We are Family

Der Familienurlaub ist die schönste Zeit des Jahres - gemeinsam am Strand liegen, durch wilde Natur wandern, bei sportlichen Freizeitaktivitäten die Familienbande stärken und einfach mal den Alltag hinter sich lassen. Damit dein Urlaub mit der Familie genau das Erlebnis ist, was du dir wünschst, haben wir die besten Tipps gesammelt, wie du günstig und trotzdem aufregend mit deinen Liebsten verreist.

Wildwasser-Rafting mit einem Baby? Schlechte Idee! Kletterpark mit der Schwester, die Höhenangst hat? Ziemlich fies. Ein Rock-Konzert mit deinen Eltern, die gern Volksmusik hören? Folter. Familienurlaub kann zur echten Herausforderung werden, wenn du und der Rest deiner Familie sich nicht auf ein gemeinsames Ausflugsziel einigen könnt oder alles, was dem Anschein nach Spaß macht, schier unbezahlbar ist.

Wir haben die entscheidenden Tipps für dich, wie du Familienfrieden und packende Freizeitaktivitäten in deinem Familienurlaub unter Dach und Fach kriegst und gleichzeitig auch noch dein Geld zusammen hältst.

Welche Freizeitaktivitäten lohnen sich für Familien?

Es muss nicht immer die Besteigung des Himalaya sein! Wenn du dir gemeinsam mit deiner Familie Freizeitaktivitäten aussuchst, die leichter bekömmlich sind und vielleicht auch jedem Spaß machen, hast du auf jeden Fall gewonnen - vor allem die Herzen der anderen Familienmitglieder. Dabei ist es nicht immer einfach aus der Fülle an Angeboten das Passende für dich und deine Liebsten zu finden. Schließlich musst du abwägen, denn was dir Spaß macht, ist vielleicht nichts für dein zweijähriges Kind. Deine Kinder im Teenager-Alter halten sich eh für älter, als sie sind, also schlepp sie vielleicht nicht unbedingt in den Tierpark. Und schaffst du es tatsächlich deine Termine mit deinen erwachsenen Kindern abzugleichen und einen Platz für eine gemeinsame Freizeitaktivität zu schaffen, sollte es doch bitte auch etwas sein, das alle gleichermaßen gut finden. Schwierig, denkst du? Wir helfen!

Freizeitaktivitäten mit Babys und Kleinkindern

Je nachdem, wie alt deine Kinder sind, kannst du sie mehr oder weniger in die Auswahl der passenden Freizeitaktivität einbeziehen. Je jünger dein Kind ist, desto mehr schläft es wahrscheinlich. Oft geht es deshalb eher darum, einfach an der frischen Luft zu sein und dem Kind etwas Abwechslung zu bieten. Das gelingt vor allem bei den folgenden Freizeitmöglichkeiten, die du gemeinsam mit deinem Baby oder Kleinkind machen kannst.

Tierpark und Zoo

Ein Besuch im Tierpark oder Zoologischen Garten lohnt sich beispielsweise immer - nicht nur, weil die Kinder bei so vielen Tieren ins Staunen kommen, sondern auch, weil die Eltern dort einen schönen Tag verbringen können. Manche Tierparks bieten ihren Gästen ganz besondere Attraktivitäten, die du und deine Familie sich nicht entgehen lassen sollten! Und das Beste: Damit dein Kind nicht durch lange Laufwege die Lust verliert, kann in einigen Anlagen ein Bollerwagen ausgeliehen werden.

