Bildung- Förderangebote und Vergünstigungen in Dresden


In Dresden spielt Bildung eine besonders wichtige Rolle. Die Stadt an der Elbe punktet dabei als Forschungsstandort auf vielen Gebieten: Hier treffen Bildenden Künste sowie Geisteswissenschaften auf Technik und Industrie.

Bildung gilt ganz allgemein als wichtiger Grundpfeiler für ein erfolgreiches Leben. Dies beginnt schon im Kindergarten, wird in der Schule fortgesetzt und im Studium bzw. in der Ausbildung vertieft. Aber auch nach der Schul- bzw. Ausbildungszeit bleibt das Lernen ein wichtiger Bestandteil im Leben. Für Interessierte gibt es in Dresden Bildungsangebote und entsprechende Fördermöglichkeiten auch zu günstigen Konditionen, damit lebenslanges Lernen mit einem kleinen Budget ebenso verwirklicht werden kann.

  1. Welche Unterstützung erhält man allgemein als Einwohner Dresdens im Bereich Bildung?
  2. Welche Unterstützung bekommen Kinder und Jugendliche auf ihrem Bildungsweg?
  3. Wo gibt es Hilfe und Vergünstigungen während der Ausbildung?
  4. Wie kann man sich günstig in Dresden weiterbilden?
  5. Welche Möglichkeiten gibt es in Dresden noch, um kostenfrei Bildungsangebote zu nutzen?

1. Günstige Bildung für alle

Kostenlose Bildungsberatung

Lebenslanges Lernen steht bei der Initiative “Dresdner Bildungsbahnen” im Mittelpunkt, diese richtet sich an Menschen aller Allerklassen. Dabei spielt frühkindliche Bildung ebenso eine Rolle wie eine geeignete Berufsqualifizierung, Weiterbildung oder das Lernen im Alter. Durch kostenlose Beratung wird über entsprechende Bildungsmöglichkeiten informiert. Ziel ist es dabei, zielgerichtetes Lernen zu unterstützen und die Lernmotivation in der Bevölkerung zu erhöhen. Neben der Beratung zum Thema Wissenserwerb geben die Mitarbeiter auch Auskunft über das Freizeit- und Sportangebot in Dresden.

Beratungen finden an den Standorten der Volkshochschule in Dresden statt:

  • VHS-Kompetenzzentrum: Gerokstraße 20, 01307 Dresden
  • VHS-Geschäftststelle: Schilfweg 3, 01237 Dresden
  • Außenstelle der VHS, Gorbitz: Espenstraße 5, 01169 Dresden

Offener Sprechtag an allen Standtorten ist Dienstag von 9.00 bis 12.00 sowie 13.00 bis 18.00 Uhr. Zusätzlich sind Terminvereinbarungen für weitere Tage unter: 0351/488 84 84 oder [email protected] sowie [email protected] möglich.

Auch der Einsatz eines Bildungsbusses unterstützt die Kampagne, dort sind sowohl kurze als auch ausführliche, kostenlose Beratungsgespräche möglich. Station macht der Bildungsbus am Donnerstag im Elbepark/Dresden und am Freitag ganz zentral am Altmarkt in Dresden.

Ermäßigungen mit dem Dresden-Pass

Vergünstigungen für verschiedene Einrichtungen erhalten Menschen mit niedrigem Einkommen in Dresden durch den Dresden-Pass. Auch im Bereich Bildung gibt es verschiedene Ermäßigungen. Den Dresden-Pass können Personen mit Hauptwohnsitz in Dresden beantragen, die

  • zusätzliche Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts erhalten oder auf Grundsicherung nach Sozialgesetzbuch (SGB) XII, Arbeitslosengeld oder Sozialgeld nach SGB II bzw. auf Asylbewerberleistungen (nach AsylbLG) angewiesen sind oder
  • über ein geringes Einkommen und Vermögen verfügen oder
  • Kinder, wenn sie aufgrund ihres Einkommens zu den bereits beschriebenen Gruppen zählen und zu einer Bedarfsgemeinschaft gehören, in der nur die Eltern Mittel nach dem SGB II, SGB XII oder AsylbLG bekommen.

Inhaber des Ausweises können beispielsweise die Kurse der JugendKunstschule Dresden (Bautzner Str. 130, 01099 Dresden) zu verminderten Preisen besuchen. Kinder und Jugendliche, die über einen Dresden-Pass verfügen oder die Mittel nach ALG II erhalten, können dort Angebote beispielsweise aus den Bereichen Malerei, Tanz und Musik kostenlos wahrnehmen.

