Freizeit Highlights in München mit besonderen Vergünstigungen


München bietet vielfältige Möglichkeiten, die Freizeit zu genießen. Wer in der bayrischen Landeshauptstadt aktiv werden oder sich bei verschiedenen Freizeitaktivitäten entspannen möchte, muss dabei auch nicht immer tief in die Tasche greifen. Entsprechende Sparvorteile können nicht nur Münchner, sondern auch ihre Gäste nutzen. So bieten die Stadt und auch verschiedene Münchner Unternehmen Vergünstigungen rund um das individuelle Freizeitvergnügen. Die Metropole München ist auch eine Hochburg des Sports. Der Olympiapark, einst für die Olympischen Sommerspiele (1972) errichtet, gehört bis heute zu den besonderen Anziehungspunkten der Stadt.

Wer München mit Freizeitspaß, Sport und Spiel kennen lernen möchte, findet in unserem Magazin einige interessante Empfehlungen:

Wer München mit Freizeitspaß, Sport und Spiel kennen lernen möchte, findet in unserem Magazin einige interessante Empfehlungen:

  1. Welche Angebote versprechen günstigen Freizeitspaß?
  2. Wo sparen Familien bei der Freizeitgestaltung in München?
  3. Wo und wie kann man in München sportlich aktiv werden?

1. Freizeitangebote mit Sparvorteil für Jung und Alt

Unterwegs in München und Lust auf Freizeitvergnügen? Wer die richtigen Adressen und Angebote kennt, kann in der Landeshauptstadt Bares sparen. Für beinah jede Zielgruppe und jedes Interesse bieten sich Freizeitaktivitäten an. Empfehlenswert ist dabei der Blick auf besondere Aktionen, denn bei vielen Anbietern profitiert man zum Beispiel an bestimmten Tagen von Sonderkonditionen.

Das Tanzbein kann man so beispielsweise kostenfrei im Hofgarten (Odeonsplatz, 80593 München) schwingen. Dort kann man im Sommer kostenfrei Tanzschritte lernen, wobei sich Interessierte Münchner regelmäßig abends am Dianatempel einfinden, um bei Salsa (Mittwoch), Tango (Freitag) oder Swing (Sonntag) die Freizeit zu genießen.

Kino Vergnügen in München: Wann in welches Kino?

Wer keinen neuen Kino-Hit verpassen möchte, geht am besten am Kino-Tag in eines der zahlreichen Filmtheater in der Stadt München. Nahezu alle Kinos bieten an einem oder auch an mehreren Tagen Eintrittskarten zum Vorteilspreis. Beliebte Kino-Tage sind dabei Montag und Dienstag.

Zum Auftakt der Woche, am Montag, laden so beispielsweise folgende Münchner Kinos mit günstigeren Ticketpreisen zum Besuch ein:

  • Kinos Münchner Freiheit (Leopoldstraße 82) und Leopold Kinos (Leopoldstraße 78)
  • ABC Kino (Herzogstr. 1a)
  • ARENA Kino (Hans-Sachs-Str. 7)
  • Arri-Kino (Türkenstr. 91)
  • City Kinos (z.B. Atelier, Eldorado)
  • Cincinnati (Cincinnatistr. 31)
  • Cinema (Nymphenburger Str. 31)
  • Filmtheater Sendlinger Tor (Sendlinger-Tor-Platz 11)
  • Gabriel Filmtheater (Dachauer Str. 16)

Wer an einem Dienstag zum Schnäppchenpreis ins Kino gehen möchte, kann das bei diesen Kino Adressen in München tun:

  • Kinos Münchner Freiheit (Leopoldstraße 82) und Leopold Kinos (Leopoldstraße 78)
  • ABC Kino (Herzogstr. 1a)
  • ARENA Kino (Hans-Sachs-Str. 7)
  • Arri-Kino (Türkenstr. 91)
  • City Kinos (z.B. Atelier, Eldorado)
  • Cadillac & Veranda (Rosenkavalierplatz 12)
  • Cinema (Nymphenburger Str. 31)
  • CinemaxX München (Isartorplatz 8)
  • Filmtheater Sendlinger Tor (Sendlinger-Tor-Platz 11)
  • Gabriel Filmtheater (Dachauer Str. 16)

Spar-Tipps für München-Pass Inhaber

Im Freizeit- und Sportbereich können auch München-Pass Inhaber aktiv werden ohne das bereits knappe Budget stark zu belasten. Wer den München-Pass beantragen kann, haben wir in unserem Magazin ebenfalls zusammengefasst. Zu den Einrichtungen, die entsprechende Vergünstigungen bieten, gehören:

