Leipzigs Kulturlandschaft günstig entdecken


Leipzig gehört zu den Städten, die seit jeher eine facettenreiche Kulturtradition pflegen. So begeistert die sächsische Metropole in vielerlei Hinsicht mit sehenswerten Bauten, eindrucksvollen Sammlungen und vielfältigen kulturellen Anziehungspunkten. Die Stadt Leipzig ist zudem die Heimat des renommierten Gewandhausorchesters, des international bekannten Thomanerchors und vieler weiterer Kulturschaffender, die weit über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bekannt sind. Ruft man sich dies in Erinnerung, sind die Weichen für ein erlebnisreiches Kulturprogramm in Leipzig bereits gestellt. Für Einwohner und Gäste der Stadt haben wir einige interessante Empfehlungen zusammengetragen, die insbesondere günstige und kostenfreie Kulturangebote und Veranstaltungen in den Mittelpunkt stellen. Entdecken Sie Leipzigs Kulturlandschaft gemeinsam mit uns aus einem neuen Blickwinkel!

  1. Welche kostengünstigen Highlights bietet Leipzig in Bezug auf Sehenswertes und Kultur?
  2. Wo können Familien sparen und gleichermaßen die Leipziger Kulturvielfalt genießen?
  3. Welche Institutionen und Angebote in Leipzig fördern und unterstützen kulturelle Teilhabe?
  4. Welche Veranstaltungen in und im Leipzig versprechen einen Sparvorteil?

1. Kulturmetropole Leipzig: Sehenswertes mit Sparvorteil

In Leipzig heißt es regelmäßig, Kultur und Veranstaltungen in vollen Zügen zu genießen. Auf einen Sparvorteil können dabei sowohl langjährige Leipziger als auch Besucher der Stadt hoffen, denn rund um das Jahr wird man in der sächsischen Kulturmetropole hierzu mit entsprechenden Angeboten fündig. Angefangen von den sehenswerten Bauten in Leipzig, darunter Nikolai- und Thomaskirche, das Alte Rathaus und der Markt sowie auch das Völkerschlachtdenkmal, lohnt sich der genauere Blick auf die hiesige Museen- und Theaterlandschaft. Wer kulturell interessiert ist, kann in der Universitäts- und Messestadt Leipzig so manche Ausstellung oder Veranstaltung kostenfrei oder mit entsprechenden Vergünstigungen besuchen.

Kultur-Tipps für Museen & Ausstellungen

An Museen und interessanten Ausstellungen mangelt es der Stadt Leipzig nicht. Wer kostenfrei auf kulturelle Entdeckungsreise gehen möchte, kann den nachfolgenden Leipziger Museen und Ausstellungen einen Besuch abstatten:

  • Stadtgeschichtliches Museum Leipzig/ Zum Arabischen Coffe Baum (Kleine Fleischergasse 4, 04109 Leipzig)
  • Deutsches Buch- und Schriftmuseum (Deutscher Platz 1, 04103 Leipzig)
  • Museum in der Runden Ecke/ Gedenkstätte (Dittrichring 24, 04109 Leipzig)
  • Schulmuseum – Werkstatt für Schulgeschichte Leipzig (Goerdelerring 20, 04109 Leipzig)
  • Kustodie. Kunstsammlung der Universität Leipzig (Goethestraße 2, 04109 Leipzig)
  • Ausstellungen in der Klinger Villa (Karl-Heine-Straße 2, 04229 Leipzig)
  • Ausstellungen im Kunstverein Leipzig e.V. (Kolonnadenstraße 6, 04109 Leipzig)
  • Ausstellungen in den SpinnereiGalerien (Spinnereistraße 7, 04179 Leipzig)
  • Zeitgeschichtliches Forum Leipzig (Grimmaische Straße 6, 04109 Leipzig)

Kostenfreien Zugang zu Museen und Ausstellungen wird in den nachfolgenden Häusern zudem für Kinder und Jugendliche bis zum 16. bzw. 18. Lebensjahr gewährt:

  • Bach-Museum Leipzig (Thomaskirchhof 15-16, 04109 Leipzig): freier Eintritt bis 16 J.
  • Schillerhaus (Menckestraße 42, 04155 Leipzig): freier Eintritt bis 16 J.
  • Stadtgeschichtliches Museum (Altes Rathaus + Neubau): freier Eintritt bis 18 J.
  • Grassi Museum (Johannisplatz 5, 04103 Leipzig): freier Eintritt bis 18 J.
  • Museum der bildenden Künste (Katharinenstraße 10, 04109 Leipzig): freier Eintritt bis 18 J.
  • Naturkundemuseum (Lortzingstraße 3, 04105 Leipzig): freier Eintritt bis 18 J.

Zu einigen ausgewählten Terminen können Interessierte ebenfalls kostenlos einige beliebte Leipziger Museen besuchen:

  • Das Bach-Museum Leipzig öffnet an jedem ersten Dienstag des Monats kostenfrei.
  • Mittwochs wird freier Eintritt in der Galerie für Zeitgenössische Kunst geboten.
  • Freien Eintritt an jedem ersten Mittwoch des Monats gewähren das Grassi Museum, das Schillerhaus sowie das Stadtgeschichtliche Museum (Altes Rathaus und Neubau).
  • Im Museum der bildenden Künste Leipzig ist der Eintritt an jedem zweiten Mittwoch des Monats frei.
  • Das Mendelssohn-Haus lädt Kulturinteressierte an jedem zweiten Dienstag zu einem kostenfreien Besuch ein.

Kulturvorteil Museumsnacht Halle + Leipzig

Im Leipziger Kulturleben hat sich auch die Museumsnacht zu einer echten Institution entwickelt. Zu diesem jährlichen Termin bietet sich in den teilnehmenden Museen, Kunstsammlungen, Galerien und weiteren Einrichtungen in Leipzig und der benachbarten Saale-Stadt Halle ein besonderer Kulturvorteil: Mit nur einer günstigen Eintrittskarte kann man von Museum zu Museum durch die Nacht schwärmen und profitiert dabei auch von der Nutzung des im Preis inbegriffenen ÖPNV. Zudem bietet die Museumsnacht regelmäßig ein interessantes Kinder- und Familienprogramm mit spezifischem Veranstaltungsangebot. Mehr dazu unter www.museumsnacht-halle-leipzig.de.

Vergünstigungen in Leipziger Theatern

Lust auf Theater? Auch in diesem Bereich hat mit in Leipzig die Qual der Wahl. Einige interessante Optionen, die sich für Leipziger und ihre Gäste besonders auszahlen, haben wir an dieser Stelle für Liebhaber kleiner und großer Bühnen zusammengetragen:

  • Improvisationstheater wird im Clara-Zetkin-Park bei freiem Eintritt geboten. Dort präsentiert sich das Knalltheater am historischen Musikpavillon (Anton-Bruckner-Allee 11, 04107 Leipzig) in der Sommersaison mit einer entsprechenden Show. Termine für diese und einige weitere kostenfreie Veranstaltungen können hier abgerufen werden.
  • Das Knalltheater veranstaltet zudem im Monat Juli die Leipziger Straßentheatertage, die mit kleinen und größeren Aktionen in der Innenstadt die Neugier auf interessante Bühnenprojekte und das Theater wecken (www.knalltheater.de).
  • Zu den Theatern, die vielfältige Eintrittsermäßigungen einräumen, gehört beispielsweise das Centraltheater Leipzig (Bosestraße 1, 04109 Leipzig). So erhalten beispielsweise Empfänger von ALG II Eintrittskarten zum Preis von nur 3 Euro an der Abendkasse.
  • Im Neuen Schauspiel Leipzig, genauer gesagt im „Tante Manfred“ (Foyerkneipe) werden regelmäßig kostenfreie Veranstaltungen angeboten. Diese Tantenkonzerte werden von ganz unterschiedlichen Künstlern gestaltet und ermöglichen Kultur- und Musikgenuss in entspannter Atmosphäre.