Neben Ermäßigungen in zahlreichen kulturellen Einrichtungen, erlassen auch die Städtischen Bibliotheken Personen mit Dresden-Pass die jeweilige Jahresgebühr. Zusätzlich erhält man mit dem Dresden-Pass bei der Volkhochschule Dresden eine Ermäßigung von 50% auf die Gebühr der gewünschten angebotenen Kurse, diese muss allerdings mindestens 10€ betragen.

2. Spezielle Förderung für Kinder und Jugendliche

Bildungspaket

Kinder, die in einem einkommensschwachen Haushalt aufwachsen, werden auf ihrem Bildungsweg durch die Leistungen zu Bildung und Teilhabe unterstützt. Die auch unter dem Begriff “Bildungspaket” zusammengefassten Mittel sollen gewährleisten, dass auch Kinder, deren Eltern über geringe finanzielle Mittel verfügen, Bildungs-, Freizeit- und Kulturangebote wahrnehmen können. Zu den Leistungen des Bildungspakets zählen:

  • Übernahme der Kosten für ein warmes Mittagessen im Kindergarten, Hort oder Schule (wobei ein Eigenanteil der Eltern von 1€ geleistet werden muss)
  • Mittel für die Schulausstattung (im 1. Schulhalbjahr 70 Euro, im 2. Schulhalbjahr 30 Euro)
  • Nachhilfe für Schüler, deren Versetzung gefährdet ist (nach den lokal üblichen Tarifen)
  • finanzielle Unterstützung für Tages- bzw. Klassenfahrten für Schüler und Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen
  • Kosten für die Fahrt zur Bildungseinrichtung (Zuzahlung zur Monatskarte für die Fahrt zur nächstgelegenen weiterführenden Schule, wenn Kostenübernahmen nicht von anderer Stelle erfolgt und Ticket nicht aus Regelzahlung bestritten werden kann)

Die jeweiligen Leistungen müssen extra beantragt werden, anspruchsberechtigt sind Personen bzw. deren Kinder, die folgende Unterstützung erhalten:

  • Mittel nach dem SGB II (vor allem Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld)
  • Sozialhilfe nach dem SGB XII
  • Gelder nach § 2 Asylbewerberleistungsgesetz
  • Wohngeld
  • Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz

Die Anträge bekommen Empfänger von ALG II oder Sozialgeld unter der Adresse:

Jobcenter Dresden
Budapester Straße 30
01069 Dresden
Telefon: 0351/4751730

Familien, die wie oben erwähnt Mittel aus anderen Quellen erhalten (Wohngeld, Kinderzuschlag, Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung oder nach § 2 AsylbLG) können die notwendigen Anträge bei den folgenden Stellen erhalten:

Sozialamt Dresden

  • Hauptstelle
    Junghansstraße 2, Raum 033,
    01277 Dresden
    Telefon: 0351/4881211
  • Außenstelle Nord
    Bürgerstraße 63, Raum N 1/110
    01127 Dresden (Ortsamt Pieschen)
    Telefon: 0351/4885521
  • Außenstelle West/Mitte/Süd
    Lübecker Straße 121, Raum 2/204
    01157 Dresden (Ortsamt Cotta)
    Telefon: 0351/4885711
  • Außenstelle Ost
    Hertzstraße 23, Raum 1/103,
    01257 Dresden (Ortsamt Leuben)
    Telefon: 0351/488817
 

Kostenlose Lernangebote für Kinder und Jugendliche

Zur Unterstützung beim Lernen existieren in Dresden für Kinder einige günstige Angebote. Unterschiedliche Einrichtungen bieten Lernhilfen gerade für Kinder, die aus bildungsfernen Haushalten stammen. So sollen für diese Kinder bessere Bildungschancen geschaffen werden.

Projekt “Lesestark! – Dresden blättert die Welt auf”

Mit Hilfe von Lesepaten erhalten Dresdner Kinder im Vorschulalter bzw. in der 1. sowie 2. Klasse durch das Projekt Lesestark!. Dabei kommen ehrenamtliche Lesepaten in die Räume der städtischen Bibliotheken oder in Kindertageseinrichtungen und lesen Kindern vor. Dadurch soll das Interesse der Kleinen am Medium Buch sowie der Einrichtung Bibliothek geweckt werden. Durch zusätzliche Veranstaltungen soll der Umgang mit dem Buch auf spielerische Art und Weise vermittelt werden. Zudem zielt das Projekt darauf, bei Kindern die Neugier am Lesen zu wecken.