  • verschiedene Filmtheater:
    • ABC-Lichtspiele (Herzogstr.1 a)
    • Leopold Kinos (Leopoldstraße 78)
    • Münchner Freiheit (Leopoldstraße 82)
  • der Tierpark Hellabrunn (Tierparkstraße 30)
  • verschiedene Hallen- und Freibäder:
    • Cosima-Wellenbad (Cosimastr. 5)
    • Dantebad (Postillonstr. 17)
    • Georgenschwaige (Belgradstr. 195)
    • Hallenbad Forstenrieder Park (Stäblistr. 27b)
    • Hallenbad Giesing-Harlaching (Klausener Str. 22)
    • Maria Einsiedel (Zentralländstr. 28)
    • Michaelibad (Heinrich-Wieland-Str. 24)
    • Nordbad (Schleißheimer Str. 142)
    • Olympia-Schwimmhalle (Coubertinplatz 1)
    • Prinzregentenbad (Prinzregentenstr. 80)
    • Schyrenbad (Claude-Lorrain-Str. 24)
    • Südbad (Valleystr. 37)
    • Ungererbad (Traubestr. 3)
    • Volksbad (Rosenheimer Str. 1)
    • Westbad (Weinberger Str. 11)
  • verschiedene Sportanbieter (z.B. auch Vereine) und Sportstätten:
    • Eisbahnen (Kunsteisbahn West, Eisbahn Prinzregentenstadion, Olympiapark Eissportstadion)

Freizeitvergnügen in Münchner Bädern

Egal ob Hallen- oder Freibad: In München kann man sich vielerorts im kühlen Nass erfrischen. Doch welche Bäder bieten besonders günstige Angebote für Wasserratten?

  • Die Münchner Stadtwerke betreiben zahlreiche Bäder in der Landeshauptstadt. Der Eintritt liegt dabei in vielen Bädern im Durchschnitt bei ca. 3 Euro.
  • In den meisten Hallen- und Freibädern der Stadt München haben Kinder bis 6 Jahre freien Eintritt.
  • Ermäßigungen auf Einzel- und Tages-Tickets gibt es zudem für Schwerbehinderte (ab 50% Schwerbehinderungsgrad), Teilnehmende am Bundesfreiwilligendienst oder einem ökologischen bzw. sozialen Jahr sowie für Jugendliche bis zum vollendeten 14. Lebensjahr.
  • Wer am Tag des Bäderbesuchs Geburtstag hat (Personalausweis als Nachweis erforderlich), hat kostenfreien Zutritt.

Mit Freizeit Highlights kostenfrei den Geburtstag feiern

Speziell für Geburtstagskinder werben einige Unternehmen und Freizeiteinrichtungen ebenfalls mit freiem Eintritt. Neben den Münchner Bäderbetrieben gehören hierzu auch die Bavaria Filmstadt, ein beliebtes Ausflugsziel für Familien, und der Olympiaturm.

Aktiv bleiben im Alter – Freizeit Tipps für Senioren in München

Auch Senioren müssen in München nicht auf Freizeitunternehmungen verzichten. Unterstützung bieten dabei beispielsweise die Alten- und Service-Zentren (ASZ) in der Stadt. Sie fungieren nicht nur als Beratungsstellen rund um Pflege und verschiedene Hilfs- und Sozialleistungen, sondern sind auch Initiator zahlreicher Informationsveranstaltungen, Kurse und Gruppentreffs.

Einen weiteren Sparvorteil, speziell für Senioren, bietet die Volkshochschule München. Mit dem Erwerb der Senioren-Card (kostenpflichtig) können die Karteninhaber bei zahlreichen Kursen der Volkshochschule mit einer 20-prozentigen Ermäßigung rechnen. Die Senioren-Card ist jeweils eine Programmlaufzeit gültig.

2. Familien Tipps für die Freizeitgestaltung in München

Mit Kind und Kegel unterwegs? Damit Familien sich in München auch bei der Freizeitgestaltung ihre Wünsche erfüllen können, haben wir einige gezielte Spar-Tipps zusammengestellt. Angefangen von Freizeitangeboten speziell für Kinder und Jugendliche bis hin zu vergünstigten oder kostenfreien Freizeit Highlights für Klein und Groß: In München muss man keineswegs auf einen erlebnisreichen Tag verzichten, auch wenn die Familienkasse gerade nicht besonders prall gefüllt ist.

