Bremer Kultur-Tipps mit Sparvorteil


Bremen ist nicht allein durch die Bremer Stadtmusikanten oder aufgrund des UNESCO-Weltkulturerbes bekannt. Die Stadt bietet sowohl Einwohnern als auch Touristen zahlreiche kulturelle Veranstaltungen und Events, die so vielfältig sind, dass wirklich keine Wünsche und Vorstellungen offen bleiben. Schön, wenn man bei dieser kulturellen Fülle den Geldbeutel nicht außerordentlich stark belasten muss. Die Insider-Tipps verraten, wo es Ermäßigungen und Rabatte gibt und welche Attraktionen, egal ob Museen, Theater, Opern oder andere Sehenswürdigkeiten, man sich nicht entgehen lassen sollte.

1. Vergünstigungen in den Bereichen Kunst und Kultur

Die kulturellen Veranstaltungen der Hansestadt sollten für jeden Einwohner zugänglich sein. Oft scheitert eine erfolgreiche Teilnahme jedoch bereits an den hohen Ticketpreisen für Konzerte oder ähnliche Events. Um diesem Problem entgegenzuwirken, engagiert sich besonders der Bremer Senator für Kultur. Er rückt dafür unter anderem das Bremer Kulturticket in den Vordergrund. Darüber hinaus bietet das nordische Bremen weitere Pässe und Karten, mit denen kulturelle Events günstiger oder gar kostenlos besucht werden können. Neben Veranstaltungen können mit den entsprechenden Ausweisen auch Rabatte für den Öffentlichen Nahverkehr erwirkt werden.

Die NDR Kultur Karte

Mit der Karte des Norddeutschen Rundfunks haben Singles und Familien die Möglichkeit Veranstaltungen und Ausstellungen ermäßigt zu besuchen. Die Karte gilt bundesweit. Für Bremen gibt es folgende Vergünstigungen:

  • 3 bis 6 Euro Ermäßigung in der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen
  • 10 Prozent Ermäßigung beim Musikfest Bremen (außer bei Konzerten in der Kategorie A)
  • 3 Euro Ermäßigung in der Kunsthalle Bremen
  • 20 Prozent Ermäßigung für beinahe alle Konzerte des NDR Sinfonieorchesters und bei NDR Veranstaltungsreihen

Die NDR Kultur Karte kann bequem über das Internet bestellt werden. Sie kostet im Kalenderjahr 20 Euro (Stand: Juni 2012).

Das Bremer Kulturticket

Mit dem Bremer Kulturticket soll allen Menschen der Zugang zu Kunst und Kultur ermöglicht werden. Aufgrund einer Vielzahl kooperierender Einrichtungen kann ein breites Veranstaltungsangebot in Bremen genutzt werden. All jene, die eine der folgenden Leistungen beziehen, sind zum Erwerb des Kulturtickets berechtigt:

  • ALG II
  • Sozialhilfe
  • Leistungen nach dem Asylbewerber-Leistungsgesetz
  • Leistungen nach SGB XII (also in der Regel HeimbewohnerInnen)

Und so geht’s:

Auf der offiziellen Webseite www.kulturticket.bremen.de eine Veranstaltung auswählen und beim Bürgerhaus oder in der Stadtbibliothek Tickets reservieren. Bei diesem Vorgang muss das Bremer Kulturticket vorgelegt werden. Die Eintrittskarte für die gewünschte Veranstaltung liegt bis zu 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse bereit und kostet nur 3 Euro. Darüber hinaus können auch Restkarten für den selben Preis an der Kasse erworben werden.

Die Bremer Theatercard

Besonders für Theaterfans bietet die Bremer Theatercard das richtige Medium, um stets aktuelle Inszenierungen und Aufführungen zu verfolgen. All jene, die oft spontan einen Theaterbesuch planen, müssen mit dieser Karte nicht auf bestimmte Ermäßigungen verzichten. Mit jedem Kartenkauf spart man 50 % des Gesamtpreises. Darüber hinaus ist es möglich eine Partnercard zu erhalten, mit der ein weiteres Theaterticket zum halben Preis erstanden werden kann. Diejenigen, die sparen wollen, profitieren von zahlreichen Vorteilen:

  • 50 Prozent Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis
  • Mit der Partnercard ein weiteres um 50 % ermäßigtes Ticket für eine frei wählbare Begleitperson erhalten
  • Ermäßigung für jeden Termin, jede Spielstätte sowie Platzkategorie (außer bei Gastspielen und Sonderveranstaltungen)
  • Ein Jahr Gültigkeit, Keine Verpflichtungen nach Ablauf der Karte (kein Abo)
  • Kosten: 60 Euro plus wahlweise 39 Euro für die Partnercard (Stand: Juni 2012)

