YouTube Red kommt

Unterhaltung von Christian am 07.12.2015

AN!gesehen: YouTube Red? Nein, es handelt sich nicht um eine weitere Website für erotisches Videomaterial (auch wenn so mancher Nicht-Porno-Channel sicherlich von den Klickzahlen träumt, die auf YouPorn und Co generiert werden). YouTube Red ist ganz einfach die Premium-Variante von YouTube, die seit Oktober 2015 in den USA erhältlich ist. Gegen eine monatliche Gebühr von 9,99 Dollar gibt es YouTube Videos ohne Werbung oder die Möglichkeit, Clips offline anzuschauen. Doch dabei soll es nicht bleiben: YouTube, und damit der Mutterkonzern Google, plant das Streaming von Filmen und Serien – und den Angriff auf Amazon und Netflix im Video-On-Demand-Bereich.

youtube-red-logo

Aktuelle Features von YouTube Red

Es nervt: Spätestens nach dem dritten Bier wollen sich auf Partys viele als „YouTube-DJ“ austoben – doch statt eines halbwegs gelungenen Übergangs wird die Feiergesellschaft mit einem Werbeclip beglückt. Mit YouTube Red gehören diese Szenarien der Vergangenheit an. Beim neuen Bezahldienst von YouTube lassen sich alle Inhalte werbefrei anschauen bzw. anhören. Die weiteren Neuerungen: Von Videoclips kann jetzt nur der Ton abgespielt werden. So kann z.B. ein Song im Hintergrund laufen, während man auf dem Smartphone andere Dinge erledigt. Das spart zudem mobiles Datenvolumen ein, wenn man ohne Wifi unterwegs ist. Auch der Download von YouTube Content funktioniert jetzt ganz „offiziell“: Brauchte es früher noch halblegale Software von Drittanbietern, können YouTube Videos jetzt heruntergeladen und auf den üblichen mobilen Endgeräten gespeichert werden. Bislang ist YouTube Red nur in den USA erhältlich. In Deutschland und anderen Ländern soll es 2016 so weit sein. Die bisherige kostenfreie Variante bleibt natürlich bestehen.

Filme mit Klasse – Musik in Massen

YouTube ist die weltgrößte Videoplattform. Jeder Mensch mit Internetzugang kann in Sekundenschnelle ein noch so verpixeltes Handyvideo hochladen. Natürlich gilt bei YouTube damit seit jeher das Prinzip „Quantität statt Qualität“. Genau das soll sich mit YouTube Red ändern: YouTube-Red-Abonnenten können sich bald über exklusive Filme und Serien freuen, denn die Deals mit Hollywood laufen auf Hochtouren. Der Sprung zum hochwertigen Video-On-Demand-Service wird also tatsächlich vollzogen. Die Konkurrenzsituation zu Netflix und Amazon Video ist damit klar.

Die neue Streaming-Offensive betrifft nicht nur visuelle Inhalte. Auch im Bereich Musik werden Spotify, Apple Music und Co mit einem starken Mitbewerber rechnen müssen. Das liegt an der Verknüpfung von YouTube Red zu Google Play Music, womit sich allein in den eigenen Account 50.000 Songs packen lassen. Genau wie YouTube Red kostet Google Play Music 10 Euro im Monat. Diese werden zu den 9,99 Dollar von YouTube Red jedoch nicht addiert: Wer Google Play Music abonniert, bekommt YouTube Red gratis dazu – und umgekehrt. Der neue Kampfpreis sind also rund 10 Euro, was es mit den Apples, Amazons und Netflixes dieser Welt absolut aufnehmen kann.

Die bunte Welt der YouTuber

Zwischenfazit: YouTube Red bietet eine komfortablere Usability, neue Filme und Serien sowie tonnenweise Musik. Doch selbst das dürfte heutzutage noch nicht ausreichen. Auch Google weiß, dass hochwertige Eigenproduktionen der Heilige Gral des Streaming-Universums sind. Nur so lassen sich Inhalte schaffen, die wirklich einzigartig sind und sich von den Konkurrenzprodukten abheben. Und auch wenn auf YouTube in den nächsten Monaten vermutlich (noch) kein „House of Cards“ oder „The Man in the High Castle“ zu sehen sein wird, hat der Videoclip-Riese ein ganz besonderes As im Ärmel: Seine YouTuber.

Populäre YouTuber sind moderne Entertainer und die Stars der jüngsten Generation. Bereits in Produktion sind daher gleich mehrere, ganz unterschiedliche „YouTube Originals“ – Eigenproduktionen von YouTube und mit YouTubern, die das Potenzial haben, qualitativ eine neue Ära einzuläuten. Vorausschau gefällig? In der Reality-Adventure-Serie „Scare PewDiePie“ muss YouTuber PewDiePie – gemessen an seinen Channel-Abonnenten der erfolgreichste YouTube-Star der Welt – furchteinflößende Situationen meistern, die seinen Lieblingsvideospielen entlehnt sind. Produziert wird das Ganze passenderweise von den Machern von „The Walking Dead“.  In „360 Projects“ überprüft YouTuber und „The Game Theorist“ MatPat, ob Computerspiel-Szenarien reale wissenschaftliche Grundlagen haben. Und in einem bislang unbetitelten Projekt von Joey Graceffa wird ein Ensemble von YouTubern in einen mysteriösen Mordfall verwickelt.

Weitere spannende Projekte umfassen Alien-Raumschiffe, die Jungs von CollegeHumor, apokalyptische Zombies, 30-jährige Singles, eine Castingshow-Satire und den Trip auf eine Einhorn-Insel. Wird diese Vielfalt an Formaten und Inhalten der große Vorteil von YouTube Red gegenüber dem Angebot der Streaming-Konkurrenz? Man darf gespannt sein.