Einkaufen und Ausgehen in Hamburg: Tipps für Shopping & Co.


Hamburg ist ein teures Pflaster? Beim Einkaufen und Ausgehen in der Hansestadt ist das nicht immer der Fall. Wer die günstigen Hamburger Ecken und insbesondere die richtigen Tipps für Shopping & Co. parat hat, kann das Flanieren durch Hamburg in vollen Zügen genießen. Neben deutschlandweit bekannten Szene-Vierteln und exklusiven Shoppingmeilen bietet Hamburg beinah für jedermann entsprechende Angebote, denn Vielfalt wird in der Metropole groß geschrieben.

Hanseatisch und weltmännisch zugleich: Diese Kombination zeichnet Hamburg ganz besonders aus und trifft auch den Nerv vieler Gäste der Stadt. Auch mancher Einwohner der Hansestadt wird unter den Spartipps für Hamburg hier sicher noch so manche Neuigkeit finden, denn beinah tagtäglich kommen neuen Lokalitäten und Sonderaktionen hinzu, die den Hamburger Alltag abwechslungsreich und natürlich auch kostengünstig gestalten.

1. Hamburg Spartipps für Einkäufe und Besorgungen

Angefangen von der Hamburger Innenstadt bis in die Außenbezirke des Stadtstaats: An Einkaufsmöglichkeiten mangelt es der norddeutschen Metropole nicht. Eine der berühmtesten Einkaufsstraßen Hamburgs führt direkt vom Hauptbahnhof bis zum Rathausmarkt. Auf der Mönckebergstraße, auch liebevoll Mö abgekürzt, ist das Einkaufen jedoch nicht immer günstig. So kann es sich auszahlen, auch einmal fernab der bekannten Einkaufspassagen und Flaniermeilen auf Schnäppchenjagd zu gehen. Eine Auswahl von Empfehlungen für

  • Second Hand Geschäfte,
  • Outlets mit Markenwaren zum Schnäppchenpreis
  • und für Hamburger Szene-Viertel mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten

hat das Rabatt Ratgeber Magazin von Gutscheinpony.de für die Hansestadt zusammengestellt.

Second Hand einkaufen in der Hansestadt

Vielerorts als neuer Trend bezeichnet, blickt die Second Hand Branche in Hamburg bereits auf viele erfolgreiche Geschäftsjahre zurück. Egal ob Designermode zu reduzierten Preisen oder gut erhaltene Lieblingsstücke: In der Hansestadt kann man beim Thema Second Hand aus dem Vollen schöpfen.

Top Adressen für Second Hand Markenware

  • Classen Secondhand (Grillparzerstr. 2 B, 22085 Hamburg): Hier bietet Olivia Classen Designer-Mode von Labels wie D&G, Prada oder Gaultier zum kleinen Preis.
  • Miss Seconda (Oberstraße 1, 20144 Hamburg): Hier ist man an der richtigen Adresse, wenn man sich in Designerstücke von Armani, Joop & Co. verlieben und dabei das Portemonnaie trotzdem schonen möchte.
  • Secondella (Hohe Bleichen 5, 20354 Hamburg): Vor mehr als 30 Jahren an den Start gegangen, ist das Secondella bis heute erste Wahl wenn es um Second Hand Mode beliebter Marken und Labels geht.
  • Jimmy.second hand & drinks (Hartungstr. 20, 20146 Hamburg): In diesem Edel Second Hand kann man die Shoppingtour ideal mit einem kühlen Drink verbinden.
  • Männersache (Johannes-Brahms-Platz 9, 20355 Hamburg): Hier sichert sich auch schon mal die deutsche Prominenz das eine oder andere Designer-Schnäppchen.

Top Adressen für Second Hand aller Art

  • Zweite Liebe (Hofweg 1, 22085 Hamburg): Neben Designerstücken findet man hier auch viele weitere günstige Waren zum Second Hand Preis.
  • N + H Kleidermarkt (Max-Brauer-Allee 174, 22765 Hamburg bzw. Neuer Kamp 23, 20359 Hamburg): Gleich mehrfach in Hamburg vertreten, lädt dieser Markt Jung und Alt zum Shopping ein. Auch Fans von Vintage-Kleidung kommen hier voll auf ihre Kosten.
  • 42 Plus (Eppendorfer Weg 273, 20251 Hamburg): Die Top Adresse für Frauen und Männer von Format, denn Second Hand Mode findet man hier auch bequem in größeren Größen.