  1. Zoo Hannover
    Er ist Deutschland familienfreundlichster Zoo und definitiv einen Familienbesuch mit den ganz Kleinen wert! Im Zoo Hannover kannst du auf der Sambesi-Bootstour die afrikanische Tierwelt aus nächster Nähe entdecken und durch verschiedene Klimazonen wandeln. Mit der Deutschen Bahn oder dem Flixbus kommst du günstig von jeder anderen Stadt in Deutschland zum Zoo nach Hannover!
  2. Leipziger Zoo
    Der Zoo in Leipzig zählt vor allem wegen seiner artgerechte Haltung der Tiere und spannender Entdeckertouren zu den Besten der Welt. Vor allem im Pongoland, wo Schimpansen, Bonobos, Gorillas und Orang-Utans Zuhause sind und im Gondwanaland, einer Tropenerlebniswelt, kommen Familien mit Kleinkindern und Babys auf ihre Kosten. das Klettern im Baumwipfelpfad ist wohl eher etwas für die Eltern, aber die Bootsfahrt auf dem Urwaldfluss wird auch den Kids richtig Spaß machen.
  3. Zoologischer Garten und Tierpark Berlin
    Weil Berlin mal geteilt war, gibt es heute sogar gleich zwei Anlagen der Superlative. Während der Zoologische Garten, der einer der ältesten der Welt ist, etwas westlich mitten in der Stadt liegt, findest du den Tierpark am östlich Rand. Dieser ist mit einer Fläche von 160 Hektar der größte Landschaftstiergarten Europas. Willst du deinen Kindern möglichst viele verschiedene Tiere zeigen, ohne, dass du viel laufen willst, ist der Zoo also genau dein Ding. Geht es dir eher um den ausgedehnten Spaziergang mit etwas tierischer Abwechslung, kommt für dich nur der Tierpark Berlin in Frage. Tui bringt dich günstig in die Hauptstadt, wenn du gleich einen ausgedehnten Ausflug daraus machen willst.

Geocaching

Geocaching ist die moderne Antwort auf die Schnitzeljagd der 90er. Der Outdoor-Spaß ist besonders gut geeignet, um deinen Kindern die Natur näher zu bringen. Dazu brauchst du einfach nur ein GPS-Gerät, dein Smartphone und jede Menge Abenteuerlust. Bewaffnet mit den nötigen Koordinaten eines “Schatzes”, die dir das World Wide Web liefert, kannst du direkt los marschieren. Die sogenannten “Caches” verstecken andere Personen an ungewöhnlichen Orten. Hast du einen Schatz mit Hilfe der im Internet veröffentlichten Koordinaten gefunden, kannst du dich in ein Logbuch eintragen und ein Tauschgeschenk mitnehmen bzw. dazulegen. Ein richtig gutes GPS-Gerät bekommst du z. B. bei naturzeit.de, eine etwas günstigere Variante hält Decathlon für dich bereit.

Schwimmhalle

Wie viele verrückte Rutschen eine Schwimmhalle hat, interessiert deinen Zweijährigen sicher nur bedingt. Klar, hast du sicher Spaß an tiefschwarzen Rutschen mit fiesen Loopings und Flugzeit am Ende, aber bei Freizeitaktivitäten mit deinem Kleinkind im kühlen Nass, sollte vor allem dein Zwerg im Fokus stehen. In diesen drei Schwimmhallen geht das besonders gut!