Verantwortlich für die Gründung der Initiative sind die Bürgerstiftung Dresden, die Städtischen Bibliotheken und die Schweizer Drosos Stiftung. Mit der Zeit entwickelte sich daraus eine Kooperation, die bisher 87 Kindergärten und 33 Grundschulen der Stadt erreicht hat.

Eine Kontaktaufnahme durch Erzieher/innen bzw. Lehrer/innen mit den Verantwortlichen ist unter 0351/4810720 möglich.

Gemeinsam Lernen Lernen

Kostenlose Unterstützung beim Lernen erhalten Schüler verschiedener Schulformen durch die Initiative “Gemeinsam Lernen Lernen”. Das Projekt zielt darauf ab, vor allem Kinder zu erreichen, denen die Förderung in der Schule nicht ausreicht und deren Eltern sich eine private Nachhilfe nicht leisten können.

Durch die zusätzliche Lernhilfe, die zeitlich begrenzt und schulbegleitend konzipiert ist, wird beabsichtigt, das Lernverhalten zu beeinflussen und dadurch Erfolge in der Schule zu erzielen. Dazu findet zunächst ein Gespräch mit dem Schüler und dessen Eltern statt, wobei ergründet wird, welche Lernschwierigkeiten vorliegen und was für Gegenmaßnahmen bisher ergriffen wurden. Weiterhin werden die Ziele der Förderung formuliert und ermittelt, wer an der Durchführung der Lernförderung beteiligt ist. Zudem erfolgt im Verlauf des Gesprächs eine Vorstellung des Projekt und der dabei angewandten Methoden. Anschließend verfassen das Kind und die Eltern einen Lernvertrag, in dem persönliche Ziele und Abmachungen aufgenommen werden.

Kontakt:
Stadtjugendring Dresden e.V.
Projekt Gemeinsam Lernen Lernen
Leutewitzer Ring 78
01169 Dresden
Telefon: 0351 /4075805

Verschiedene Bildungspatenschaften

Um Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund zu fördern, existieren in Dresden die Bildungspatenschaften des Ausländerrats Dresden. Die Paten unterstützen ihre Schützlinge bei Lernschwierigkeiten durch Nachhilfe und helfen dabei, die sprachliche Entwicklung voranzutreiben. Darüber hinaus soll der Bildungspate aber auch eine Bezugsperson darstellen, an die sich das Kind mit seinen Sorgen und Nöten wendet. Dies soll dazu führen, dass der Pate seinen Schützling ganz individuell fördern kann. So soll den betreffenden Kindern und Jugendlichen ein erfolgreicher Bildungserwerb ermöglicht werden.

Kontakt
Ausländerrat Dresden e.V.
Internationales Begegnungszentrum
Heinrich-Zille-Straße 6
01219 Dresden
0351/ 4363730
[email protected]

Das Mentorenprogramm Balu und du führt Studenten oder andere junge Menschen mit Dresdner Kindern im Grundschulalter zusammen, um so einen generationsübergreifenden Kontakt herzustellen. Der Balu (Pate) verbringt mit seinem Mogli (Grundschüler) regelmäßige Treffen. Die gemeinsame Zeit kann dabei vielseitig genutzt werden, beispielweise um gemeinsam kulturelle oder sportive Angebote wahrzunehmen. Aber auch bei schulischen oder persönlichen Problemen ist der Balu zu Stelle. Die einjährige Projektphase dient dazu, um eine persönliches Verhältnis aufzubauen. Im Anschluss an dieses erste Jahr bleibt der Kontakt der Balus und Moglis oft erhalten und wird weiter gepflegt.

Balu und Du
Glacisstr.44
01099 Dresden

Ansprechpartner
Xaver Herrmann

Tel.: 0351/2859917
Tanja Kaminski
Tel.: 0351/89960313

Gezielte Förderung für Kinder und Schüler

Gerade Kinder sind oft neugierig und interessieren sich für ihre Umwelt. In der heutigen Wissensgesellschaft ist diese Begeisterung von Vorteil und sollte früh gefördert werden. In Dresden gibt es dazu Einrichtungen und Institutionen, die Kinder kostengünstig oder sogar zum Nulltarif beim Wissenserwerb unterstützen.