Designerware zum kleinen Preis: Outlets in und um Hamburg

Hamburg ist als eine der wichtigen Großstädte der Bundesrepublik auch eine Hochburg für Designer und Mode-Labels. Sie sind in der Hansestadt auch mit zahlreichen eigenen Lager- und Fabrikverkäufen vertreten oder bieten ihre Waren in renommierten Outlets an. Wer sich selbst als ‘Fashion-Victim’ bezeichnen würde, sollte unbedingt auch hier nach günstigen Angeboten stöbern:

  • Fashionart Outlet Hamburg (Gasstraße 8-16, 22761 Hamburg)
  • Olsen Outlet, Lagerverkauf (Schnackenburgallee 52, 22525 Hamburg)
  • Tom Tailor Outlet Store (Garstedter Weg 14, 22453 Hamburg)
  • Bon Prix Outlet (Wandsbeker Straße 17, 22179 Hamburg)
  • Anzug Outlet (Mönckebergstraße 31, 20095 Hamburg)

Als Insider-Tipp für günstiges Einkaufen von Waren mit Top Qualität kann auch der Leo 33 Lagerverkauf (Eppendorfer Weg 265, 20251 Hamburg-Eppendorf) bezeichnet werden. Das ständig wechselnde Markenangebot garantiert maximales Shopping-Vergnügen, wobei die meisten Waren zwischen 30 und 50 Prozent reduziert sind. Ein weiterer Lagerverkauf für Mode & Co befindet sich in Hamburg-Barmbek (Hufnerstraße 120, 22083 Hamburg).

Zu den Hamburger Outlet-Empfehlungen im Umfeld von Sport gehören

  • der Runners Point Lagerverkauf (Wandsbeker Marktstraße 69 – 71, 22041 Hamburg-Wandsbek) und
  • der Golfhouse Outlet Store (Schnackenburgallee 149, 22525 Hamburg)

Viele weitere Outlets in Hamburg und Umgebung kann man im Branchenverzeichnis auf Hamburg.de ausfindig machen.

Trends auf der Spur: Shopping im Schanzenviertel & St. Georg

Trendsetter haben in Hamburg viele Gelegenheiten, sich mit neuen Highlights und gefragten Locations bekannt zu machen. Insbesondere im Schanzenviertel und in Hamburg St. Georg kann man dabei das eine oder andere Schnäppchen schlagen.

Unterwegs im Schanzenviertel

Das Hamburger Schanzenviertel ist für seine Vielfalt bekannt. In “der Schanze”, wie die Hamburger ihr Szene-Viertel selbst nennen, eröffnen dabei auch regelmäßig neue Läden und Geschäfte. Einzigartiges und auch günstiges wird dabei vielfach geboten, wenn man einen Bummel durch den Hamburger Bezirk unternimmt. Neuheiten und Mode Trends für Youngsters sind hier ebenso zu finden wie originelle Geschenke zum kleinen Preis. Mainstream ist woanders!

Unterwegs in St. Georg

Das Viertel St. Georg bringt die ganze Welt nach Hamburg. Im Herzen der Stadt toben dabei einige Gegensätze, denn hanseatische Tradition trifft hier auf selbstbestimmtes und außerordentlich kreatives Flair. Kein Wunder, dass man nirgendwo sonst in Hamburg so viele urige Kneipen, Geschäfte mit Spezialitäten aus aller Welt sowie Szene-Boutiquen auf engstem Raum findet. Wer hier auf Einkaufstour geht, kann außerdem immer wieder in Cafés, Bars und Restaurants einkehren.

2. Soziale Initiativen mit Sparvorteil für Familien & Co.

Die Schnäppchenjagd in und um Hamburg gehört auch zu den zentralen Fragen einiger besonderer Initiativen, die insbesondere Menschen mit geringerem Einkommen Sparvorteile bieten. Das Angebot in der Hansestadt reicht dabei von privaten bis hin zu staatlichen Einrichtungen und besonderen Aktionen, an denen Einwohner Hamburgs und Besucher der Stadt sich gleichermaßen gern beteiligen.

