Stipendien und Förderungen für Studenten in Stuttgart


Die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg Stuttgart ist ein toller Ort, um zu studieren: Denn dort gibt es eine Vielzahl von Einrichtungen, an denen man genau den Studiengang finden kann, der perfekt zu einem passt. Zudem besitzt die Stadt viele Sehenswürdigkeiten, die man entdecken kann, sowie viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Auch das reichhaltige Kulturangebot spricht für Stuttgart als Studienort. Nicht zuletzt besticht die Stadt durch ihre freundlichen Einwohner und deren weltoffene Lebensart.

Allerdings gilt Stuttgart als sehr teure Stadt. Da Studenten oft über geringe finanzielle Mittel verfügen, kann es helfen, einige Möglichkeiten zu ergreifen, um die Kosten zu senken.

1. Wohnen

Wohnheime vom Studentenwerk Stuttgart

Um sein Studium in Stuttgart beginnen zu können, ist es für die meisten Studenten notwendig, eine Bleibe in der Stadt zu finden. Eine günstige Variante ist ein Zimmer in einem der Stuttgarter Studentenwohnheime. Die begehrten Plätze werden auf Antrag durch das Studentenwerk vergeben. Dieses kümmert sich um 30 Wohnheime, in denen rund 6.340 Plätze zur Verfügung stehen. Man kann über www.studentenwerk-stuttgart.de/wohnheim-suchen das passende Wohnheim finden.

Damit man jedoch einen Wohnheimplatz ergattern kann, sollte eine frühzeitige Anmeldung erfolgen. Die notwendigen Unterlagen können auf der Webseite des Studentenwerks Stuttgart herunter geladen werden. Zusätzlich gibt es die Formulare auch in den Mensen:

  • Stadtmitte; Holzgartenstraße 11, 70174 Stuttgart,
  • Vaihingen; Pfaffenwaldring 45, 70569 Stuttgart,
  • Ludwigsburg; Reuteallee 46, 71634 Ludwigsburg,
  • sowie beim Studentenwerk Stuttgart/Wohnheimverwaltung; Rosenbergstraße 18, 70174 Stuttgart.

An die Adresse des Studentenwerkes müssen dann auch die ausgefüllten Formulare geschickt werden. Dies betrifft auch die Online-Unterlagen, die nach dem Eintragen der Daten ausgedruckt und unterschrieben an das Studentenwerk gesandt werden müssen, da eine Online Übermittlung noch nicht möglich ist.

Alternative: Wohngemeinschaft

Da die Plätze im Wohnheim begrenzt und heiß begehrt sind und eine eigene Wohnung in Stuttgart häufig zu teuer ist, müssen sich viele Stuttgarter Studenten nach einer anderen Wohnmöglichkeit umsehen. Eine Alternative zum Studentenwohnheim ist eine private WG unabhängig vom Studentenwerk. Dazu kann man bei verschiedenen Online-Portalen durch Eingabe in die dortige Suchmaske passende Angebote suchen. Dort lassen sich besonders Wohngelegenheiten in Stuttgart Mitte, West, Ost, Süd und Nord finden, diese Stadtteile liegen zentral und je nach Lage lässt sich ein günstiges Zimmer in einer Wohngemeinschaft entdecken. Aber auch in den Stadteilen Bad Canstatt und Feuerbach gibt es einige preiswerte Angebote.

Wer darauf angewiesen ist, eine besonders günstige Gelegenheit zum Wohnen zu ergattern, kann von der Aktion “Wohnen für Hilfe” profitieren. Diese Initiative ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Stuttgart und der Universität Tübingen-Hohenheim. Dabei stellen ältere Menschen Studenten Wohnraum günstig zur Verfügung und erhalten als Gegenleistung regelmäßig festgelegte Unterstützung im Alltag. Um teilnehmen zu können, müssen sowohl der Untermieter als auch der Vermieter jeweils einen Fragebogen ausfüllen. Betreut wird das Projekt durch die Fachstelle Wohnen und Kurzzeitpflege:

  • Ansprechpartner: Harald Habich; Eberhardstraße 33, 70173 Stuttgart, Telefon 0711/216-25 78

2. Finanzierung des Studentenlebens

Sowohl das Leben als Student in Stuttgart als auch das Studium an sich müssen finanziert werden, dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die je nach Lebenssituation infrage kommen.

Bafög

Abhängig vom eigenen Einkommen bzw. dem Einkommen der Eltern kann man zur Finanzierung des Studiums Bafög in Anspruch nehmen. Die finanzielle Unterstützung in Form von BaFög setzt sich aus einem Zuschuss und einem Darlehen vom Staat zusammen, letzteres wird ohne Verzinsung gewährt. Mit der Rückzahlung dieses Staatsdarlehns muss erst fünf Jahre nach der letzten Rate begonnen werden. Somit ist das Bafög eine gute Möglichkeit die Kosten während des Studiums zu bestreiten.