Im Dresdner Kinder- und Jugendhaus INSEL wird vor allem auf eine technische-naturwissenschaftliche Jugendbildung wert gelegt. Die Angebote und die Projekte richten sich an Kinder und Jugendliche, die sich in ihrer Freizeit spielerisch neues Wissen aneignen wollen. Dabei begeben sich die Kinder auf Entdeckungstour oder ergründen durch interessante Experimente naturwissenschaftliche sowie technische Zusammenhänge. Der umfangreiche Terminkalender umfasst ein abwechslungsreiches und interessantes Programm.

Dresdner Kinder- und Jugendhaus INSEL
Meißner Landstraße 16
01157 Dresden

Im Rahmen der Kinder Universität Dresden werden durch die TU Dresden in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden kindgerechte Vorlesungen angeboten, die Kinder von 8 bis 12 Jahren besuchen dürfen. Angepasst an den Erfahrungshorizont der Kinder wird ihnen in den Lehrveranstaltungen Wissen aus unterschiedlichen Bereichen vermittelt. Notwendig für die kostenlose Teilnahme ist lediglich eine rechtzeitige Anmeldung. Der Anmeldezeitpunk ist online zu erfahren, dort kann auch die Anmeldung durchgeführt werden, wahlweise ist dies aber auch unter 0351/4633665 möglich. Die Kinder erhalten dann einen speziellen Studentenausweis, der als Eintrittskarte für die Veranstaltungen fungiert.

Veranstaltungsorte

  • AUDIMAX des Hörsaal-Zentrums der TU Dresden
    Mommensenstraße 9
    01069 Dresden
  • Deutschen Hygiene Museum Dresden
    Lingnerplatz 1
    01069 Dresden

An besonders begabte Schüler richten sich die Angebote, die das Schülerrechenzentrum in den Bereichen Informatik und Elektronik unterbreitet. Dabei fungiert das Zentrum als Fortbildungsstätte sowie als Beratungsort, denn hier können Eltern, Lehrer und Schüler auch Informationen zum Thema Begabtenförderung erhalten.

Für die Kurse wird eine Gebühr erhoben, die jedoch Familien, die Mittel nach dem Bundessozialgesetz beziehen, auf Antrag erlassen werden. Dieser ist jedoch vor dem Erhalt der Rechnung einzureichen. Nachlass auf die Gebühr gibt es ebenfalls, wenn mehrere Kinder einer Familie Kurse besuchen (25% für das zweite Kind, 50% für jedes weitere Kind). Auch dafür muss vor dem Erhalt der Rechnung ein Antrag gestellt werden.

In den angebotenen Kursen wird den Kindern Wissen auf den Gebieten Informatik und Technologie vermittelt. Zunächst starten Anfänger mit Grundkursen, auf die dann im zweiten Jahr weitere Einheiten aufbauen. Dabei werden in theoretischen sowie praktischen Lernsitzungen Zusammenhänge vermittelt bzw. zu selbständigem Arbeiten angeregt. Die Schüler verfassen innerhalb eines Jahres im praktischen Teil einen Jahresarbeit, deren Thema sie selbst entwickeln und die später auch verteidigt werden muss. Schließen die Teilnehmer den Kurs mit Erfolg ab, bekommen sie ein entsprechendes Zeugnis.

Das Programm ist darauf ausgelegt Kindern, die sich für die Bereichen Informatik und Elektronik interessieren, das entsprechende Know-How zu vermitteln und somit junge Talente zu fördern.

Schülerrechenzentrum Dresden
Gret-Palucca-Straße 1
01069 Dresden
Telefon: 0351/4941322

3. Vergünstigungen für Ausbildung und Studium

Hilfe bei der Berufswahl

Schon während der letzten Schuljahre ist es wichtig, Jugendlichen Perspektiven aufzuzeigen, denn es stellt sich die Frage, wie es nach der Schulzeit weitergeht. Welche Fachrichtung wählt man für das Studium? Oder soll es doch eine Ausbildung sein? Und wenn ja, welchen Beruf möchte man erlernen? In Dresden finden sich Projekte und Anlaufstellen, die jungen Leuten dabei helfen, den richtigen Weg zu beschreiten.

