4. Februar 2017
Fabian in Unterhaltung

Super Bowl 2017. Die spinnen, die Amis!

Die Amerikaner sind ja bekannt für eine Menge schräger Sachen. Goldrausch, Coca-Cola und Atombomben – immer, wenn es etwas Spannendes zu entdecken gibt, ist Amerika ganz weit vorne mit dabei. Man könnte meinen, mit der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten hätten die Amis den Vogel in Sachen verrückte Dinge endgültig abgeschossen, aber weit gefehlt. Weil

Die Amerikaner sind ja bekannt für eine Menge schräger Sachen. Goldrausch, Coca-Cola und Atombomben – immer, wenn es etwas Spannendes zu entdecken gibt, ist Amerika ganz weit vorne mit dabei. Man könnte meinen, mit der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten hätten die Amis den Vogel in Sachen verrückte Dinge endgültig abgeschossen, aber weit gefehlt. Weil sich derzeit alles nur noch um bierernste Themen wie Mauerbau, Muslime und Menschenrechte dreht, haben wir völlig aus den Augen verloren, dass die Amis eigentlich schon immer für ihre Spinnereien bekannt waren.

Man braucht sich nur mal die albernen Sportarten anschauen, die in den USA gespielt werden. Baseball, Basketball und vor allem American Football spotten jeder Beschreibung. Football!? – Schon allein der Begriff ist völlig irreführend. Mit Fußball, wie wir ihn kennen, hat das nichts zu tun? Da aber am 5. Februar der Super Bowl 2017, das Endspiel der aktuellen Football-Saison, stattfindet, beschäftigen wir uns einmal näher mit diesem komischen Spiel.

Super Bowl 2017_nfl.com
Quelle: nfl.com

American Football – WTF?!

Wie gesagt, der Name ist völlig daneben. Was hat das denn bitte mit Fußball zu tun, wenn die Spieler Helme tragen, sich gegenseitig die Köpfe in den Bauch rammen und die Bälle größtenteils mit den Händen spielen? Für uns Mitteleuropäer sieht das doch alles sehr merkwürdig aus. Und was heißt eigentlich Ball? Der sogenannte Ball beim American Football ist elliptisch und kein Mensch kann mit dem Ding einen geraden Pass spielen. Die Amis machen bei ihrem Football so ziemlich alles falsch, was man falsch machen kann.

  • „Ein Spiel dauert 90 Minuten“ – weiß eigentlich ein jedes Kind. Nicht so unsere amerikanischen Freunde. Dort dauert ein Footballspiel normalerweise 60 Minuten, ohne Verlängerung. Da sitzt man quasi gerade einmal gemütlich und schon ist das Spiel auch wieder vorbei. Totaler Blödsinn.
  • Halbzeit ist nach 45 Minuten. Tja, haste gedacht. Alle 15 Minuten wird im American Football zur Pause gepfiffen, weil die Spieler aus der Puste sind. Weicheier!
  • Um ein Tor zu erzielen, muss der Ball in vollem Umfang die Torlinie des Tores überschritten haben. Klingt eigentlich auch logisch, doch den Amerikanern reicht es, wenn die Pille irgendwie über das Feld hinausfliegt. Nennen sie dann Fieldgoal. Die spinnen, die Amis.

Das einzige, was unserem europäischen Fußball gleicht, ist die Anzahl der Spieler, nämlich elf pro Mannschaft. Aber elf Freunde sind die Footballteams wohl kaum, so wie die aufeinander losgehen. Also alles in allem ein totaler Schmarrn dieser Football.

Trotz dieser seltsamen Regeln ist American Football der Nationalsport Nummer Eins in den USA. Das Saisonfinale der NFL, der nationalen Football-Liga, schauen jedes Jahr Millionen von Zuschauern an, und das nicht nur in den Vereinigten Staaten. Weltweit ist der Super Bowl 2017 ein TV-Ereignis der Superlative.

Super Bowl 2017
Wikimedia Commens/Paul Catler. CC BY-SA 2.0

Der Super Bowl 2017 – Höhepunkt der Football Saison

Am 5. Februar ist es also soweit, der Super Bowl 2017 wird ausgespielt. Die Fernsehanstalten rechnen mit bis zu 900 Millionen Zuschauer auf der ganzen Welt, wenn die Atlanta Falcons und die New England Patriots aufeinandertreffen. Die Patriots gehen als Favoriten ins Spiel, haben sie die NFL doch bereits viermal gewinnen können, zuletzt 2015. Superstar Tom Brady könnte ebenfalls seinen fünften Titel einfahren. Die Falcons haben noch nie den Titel geholt, ihr einziges Finale bisher haben sie 1998 verloren.