Freizeitspaß im Freien für die ganze Familie

In München fällt es leicht aktiv zu werden. Die Stadt an der Isar lädt dabei unter anderem mit vielen schönen Parkanlagen zum Freizeitvergnügen im Freien ein. Auch an Spielmöglichkeiten mangelt es in der Stadt nicht, wobei Attraktionen wie besondere Wasserspielplätze im Sommer besonders gefragt sind. Schöne Momente mit der ganzen Familie verspricht auch ein Ausflug in den Englischen Garten. Aufgrund des weitläufigen Geländes braucht es nicht viel, um Familienmitglieder zum Toben oder einer entspannten Auszeit im Grünen zu überzeugen.

Zu den besonders gefragten Ausflugszielen für Münchner Familien und auch Besucher der Stadt gehört der Tierpark Hellabrunn ((Tierparkstraße 30). Hier wird für Kinder zwischen 4 und 14 Jahren ein ermäßigter Eintrittspreis erhoben. Zudem bietet der Tierpark verschiedene Familienkarten, die im Vergleich zum normalen Eintrittspreis eine Ersparnis für Familien bieten. Wer aufmerksam auf besondere Aktionen des Tierparks achtet, kann noch mehr sparen. Freier Eintritt für Kinder bis 14 Jahre heißt es beispielsweise am Faschingsdienstag.

Kostenfreien Naturgenuss inklusive einem lehrreichen Freizeitprogramm rund um Tiere und Pflanzen wird Familien beispielsweise hier geboten:

  • Der Besuch der Städtischen Baumschule Bischweiler (Sachsenstr. 2) ist kostenfrei möglich. Zudem werden ebenfalls kostenlose Führungen angeboten, die mehr über die Arbeit der Baumschule und Pflanzen verraten.
  • Tierfreunde und Naturerkunder sind auch bei der Münchner Kinder- und Jugendfarm (Wiesentfelser Straße 59) willkommen. Der Verein organisiert verschiedene Projekte und Freizeitprogramme, die teils kostenfrei und teils gegen einen kleinen Obolus genutzt werden können.
  • Das Walderlebniszentrum Grünwald (Sauschütt Geräumt, 82031 Grünwald) bietet Familien die Gelegenheit, täglich um 16 Uhr die Wildschweinfütterung zu verfolgen. Zudem werden sonn- und feiertags kostenfrei Walderlebnisführungen organisiert. Ergänzend kann man sich dann im Ausstellungspavillon über Tiere und Pflanzen des Waldes informieren.

Kreative und spezielle Mitmach-Angebote für Kinder

Als Kleiner ganz groß raus kommen: Das ist beispielsweise auch ein Motto des Kinder-Zauber-Zirkus TRAU DICH. Dieser bietet Kindern die Möglichkeit, kostenlos an Übungsnachmittagen teilzunehmen und so echte Zirkusluft zu schnuppern. Eine Teilnahme in den Übungsgruppen ist für 5- bis 8-Jährige bzw. für 8- bis 15-Jährige möglich. Gegen Gebühr werden auch Workshops und Ferienangebote vom Kinder-Zirkus TRAU DICH angeboten. Details rund um die Freizeitangebote können hier angefordert werden: Goethestr. 53/0, 80336 München; Tel.: 089/53 56 11

Zu einem Blick hinter die Kulissen laden auch die Münchner Kinderzeitung und Radio Feierwerk ein. Hier können Kinder Mitglied der jeweiligen Redaktionen werden und dabei spielerisches Lernen und Freizeitvergnügen ideal miteinander verbinden:

  • Im Rahmen der Zeitungswerkstatt sucht die Münchner Kinderzeitung regelmäßig interessierte Jung-Redakteure zwischen 8 und 15 Jahren. Hierzu sollte man einmal pro Woche Zeit mitbringen. Infos und Tipps zum Angebot erhält man unter folgender Rufnummer: 089/821 111 00
  • Feierwerk e.V. (Hansastr. 39 -41)betreibt ein Radioprogramm, bei dem Kinder und Jugendliche mitbestimmen können. Das Nötige Handwerkszeug lernt man in den kostenpflichtigen Workshops, Tel.: 089/72 488 0

Wissensvermittlung trifft auf Freizeitvergnügen

Zur Freizeitgestaltung für Familien lohnt sich auch ein Blick auf weitere kostenfreie Angebote, die Freizeitspaß und Wissensvermittlung miteinander verbinden. Leseratten bis zum vollendeten 18. Lebensjahr können sich bei den Stadtbibliotheken über eine kostenlose Ausleihe von Büchern und Zeitschriften freuen.