Die Bildungsbahnen ermöglichen es jungen Menschen kostenlos mit kompetenten Beratern über ihre Möglichkeiten zu sprechen. Dazu existieren verschiedene Anlaufstellen, die Schüler und junge Leute mit Schulabschluss auf dem Weg ins Berufsleben unterstützen:

Die Mitarbeiter des Kompass Job-in-Clubs Dresden bieten Beratung zu den Themen Ausbildung, Beruf und Bewerbung für junge Einwohner Dresdens zwischen 15 und 27 Jahren. Die Beratungsstelle wendet sich besonders an Unentschlossene, denen man so neue Perspektiven eröffnen möchte. Zusätzlichen können Hilfesuchende im offenen Treff kostenlos PCs und Internet nutzen, um nach Ausbildungs- bzw. Arbeitsplätzen zu suchen sowie Bewerbungsunterlagen zusammenzustellen.

Kompass Job-in-Club Dresden
Otto-Dix-Center (ODC), 2. Etage
Reicker Str. 60
01219 Dresden

Telefon: 0351/43888922 sowie
0351/43888929

Öffnungszeiten
Montag & Mittwoch: 12.00 bis 18.00 Uhr, Dienstag & Donnerstag: 10:00 bis 16:00 Uhr

Hinweise und Tipps rund um Ausbildung und Beruf gibt es ebenfalls beim Jugendserver Dresden Dieser stellt Kindern und Jugendlichen die Information des JugendInfoServices Dresden zur Verfügung. Hier können sich junge Leute einfach und schnell in die Themen einlesen, zudem macht die Seite auf aktuelle Veranstaltungen in diesem Bereich aufmerksam.

Hilfe bei der Berufsfindung und Kontakt zu Unternehmen in Dresden bieten auch der Jobladen der AWO und die Jobbörse der AWO. Die Mitarbeiter der beiden Stellen beraten Schüler sowie junge Berufseinsteiger zwischen 15 und 27 Jahren und vermitteln Ausbildungsstellen bzw. Jobangebote. Außerdem geben die Fachkräfte Hilfestellung beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen, dazu steht auch die nötige Technik zur Verfügung, um diese zu gestalten und zu drucken.

JOBLADEN der AWO
(im Stadtteilzentrum Emmers)

Bürgerstraße 68
01127 Dresden
Telefon: 0351/4278920

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag von 14 – 18 Uhr

Kompetenzagentur “Jobbörse” der AWO

Reisewitzer Str. 13
01159 Dresden
Telefon: 0351/2137321

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag 11.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr

Berufs- und Ausbildungsberatung der IHK und HWK Dresden

Sowohl bei der Industrie- und Handelskammer Dresden als auch bei der Handwerkskammer Dresden besteht die Möglichkeit Informationen zu den Themen Ausbildung und Beruf zu bekommen.
Die IHK Dresden stellt dazu ein breites Beratungsangebot zur Verfügung:

  • Vermitteln von Informationen über Ausbildungsberufe
  • Bereitstellung von Druckvorlagen (Ausbildungsvertrag, Umschulungsvertrag, Ausbildungsnachweis/Berichtsheft)
  • Zusammenführung von Auszubildenden und Ausbildungsbetrieben

Unterstützung für Jugendliche bietet auch ein sogenannter SES-Ausbildungsbegleiter. Dieser soll Auszubildenden in verschiedenen Bereichen Hilfestellung geben, damit der Jugendliche das Ausbildungsziel auch tatsächlich erreicht. Um dies zu verwirklichen, wird eine Erhöhung der Lernmotivation des Auszubildenden und die Förderung seiner soziale Kompetenz angestrebt. Zusätzlich hilft der Ausbildungsbegleiter u.a. bei Prüfungsvorbereitungen sowie bei der Beseitigung von Sprachdefiziten. Der Begleiter ist zunächst ein Jahr für den Auszubildenden zuständig, wobei sich dies bei Bedarf auch bis zum Ende der Ausbildung fortsetzen lässt. Kosten entstehen dem Auszubildenden hierfür nicht.

