Gott“ Häßler ist Weltmeister, Europameister und gefeierter Star der deutschen Fußball-Geschichte. An der Seite von Andy Breme und Rudi Völler holte sich der gebürtige Berliner 1990 den WM-Titel in Rom, sechs Jahre später packte er noch einen Europameister-Titel drauf, spielte anschließend bei Juventus Turin, Karlsruhe und Salzburg. 2004 war Schluss mit der Profi-Karriere und „Icke“ tingelte als Co-Trainer der nigerianischen Nationalmannschaft sowie des iranischen Profi-Vereins Padideh Maschad durch die Weltgeschichte. Anfang 2016 landete er wieder in Berlin – als Trainer von „Club Italia 80“. Kennt ihr nicht? Die spielen auch in der 3. Staffel der Bezirksliga. Autsch. Was er im Dschungelcamp 2017 will: Geld, wer hätte das gedacht. Der Scheidungskrieg mit seiner Frau, um den Unterhalt für die drei gemeinsamen Kinder, dauerte von 1999 bis 2009.

  • Fräulein Menke (56)

 

„Hohe Berge“ und „Tretboot in Seenot“ konnte in den 80ern jeder schmettern. Fräulein Menke, die mit bürgerlichem Namen Franziska Menke heißt, war ein gefeierter Star der Neuen Deutschen Welle. Doch als es privat und finanziell bergab ging, landete sie 2014 in einer Psycho-Klinik, hatte Selbstmordgedanken. Nachdem sie ihr langjähriges Haus bei Hamburg verkaufen musste, arbeitet sie aktuell als Kurierfahrerin. „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ soll ihr wieder auf die Beine und auf die Bühne helfen.

  • Gina-Lisa Lohfink (30)

 

Nach ihrem medial breitgetretenen Prozess wegen falscher Verdächtigung gehört Gina-Lisa Lohfink schon fast zu den echten Promis im Dschungelcamp 2017. Angefangen hat damals alles in der dritten Staffel von „Germany’s Next Topmodel“. Nach dem Aus in der Castingshow folgte die ein oder andere optische Verwandlung und eine „Karriere“ in Reality-Shows, auf Erotik-Messen, als Model, als Moderatorin, und was ihr sonst noch so in die Hände fiel. Zwischenzeitlich glaubte sie auch, sie kann singen. Sie gründete zusammen mit BFF und Dschungel-Buddy, Botox-Boy Florian Wess, ein 90er-Revival-Projekt. Trauriger Höhepunkt des medialen Interesses an ihrer Person bot aber ein Gerichtprozess. Zwei Männer wurden zunächst wegen der illegalen Verbreitung eines Sexvideos mit Gina-Lisa mit Strafen belegt. Als das Model dann aber auch noch behauptete, mit K.O.-Tropfen betäubt und vergewaltigt worden zu sein, glaubte ihr das Berliner Gericht nicht mehr. Sie wurde zu 20.000 Euro wegen falscher Verdächtigung verknackt, aber zum Aushängeschild der „Nein heißt Nein“-Debatte.

  • Hanka Rackwitz (47)

(Foto: Screenshot/RTL)
(Foto: Screenshot/RTL)

Die ehemalige Big Brother-Teilnehmerin und „Mieten, kaufen, wohnen“-Maklerin könnte der Knaller der IBES-Staffel werden. Warum? Bei Big Brother motzte sie ordentlich, bekam den Namen „Hexe Hanka“ verliehen. Bei ihren Makler-Kollegen der VOX-Show hatte sie auch nicht gerade den besten Stand, zog über jeden her. Und dann wären da noch ihre Spleens. Sie hat einen Waschzwang, Angst vor Keimen und leidet unter Hypochondrie – gefundenes Fressen für die bissigen RTL-Zuschauer. Aber die Leipzigerin trägt ihr Herz auf der Zunge, was im Dschungelcamp schon mal ziemlich gut ankam. Schließlich gewann die bodenständige Ostbraut Melanie Müller auch schon eine Staffel des Dschungelcamps.

  • Kader Loth (44)

 

Viel zu sagen gibt es über Kader Loth tatsächlich nicht. Die frühere Penthouse-Schönheit fällt heute eher durch gruseliges Aussehen auf. Wo man das am besten sieht? In Reality-Formaten. Dort scheint sie ihre wahre Berufung gefunden zu haben. „Big Brother“, „Die Alm“, „Wild Girls – Auf High Heels durch Afrika“, „Die Burg“… Kader war überall dabei. Auf den hiesigen privaten TV-Sendern konnte man sie bei Brust-OPs sehen und auch singen hören. Das kann sie übrigens Tatsache noch schlechter als natürlich aussehen. Im Dschungelcamp 2017 ist Kader Loth nur dabei, weil Nastassja Kinski eine Woche vor Camp-Beginn gekniffen hat.