Tauschbörsen: Einfach und günstig zum neuen Lieblingsstück

Egal ob Kinderkleidung, Mobiliar oder ein Lieblingsstück, das noch zu schade zum Wegwerfen ist: Warum nicht einfach tauschen oder verschenken? Das ist auch das Motto des Verschenkmarkt von Stilbruch. Das “Kaufhaus für Modernes von gestern” ist in Hamburg gleich zweimal vertreten (Helbingstraße 63, 22047 Hamburg-Wandsbek und Ruhrstraße 51, 22761 Hamburg-Altona) und hat auf seiner Webseite stilbruch.internet-verschenkmarkt.de den Verschenkmarkt initiiert. Hier gibt es, leider selten geworden in der heutigen Zeit, tatsächlich reichlich zu verschenken. Wer selbst etwas geben möchte, kann auch ein eigenes Inserat beim Verschenkmarkt einstellen.

Auch beim Tauschring Hamburg geht es um den persönlichen Sparvorteil. Die Initiative veranstaltet regelmäßig Info-Treffen, wo man sich genauer über Angebote des Tauschrings informieren kann. Beim direkten Tausch von Waren oder Dienstleistungen kommt auch der soziale Aspekt nicht zu kurz. Wie man mit wenig Geld viel erreichen kann, findet man genauer bei einem Klick auf die Seite Tauschring-Hamburg.org heraus.

Weitere Tauschringe und Tauschbörsen in Hamburg sind u.a. hier zu finden:

  • komm.tauschen, insbesondere für Kinderkleidung und Spielzeug:
    • Wichmann Haus, Hörgensweg 59e, 22523 Hamburg;
    • Cuxhavener Str. 386a, 21149 Hamburg;
    • Kielkoppelstr. 16, 22149 Hamburg-Rahlstedt;
    • Kurt-Adams-Platz 1, 21031 Hamburg-Lohbrügge
  • Tauschring St. Georg (Steilshooper Straße 54, 22305 Hamburg): Ein Angebot der alsterdorf assistenz ost gGmbH
  • Hanse Tausch Hamburg (Berner Heerweg 366, 22159 Hamburg): Im Cafe Treff Berne
  • Tauschbar Barmbek e.V. (Lorichsstr. 28 A, 22307 Hamburg )
  • Walddörfer Tauschbörse (Uppenhof 5, 22359 Hamburg)

Wochen- und Flohmärkte mit günstigen Angeboten

Hamburger Traditionen bei der Suche nach Vergünstigungen kennen lernen: Das ermöglicht der Besuch der Hamburger Wochen- und Flohmärkte. In der Hansestadt gibt es dabei eine große Anzahl regelmäßig organisierter Märkte, wo Waren besonders günstig angeboten werden.

Top Adressen für Wochenmärkte in Hamburg

  • Hamburger Fischmarkt (St. Pauli Fischmarkt, Groβe Elbstraβe): Jeden Sonntag Morgen
  • Isemarkt in Hamburg-Eppendorf(Isestraße): Jeden Dienstag und Freitag von 08:30 bis 14:00 Uhr
  • Goldbekmarkt in Hamburg-Winterhude (Goldbekufer): Jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag von 08:30 bis 13:00 Uhr
  • Wochenmarkt in Hamburg-Blankenese (Blankeneser Bahnhofsstraβe): Dienstags von 08:00 bis 14:00 Uhr, Freitags von 08:00 bis 18:00 Uhr und Samstags von 08:00 bis 13:00 Uhr
  • Kolonialwaren-Wochenmarkt (Burchardplatz): Jeden Donnerstag von 07:00 bis 14:00 Uhr

Top Adressen für Flohmärkte in Hamburg

Egal ob wöchentlich oder nur in einem bestimmten Jahres- oder Monatszeitraum: Hamburg ist ein Mekka für alle, die das Stöbern auf Flohmärkten und speziellen Antikmärkten lieben. Hier lohnt es sich ganz besonders vorbeizuschauen:

  • Floh-Schanze (Sternstraße): Jeden Samstag von 08:00 bis 16:00 Uhr
  • Der.Die.Sein (Markt in der Hafencity/Unilever Haus): regelmäßig Samstags von 11.00 bis 18.00 Uhr
  • Flohdom Hamburg-Horn (Rennbahnstraße 65): Jeden Samstag von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr
  • Flohdom St. Pauli (Neuer Kamp 31): Jeden Samstag von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Winterflohmarkt Messehallen (Hamburger Messe, St. Petersburger Straße 1): Mit kostengünstigem Eintritt auch im Winter Flohmarkt-Flair genießen