Der Super Bowl 2017 wird im NRG Stadium in Houston, Texas ausgetragen. Es ist der 51. Super Bowl seit 1967, und wie jedes Jahr wird er auch diesmal wieder ein Highlight der ganz besonderen Art werden. Neben dem allgemeinen sportlichen Interesse am Super Bowl 2017 sind es vor allem die Feierlichkeiten um das Ereignis herum, welche die Zuschauer fesseln. Da der Super Bowl immer an einem Sonntag stattfindet, meistens der erste im Februar, spricht man auch vom Super Bowl Sunday, wenn es um den ganzen Tag als Gesamterlebnis geht.

Legendär sind die musikalischen Auftritte der Weltstars, die sich hier jährlich die Klinke in die Hand geben, um die amerikanische Nationalhymne zu singen. Es gilt als große Ehre und sorgt darüber hinaus für noch mehr Popularität. Superstars wie Micheal Jackson, Whitney Houston, die Backstreet Boys, Coldplay und Beyonce Knowles sangen schon bei der Supershow, und auch beim Super Bowl 2017 tritt wieder ein Weltstar auf: Lady Gaga.

Neben der US-Hymne wird Lady Gaga natürlich auch eigene Stücke in der Halbzeitshow zum Besten geben. Viele Stars überlegen sich für ihren Super Bowl-Auftritt ein besonderes Schmankerl. Sei es in der Art der Performance, in Form von Bühnenshowelementen oder durch Unterstützung anderer Weltstars. Für den Super Bowl 2017 halten sich hartnäckig die Gerüchte, Lady Gaga würde sich für ein Duett Tony Benett auf die Bühne holen. Da der berühmte Jazzsänger mittlerweile 90 Jahre alte ist, geht man allerdings davon aus, dass er höchstens per Videoleinwand zugeschaltet wird.

Der Super Bowl 2017 – Money, Money, Money

Geld regiert nicht nur die Welt, sondern auch den Sport und vor allem American Football. Der Super Bowl 2017 ist eine riesige Unterhaltungs- und Werbeveranstaltung. Die NFL, die Werbepartner der Endspielgegner und unzählige Werbeanbieter, die vor, während und nach dem Super Bowl 2017 ihre Produkte und Leistungen präsentieren, versprechen sich Prestige- und Umsatzzuwächse. Wo wir gerade beim Werbeblock sind. Solltet ihr noch irgendwelche Sportartikel, eventuell Accessoires für die Super Bowl 2017-Nacht benötigen, seid ihr mit einem entsprechenden Gutschein bestens beraten.

Zurück zum Super Bowl 2017. Beispiele für erfolgreiche Werbung gefällig? Die Albumverkäufe der Red Hot Chili Peppers, die 2010 die meistgesehene Halbzeitshow aller Zeiten ablieferten, erhöhten sich danach um 220 Prozent. Der Auftritt hat sich definitiv gelohnt. Wer seine Produkte oder sich selbst während der Halbzeitpause in Form eines Werbespots anpreisen möchte, ist mit ca. 170.000 Dollar dabei. Pro Sekunde! Heißt, für einen halbminütigen TV-Spot legt man rund fünf Millionen Dollar hin.

Die TV-Werbespots sind mittlerweile ein wichtiger Bestandteil des Super Bowl-Spektakels. Nur die größten und finanzstärksten Unternehmen können es sich überhaupt leisten, in den Halbzeitpausen ihre Spots zu senden. Es gibt Firmen, die speziell für den Super Bowl Werbespots drehen. Der Aufwand scheint sich zu lohnen, immerhin schauen allein in den USA um die 120 Millionen Dollar die Halbzeitwerbespots an. Mehr potentielle Kunden erreicht man nirgends.

Auch für den Super Bowl 2017 haben sich einige Unternehmen in Unkosten gestürzt und aufwendige TV-Werbespots produziert. Angeblich hat sich Mercedes etwas ganz Besonderes überlegt und will mit einem Spot, angelegt an den legendären Bikerfilm „Easy Rider“, mit Peter Fonda in der Hauptrolle, überraschen. Wir sind gespannt. In der Nacht von Sonntag auf Montag wissen wir mehr. Die Übertragungen zum Super Bowl 2017 beginnen um 22.55 Uhr. Für alle diejenigen, die richtigen Fußball sehen wollen, ist Samstag um halb vier wieder Bundesliga.