  1. Tropical Islands
    In einer riesigen ehemaligen Luftschiffhalle ist vor über zehn Jahren mitten in Brandenburg ein tropisches Paradies entstanden, das seit 2016 auch noch einen Outdoor-Bereich hat! Im Tropical Islands kannst du mit deiner Familie das ganze Jahr über Urlaub wie in der Karibik machen. Kinder können nicht nur planschen, sondern auch tropische Tiere und Pflanzen bestaunen sowie im Fesselballon 60 Meter in die Höhe steigen. Und das Beste: Das riesige Tropenparadies schließt niemals! Deine Familie und du können dort übernachten. Auf entsprechenden Reise-Websiteswie Opodo oder Holidaycheck findest du das passende Angebot und vor allem auch den passenden Rabatt - denn für die ganze Familie ist der Ausflug in Brandenburgs tropische Gefilde nicht gerade ein Schnäppchen.
  2. Spreewelten Lübbenau
    Zugegeben, die Spreewelten im brandenburgischen Lübbenau sind nicht gerade das Rutschenparadies und Abenteuerbad schlechthin, aber sie haben eine ganz besondere Attraktion zu bieten, die sie auf deiner Freizeitaktivitäten-Liste mit Kleinkind und Baby ganz nach oben bringt: PINGUINE! Zum Außenbereich des Schwimmbads gehört ein Pinguinbecken. Auf einer Höhe mit den süßen Tieren, nur durch eine dünne Glasscheibe getrennt, wird so der Badeaufenthalt von dir und deinem Kind zum Oberhammer. Du erreichst die Schwimmhalle sehr gut mit der Bahn und kannst deinen Aufenthalt auch gleich zu einem kleinen Familienurlaub machen. Der Spreewald lädt aber auch zu wunderbaren Paddeltouren ein.
  3. Center Parcs - Nordseeküste
    Gleich auf vier Ebenen sorgt das Badeparadies Aqua Mundo in der Bispinger Heide bei Kleinkindern zwischen zwei und vier Jahren für strahlende Augen - egal, ob im Wellenbad, auf der Reifen-Rutsche oder an den Wasserfontänen. Für die ganz Kleinen bietet Center Parcs Babyschwimmen an, für Mama und Papa gibt es Aqua Workouts - übrigens komplett gratis, wenn du deinen kompletten Familienurlaub über Center Parcs buchst. Natürlich gibt es auch noch diverse andere Freizeitaktivitäten für die ganze Familie zu entdecken. Den passenden Center Parcs-Gutschein für tolle Rabatte gibt es bei Gutscheinpony.de.

Freizeitaktivitäten mit Teenagern

Teenies sind eine verdammt schwierige Zielgruppe - vor allem, wenn du versuchst sie für gemeinsame Aktivitäten zu begeistern. In dem Alter wollen Mädchen und Jungen selten allein mit der Familie auf Achse sein, meistens muss noch ein Freund oder eine Freundin mit und selbst dann wird rumgezetert. Das kennen wir doch alle aus unserer Jugend. Es hat sich auch in den letzten Jahrzehnten kaum verändert. Aber mit diesen drei Ausgeh-Tipps bekommst du deine Teenager-Kinder sicher dazu mit dir etwas in der Freizeit zu unternehmen!

Freizeitparks

Action pur! In Freizeitparks schnellt der Adrenalinspiegel deiner Familie im Kollektiv nach oben. Das macht allen Familienmitgliedern Spaß und ist ein riesiges Abenteuer für deine Kinder im Teenageralter. Dank der Vielseitigkeit eines Freizeitparks ist auch für jeden etwas dabei. Wer sich nicht auf die Achterbahn mit fünf Loopings traut, dreht gemütlich auf dem Kettenkarussell seine Runden oder setzt sich in eine von vielen Unterhaltungsshows. Das sind die größten und besten Freizeitparks Deutschlands.

