1. Home
  2. Magazin
  3. Zuhause
  4. DIY Beton-Blumenkästen für den Balkon

DIY Beton-Blumenkästen für den Balkon

 10. Juli 2018
Katrin in Zuhause
Nun könnte man natürlich einfach ins nächste Gartencenter fahren, Geranien und Petersilie kaufen, in olle terracottafarbene Tontöpfe stecken, auf dem Balkon verteilen und nach so viel körperlichem Einsatz, wohlverdient, alle Viere von sich strecken. Man kann aber auch Terracotta Terracotta sein lassen und stattdessen auf Beton setzen. Neidische Blicke vom Nachbarbalkon und stolz geschwellte Heimwerkerbrust inklusive! So gehen die schmucken DIY Beton Blumentöpfe!

modernlywed.com

Viel Aufwand machen sie nämlich nicht, die schnieken, geometrisch kühl designten Blumenkästen aus Beton - vor allem Sukkulenten sieht man derzeit überall in ihnen. Aber auch ein selbst gezüchteter Avocado-Baum macht sich darin äußerst schön!

Mit ein wenig Farbe und einem Rudel Dreiecke können aus schlichten Betonklötzen aus dem Baumarkt zusätzlich einzigartige Pflanzgefäße gefertigt werden, die du individuell, deinen Bedürfnissen und der Größe deines Balkons entsprechend, arrangieren kannst. Und wenn dir Neon zu grell und Dreiecke zu hipsterig sind, dann kannst du deine Betonklötze natürlich auch in zarte Pastellfarben tauchen. Oder ihnen monochrome, schwarz-weiße Streifen verpassen – an die Pinsel fertig, los!

Beton? Beton!

Du brauchst:

  • Betonkästen. Anzahl und Größe variieren, je nach dem wie groß deine Pflanzinstallation werden soll. In unserem Beispiel haben wir sechs Betonkästen mit je ca. 20cm x 20cm x 40cm verwendet. Die Betonkästen bekommst du für ein paar Euro in jedem Baumarkt.
  • Farbe. Und zwar am besten in der Sprühdose, und auf jeden Fall geeignet für den Outdoorbereich, sonst ist beim nächsten Regen alles wieder futsch. Auch die Sprühfarbe findest du im Baumarkt.
  • Malerkrepp
  • etwas zum Abdecken – Folie, ein altes Handtuch, viel Zeitungspapier,…
  • festes Papier, um die Schablone zu fertigen
  • Metalldrahtgewebe, die Menge entspricht der Grundfläche deiner Betonkästen
  • Metallschere
  • Kieselsteine
  • Erde
  • Pflanzen

Machen: DIY Betonkübel für den Balkon & Co

  1. Such dir ein ruhiges, möglichst sauberes Plätzchen, draußen an der frischen Luft, und bereite dort deinen Arbeitsplatz vor: Lege den Bereich mit deiner Unterlage aus, um den Boden vor Farbspritzern zu schützen. Und achte auf ausreichend Abstand zur nächsten Hausfassade, Sprühfarbe sprüht gerne auch mal ein wenig weiter als gedacht!
  2. Nimm dir nun den ersten Betonkasten vor. Einmal kurz abreiben, um Dreck und lose Betonteilchen zu entfernen, und nun diagonal einen Streifen Malerkrepp darüber kleben. Jetzt legst du dein Papier, ebefalls diagonal, auf den Betonklotz, und richtest es ungefähr an der Mitte des Klebebandes aus. Fixiere es mit einem weiteren Streifen Klebeband. Das wiederholst du nun mit all deinen Betonkästen.
  3. Jetzt wird’s bunt. Nimm deine Sprühdose und spraye die freie Fläche der Betonkästen vorsichtig mit der Farbe ein. Halte dich dabei an die Anleitung deiner Farbe und beachte die Trockenzeiten! Vermutlich brauchst du eine zweite, vielleicht sogar ein dritte Schicht Farbe, bis das Ergebnis richtig schön deckend aussieht.
  4. Wenn alles getrocknet ist, kannst du damit beginnen, die unterste Reihe deiner Blumenkästen aufzubauen. Schneide das Metalldrahtgewebe in Größe der einzelnen Betonkästen zu und lege jeweils eines unter jeden Betonkasten. Jetzt kannst du eine Schicht Steine einlegen und alles mit Erde auffüllen. Stapel nun die nächste Reihe Betonkästen darauf, lege nach dem Sandwich-Prinzip wieder jeweils ein Stück Metalldrahtgewebe dazwischen, fülle Steine und Erde ein, und so weiter, bis alle Kästen aufgebaut sind.
  5. Einpflanzen! Setz deine Pflanzen vorsichtig in ihre neuen Kästen, achte darauf, dass sie genug Erde haben, und gieße sie an.
  6. Fertig. Hinsetzen, Ausruhen, Limonade trinken, Blumen gucken, stolz sein!

Zu viel Aufwand oder nicht dein Stil?

Wem die Gefäße nicht so gefallen oder wem der Gang zum Baumarkt doch zu viel ist, der kann sich auch den zierlichen Florarien zuwenden: Selber gemacht als Terrarium oder fertig gekauft in modern-geometrischen Design machen diese kleinen Gewächshäuser mit ihren filigranen Linien und gläsernem Design richtig etwas her.

Fotos und Idee: modernlywed.com