Hier heißt es schnell sein, denn die Theatercards sind limitiert. Interessenten können das Formular für die Bremer Theaterkarte auf der offiziellen Webseite des Theaters ausfüllen oder herunterladen. Es muss im Anschuss unterschrieben an folgende Adresse gesandt werden:

Theater Bremen
Abonnementbüro
Goetheplatz 1-3
28203 Bremen

Die Erlebnis-Card Bremen

Die Bremer Erlebnis-Card bietet neben zahlreichen Vergünstigungen im kulturellen Sektor außerdem die Möglichkeit Busse und Bahnen des ÖPNV in Bremen kostenlos zu nutzen. Besonders für Familien und Touristen ist diese Karte gut geeignet, da sie auch als 2-Tageskarte erhältlich und für insgesamt zwei Erwachsene sowie zwei Kinder bis zu 14 Jahren gültig ist. Der Mehrwert der Erlebnis-Card zeigt sich bei folgenden Vergünstigungen für Veranstaltungen und Eintritte:

  • 1,00 Euro Rabatt auf die botanika, das Bremer Rundfunkmuseum, Gerhard-Marcks-Haus, Overbeck-Museum, die Spiel Coolisse im Weserpark und das Wuseum (Werder Bremen Museum)
  • 1,50 Euro Rabatt auf verschiedene Stadtrundfahrten, StattReisen Bremen und das Theatrium Figurentheater
  • 2,00 Euro Rabatt bei der bremer shakespeare company, im Focke-Museum, Improtheater Bremen, in den Kunstsammlungen Böttcherstraße, der OASE im Weserpark, im Olbers-Planetarium (ausgeschlossen sind Konzerte), Theater Phönix, Theaterschiff Bremen sowie im Wilhelm Wagenfeld Haus
  • 3,00 Euro Rabatt im Kulturbüro Bremen Nord (Kito, Kulturbahnhof, Gustav Heinemann Bürgerhaus), Teatro Magico und im Weserburg-Museum für moderne Kunst
  • 5 Prozent Rabatt auf Souvenirs (außer auf Bücher), die in den Tourist-Informationen Obernstraße/Liebfrauenkirchhof und im Hauptbahnhof erhältlich sind
  • 10 Prozent Rabatt auf die BB-Kartbahn, Beck’s und Haake-Beck Besucherzentrum, ÖVB-Arena (Sixdays Bremen, Musikschau der Nationen, Holiday on Ice), Fahrradverleih und Rikscha-Rundfahrten (1-2-3 Rad Hauptbahnhof und Bahnhof Bremen- Vegesack), Schifffahrt von Bremen-Nord nach Worpswede und von Bremen nach Bremerhaven, Straßenkrimi, das Universum Bremen, die Wellx Relax Lounge sowie aufregende Weser- und Hafenrundfahrten
  • 20 Prozent Rabatt auf Stadtrundgänge, Rathausführungen, GolfRange (Schnupperkurse), in der Lloyd Kaffee Rösterei, im Museum Schloss Schönebeck, Schnürschuh-Theater, Schulschiff Deutschland, in der Schwankhalle, im Theater Bremen (außer bei Premieren, Gastspielen und Sonderveranstaltungen) sowie im Theater 62
  • 50 Prozent Rabatt im Bremer Geschichtenhaus im Schnoor, im Hafenmuseum Speicher XI, in der Kunsthalle Bremen, im Schulmuseum Bremen und Übersee-Museum Bremen

Die Bremer Erlebnis-Card kann entweder als 1-Tages- oder 2-Tageskarte erstanden werden (ab 9,50 bzw. 11,50 Euro für einen Erwachsenen). Dabei sind beide gültig ab 18 Uhr des Vortages. Je nach Anzahl der erwachsenen Personen entstehen verschiedene Preise. Zwei Kinder bis 14 Jahre sind jedoch stets mit inbegriffen (Stand: Juni 2012).

Die Weser-Kurier AboCard

Der Weser Kurier bietet seinen Abonnenten eine exklusive Kundenkarte an, mit der zahlreiche Rabatte bei verschiedenen Einkäufen und kulturellen Veranstaltungen erzielt werden können. Die Abo-Karte fungiert unter anderem als Clubkarte, mit der verschiedene Veranstaltungen zu günstigen Preisen nutzbar sind:

  • Leserreisen-Angebote
  • Sondervorstellungen
  • Previews in Museen, Theatern und Kinos
  • Sonderkontingente für gesonderte Veranstaltungen

Welche aktuellen Partner es gibt und wie man die Weser-Kurier AboCard bestellen kann, findet man auf abo.weser-kurier.de. Die AboCard ist nur für Kunden im Abo enthalten und gilt für die Dauer des Abonnements. Für Nicht-Abonnenten ist der Bezug nicht möglich.