  1. Europa-Park Rust
    Der Europa-Park in Rust ist einfach nicht klein zu kriegen. Seit Jahren steht er an der unangefochtenen Spitze der Freizeitpark-Rankings Europas. Das liegt zum einen an seinen diversen Themenwelten, zum anderen aber auch an seinen Achterbahnen für Adrenalinjunkies. Mit vier Loopings und einer 360-Grad-Schraube zählt z. B. der “blue fire Megacoaster” zu den spannendsten Achterbahnen des Parks, aber auch der berühmte “Silver-Star” mit Geschwindigkeiten bis zu 130 km/h und Fliehkräften bis 4G macht deine Familienaktivität für deine Kinder im Teenager-Alter zum Highlight. Für Geburtstagskinder ist der Eintritt übrigens kostenlos. Bei Gutscheinpony.de findest du den richtigen Europa-Park-Gutschein dafür.
  2. Phantasialand Brühl
    Im Phantasialand bei Köln gilt vor allem “Klugheim” seit 2016 zur absoluten Hauptattraktion. Die mystische Dorflandschaft aus dunklen Felsen und Holzhäuser beinhaltet zwei Achterbahnen und knackt mit beiden gleich mehrere Rekorde. "Taron" ist ein sogenannter Multi-Launch-Coaster, der Fahrgäste mehrfach katapultartig mit über 100 Kilometer pro Stunde beschleunigt. Sie ist den Angaben des Parks zufolge die längste und schnellste Multi-Launch-Achterbahn der Welt. Aber auch die Familienachterbahn “Raik” kann da mithalten. Die sogenannte “Boomerang”-Achterbahn fährt vorwärts und rückwärts und soll die schnellste ihrer Art sein. Wenn deine Familie und du eine Übernachtung im Phantasialand planen, könnt ihr die zwei Super-Achterbahnen sogar noch nutzen, wenn sie für alle anderen schon geschlossen sind! Den exklusiven Phantasialand-Deal findest du hier.
  3. Heidepark Soltau
    In der Lüneburger Heide gelegen, lockt der Heidepark Soltau vor allem mit zwei Hauptattraktionen - der höchsten Holzachterbahn der Welt und der schnellsten Katapult-Achterbahn Deutschlands. Mit den passenden Rabatt-Codes für den Heidepark Soltau wird dein Aufenthalt mit der Familie dort zum Schnäppchen! Bleibt nur noch die Frage: Wie viele Runden hältst du aus?

Kletterwald

Beim Klettern powerst du dich und deine Familie so richtig aus. Das hat gleich mehrere Vorteile: Ihr macht gemeinsam Sport, ohne dass es sich wie Sport anfühlt. Deine Kinder sind hinterher so kaputt, dass sie keine Kraft mehr haben dir zu widersprechen und eure Familienbande wurde gestärkt. Klingt doch nach einem Top-Deal, oder? Die besten Kletterparcours findest du meisten am Rande großer Städte oder nur wenige Autominuten entfernt. In den letzten Jahren ist aus Klettern ein wahrer Hype entstanden, so dass du dir gar keine Sorgen machen musst, dass es in deiner näheren Umgebung keinen Park gibt. In solchen Kletterparks kann man sogar seine Höhenangst etwas bekämpfen. Dort gibt es verschiedene Parcours, die unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und dementsprechend unterschiedliche Höhen haben. Vergiss aber nicht, dass deine ganze Bande am besten festes Schuhwerk und sportliche Kleidung trägt. Klettern ist anstrengend und eine rutschige Angelegenheit.

Trampolin-Häuser

Dass es tatsächlich Menschen gibt, die nicht völlig durchdrehen, wenn sie an eine Halle voller Trampoline denken, muss erst noch bewiesen werden. Bis dahin gilt: je mehr Trampoline, desto besser - egal wie alt du bist! Für dich und deine Familie bedeutet das vor allem jede Menge Spaß und witzige Stunts. Die meisten Großstädte in Deutschland wie Berlin, Hamburg, Leipzig oder Köln haben sogenannte “Jumphouses”, in denen sich Tramopolin an Trampolin reiht und du in riesige Schaumstoffkuhlen springen oder einen gigantischen Sprung zum Basketballkorb machen kannst. Da wird auch jeder Teenager gern wieder zum Kind, auch wenn er sonst noch so erwachsen ist.

Freizeitaktivitäten mit erwachsenen Kindern

Während im Teenageralter die Lust auf gemeinsame Aktivitäten mit Mama und Papa in der Regel abnimmt, brauchst du bei deinen Kindern im Erwachsenenalter eher weniger Überredungskünste, wenn es um gemeinsame Freizeitaktivitäten geht. Allerdings wird es schwerer einen Termin zu finden - vor allem, wenn deine Kinder in anderen Städten leben und berufstätig sind. Schaffst du es aber deine Familie zu einer gemeinsamen Freizeitaktivität zu koordinieren, sind diese Optionen am vielversprechendsten.

