1. Home
  2. Magazin
  3. Zuhause
  4. Die 5 besten Lifehacks für deine Dusche

Die 5 besten Lifehacks für deine Dusche

 6. Juli 2018
Isabel in Zuhause
Duschen ist ein toller Zeitvertreib. Aber wenn man mal so darüber nachdenkt, gibt es schon so einiges, was man dabei optimieren könnte. Dieser ganze Rost überall und das Kuddelmuddel der Shampoo-, Conditioner- und Duschgeltuben. Dem kann ganz schnell ein Ende gesetzt werden, und außerdem kannst du mit unseren Lifehacks für die Dusche einiges an Zeit und Nerven sparen.

Damit Prokrastinierer nie mehr eine Ausrede für eine kalkige Dusche haben, haben wir in diesem Artikel die besten 5 Tipps zum Sauberhalten gesammelt. Wo die Motivation zum Putzen zusätzlich herkommt, erfahrt ihr im Guide "Putzen für Faule". Und wer noch mehr Basics braucht, der schaut hier mal vorbei... Also: Ihr wisst bescheid, Ärmel hoch - es gibt keine Ausreden mehr!

Nur eines bleibt wichtig: Niemals die Belohnung und Entspannung hinterher vergessen!

Beauty-Kuddelmuddel

Um das Chaos der verschiedenen Tuben zu verhindern, kannst du sie einfach an deiner Duschstange festmachen. Dazu brauchst du nur entsprechende Ringe mit kleinen Clips, die du auf deine Duschstange fädelst - die gibt es zum Beispiel bei Ikea. Wer die Duschstange nicht abnehmen kann um alles aufzufädeln, benutzt einfach diese Duschvorhangringe und diese Clips von Ikea. Dann nur noch dein Shampoo anclipsen und los geht’s!

1. Rost adé

Stellst du dein Rasiergel oder die Dosen von Haarmasken auch auf den Rand deiner Dusche bzw. Badewanne? Ich auch. Und bevor ich zweimal blinzeln kann, hat sich auch schon ein kleiner Rostabdruck gebildet. Um das zu verhindern, kannst du einfach die entsprechenden Kanten mit klarem oder farblich-passendem Nagellack bemalen und trocknen lassen. Das vermindert die Abdrücke und spart das ständige Schrubben!

2. Wasserflecken sind ja so 2013

Wasserflecken hat jeder, und so richtig schön sieht das nicht aus. Anstatt mit Chemie-Putzmitteln oder meiner anderen, leider übelriechenden Superwaffe Essigreiniger zu putzen, reibe deine Armaturen mit einer halben Grapefruit ein. Der Duschkopf und der Hahn werden von der Fruchtsäure super gereinigt und dein Bad riecht schön frisch nach Zitrus!

3. Clever den Duschkopf entkalken

cleverleben.at

Um den Duschkopf von Schmutz und Kalk zu befreien, kannst du einfach eine Plastiktüte (z.B. einen Gefrierbeutel) mit Essig füllen und ihn dann überstülpen bzw. ihn von unten an die Brause hängen - sie muss vom Essig umgeben sein. Festmachen kannst du das Ganze mit Gummis oder Klebeband. Über Nacht einwirken lassen: Tada!

4. Faltenfrei durch Wasserdampf

Ähnliches Prinzip wie beim Bügeleisen: durch eine schöne warme Dusche tauen nicht nur deine Zehen wieder auf, der Wasserdampf hilft auch, deine Kleidung „zu bügeln“. Wenn du sie an einem Platz in der Dusche aufhängst, wo kein Wasser hinkommt (funktioniert besonders gut bei Wannenbädern), wird sie wie von selbst glattgezogen! Das erspart eine Menge Stress am Morgen :)

5. Allzeit bereit! Mit Spülbürste in der Dusche

Zugegeben - so sexy siehts nicht aus, aber vielleicht kann man ja auch einen Rückenschrauber aus Holz reinlegen;) 

Denn wer stets die Bürste vor Ort hat, kann einfach, zack, nach dem Duschen Rückstände und Co entfernen: Einfach einmal Duschwände und Co abwischen - eingeweicht ist ja eh schon alles. Und so sparst du dir die Extra- Putz-Session, weil deine Dusche ab jetzt immer sauber ist.

Gibt es noch mehr Tipps?

Ganz bestimmt - nur kennen wir leider auch noch nicht alle. Ein weiterer Tipp wäre zum Beispiel Cola für den Abfluss, falls gerade kein Abflussreiniger zur Hand ist. Für alle, die (ihre Weste) blütenweiß rein kriegen wollen, für die sind vielleicht unsere Fleck-weg Tipps hilfreich: So kriegt ihr zum Beispiel den Kuli-Fleck aus dem Hemd, die Sneaker wieder weiß oder die vergilbten Kissen wieder helle.

Wems jetzt reicht mit der Putzerei, dem macht unsere Horror-Film Diät garantiert mehr Spaß. Yup, Diät und Spaß gehen manchmal zusammen...