Weitere Empfehlungen für Kunst und Kultur in der Messestadt sind auf den Seiten von Leipzig-gratis.de abrufbar.

Tourismus-Angebot mit Sparvorteil: Die Leipzig-Card

Wie in vielen anderen Städten gibt es auch in Leipzig ein besonderes Vorteilsangebot für Touristen. Die Leipzig-Card ist für eine Person für einen oder für insgesamt drei aufeinander folgende Tage sowie als Gruppenkarte (2 Erwachse + 3 Kinder unter 14 J.) für drei aufeinander folgende Tage erhältlich und beinhaltet neben der praktischen Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (Tarifzone 110) auch zahlreiche Vergünstigungen, mit denen man bei der Besichtigung von Leipzig Highlights und auch beim Besuch von Veranstaltungen entsprechend sparen kann:

  • Bei zahlreichen Anbietern von Stadtrundfahren, Rundgängen und Führungen kann man bis zu 26 Prozent Ermäßigung geltend machen.
  • Weitere Ermäßigungen werden auf Eintrittskarten für Theater, Konzerte, Festivals & Co. gewährt, darunter:
  • Aufführungen im Centraltheater Leipzig
  • Veranstaltungen im Gewandhaus zu Leipzig
  • Aufführungen im Krystallpalast Varieté Leipzig
  • uvm.
  • Ermäßigten Eintritt erhält man zudem in vielen Ausstellungen und Museen, darunter:
  • das Bach-Museum Leipzig
  • das Grassi Museum
  • das asisi Panometer Leipzig
  • uvm.
  • Auch beliebte Freizeit- und Ausflugsziele wie der Zoo Leipzig, die Sachsen-Therme, das Cineplex Leipzig, uvm. sind Partner der Leipzig-Card.
  • Zudem können entsprechende Ermäßigungen in ausgewählten Restaurants und Geschäften der Stadt Leipzig geltend gemacht werden.

2. Leipzig Highlights für den Familienausflug

Familien haben in der Regel ein gesteigertes Interesse daran, im Alltag auf entsprechende Sparvorteile zurückzugreifen. In Leipzig braucht man dabei auch nicht auf kulturelle Aktivitäten verzichten, denn für Kinder und Jugendliche stehen vielfältige Aktivitäten zur Auswahl. Egal ob dabei Interessen wie Musik, Theater, Kunst und Museen oder Literatur gefördert werden sollen: Hier findet sich für jeden ein attraktives Freizeit- und Kulturprogramm, insbesondere auch zum kleinen Preis.

 

Auf ins Museum: Leipzig Highlights für Familien

An jedem dritten Sonntag im Monat finden in der Deutschen Nationalbibliothek (Deutscher Platz 1, 04103 Leipzig ) besondere Führungen statt. Mit besonderen Aktionen für die jungen Bibliotheksbesucher wird dabei auch spielerisch das Interesse an der Literatur- und Lesewelt geweckt.

Zu den Top Adressen für Familien gehört auch das UNIKATUM Kindermuseum (Zschochersche Straße 26, 04229 Leipzig). Hier heißt es für Kinder und Jugendliche selbst aktiv werden, beispielsweise auch bei Projekten wie der Sommerwerkstatt. Kinder bis 4 Jahre haben freien Eintritt.

Das Grassi Museum ist nur eines von vielen weiteren Beispielen für Leipziger Museen, die Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre freien Eintritt gewähren. Zudem bietet das Grassi Museum für Angewandte Kunst an Familiensonntagen besondere Besichtigungsmöglichkeiten (z.B. die unterhaltsame Hörführung für Kinder ab 8 J.) an.

Ebenfalls spannend ist der Besuch in der Galerie für Zeitgenössische Kunst (GfZK). Hier erwartet alle unter 18-Jährigen ein eigener Themenbereich, der das jeweilige Ausstellungsangebot speziell für Kinder und Jugendliche besser erfahrbar macht.