Wanderungen/Radtouren

Ja, wer hätte das gedacht. Irgendwann fängt auch die größte Stadtpflanze mal an die Natur zu schätzen. Bei deinen erwachsenen Kindern ist das vielleicht schon passiert. Zeit für eine gemeinsame Radtour oder gar eine Wanderung. Dafür bieten sich Tagestouren in Naturschutzgebiete oder Berglandschschaften an. Besonders schön ist z. B. die sächsische Schweiz. Dort kannst du mit deiner Familie vom Kurort Rathen über die Bastei bis zur Stadt Wehlen laufen. Die etwas über zehn Kilometer schaffst du auch locker, wenn du untrainiert bist. Außerdem habt ihr dann noch ausreichend Zeit, um die atemberaubende Kulisse der Bastei in vollen Zügen zu genießen. Manchmal tut es aber auch schon ein ausgedehnter Spaziergang nach einem gemeinsamen Essen oder eben eine Radtour durch die Region. Eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Nur so viel: Wenn wieder ewig über die passende Route diskutiert wird, nimmst am besten du das Zepter in die Hand. Einer muss ja einen kühlen Kopf behalten, wenn Jung und Alt aufeinanderprallen.

Theater/Musical/Oper

Endlich sind deine Kinder alt genug, um mit ihnen Kunst und Kultur zu genießen! Auf ein gemeinsames Musik-Genre könnt ihr euch zwar immer noch nicht einigen, aber vielleicht findet ihr eher ein Theater oder eine Oper, in die ihr zusammen geht, als ein Konzert. Überlege dir am besten mit einiger Zeit Vorlauf, welche Vorstellung du sehen willst und biete dem Rest deiner Familie gleich ein konkretes Stück und einen Termin an. Das ist besser als jede Doodle-Umfrage! Wenn du von vornherein weißt, dass sich ein Familienmitglied mit der Bühnen-Kombination aus Singen, Tanzen und Sprechen schwer tut, führst du es am besten erst einmal langsam an die Bühnen-Kultur heran und startest mit einem gemeinsamen Theaterbesuch. Die entsprechenden Tickets fürs Theater kannst du auf Ticket-Plattformen ganz einfach zu dir nach Hause bestellen.

(Neue) Sportarten entdecken

Um deine Kinder in stressigen Zeiten aus einer fremden Stadt und ihrer neuen gewohnten Umgebung in ihre alte Heimat zu locken, bedarf es manchmal raffinierter Schachzüge. Glücklicherweise bist du pfiffig und weißt deine Familie zu überzeugen. Schönes Wetter, ein toller See und die Chance die Eltern ins Wasser zu schubsen. So könnte deine Argumentationsstrategie aussehen, wenn du deine Familie für eine Freizeitaktivität begeistern willst, die mit Stand Up Paddling zu tun. Aber auch andere Sportarten eignen sich hervorragend, um sie mit deinen erwachsenen Kindern zu machen.