Nähere Informationen gibt es beim Studentenwerk Stuttgart/Amt für Ausbildungsförderung (Holzgartenstraße 11, 70174 Stuttgart), dort erhält man auch die Antragsformulare, die an diese Adressen geschickt bzw. im Haus abgeben werden müssen. Weiterhin bekommt man die Unterlagen auch an folgenden Stellen:

  • in der Eingangshalle der Mensa I, Holzgartenstraße 11, 70174 Stuttgart-Mitte
  • in der Eingangshalle der Mensa II, Pfaffenwaldring 45, 70569 Stuttgart-Vaihingen
  • im Zentralen Fachschaftsbüro “Hellblaues Nilpferd”, Pfaffenwaldring 57, 70569 Stuttgart-Vaihingen
  • bei den jeweiligen Hochschulen

Zusätzlich kann man die entsprechenden Formulare auch unter www.studentenwerk-stuttgart.de/bafoeg-online-antrag herunterladen, diese müssen dann ebenfalls ausgedruckt und an die oben genannte Adresse geschickt werden.

Bildungskredit

Als Alternative zum Bafög kann man als Student im fortgeschrittenen Studium auch einen Bildungskredit beantragen, dieser kommt besonders für diejenigen infrage, die oder deren Eltern mehr verdienen als es die Einkommensgrenzen des Bafögs erlauben. Die Bundesregierung bietet hierzu gemeinsam mit der KfW im Rahmen ihres Bildungskreditprogramms einen Kredit mit einem Volumen von 1000€ bis 7200€ an. Dabei gibt es eine Bundesgarantie auf den günstigen Zinssatz von 2,09 % effektiver Jahreszins und dem Sollzins von 2,10 % (Stand: 01.04.2012). Im Fall des Bildungskredits muss mit der Rückzahlung vier Jahres nach Auszahlung der ersten Rate begonnen werden. Der Bildungskredit kann auch zusätzlich zum Bafög beantragt werden, zudem besteht auch die Möglichkeit einmalig 3600€ zu erhalten, durch die ausbildungsbezogene Kosten ausgeglichen werden können. Weitere Hinweise und der Online-Antrag finden sich hier.

Studentenausweis

Eine Reihe von Vergünstigungen erhält man in Stuttgart auch mit dem Studentenausweis, diesen erhält der Student nach der Immatrikulation (Einschreibung und Überweisung des Semesterbeitrags). Der Studentenausweis der Universität Stuttgart verfügt über einen digitalen Chip und wird mit einer Semesterwertmarke versehen. Nur mit dieser ist der Ausweis tatsächlich gültig.

Mit dem Studentenausweis kann man die Angebote der Mensen und Cafeterias des Studentenwerks Stuttgart zu besonders günstigen Konditionen nutzen. Dazu muss der Chip als Geldwertkarte an den entsprechenden Automaten aktiviert und Geld zum Bezahlen darauf geladen werden. Am Anfang jedes neuen Semesters muss dann an den Automaten eine Validierung (Vermerken des neuen Gültigkeitsdatums) erfolgen. Zusätzlich funktioniert der Studentenausweis auch als Kopierkarte.

Zudem kann man mit dem Studentenausweis Medien aus der Bibliothek ausleihen, dazu verfügt der Chip über eine entsprechende UB-Kontonummer sowie einen UB-Barcode.
Weiterhin kann der Studentenausweis der Stuttgarter Universität auch als Semesterticket genutzt werden, allerdings gilt dies an den Wochentagen erst ab 18 Uhr sowie ganztätig an den Wochenend- und Feiertagen. Um mit dem Studentenausweis günstig den Verbundverkehr nutzen zu können braucht man einen Verbundpass und eine Netzkarte. Beides erhält man bei der DB (www.vvs.de/tickets/zeitticketsverbundpaesse/).

3. Günstige Kommunikations- und Medienangebote

Befreiung von der Rundfunkgebühr

Für Studenten, die Bafög erhalten, ist es möglich sich von den Rundfunkgebühren befreien zu lassen. Dazu muss ein Antrag gestellt werden, der am besten so schnell wie möglich eingereicht wird, wenn möglich schon bevor der Bafög-Antrag bewilligt wurde. Den Bewilligungsbescheid kann man dann nachreichen. Dabei ist darauf zu achten, dass kein Originalbescheid versendet wird, sondern eine beglaubigte Kopie. Einen entsprechenden Antrag gibt es hier, dieser muss ausgefüllt und gedruckt werden. Mit der eigenen Unterschrift versehen wird er dann an GEZ, 50656 Köln gesendet.