Jugendliche finden Beratung und Unterstützung auch bei der Handwerkskammer Dresden. Deren Mitarbeiter informieren über rechtliche, organisatorische und fachliche Zusammenhänge rund um das Thema Ausbildung im handwerklichen Bereich. Hilfreich für Ausbildungssuchende ist dabei beispielweise die Praktikumsbörse – denn durch ein Praktikum lässt sich feststellen, ob der jeweilige Beruf zu einem passt. Zudem informiert die HWK Dresden aktuell über freie Lehrstellen, die Förderung von Zusatzqualifikationen und einige interessante Bildungsangebote. Wer seinen Traumberuf im Handwerk noch nicht gefunden hat, kann zudem auf den Berufe-Checker, bereitgestellt vom Zentralverband des Deutschen Handwerks e.V. zurückgreifen und online herausfinden, welcher Handwerksberuf zu einem passt.

Bildungsangebote des Berufsbildungswerk Sachsen

Über umfangreiche Erfahrungen bezüglich der Ausbildung Jugendlicher mit gesundheitlichen Einschränkungen verfügt das Berufsbildungswerk Sachsen. Das Angebot der Einrichtung umfasst 18 Ausbildungsberufe aus den Bereichen Gewerbe/Technik, IT- und Medien sowie aus dem kaufmännisch-verwaltenden Berufsfeld. Dabei ist das Berufsbildungswerk ganzheitlich ausgerichtet. Daher ist es möglich neben einer entsprechenden Wohnform auch ärztliche sowie therapeutische Betreuung in Anspruch zu nehmen und innerhalb der Einrichtung auch die Freizeit zu gestalten. Zusätzlich zur Betreuung von Auszubildenden übernimmt das Berufsbildungswerk Sachsen auch die Berufsvorbereitung von jungen Menschen mit Einschränkungen, um diese zusätzlich für eine Ausbildung zu qualifizieren.

Kontakt
Berufsbildungswerk Sachsen GmbH
Hellerhofstraße 21
01129 Dresden
Tel.: 0351/ 843750

Finanzielle Unterstützung während der Ausbildung

Wenn man eine geeignete Ausbildungsart gefunden hat, besteht die Möglichkeit bestimmte finanzielle Mittel zu beantragen. Für Auszubildenden kann beispielsweise Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) beantragt werden, sofern der Auszubildende eine betriebliche bzw. außerbetriebliche Ausbildung aufnimmt und wegen der Entfernung der Ausbildungsstätte nicht mehr bei seinen Eltern wohnen kann. Zuständig für den Antrag ist die Agentur für Arbeit, wobei die Unterlagen in dem Bezirk abzugeben sind, zu dem der Wohnsitz des Auszubildenden gehört.

Eine weitere Ausbildungsförderung stellt das BaföG für Schüler dar, dies wird aufgrund der Ausbildungsart, der Lebenssituation und des Vermögen des Antragsstellers (inkl. Vermögen der Eltern bzw. des Ehepartners) ermittelt. Verantwortlich für die Bearbeitung von Anträgen ist der Geschäftsbereich Soziales Jugendamt der Stadt Dresden (Dr.-Külz-Ring 19, 01067 Dresden). Beantragen können den Zuschuss Schüler von:

  • weiterführenden Schulen zur Allgemeinbildung, Berufsfachschulen, Fachschulen, Fachoberschulen sowie Abendschulen

Ansprechpartner
SGL Ausbildungsförderung
Dr.-Külz-Ring 19
Etage/Raum 1/089
01067 Dresden
0351/4884620

Der Bildungskredit kann sowohl von Schülern als auch von Studenten beantragt werden, allerdings müssen sich diese dazu in der fortgeschrittenen Phase der Ausbildung befinden. Der Kredit wird unabhängig vom Einkommen des Antragsstellers bzw. dem seiner Eltern oder seines Partners gewährt, zudem kann er auch zusätzlich zum BaföG beantragt werden. Für das besonders zinsgünstige Darlehen, das die KfW-Bankengruppe vergibt, steht ein Online-Antrag zu Verfügung. Der Umfang des Bildungskredits kann zwischen 1000€ bis 7500€ (Stand 11-2012) liegen, er wird in freiwählbaren Raten von 100€, 200€ oder 300€ ausgezahlt, die Höhe der Rate wird vom Antragssteller im Vorfeld festgelegt und ist danach nicht mehr veränderbar. Vier Jahre nach der ersten Auszahlung der Rate beginnt die Rückzahlung des Kredits.