Umsonstläden und Sozialkaufhäuser

Mit so genannten Umsonstläden und Sozialkaufhäusern steuert die Freie und Hansestadt Hamburg weitere Möglichkeiten bei, wo insbesondere sozial schwächer Gestellte kostengünstig einkaufen können. Auch Initiativen wie Sprungbrett e.V. haben sich auf Hilfe für Menschen mit geringem Einkommen spezialisiert. Im Möbelbergedorf (Brookkehre 32, 21029 Hamburg) werden entsprechend günstige Möbel zum kleinen Preis angeboten. Spenda Bel ist ein Projekt der einfal GmbH und betreibt mehrere Geschäfte in Hamburg. Geringverdiener können in den verschiedenen Geschäften Bekleidung und vieles mehr mit besonderem Sparvorteil finden.

Hamburger Umsonstläden im Überblick

  • Umsonstladen Altona (Stresemannstraße 150, 22769 Hamburg)
  • Umsonstkiosk Gängeviertel (Caffamacherreihe 47, 20355 Hamburg)
  • Umsonstladen Billstedt ( Billstedter Hauptstraße 90, 22117 Hamburg)
  • Umsonstladen Harburg (Wallgraben 42, 21073 Hamburg)

Hamburger Sozialkaufhäuser im Überblick

  • Sozialkaufhaus Fair Kauf Hamburg (Küchgarten 19, 21037 Hamburg)
  • Sozialkaufhaus Warengut (Borselstraße 3, 22765 Hamburg)

3. Hamburg Spartipps zum Ausgehen

Hamburg gehört zu den deutschen Großstädten, die niemals zu schlafen scheinen. Egal zu welcher Uhrzeit man auf den Straßen der Hansestadt unterwegs ist: Es begegnet einem ein lebendiges Flair. Dass man in Hamburg auch günstig ausgehen und das Nachtleben in vollen Zügen genießen kann, zeigen die nachfolgenden Spartipps.

Musikgenuss & Konzert Highlights für wenig Geld

Wer in Hamburg bei guter Musik oder kostenfreien Konzerten die Nacht zum Tag machen möchte, kann mit Hilfe dieser empfehlenswerten Highlights in der Hansestadt sparen.

Freitagsmusik im Linke Laden

Bei diesem Event im Schanzenviertel (Linke Laden, Kleiner Schäferkamp 46, 20357 Hamburg) lohnt es sich regelmäßig vorbei zu schauen. An jedem ersten und dritten Freitag des Monats wird hier erfolgreich auf der Bühne improvisiert, wobei der Eintritt teils kostenfrei ist. Musik-begeisterte können dabei so manches Konzert von Newcomern genießen und erlebnisreich ins Wochenende starten.

Im Music Club Live vorbeischauen

In Hamburg-Eimsbüttel gehört der Music Club Live (Fruchtallee 36, 20259 Hamburg) zu den Szene-Treffs, die einige kostenfreie Konzerte bieten. Das Repertoire reicht dabei von Blues und Jazz bis hin zu rockigen Klängen.

Pony Bar mit kostenfreier Live Musik

In unmittelbarer Nähe zur Uni Hamburg, bietet die Pony Bar (Allende Platz 1, 20146 Hamburg) regelmäßig Veranstaltungen bei freiem Eintritt. Während sich montags Songwriter und Sänger das Mikrofon weiterreichen, gehört der Dienstag dem Hip-Hop. Auf Jazz-Abende am Mittwoch folgen zahlreiche weitere Aktivitäten und Events rund um Musik, Kunst und Kultur.

Jazz kostenfrei in Hamburg genießen

Für Jazz-Fans lohnt sich ein Besuch im Kulturcafé der Elbphilharmonie (Am Mönckebergbrunnen/Barkhof 3, 20095 Hamburg). Der Eintritt für zahlreiche Veranstaltungen und Konzerte, die hier in lässiger Atmosphäre stattfinden, ist frei. Dazu genießt man genüsslich ein Starbucks Heiß- oder Kaltgetränk. Für Jazz Highlights ist auch der Cotton Club (Alter Steinweg 10, 20459 Hamburg) bekannt und lädt unter 20-Jährige kostenfrei zu allen Veranstaltungen ein.