Da die Rundfunkgebühren ab dem 1. Januar 2013 umstrukturiert werden, bezahlt dann jeder Haushalt 17,98€ (Stand: September 2012), wodurch auch die einzelnen Mitbewohner einer Studenten-WG sparen können, da sich die Kosten auf die einzelnen Bewohner verteilen. Auch von dieser Gebühr kann sich ein Student dann per Antrag befreien lassen.

Die Möglichkeit zur Befreiung besteht nicht für Studenten, die kein Bafög bekommen oder die einen Bildungskredit erhalten.

Sozialtarif Telekom

Eine weitere Variante, um die monatlichen Kosten zu verringern, existiert in Form des Sozialtarifs der Telekom. Diesen können Studenten beantragen, die Bafög beziehen. Dabei kann man für einige Telekomtarife eine Vergünstigung in Höhe von 6,94€ monatlich erhalten. Um den Sozialtarif zu bekommen, muss einer der folgenden Belege eingereicht werden:

  • Bewilligungsbescheid des Bafög
  • GEZ-Befreiungsbescheid

Zusätzlich gibt es den Sozialtarif für Menschen mit Behinderungen, für sie beträgt der Nachlass 8,72€. Die Betreffenden müssen dazu einen Schwerbehindertenausweis (Grad der Behinderung 90) vorlegen, um den Rabatt zu bekommen.

Kostenloses Internet

In Stuttgart gibt es verschiedene Gebiete, an denen man kostenlos WLAN nutzen kann, um mit dem Laptop mobil und kostenlos im Internet zu surfen:

  • Universität Stuttgart: kostenloser Zugang zum WLAN-Netzwerk (eduroam) für Studenten und Mitarbeiter der Universität
  • Stadtbibliothek am Mailänderplatz (Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart) mit gültigem Bibliotheksausweis

Öffentliche Hotspots für WLAN-Zugang (Auswahl):

  • Treffpunkt Rotebühlplatz (VHS); Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart
  • barcode; Theodor-Heuss- Straße 30, 70718 Stuttgart
  • fossil; Rosensteinstraße 1, 70191 Stuttgart
  • Coffee Fellows Calwer; Straße 64, 70173 Stuttgart
  • Burger King Otto-Hirsch-Brücke 21, 70329 Stuttgart

4. Freizeitgestaltung und kulturelle Aktivitäten

Das Studentenleben besteht nicht nur aus der Zeit, die man in Vorlesungen und Seminaren verbringt, auch außerhalb des universitären Betriebs möchte man etwas erleben. In diesem Bereich lässt sich in Stuttgart ebenfalls einiges an Geld sparen. Denn der Studentenstatus ermöglicht es in vielen Einrichtungen Ermäßigungen zu bekommen.

Museen und andere Freizeiteinrichtungen

Bei der Wahl eines Studienortes fällt auch oft das kulturelle Leben einer Stadt ins Gewicht. Stuttgart hat auf diesem Gebiet eine Menge zu bieten. Von historischen Gebäuden über unterschiedliche Museen bis hin zu einem Blick in die Sterne findet sich in der Stadt ein reichhaltiges Angebot. Für Studenten gibt es mit dem Studentenausweis oft ermäßigten Eintritt und manchmal sogar weitere Vergünstigungen (Stand: September 2012).

Freier Eintritt:

  • Staatsgalerie

Ermäßigter Eintritt:

  • Haus der Geschichte Baden-Württemberg
  • Mercedes-Benz Museum
  • Landesmuseum Württemberg
  • Linden-Museum (Staatliches Museum für Völkerkunde)
  • Carl-Zeiss-Planetarium
  • Zoologisch- botanischen Garten (Wilhelma) Studenten (bis 27 Jahre)
  • Schloss Solitude
  • Schweinemuseum

Theater

Für Studierende kann ein Besuch im Theater je nach Fachrichtung eine tolle Ergänzung zum Studium sein bzw. ein hervorragender Ausgleich zu den eigenen Studieninhalten. Auch dabei kann man als Stuttgarter Student das vorhandene Budget schonen. Denn in den Spielstätten des Theaters Stuttgart erhalten Studenten (bis 30 Jahre) unter Vorlage ihres Studentenausweises vergünstigte Karten:

  • im Opernhaus
  • in der Liederhalle
  • in weiteren Spielstätten des Theater Stuttgarts

Dies gilt an der Abendkasse für alle Plätze, im Vorverkauf jedoch sind die Plätze in bestimmten Preisgruppen begrenzt:

  • Opernhaus: 7 und 8
  • Schauspiel: 4
  • Liederhalle: 4 bis 6

Zudem gibt es die Möglichkeit für Studenten durch [email protected] Karten mit Ermäßigung online zu bestellen, wobei man sich vorher im Internet kostenlos registrieren muss. Es ist möglich pro Vorstellung maximal zwei Karten zu buchen, dabei muss beim Besuch für jede Karte ein entsprechender Ausweis vorgelegt werden. Zudem kann man durch [email protected] Zugang zu Sonderaktionen wie Probenbesuchen, Partys und Sonderkontingenten erhalten.