2. Kulturelle Highlights in Bremen

Der Norden Deutschlands ist beliebtes Reiseziel bei zahlreichen Touristen aus aller Welt. Die Hansestadt Bremen ist jedoch nicht nur international in aller Munde. Aufgrund der einzigartigen Vielfalt aus Unterhaltungs- und Kulturveranstaltungen gehört die Stadt zu den beliebtesten Ausflugszielen Deutschlands. Wer maximale Kultur erleben möchte, dafür jedoch nur ein minimales Budget zur Verfügung steht, kann bei zahlreichen Stadtrundgängen und anderen sehenswerten Veranstaltung sparen, ohne dabei auf Kultur verzichten zu müssen.

Bremer Stadtrundfahrten und Besichtigungen

Um die schönsten Ecken Bremens kennenzulernen, empfiehlt es sich stets nach Ankunft eine Stadtführung oder Stadtrundfahrt zu besuchen. Auf diese Weise können einzigartige Ecken der Stadt, Insidertipps sowie Veranstaltungshinweise gesammelt werden, die es wert sind besucht zu werden. Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten gilt es schöne und versteckte Ecken zu finden, die vielleicht bereits im Mittelalter als Schauplatz für verschiedene Spektakel dienten. Besonders beliebt sind Altstadt, Schnoor-Viertel, Übersehstadtführungen sowie Wanderungen auf Bremens Kneipenmeile.

Sehenswertes in Bremen zum Nulltarif

Stadtrundgänge müssen nicht immer teuer sein. Mit der richtigen Vorbereitung gilt es Bremer Sehenswürdigkeiten zum Nulltarif kennenzulernen. Dafür integrierte die Bremer Stadtverwaltung eine so genannte Goldene Spur in die Straßen der Stadt, die einheimische Kulturliebhaber und Touristen an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbeiführt. Diese Route besteht aus beinahe tausend Messingnägeln, die in den Boden der Hansestadt eingelassen wurden und quer durch die Hauptstadt führen. Auf diese Weise gelangt man ohne Reiseführer von allein zu den wichtigsten historischen Highlights der Stadt:

  • Die Bremer Stadtmusikanten
  • das Rathaus (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • der Bremer Roland (Zweites UNESCO-Weltkultuterbe in Bremen)
  • das Haus der Bürgerschaft
  • der St. Petri Dom
  • das Schnoor-Viertel
  • die Weserpromenade Schlachte
  • der Martinianleger
  • die Böttcherstraße mit zahlreichen Museen
  • das Schütting Haus

Angebote und Rabatte der Bremer Museen

Das Bremer Kulturangebot umfasst zahlreiche Museen und Galerien, die verschiedene Exponate ausstellen und beinahe jeden Geschmack bedienen. Dabei gibt es nicht allein verstaubte Ausstellungsstücke zu sehen, sondern auch Geschichte zum Anfassen und Erleben. Als kulturelle Highlights können die Lange Nacht der Bremer Museen sowie die Museumscard angesehen werden, mit denen man günstig zahlreiche Museen besuchen kann.

Darüber hinaus ist es möglich bei sieben Museen der Stadt eine Eintrittsermäßigung zu erhalten. Kauft man in einem der Partnermuseen eine Eintrittskarte zum vollen Preis, so kann gegen Vorlage der Karte in anderen kooperierenden Museen eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis am gleichen oder am Folgetag erworben werden. Beteiligte Museen sind:

  • das Focke-Museum (Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Tel. 0421 – 699 60 00)
  • das Gerhard-Marcks-Haus (Tel. 0421 – 327 200)
  • die Kunsthalle Bremen (Tel. 0421 – 329 080)
  • die Kunstsammlungen Böttcherstraße (Tel. 0421 – 338 82 22)
  • das Übersee-Museum (Tel. 0421 – 160 38 190)
  • die Weserburg (Museum für moderne Kunst, Tel. 0421 – 598 390)
  • das Wilhelm Wagenfeld Haus (Design im Zentrum, Tel. 0421 – 33 88 116)

Die Lange Nacht der Bremer Museen

Bei der Bremer Museumsnacht haben Gäste die Möglichkeit etwa 12 Museen zu besuchen und sich dabei über facettenreiche Themengebiete zu informieren. Mit einem Armband erhält man Einlass in allen teilnehmenden Einrichtungen. Es gibt ein Einzel- sowie Familienarmband (für zwei Erwachsene und drei Kinder bis zu 17 Jahren). Ein Shuttle-Service bringt die Besucher zu allen teilnehmenden Museen. Als nächster Termin für die Lange Nacht der Bremer Museen ist der 25. Mai 2013, 18 bis 1 Uhr geplant.