Auch das Deutsche Museum München (Museumsinsel 1) gehört zu den Top Adressen, wenn es um spielerisches Lernen geht. Neben einigen interessanten Kinderprogrammen gibt es auch einige kostenlose Führungen zu verschiedenen Themen. Beliebt ist beispielsweise der Besuch der Sternwarte (Ostkuppel), wo jeden Dienstag- und Freitagabend um 21 Uhr Treffpunkt für den kostenfreien Blick durchs Teleskop ist.

Zu den Freizeit Highlights mit Lerneffekt gehört auch die BMW Welt (Am Olympiapark 1). Für Kinder im Alter von 7-13 Jahren heißt es, auf dem Campus Portal kostenfrei auf Entdeckungsreise zu gehen. Wenn dann das Interesse zum Experimentieren geweckt ist, können weitere Campus-Angebote (z.B. in Labor und Werkstatt) gegen einen entsprechenden Unkostenbeitrag genutzt werden.

Freizeit Angebote mit dem Münchner Familienpass & Ferienpass nutzen

Sparvorteile für Familien räumen auch zwei städtische Angebote ein. Der Erwerb des Familienpasses und auch der Ferienpasses bieten Zugriff auf zahlreiche Ermäßigungen und Gutscheine, insbesondere im Freizeitbereich.

Der Münchner Familienpass steht für Familien in München du auch für Familien aus umliegenden Landkreisen (Starnberg, Freising, Ebersberg, Dachau) zur Verfügung und kostet 6 Euro (Stand: 01-2013). Für diesen kleinen Betrag wird den Familien einiges an Extras geboten, darunter zahlreiche Ermäßigungen für Museen, Restaurant-Gutscheine oder Coupons für den freien Eintritt in einem der Münchner Bäder. Gültig ist der Familienpass jeweils 1 Jahr und richtet sich an zwei Erwachsene mit bis zu 4 Kindern (bis 17 Jahre).

Der Münchner Ferienpass ist ein spezielles Angebot für 6- bis 17-Jährige, die in der Ferienzeit in München und Umgebung sparsam auf Entdeckungstour gehen möchten. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Ferienpass zum Vorteilspreis von 14 Euro (inkl. Nutzung der MVV, Stand: 01-2013) erhältlich. Jugendliche ab 15 bis 17 Jahre können den Ferienpass für 10 Euro(ohne Nutzung der MVV, Stand: 01-2013) erwerben und sich ebenfalls auf viele interessante Gutscheine, kostenfreien Eintritt in verschiedenen Einrichtungen und ein zusätzliches Ferienpass-Programm freuen. Zu den regelmäßigen Freizeit-Highlights, die der Münchner Ferienpass günstiger ermöglicht, gehören u.a.:

  • Zahlreiche Ermäßigungen für beliebte Ausflugsziele, z.B.
    • Bavaria Filmstadt
    • Sea-Life
  • Gutscheine für kostenfreie Besuche, z.B.
    • Tierpark Hellabrunn
    • Hallenbäder der Münchner Bäderbetriebe
  • Kostenfreier Eintritt in den Münchner Freibädern (Sommer- und Pfingstferien)
  • Nutzung von verschiedenen Kursangeboten, z.B.
    • Tanzen
    • Kochen
    • Kinder machen Theater
  • Teilnahme an besonderen Erlebnisreisen (1-tägig)

3. Sport frei: Aktive Freizeitgestaltung in München

Wer in der bayerischen Landeshauptstadt sportlich aktiv werden möchte, kann aus dem Vollen schöpfen. Zur Auswahl stehen Angebote für Jung und Alt, wobei die unterschiedlichsten Sport-Interessen angesprochen werden. Besonders interessant: Einige der Sportangebote können kostenfrei genutzt werden und bietet somit den maximal möglichen Sparvorteil, um an der persönlichen Fitness zu arbeiten oder eine neue Sportart auszuprobieren.

 

Kostenlose Sport Highlights für das jüngere Publikum

Kostenfrei aktiv werden heißt es beispielsweise im Sporthaus Schuster (Rosenstr, 1-5), ausgestattet mit einer eigenen Kletterwand. Dort betreut der Deutsche Alpenverein (DAV) mit Übungsleitern Kletterinteressenten jeweils samstags zwischen 13 und 17 Uhr. Neben Kindern und Jugendlichen können sich auch deren Eltern ausführlich zum Klettern informieren und sich an der Kletterwand versuchen.

Mädchen an den Fußball heißt es bei einem gemeinsamen Programm von der Philip Lahm Stiftung und LILALU, einem Projekt der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regelmäßiges Training wird dabei an verschiedenen Standorten im Münchner Stadtgebiet organisiert und die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen zum Mädchenfußball und anderen Projekten von LILALU, darunter zahlreiche Ferien- und Bildungsprogramme für München, können auf der Webseite lilalu.org abgerufen werden.