Auch die Schauspielbühnen in Stuttgart gewähren einen Rabatt auf ihre Vorstellungen, Studenten erhalten auf Karten 30% Rabatt. Außerdem gibt es für Studenten die Möglichkeit eine vergünstigte Jugendkarte zu erstehen, diese ist ab Kaufdatum 1 Jahr lang gültig und man kann damit 10 Vorstellungen besuchen.

Weitere Möglichkeiten der Abendgestaltung

Stuttgart gilt im Allgemeinen als recht teure Stadt, das bezieht sich ebenfalls auf Stuttgarter Clubs, Bars und Kneipen, in denen das Feiern schnell kostenintensiv wird. Dennoch existieren ein paar günstige Kneipen bzw. Bars, die sich mit entsprechendem Flair und günstigen Preisen besonders auf Studenten bzw. junge Leute eingestellt haben:

  • Jugendcafé SichtBar im Haus 44; Fritz-Elsas-Straße 44,70174 Stuttgart, Mo-Fr 11:30-24 Uhr, Sa 18-1 UHR
  • Club Schocken; Hirschstraße 36,70173 Stuttgart, Mo15-1, Di-Mi15-2, Do15-3, Fr15-5, Sa11-5, So17-1

Direkt auf dem Campus Stuttgart-Vaihingen findet man zudem die Locations, die von Studenten für Studenten betrieben werden:

  • Unithekle; Allmandring 17, 70569 Stuttgart, Mo–Do ab 18:00 Uhr
  • Sansibar; Pfaffenwaldring 50, 70569 Stuttgart, mittwochs ab 20 Uhr
  • Boddschamber; Allmandring 12/I, 70569 Stuttgart, Mo-Do 19:30-23:30, feiertags geschlossen

Hier kann man in lockerer Atmosphäre günstig feiern, unterschiedliche Events genießen und vor allem neue Leute kennenlernen. Damit das Studentenleben nicht nur aus Arbeit besteht, sondern auch noch Spaß macht.

Kino Tipps

Ein Kinobesuch kann das Studentenleben ebenfalls auflockern. Damit das Budget dabei nicht zu sehr belastet wird, erhalten Studenten in einigen Stuttgarter Filmtheatern ein RabattErmäßigungen, zusätzlich gibt es aber auch Kinotage von denen auch Studenten profitieren können:

Kinotag am Montag:

  • Arthaus Filmtheater/ Atelier am Bollwerk,Hohe Straße 26 70176 Stuttgart
  • Arthaus Filmtheater /Delphi 1+2;Tübinger Straße 6, 70178 Stuttgart

Kinotag am Dienstag:

  • Innenstadtkinos; Königstraße 22, 70173 Stuttgart
  • CinemaxX im SI Centrum; Plieninger Straße 111, 70567 Stuttgart
  • CinemaxX an der Liederhalle; Robert-Bosch-Platz 1, 70174 Stuttgart

Der Verein Uni-Film Stuttgart e. V. (www.uni-film.de) bietet Filme für Studenten noch preiswerter an. Dabei gibt es zusätzlich zu den sehr günstigen Einzelkarten noch weitere Rabatte auf den Kauf von 4 Karten bzw. auf einen Flatratetarif, beides gilt jeweils für ein Semester. Das Programm wird am Anfang des jeweiligen Semesters bekannt gegeben.
Adressen der Studentenkinos:

  • M 17.01; Keplerstraße 17, 70178 Stuttgart (Großer Tiefenhörsaal im K2)
  • V 47.01; Pfaffenwaldring 47, 70569 Stuttgart-Vaihingen (Großer Hörsaal im Elektrotechnik-Gebäude)

Sportangebote speziell für Studenten

Ein Ausgleich zum Studienalltag kann sportliche Betätigung sein. In vielen Studios in Stuttgart, in denen man trainieren kann, gibt es günstige Studententarife. Sehr preiswerte Sportangebote finden sich jedoch auch im Rahmen des Allgemeinen Hochschulsports. Teilnahmeberechtigt dabei sind Studenten und Mitarbeiter der:

  • Universität Stuttgart
  • Hochschule der Medien
  • Hochschule für Technik
  • Dualen Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart
  • Staatlichen Akademie der Bildenden Künste.

In geringem Rahmen können sich außerdem Familienangehöre und Gäste für die Sportaktivitäten anmelden.

Über die Kurse und Angebote bzw. die spezifischen Konditionen kann man sich unter www.hochschulsport.uni-stuttgart.de/sportangebot/ informieren.