Nachtschwärmen leicht gemacht

Keine Lust auf preisintensive Nächte in Hamburger Clubs & Diskotheken? In diesen Locations kann man sich regelmäßig auf Vergünstigungen freuen:

  • Golden Cut Club (Alter Steinweg 10, 20459 Hamburg): Ein Musik-Klub, der auch bei der Prominenz beliebt ist und vielleicht gerade deshalb bei freiem Eintritt eine strenge Einlasskontrolle hat. Ist man einmal drin, kann man bei Electro und House Music in das Hamburger Nachtleben starten.
  • Quer Hamburg (Hans-Albers-Platz 8, 20359 Hamburg): Zum Fresh Friday heißt es nur 3 Euro Eintritt zahlen und unbegrenzt bei R&B, Electro Sound und Partymusik feiern. Für Studenten und Frauen ist der Eintritt bis 24 Uhr sogar kostenfrei.
  • Halo (Große Freiheit 6, 22767 Hamburg): Der Szene-Club im Herzen St. Paulis bietet unter anderem Studenten freien Eintritt. Zu den bedienten Musikrichtungen gehören House, Black Music und Electro.
  • H1 Club & Lounge (Conventstraße 8, 22089 Hamburg): Hier feiert man in elegantem Ambiente, wobei der Mittwoch insbesondere von Studenten bevölkert wird. Sie haben dann freien Eintritt und können bei Electro und House Musik bis hin die Morgenstunden feiern.

Szene Tipps mit besonderen Vergünstigungen

Für Party von früh bis spät steht auch die Reeperbahn. Im Stadtteil St. Pauli gelegen, ist sie regelmäßiges Ziel von Nachtschwärmern und neugierigen Touristen. Kostenfreie Events auf den Straßen und Gassen stehen dabei regelmäßig auf der Tagesordnung. Angefangen vom Reeperbahn Festival über verschiedene Märkte bis hin zu Bars, zu deren Live-Musik auf auf den Straßen gerockt wird: Es lohnt sich das Szene-Viertel für Kostenloses einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.
Ein interessantes Beispiel für das besondere Flair im Hamburger Stadtteil St. Pauli ist die Happy Hour in der St. Joseph Kirche. Hier präsentiert sich der Kiez nicht nur mit Party, sondern auch mit kostenfreien Veranstaltungen rund um Musik, Kunst und Kultur [www.happyhour-hamburg.de].

Ähnliche Vielfalt versprechen auch die vom Gängeviertel e.V. organisierten Veranstaltungen. Kostenfreie Ausstellungen, besondere Konzert-Highlights jede Menge mehr, um “in die Gänge” zu kommen, wird geboten [das-gaengeviertel.info].

Radio Hamburg ClubCard Vorteile nutzen

Wer regelmäßig im Hamburger Nachtleben unterwegs ist, kann sich mit der Hamburg ClubCard zusätzliche Vorteile sichern. Dieses kostenfreie Angebot kann grundsätzlich jede natürliche Personen (ab 18 Jahre) nutzen und damit auch von vielen weiteren Sparvorteilen für Einkaufen, Ausgehen, Freizeit und Kultur in Hamburg profitieren. Rabatte gewähren dabei mehr als 150 Radio Hamburg CLUBCARD Partner, die auf der Partnerliste des Radiosenders entsprechend für Hamburg sowie auch für Schleswig-Holstein und Niedersachsen ausgewiesen werden.

ClubCard Vorteile im Überblick

  • Radio Hamburg ClubCard Inhaber erhalten Vergünstigungen und Rabatte bei mehr als 150 Partnerunternehmen.
  • Mit der ClubCard hat man Anspruch auf den Kauf von ermäßigten Tickets im Radio Hamburg Ticket-Center (Wandelhalle, Hauptbahnhof).
  • ClubCard-Inhaber erhalten das kostenfreie Online-Magazin (Radio Hamburg CLUBNEWS) per E-Mail, in dem über weitere Sparvorteile informiert wird.
  • Informationen zur Bestellung der ClubCard sind hier zusammengefasst.