Das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig unterhält zudem ein Kindermuseum (LIPSIKUS), indem ausdrücklich Hand an die Museumsobjekte gelegt werden darf. Hinzu kommen noch zahlreiche weitere Museen, beispielsweise auch das Bach-Museum, mit spezifischem museumspädagogischen Programm für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Theater, Oper und Musik mit Familienvorteil

Als familienfreundliche Großstadt präsentiert sich Leipzig auch im Bereich Musik, Oper und Theater. Bei vielen Institutionen erhalten Familien dabei Vergünstigungen oder profitieren von speziell auf Kinder und Jugendliche zugeschnittenen Veranstaltungen. Anbei einige Empfehlungen:

  • In der Oper Leipzig werden Familientage angeboten. Dann können bis zu vier Erwachsene mit mindestens einem Kind Veranstaltungen im Opernhaus und auch in der Musikalischen Komödie zu einem günstigen Einheitspreis erhalten.
  • Das Theater der Jungen Welt lädt mit einem eigenen Theaterclub dazu ein, selbst Bühnenerfahrungen zu sammeln. In Zusammenarbeit mit der Sparkasse Leipzig wird zudem ein Familientag gestaltet, bei dem dann freier Eintritt für die begleitenden Veranstaltungen (z.B. Theateraufführungen, Bühnenführungen, etc.) besteht.
  • Mit dem Spinnwerk unterhält das Leipziger Schauspiel eine Theaterwerkstatt, die Projekte für Kinder und Jugendliche anbietet.
  • Theater von und für Kinder gibt es auch im Theatrium, betreut durch den Verein großstadtKinder e.V. Egal ob Workshop-Teilnahme oder Theaterbesuch: Hier bekommt man Kulturvergnügen nach Maß.
  • Wer sich für Musik und Tanz interessiert, kann in der Juniorcompany des Leipziger Tanztheaters bereits klein anfangen. Eine Tanzausbildung ist für Kinder ab 4 Jahren möglich.
  • Wie ein Orchester funktioniert und einiges mehr lernt man bei den Familien- und Schulkonzerten im Veranstaltungsprogramm des Gewandhaus zu Leipzig. Darüber hinaus richtet sich die Einrichtung mit Angeboten wie den Gewandhaus-Charts, jedes Jahr durch das junge Konzertpublikum in der Hör-Bar ermittelt, auch speziell an Jugendliche.

Weitere Veranstaltungstipps

Rund um das Jahr werden in der Stadt Leipzig Veranstaltungen speziell für Familien mit Kindern angeboten. Welche besonderen Angebote man sich dabei keinesfalls entgehen lassen sollte, zeigt die nachfolgende Übersicht:

  • Rund um den den Film, Kino und die Medien informiert das Filmfest LEOLIESE. Veranstaltet vom Landesfilmdienst Sachsen e.V., werden damit gezielt Kinder und Jugendliche angesprochen, die tiefer in die Welt der Filmkunst eintauchen möchten.
  • Hörspielsommer e.V. ist Veranstalter des Leipziger Hörspielsommers (Juli), ebenfalls mit eigenem Veranstaltungsangebot für unter 18-Jährige. Sie können sich an einem interessanten Hörspielwettbewerb beteiligen.
  • Leseratten sollten sich für die Leselust (August) Zeit nehmen. Dann wird im Clara-Zetkin-Park ein buntes Programm rund um das Vorlesefest veranstaltet. Der Verein LeseLust Leipzig e.V. lädt zudem gemeinsam mit der Buchhandlung Lehmanns (Grimmaische Straße 10, 04109 Leipzig) regelmäßig am letzten Samstag im Monat zu Lesungen von Kinderbüchern ein.
  • Kultur- und Freizeitvergnügen für das jüngere Publikum steht auch regelmäßig auf dem Veranstaltungsprogramm der Moritzbastei (Universitätsstraße 9, 04109 Leipzig). So finden Familien hier Angebote wie kostenfreie Konzerte oder können im Rahmen von „Moritz Junior“ in der Ratstonne von Kinderbetreuung von Morizbastei e.V. mit Spiel und Spaß profitieren.