  • Sarah Joelle Jahnel (27)

 

Kann nichts außer nackt sein – Sarah Joelle Jahnel war zweimal bei DSDS, nackig im Playboy, bei Promi Big Brother und im Bett mit Oliver Pocher. Außerdem war sie mit Micaela Schäfer das Gesicht der Erotikmesse Venus und mal wieder nackt bei „Adam sucht Eva“. Prognose fürs Dschungelcamp 2017: nackig.

  • Jens Büchner (47)

 

Malle-Jens hat es irgendwie zum Kult-Status geschafft. Seit sechs Jahren versucht der Auswanderer aus „Goodbye Deutschland“ auf Mallorca Fuß zu fassen, scheitert aber regelmäßig. Die Gründe sind vielseitig – reichen von gesundheitlichen Problemen, Liebes-Pech, finanziellen Tiefschlägen und Alkoholproblemen bis hin zu einer Stasi-Akte, Beauty-OP’s, gescheiterten Ladenprojekten, peinlichen Songs und wechselnden Freundinnen. Da fehlte das Dschungelcamp quasi nur noch als logischer nächster Schritt.

  • Florian Wess (36)

(Foto: Screenshot/RTL)
(Foto: Screenshot/RTL)

Florian Wess ist der Sohn der Botox-Boys und sieht völlig überraschend auch so aus. Seit 2011 ist er im Privatfernsehen zuhause, zeigte sich erst bei Big Brother, dann in so ziemlich jeder anderen Reality Show. Seine frühere Beziehung zum heute 72-jährigen Helmut Berger sorgte für weiteres Interesse an seiner Person. Den größten Bekanntheitsgrad erlangte er aber an der Seite von Gina-Lisa Lohfink (ja, wirklich!). Die beiden singen gemeinsam als „Barbie und Ken“ alte Party-Hits aus den 90ern. Er zieht als ihre moralische Unterstützung ins Camp, unterstützte sie schon bei ihrem Gerichtsprozess. Läster-Attacken gegen andere Kandidaten sind da wohl vorprogrammiert.

  • Marc Terenzi (38)

 

Er könnte wohl das Opfer Nummer 1 von Gina-Lisa und Florian Wess werden. Das Ex-Boygroup-Mitglied und Exmann von Sarah Connor war nämlich auch mit Gina-Lisa sechs Monate liiert. Während er relativ höflich und erwachsen aus der Sache rausging, ließ die Blondine kaum ein gutes Haar an ihm. Das Zusammentreffen sollte also spannend werden. Der Rest allerdings auch, denn Terenzi hat genau die gescheiterte Karriere, die es braucht. Erst erfolgreicher Popstar, dann Erschrecker im Vergnügungspark, exorbitant hohe Alimente für fünf Kinder von vier Frauen zu zahlen und schlussendlich auch noch eine wenig erfolgreiche Stripper-Karriere.

  • Markus Majowski (52)

(Foto: Screenshot/RTL)
(Foto: Screenshot/RTL)

Markus Wer? Genau der – der perfekte Dschungel-Kandidat! Denn sein Gesicht kennt man aus Comedy-Serien wie „Höllische Nachbarn“, „Die dreisten Drei“ oder „Das Amt“, ebenso aus Live-Shows wie „Let’s dance“ oder Werbespots. Seinen Namen hingegen, kennt kaum einer. Doch auch auf anderer Ebene machte der Comedian und Schauspieler Schlagzeilen, nur leider wenige gute. Seine Alkohol- und Drogensucht bekam er erst spät in den Griff, schrieb ein Buch darüber und ging zum Theater.

  • Nicole Mieth (26)

(Foto: Screenshot/RTL)
(Foto: Screenshot/RTL)

Viel kann man über die junge Frau nicht sagen. Sie spielte ein paar Jahre in „Verbotene Liebe“ mit. Und das war’s dann auch schon. 2015 wurde die Soap eingestampft und offenbar auch Mieths Karriere. Da hilft nur noch der RTL-Dschungel.

  • Alexander „Honey“ Keen (33)

(Foto: Screenshot/RTL)
(Foto: Screenshot/RTL)

„Honey“ hat vor allem ein Talent – er kann so lange nerven, bis er bekommt, was er will. Aktuell scheint das das Dschungelcamp zu sein. Aus welcher Versenkung der Mann mit dem süßen Spitznamen gekrochen kam? Germany’s Next Topmodel! Ist das nicht nur für Frauen, fragt sich jetzt vielleicht der ein oder andere. Ja, denn Honey war nur der Freund – jetzt Ex-Freund – der letztjährigen Gewinnerin Kim Hnizdo. Er macht alles, um im Rampenlicht zu stehen. Dumm nur, dass das auf fast jeden anderen Kandidaten im Dschungelcamp auch zutrifft. Das hat Krawall-Potenzial!

Wir wissen gar nicht, wen wir bei so vielen Nulpen zuerst in die Dschungelprüfung wählen sollen und freuen uns schon auf den 13.1., 21.15 Uhr, wenn Sonja Zietlow und Daniel Hartwich wieder „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ aus dem australischen Dschungel schreien!