Studenten haben u.a. ebenfalls die Möglichkeit einen Antrag auf BaföG zu stellen, hier fällt die Zuständigkeit in den Bereich des Studentenwerks Dresden (Amt für Ausbildungsförderung, Fritz-Löffler-Straße 18, 01069 Dresden). Dies ermöglicht es auch jenen Abiturienten, sich für ein Studium zu entscheiden, deren Eltern sie nicht während dieser Zeit finanziell unterstützen können. Von welchen Vergünstigungen rund um den Alltag Studenten in Dresden profitieren, verrät dieser Magazin-Beitrag.

4. Günstige Tipps zur Weiterbildung

Bildungsgutschein

Insbesondere um den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu realisieren, kann eine Weiterbildungsmaßnahme sinnvoll sein. Für Menschen, die von der Agentur für Arbeit bzw. dem Jobcenter betreut werden, gibt es dazu den Bildungsgutschein. Dieser soll dabei helfen, Qualifikationsdefizite zu beseitigen. Um allerdings entsprechende Maßnahmen bewilligt zu bekommen, muss zuvor eine Beratung durch die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter erfolgen. Dort wird unter Berücksichtigung der Arbeitsmarktlage und der Fähigkeiten bzw. der bestehenden Qualifikationen des Interessenten ermittelt, ob Bedarf für eine Weiterbildung besteht. Bei einer positiven Entscheidung wird für die betreffende Maßnahme ein Bildungsgutschein ausgestellt und somit die entstehenden Kosten durch das zuständige Amt übernommen. Entsprechende Bildungsangebote finden sich beispielweise unter www.kursnet.arbeitsagentur.de.

Kontakt
Budapester Str. 30
01069 Dresden
Telefon: 0351 / 475173

Weiterbildungsscheck Sachsen

Arbeitnehmer, die für die aktuelle bzw. für eine künftige Stelle zusätzliche Qualifikationen erwerben möchten, können Zuschüsse beantragen, um die dafür vorgesehenen Maßnahme zu finanzieren. Antragsberechtigt sind Personen, die bei der Antragsstellung eine feste Arbeitsstelle vorweisen können und nicht als arbeitslos geführt werden. Dabei darf die Einkommensgrenze nicht den Wert von 2500€ im Monat (Stand 11-2012) überschreiten. Verfügt der Interessent über ein höheres Einkommen (bis maximal 4150€), muss er eine der folgenden Kriterien erfüllen, um einen Antrag stellen zu können:

  • Alter: über 50 Jahre oder
  • Arbeit in Teilzeit oder
  • aktueller Arbeitsvertrag ist befristet oder
  • Tätigkeit als Leiharbeiter oder
  • Weiterbildungsziel ist der erste Akademische Grad

Der Antrag ist an die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB) zu schicken. Zusätzlich zum Antrag muss der Antragssteller drei unterschiedliche Angebote für die Weiterbildung einsenden. Diese sollten den Namen des Anbieters, die Lerninhalte sowie Angaben zu Dauer und Kosten aufschlüsseln. Außerdem wird eine Erklärung des Antragstellers erwartet, welches der Angebote er auswählt und weshalb dieses das wirtschaftlichste darstellt.

Lassen sich keine drei vergleichbaren Varianten finden, reichen mit Begründung im Einzelfall weniger Angebote aus. Wird der Zuschuss gewährt, erfolgt die Auszahlung erst nach Beendigung der Fortbildung und nachdem die entsprechenden Rechnungen sowie Zahlungsnachweise vorgelegt wurden.

Umfang der Förderung (Stand 11-2012):

  max. Bruttoeinkommen 2500€ Bruttoeinkommen über2500€ bis 4150€
Fördersätze 80% der Weiterbildungskosten 60% der Weiterbildungskosten
Mindestkosten der Weiterbildung 650€ 1.000€
 

Kontakt in Dresden
Kundencenter Dresden
Pirnaische Straße 9
01069 Dresden
Telefon 0351/ 49100

Bildungsprämie

Weiterbildende Maßnahmen können auch mit Hilfe des Prämiengutscheins finanziert werden. Dieser steht Erwerbstätigen zur Verfügung, die maximal 20.000 € Euro bzw. bei Zusammenveranlagung von Paaren 40.000€ im Jahr verdienen. Aber auch Frauen und Männer, die sich in Elternzeit befinden, können einen Prämiengutschein beantragen. Durch den Prämiengutschein werden die Kosten für eine Weiterbildung um 50% (höchstens jedoch um 500€) verringert.