3. Soziale Förderung und Kultur-Initiativen

In Leipzig engagieren sich zahlreiche öffentliche Stellen, kulturelle Institutionen sowie fördernde Organisationen und Vereine rund um die kulturelle Teilhabe. Dabei geht es insbesondere darum, sozial schwächer Gestellten entsprechende Hilfen zur Verfügung zu stellen und diese damit am kulturellen Leben teilhaben zu lassen. Außerdem zielen weitere Förderprogramme darauf ab, die kulturelle Vielfalt in und um Leipzig anhand entsprechender materieller und auch ideeller Unterstützung zu erhalten.

Unterstützung durch den Leipzig-Pass

Zu den sozialen Förderungsinitiativen in der Stadt Leipzig gehört der Leipzig-Pass. Mit diesem Angebot richtet sich die Stadt gezielt an Personen aus einkommensschwachen Haushalten. Dabei informieren die Leipziger Bürgerämter und auch das Sozialamt genauer über die Beantragung des Leipzig-Pass, der dann beispielsweise Zielgruppen wie ALG II-Empfänger in vielen Lebensbereichen gezielt mit Ermäßigungen unterstützt. Im kulturellen Bereich bieten sich für Leipzig-Pass Inhaber u.a. folgende Vorteile:

  • Vergünstigungen bestehen für Vereins- und Verbandstätigkeiten sowie die Teilnahme an Projekten bei von der Stadt geförderten Institutionen.
  • In Kultureinrichtungen wie der Oper, der Musikalischen Komödie, dem Schauspiel oder auch dem Gewandhaus zu Leipzig können besondere Ermäßigungen geltend gemacht werden.
  • Weitere spezifische Ermäßigungen für Leipzig-Pass Inhaber gewähren das Theater der Jugend Welt sowie folgende Museen:
  • das Forum 1813
  • das Museum der bildenden Künste
  • das Museum für Angewandte Kunst
  • das Naturkunde Museum
  • das Schillerhaus
  • das Stadtgeschichtliche Museum (Altes Rathaus und Neubau Böttchergässchen)
  • das Völkerschlachtdenkmal

Eine vollständige Übersicht zu den Vergünstigungen mit dem Leipzig-Pass kann auf den Seiten der Stadt Leipzig hier abgerufen werden.

Leipziger Vereine und Stiftungen fördern Kultur

In Leipzig wird kulturelles und soziales Engagement groß geschrieben. Das stellt die sächsische Metropole zum Beispiel auch anhand von ihr betriebener Kulturzentren unter Beweis. Ebenso werden Projekte freier Träger von Seiten der Stadt gefördert.

Kunst und Kultur im KOMM-Haus Grünau

Bereits seit 1991 bereichert das KOMM-Haus (Selliner Straße 17, 04207 Leipzig) die Kulturlandschadt im Leipziger Stadtteil Grünau. Mit einem umfangreichen Veranstaltungsangebot für die ganz Kleinen bis hin zu Senioren widmet ich dieses Kulturzentrum ganz unterschiedlichen Zielgruppen, die Kunst und Kultur sowie Freizeit und Sport aktiv genießen möchten. Zudem treffen sich im Komm-Haus regelmäßig Vereine, die von hier aus ihre Aktivitäten organisieren können. Auch für Feierlichkeiten steht das Komm-Haus in Grünau mit entsprechend mietbaren Räumen zur Verfügung.

Der Stadtteil Grünau steht außerdem im Mittelpunkt der Traditionsveranstaltung Grünauer Kultursommer, initiiert vom Kulturamt der Stadt Leipzig und unterstützt von zahlreichen Vereinen, Leipziger Unternehmen und Organisationen sowie vielen ehrenamtlich Tätigen.