Familien mit geringerem Einkommen können von Förderprogrammen profitieren und ihren Kindern so die Mitgliedschaft in einem Sportverein ermöglichen. Dabei müssen dem jeweiligen Sportverein durch die Eltern entsprechende Nachweise über den Erhalt von Unterstützungsleistungen (z.B. ALG II) vorgelegt werden. Weitere Informationen hierzu können beim Sportamt der Stadt München (Bayerstraße 28) oder telefonisch unter 089/ 233 32111 erfragt werden.

Fit machen zum Schnäppchenpreis

Egal ob Jung oder Alt: Sich fit zu halten, muss in München nichts kosten. So gibt es beispielsweise verschiedene Sportanlagen, die kostenfrei zur Verfügung stehen. Auch setzt man in der bayerischen Landeshauptstadt gezielt auf sportliche Events, darunter die Blade Night.

Die Blade Night, veranstaltet von Green City e.V. (Lindwurmstraße 88/ 2. Aufgang, 5. Stock), hat sich dabei zu einem festen Punkt im Kalender sportlicher Münchner entwickelt. Wenn das Wetter mitspielt, kann von etwa Mai bis in den September hinein immer montags mit Gleichgesinnten auf bestimmten Strecken ab 21 Uhr durch München geskatet werden. Auch ein Familientag (Pfingstmontag) wurde eingerichtet, wo der Skaterlauf bereits ab 15 Uhr startet.

Auch die verschiedenen Fitness Parcours in München laden zu einer sportlich aktiven Auszeit vom Alltag ein und sind öffentlich kostenfrei zugänglich. Wer Ausdauer, Koordination oder beispielsweise auch Kraft trainieren möchte, ist hier genau richtig. Auch wenn dabei kein persönliches Trainer zur Verfügung steht, leisten Tafeln mit Anleitungen zu verschiedenen Sportübungen Hilfestellung. Zu den durchgängig geöffneten Fitness Parcours in München gehören:

  • Parcours Isarauen (auf Höhe der Brudermühlbrücke, Gerhardstraße 16)
  • Städt. Fitness Parcours Allach (Würmwiese an der Servetstraße, Zur Allacher Mühle 17)
  • Städt. Fitness Parcours Feldmoching (Feldmochinger See, Ferchenbachstraße 205)
  • Städt. Fitness Parcours Laim (Am Hogenbergplatz 6)
  • Städt. Fitness Parcours Milbertshofen (Oberhofer Platz 11)
  • Städt. Fitness Parcours Moosach (Merseburgerstr. 10 A)
  • Städt. Fitness Parcours Neuperlach (Oskar-Maria-Graf-Ring 49)
  • Städt. Fitness Parcours Ostpark (Heinrich-Wieland-Straße 24)

Darüber hinaus organisiert das Sportamt München (Bayerstraße 28) in der Sommersaison (Mai-September) auch einige kostenfreie Sportangebote unter professioneller Anleitung. In der Wintersaison (November-April) steht zudem im Ost- und Westpark bietet zudem das Angebot des Münchner Winterspielmobils entsprechende Möglichkeiten für Klein und Groß aktiv zu werden.

  • Kostenfrei zur Gymnastik? Kein Problem! Interessierte können sich hierzu jeden Tag ab 18 Uhr in folgenden Parkanlagen einfinden: Ost- und Westpark, Riemer Park, Luitpoldpark.
  • Im Luitpoldpark finden morgens (8:00 bis 8:30 Uhr) außerdem Yoga Kurse statt.

Aktiv auch im Winter

In sportlicher Hinsicht kennt München auch keinen Winterschlaf. Neben den bereits benannten Wintersportaktivitäten im Ost- und Westpark steht dann auch das Eislaufen hoch im Kurs. So öffnen in der Wintersaison einige Eislaufzentren ihre Pforten:

  • Eis- und Funsport-Zentrum Ost
  • Eis- und Funsport-Zentrum West
  • Eislaufen auf dem Nymphenburger Schlosskanal
  • Eislaufen im Grünwalder Freizeitpark
  • Eislaufen im Prinzregentenstadion
  • Eissportzentrum im Olympiapark

Wer noch günstiger und eintrittsfrei Eislaufen möchte, wartet einfach die entsprechenden Wetter- und Wintersportbedingungen ab. Dann werden auch öffentliche Gewässer, zum Beispiel in den Parkanlagen, als Eisflächen freigegeben.