Zunächst findet ein Beratungsgespräch statt, entsprechende Beratungsstellen finden sich unter www.bildungspraemie.info oder Tel.: 0800/2623000. Dieses muss unbedingt vor der Maßnahme stattfinden. Zudem benötigt man dabei einen Lichtbildausweis und den Einkommenssteuerbescheid vom letzten oder vorletzten Jahr oder ein aktuelle Gehaltsbescheinigung. Danach bekommt der Interessent den passenden Gutschein ausgehändigt, diesen legt man bei der Anmeldung beim Bildungsträger vor und bekommt demzufolge eine entsprechend ermäßigte Rechnung.

Aufstiegsfortbildungsförderung

Um Maßnahmen zu unterstützen, die eine Aufstiegsqualifikation beinhalten, gibt es eine spezielle Förderung. Die auch als Meister-BaföG bekannte Leistung besteht teilweise aus Zuschüssen sowie aus einem zinslosen Darlehen, das von der KfW-Bankengruppe gewährt wird. Dabei besteht die Möglichkeit die Unterstützung sowohl für Teilzeit- als auch für Vollzeitmaßnahmen in Anspruch zu nehmen. Zur Ermittlung der Leistungshöhe werden die Vermögensverhältnisse des Antragsstellers und seines Partners ebenso mit einbezogen wie dessen Lebenssituation, so gibt es z.B. Kinderfreibeträge.

In Dresden sind für Anträge die Handwerkskammer Dresden sowie die Industrie- und Handelskammer Dresden zuständig, hier stellen jene Interessenten ihre Anträge, die ihren ständigen Wohnsitz im Kammerbezirk Dresden haben. Aber auch beim Landesamt für Ausbildungsförderung können Anträge eingereicht werden.

Kontakt
Landesdirektion Sachsen – Landesamt für Ausbildungsförderung
Thüringer Weg 3
09126 Chemnitz

5. Kostenfreie Bildungstipps für den Raum Dresden

Kostenlose Nutzung der SLUB

Die Staats-, Landes- und Universitätsbibliothek verfügt über 8,9 Mio. Bestandseinheiten, die kostenlos zur Verfügung stehen. Die Nutzung der sogenannten SLUB kann durch alle Personen ab 14 Jahren erfolgen. Möchte man jedoch Werke aus den Beständen entleihen oder die Internetzugänge im Haus nutzen, benötigen die Nutzer dazu einen Ausweis. Die Benutzerkarte wird an den verschiedenen Standorten der SLUB ausgestellt, dazu übermittelt man mit Hilfe des entsprechenden Online Formulars die notwendigen Daten und erhält dann vor Ort nach Vorlage des Personalausweises oder des Reisepasses die Benutzerkarte. Personen, die unter 16 Jahren sind, müssen zusätzlich eine von den Erziehungsberechtigten unterschriebene Bürgerschaft mitbringen. Zudem sind vom Bürgen bei der Aushändigung des Benutzerausweises ebenfalls ein Ausweisdokument (Personalausweis/Reisepass) und eine Meldebestätigung vorzulegen.

Besucheradressen der Standorte

  • Zentralbibliothek
    Zellescher Weg 18
    01069 Dresden
  • Bereichsbibliothek DrePunct
    Zellescher Weg 17
    01069 Dresden
  • Zweigbibliothek Rechtswissenschaften
    Bergstraße 53, von-Gerber-Bau
    01069 Dresden
  • Zweigbibliothek Erziehungswissenschaften
    August-Bebel-Straße 18
    01219 Dresden
  • Zweigbibliothek Medizin
    Fiedlerstraße 27, Haus 40
    01307 Dresden
  • Zweigbibliothek Forstwesen
    Pienner Straße 15
    01737 Tharandt
 

Kathedralforum Dresden

Kostenlose oder kostengünstige Veranstaltungen bietet die Katholische Akademie des Bistum Dresden-Meißen an. Verschiedene Bildungsveranstaltungen (Abendvorträge, Ringvorlesungen, Studientag usw.) sollen es ermöglichen, sich auch außerhalb von Schule und Universität mit Fragen zu den Themen Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur auseinanderzusetzen. In der sächsischen Hauptstadt gibt es dazu das Kathedralforum Dresden, hier erhält man auch nähere Informationen zu einzelnen Veranstaltungen.

Kontakt
Haus der Kathedrale
Schloßstraße 24
01067 Dresden