Weitere Kulturzentren im Überblick

Vom Kulturamt gefördert wird beispielsweise auch das Stadtteil-Fest OSTLichter mit entsprechend reichhaltigem kulturellen Angebot. Die Organisation dieses beliebten Festivals fällt in den Bereich eines weiteren wichtigen Stadtteilzentrums, Mühlstraße 14 e.V. (www.muehlstrasse.de). Nicht nur für den Leipziger Osten ist dieser Verein und das Kulturfestival OSTLichter ein Gewinn. Die Veranstaltung macht im gesamten Stadtgebiet und auch darüber hinaus durch interessante interkulturelle und integrative Projekte Schule.

Die Kulturfabrik Werk 2 gehört ebenfalls zu den Organisationen, die zur kulturellen Vielfalt der Stadt Leipzig entscheidend beitragen. So können Jung und Alt beispielsweise in den dortigen Werkstätten bei verschiedenen Kursen aktiv werden oder sich aus dem unter www.werk-2.de vorgestellten Veranstaltungsprogramm günstige Konzerte und Kulturevents herauspicken. Auf dem Gelände ist auch das Frauenkulturzentrum beheimatet.

Als soziokulturelles Zentrum engagiert sich auch die naTo e.V. (www.nato-leipzig.de) für vielfältige Belange der Kulturschaffenden in und um Leipzig und richtet sich mit dem organisierten Live-Programm mit günstigen Ticketpreisen gezielt an Interessierte in den Bereichen Musik, Kunst, Kultur, Literatur oder auch Film. Für letzteres stellt die Cinémathèque Leipzig ein abwechslungsreiches Filmprogramm bereit.

Vielfältige Vereine aus dem Kulturbereich greifen auf das soziokulturelle Zentrum im Stadtteil Gohlis zurück. Das Heinrich-Budde-Haus (Lützowstraße 19, 04157 Leipzig) ist damit eine regelmäßige Anlaufstelle für Kulturinteressierte Leipziger und ihre Gäste.

Als weitere Leipziger Vereine und Kulturzentren, die speziell auch interessante Angebote für Kinder und Jugendliche bereithalten, sind diese Adressen zu nennen:

  • Conne Island / Projekt Verein e.V. (Koburger Str. 3, 04277 Leipzig)
  • Anker e.V. (Renftstraße 1, 04159 Leipzig )
  • Geyserhaus e.V. (Offener Treff: Kleiststraße 52, 04157 Leipzig)
  • Bürgerverein Messemagistrale e.V. (Straße des 18. Oktober 10 a, 04103 Leipzig)
  • Die Villa (Lessingstraße 7, 04109 Leipzig)

Unterstützung durch die Kulturloge Leipzig

Im soziokulturellen Zentrum Die Villa unterhält die Kulturloge Leipzig & Region ein Projektbüro. In der Zusammenarbeit mit mehr als 20 Partnern gelingt es den Verantwortlichen Tickets für verschiedene Kultur-, Freizeit- und Sportveranstaltungen an Personen mit geringem Einkommen zu vermitteln. Diese können sich entsprechend als Kultur-Gast bewerben und dann kostenfrei Eintrittskarten erhalten. Im Mai 2013 feierte die Initiative ihr 1-jähriges Bestehen und konnte seitdem bereits erfolgreich die kulturelle Teilhabe von sozial schwächer Gestellten mit der Vermittlung von mehr als 2.000 Tickets unterstützen.

Wer sich ausführlicher zur Kulturloge Leipzig & Region informieren möchte, kann unter nachfolgender Adresse einen Flyer herunterladen: http://www.kulturloge-leipzig.de/fileadmin/kulturloge/Materialien/Flyer_Kulturloge_Info.pdf

Stiftungen im Einsatz für Kulturförderung

Soziale Unterstützung und spezifische Kulturförderung gehören auch zu den Kernpunkten, mit denen sich verschiedene Leipziger Stiftungen auseinandersetzen. Eine Auswahl interessanter Initiativen, die sich speziell auch an Familien mit Kindern richten, möchten wir an dieser Stelle aufgreifen:

  • Die Leipziger Kinderstiftung (August-Bebel-Straße 11, 04275 Leipzig) widmet sich beispielsweise vielfältigen Projekten, die bedürftigen Kindern entsprechende Unterstützung zukommen lassen. Neben der Sammlung von Sachspenden und der regelmäßigen Zusammenarbeit mit dem Amt für Jugend, Familie und Bildung organisiert die Stiftung beispielsweise auch Kultur fördernde Projekte wie das Erlebnislesen oder ermöglicht sozial schwächer Gestellten in Zusammenarbeit mit dem Theater der Jungen Welt die Teilnahme an Workshops.
  • Kunst für Kinder und Jugendliche erfahrbar zu machen, gehört auch zu den Zielen der Tübke Stiftung (Springerstraße 5; 04105 Leipzig). In der Villa des Künstlers Werner Tübke werden zu diesem Zweck verschiedene museumspädagogische Angebote gestaltet, darunter Workshops, Führungen und Vorträge.
  • Die Peter Degner Stiftung (Kreuzstraße 19, 04103 Leipzig) widmet sich seit ihrer Gründung im Jahr 2011 der Förderung von Kulturprojekten in der Stadt Leipzig. Der Stiftung-Namensgeber und Gründer holte dabei schon viele renommierte Künstler in die Messestadt Leipzig und beschert dieser als künstlerischer Leiter der Classic Open ein beliebtes Event, das die Vielfalt der Leipziger Kulturlandschaft betont.
  • Auch die Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land (Menckestraße 27, 04155 Leipzig), initiiert von der Sparkasse Leipzig, fördert Projekte in den Bereichen Kunst und Kultur. Zudem unterstützt die Stiftung zahlreiche Organisationen, die ihren Fokus auf Heimatkunde in Leipzig und Umgebung legen.

4. Messestadt Leipzig: Tipps für Veranstaltungen und Events

In Leipzig ist eigentlich immer etwas los! Von Januar bis Dezember finden sich im Veranstaltungskalender der Stadt interessante Events, bei denen die kulturelle Vielfalt und auch die Offenheit Leipzigs für Neues im Vordergrund stehen. So verwundert es nicht, dass Einige für manche Leipziger Traditionsveranstaltungen auch eine längere Anreise in Kauf nehmen. Eine Auswahl regelmäßiger und besonders beliebter Veranstaltungen der Messestadt, die zudem häufig noch mit besonderen Vergünstigungen einher gehen, hilft Ihnen bei der Planung Ihres Besuchs in Leipzig weiter.

Erfahren Sie mehr über die besonderen Angebote rund um die Leipziger Buchmesse, kostenfreie Veranstaltungen für Literatur- und Filmliebhaber, interessante Veranstaltungen auf Leipziger Bühnen sowie über ausgewählte Festivals, die zu den Besuchermagneten der Stadt gehören.

Messen in Leipzig

Zu den bekannten Traditionsveranstaltungen in Leipzig gehört die Buchmesse, veranstaltet im Frühjahr. Sie bietet einen umfangreichen Überblick zum Literatur- und Marktgeschehen, wobei die Messe auch von einem attraktiven Begleitprogramm unterstützt wird. Ein prominentes Beispiel hierfür ist „Leipzig liest“, ein Lesefest mit vielfältigen Veranstaltungen (www.leipzig-liest.de), teils auch kostenfrei. Auf der Leipziger Buchmesse selbst hat man insbesondere am Familiensonntag Gelegenheit, das Messeangebot kostengünstiger und mit besonderem Schwerpunkt auf Bücher für Kinder und Jugendliche zu entdecken.

Filmkunst und Kino als weitere Kulturbereiche stehen wiederum im Mittelpunkt der Filmkunstmesse Leipzig, veranstaltet im Herbst. Diese steht neben Fachbesuchern auf dem interessierten Filmpublikum offen, dass die gezeigten Vorführungen bewerten kann. Der insgesamt favorisierte Film wird dann mit dem Publikumspreis der Filmkunstmesse ausgezeichnet. Neben einem vergleichsweise günstigen Kinobesuch können Kulturinteressierte sich hier der Filmkunst auch Festival-Perspektive widmen.