3. Veranstaltungen: Das Bremer Kulturleben genießen

Wer sich die Bremer Konzert Highlights, Kulturtickets sowie Konzertkarten nicht entgehen lassen will, dabei aber auch sparen möchte, findet auf GutscheinPony.de zahlreiche Vergünstigungen, wie beispielsweise für die Online-Bestellung bei Hekticket oder Seatwave. Darüber hinaus bieten Theater und Oper an verschiedenen Tagen Vergünstigungen für eine spezifische Gruppe von Besuchern an oder führen Aktionstage durch.

Die Deutsche Kammerphilharmonie

Wer eine Vorstellung der Deutschen Kammerphilharmonie in Bremen besuchen möchte, kann unter bestimmten Umständen reduzierte Karten erhalten. Ermäßigungen gelten für:

  • Schüler
  • Studenten bis 35 Jahre
  • Wehr- und Zivildienstleistende
  • Arbeitslose
  • Sozialleistungsempfänger
  • Schwerbehinderte ab 50 Prozent Grad der Behinderung

Rollstuhlfahrer können in der Kategorie 1a Karten für nur 44 Euro erhalten. Der Platz für eine Begleitperson ist dazu auch kostenlos. Inhaber der NDR Kultur Karte haben die Möglichkeit 3 bis 6 Euro Ermäßigung für ein Ticket des Normalpreises zu erhalten. Weitere Informationen können telefonisch (0421 – 32 19 19) eingeholt werden.

Familienfreundliche Angebote in der Kunsthalle Bremen

Die Bremer Kunsthalle ist ein perfektes Reiseziel für Familienausflüge. Familien können bei einem Tagesausflug an der richtigen Stelle sparen und maximale Kunstexponate besichtigen. Ein reduziertes Tagesticket erhalten:

  • Familien, d.h. 2 Erwachsene mit 4 Kindern
  • Kinder im Alter von 6 bis 21 Jahren

Mit dem Öffentlichen Nahverkehr kostengünstig ins Theater Bremen

Wer eine Eintrittskarte des Theater Bremen erwirbt, kann mit dieser drei Stunden vor und nach der Vorstellungen alle Verkehrsmittel des Verkehrsbundes Bremen/Niedersachsen in den Preisstufen I (für Bremen), II sowie S nutzen. Darüber hinaus gibt es für Schüler und Studierende ermäßigte Eintrittskarten für das Theater am Goetheplatz und das Neue Schauspielhaus. Im Vorverkauf können Karten der Platzkategorie III, am Vorstellungsabend Tickets für alle Plätze gegen Vorlage des Schüler- oder Studentenausweises günstiger erworben werden.

Breminale – Kostenfreier Kulturgenuss

Seit mehr als zwei Jahrzehnten veranstaltet die Hansestadt Bremen die Breminale und lockt mit dem bunten Weserwiesenfestival zahlreiche Besucher aus Bremen, Deutschland und anderen Ländern der Welt an. Vertreten ist eine facettenreiche Mischung aus Theatergruppen, Gauklern sowie Händlern. Sowohl Bremer Berühmtheiten als auch internationale Gäste dürfen bei diesem Spektakel nicht fehlen. Für die Kinderbetreuung ist auch gesorgt. Es gibt in dem großen Kinderbereich aufregende Aktionen und Spiele.

Es werden zahlreiche kulturelle Veranstaltungen geboten. Egal ob Rock, Hip Hop, Jazz oder Klassik, hier ist wirklich für jeden etwas dabei. Die Breminale ist kostenlos und somit für jeden Besucher geeignet.

Zum Weihnachtsmarkt in Bremen

Ein weiteres Bremen Highlight, welches ohne Eintrittpreise genutzt werden kann, ist der Bremer Weihnachtsmarkt. Während man die maritime Atmosphäre am Kai genießt, riecht man bereits den geräucherten Fisch und das gebackene Brot. Das romantische Winterambiente rund um das Rathaus lädt auf den ein oder anderen Glühwein und Eierpunsch ein. Die Besucher können sich durch etwa 170 Stände stöbern und eventuell auch das ein oder andere Souvenir mit nach Hause nehmen.

Zum Bremer Karneval

Karneval muss nicht immer teuer sein – der Bremer Karneval bietet zahlreiche Open Air Veranstaltungen, die frei für alle Narren, Jecken, oder einfach nur Zuschauer frei zugänglich sind. Dabei unterscheidet sich das Spektakel von den meisten deutschen Karnevalshochburgen: Hier gibt es heiße Sambarhythmen, exotische Tänzer und imposante Kostüme.

Die Hansestadt holt das brasilianische Flair nach Deutschland und ist mit dieser Veranstaltung national einzigartig. Als Höhepunkt gilt der jährliche Umzug der Sambagruppen. Interessierte können Trommeln, Kostüme sowie heiße Hüftschwünge bewundern und müssen dank des freien Eintritts nicht tief in die Tasche greifen.