Kulturelle Veranstaltungsvielfalt: Literatur, Bühnen, Musik & Konzerte

Dass die Literatur in den Leipziger Kulturzentren einen festen Platz einnimmt, zeigt der Blick auf das regelmäßige Veranstaltungsangebot von beliebten Kultur- und Freizeitstätten wie der Moritzbastei. So gastiert in der Veranstaltungstonne beispielsweise das MDR Figaro Café und sendet live zu interessanten Kultur-, Kunst- und Musikthemen. Der Besuch der Live-Veranstaltung ist in der Regel kostenfrei.

In Leipzig lebten und wirkten auch einige Größen der Musikgeschichte. Bis heute lebt die Stadt von ihrer reichen Musiktradition, die bei Veranstaltungen wie dem Bachfest, den Leipziger Jazz-Tagen oder den Classic Open. Kostenfrei sind beispielsweise die in den Monaten Juli und August stattfindenden Konzerte am Bachdenkmal (montags, 19 Uhr). Droht die Veranstaltung bei schlechterem Wetter ins Wasser zu fallen, werden die Konzerte beispielsweise bei freiem Eintritt im Bauwens-Haus oder in der Thomaskirche veranstaltet. Ebenfalls kostenlos ist der Besuch der Veranstaltung „Nachtgesang des MDR Rundfunkchores“ zu ausgewählten Terminen in der Peterskirche Leipzig.

Zu den beliebten Open Air Veranstaltungen in Leipzig, die kostenfrei sind, gehört auch die Reihe „Klassik Airleben“. Das renommierte Orchester des Gewandhaus zu Leipzig spielt dann auf dem Augustusplatz auf.

Veranstaltungen und Feste mit besonderen Vergünstigungen

Zu den beliebten Veranstaltungen im Sommer, die kostenfreien Musikgenuss versprechen, gehört beispielsweise die Fête de la Musique, veranstaltet auf der Terrasse der Moritzbastei. Bei diesem aus Frankreich stammenden Musikfest sorgen dann auch viele französischsprachige Künstler für entsprechende Unterhaltung.

Bei der Langen Nacht der Wissenschaften in Leipzig geht es wiederum um eine Veranstaltungsreihe, die Bildungs- und Forschungsthemen aufgreift. Die beteiligten Einrichtungen gestalten zu diesem Zweck ein Informations- und Unterhaltungsprogramm, bei dem man selbst zum Wissenschaftler werden kann. Der Eintritt ist frei (www.wissenschaftsnacht-leipzig.de).

Eine weitere interessante Seite des Veranstaltungsangebots in und um Leipzig zeigt der Hörspielsommer auf. Bei diesem Event geht es darum, das Medium Hörspiel vorzustellen. Speziell für Kinder und Jugendliche wird die Beteiligung an einem Hörspiel-Wettbewerb angeboten.

Als Volksfest der besonderen Art ist noch die Leipziger Bierbörse zu nennen. Zu dieser Veranstaltung können Besucher ein Wochenende lang einen Streifzug durch die Brautradition unternehmen und sich an Ständen von Brauereien sowie in Biergärten ein kühles Blondes gönnen. Zudem gibt es auf dem Veranstaltungsgelände mehrere Bühnen, auf denen Künstler kostenfrei für musikalische Unterhaltung sorgen. Für weitere Veranstaltungen – umsonst oder mit besonderen Vergünstigungen – lohnt sich auch ein Klick auf das Informationsangebot von Leipzig-Leben.

Weitere Kulturveranstaltungen, Feste und Konzert Highlights bei freiem Eintritt sind ebenfalls keine Mangelware in Leipzig. Hierzu zählen auch viele von der Stadt initiierte und mitveranstaltete kulturelle Veranstaltungen wie das Angebot rund um die Jiddische Woche, für die neben den beteiligten Einrichtungen auch das Kulturamt Ansprechpartner ist. Auch beim alljährlichen Stadtfest lässt es sich Leipzig nicht nehmen, mit kostenlosen Konzerten und einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm rund um Musik, Kunst und Kultur zu punkten.