  1. Stand Up Paddling (SUP)
    Das ist die Trendsportart der letzten Jahre! Beim Stand Up Paddling stehst du auf einem großen Surfbrett und paddelst gemütlich über ruhiges Wasser. Der Sport kann von Einsteigern ganz schnell gelernt werden und binnen kürzester Zeit sind deine Familie und du bei einem gemeinsamen SUP-Ausflug mitten auf dem See. Das macht besonders bei Sonnenuntergang und wirklich warmen Temperaturen Spaß, denn dann wird gelacht anstatt gemeckert, wenn du deine Liebsten mit dem Paddel sanft vom Brett holst und sie baden gehen. Das lässt sich übrigens auch wunderbar mit einer Fahrradtour verbinden. Gemeinsam fahrt ihr an den See, um dann auf das Surfbrett zu steigen. Die passende Ausrüstung für’s Fahrrad gibt es in Fahrradläden und Outdoor-Sportshops. Das Paddelbrett leiht ihr euch an den entsprechenden Stationen am See aus, und den Bikini oder die Badehose habt ihr in der Regel an.
  2. Kart fahren
    Deine Familie, eine Rennstrecke, jeder in seinem Mini-Rennwagen - und los geht’s! Nichts ist besser als sich mit den Liebsten beim GoKart zu messen. Selbst, wenn du noch nie in einem GoKart gesessen hast, wirst du dabei einen riesigen Spaß haben. In größeren Städten gibt es eigentlich immer eine Kart-Bahn auf der man am besten mit kurzer Voranmeldung seine Runden dreht. Eine solche Freizeitaktivität lässt sich auch fantastisch zu einem kompletten Familientag ausdehnen. Pack einfach etwas leckeres zu Essen ein und mach nach dem sportlichen Event ein Picknick oder gleich ein Barbecue. Bei manchen Kart-Anlagen geht das sogar gleich nebenan, denn einige sind Outdoor, andere Indoor.
  3. Schlittenhunde-Tour
    Keine Sorge, für diese Tour musst du deinen Familienurlaub nicht bis nach Lappland verlegen. Mit Huskys kannst du auch im Sommer auf einen Trip gehen. An verschiedenen Standorten in Deutschland werden Huskytouren angeboten. Dann fahren deine Familie und du mit den Hunden durch deutsche Wälder und über Wiesen - jeder auf seinem eigenen Tourenwagen. Das ist gar nicht so einfach, macht aber jede Menge Spaß - vor allem Erwachsenen! Erlebnis-Portale wie Jochen Schweizer oder Mydays bieten dir einen idealen Überblick über Schlittenhundetouren in Deutschland.

Wie sparen Familien bei Ausflügen?

Schon für eine Person ist ein Kinoticket ziemlich teuer, ebenso die Fahrt in eine andere Stadt und der Eintritt in die Schwimmhalle. Ein dreistündiger Aufenthalt im Schwimmbad kostet dann für die ganze Familie schnell mal 100 Euro. Rechnest du das jetzt auf einen ganzen Urlaub hoch, fällt dir nicht nur die Kinnlade runter, sonder auch der letzte Groschen aus dem Portemonaie. Sich den Spaß aber entgehen lassen ist keine Option! Genau deshalb sind vor allem Väter und Mütter die besten Schnäppchenjäger. Sie wissen wie man Preise vergleicht und haben die besten Insider-Tipps, wenn es darum geht bei Familienausflügen zu sparen. Aber jeder muss einmal klein anfangen. Das meiste Wissen bringen die Erfahrung und die richtigen Tipps. Wir geben dir und deiner Familie Schützenhilfe und haben mal zusammengefasst, wie ihr bei euren Ausflügen mit der Familie sparen könnt!    

Welche Städte eignen sich besonders für kurze Ausflüge?

Wenn du mit deiner Familie nach einem kurzfristigen und schnellen Erholungseffekt suchst, musst du deine Fühler gar nicht so weit ausstrecken. Mit kurzen Trips in Länder mit niedrigeren Lebenshaltungskosten als Deutschland kannst du sparen. Vor allem Polen und Tschechien locken mit spannenden Städten, die auch für Familien günstige Ausflugsziele darstellen. Noch günstiger wird es, wenn du mit deiner Familie nur wenige Minuten außerhalb der Stadtgrenzen etwas völlig Neues entdeckst.

  • Wroclaw, Krakau und Rzeszow sind pulsierende polnische Großstädte, die jede Menge Angebote für Familien haben und im europäischen Vergleich extrem günstig sind. Und das Beste? Ihr könnt sogar mit dem Flugzeug hin! Mit Ryanair fliegt ihr z. B. schon ab 16 Euro von Berlin nach Rzeszow.

  • Am besten für kurze Ausflüge eignen sich aber Städte in deinem direkten Umfeld. Du wohnst in Berlin? Wann warst du zuletzt in Potsdam oder in den Spreewald-Orten Lübben und Lübbenau? Von Hamburg aus bist du in nur wenigen Minuten in Bremen, Lübeck, Kiel, Lüneburg oder Bremerhaven. Der Zug bringt dich in kürzester Zeit von München nach Augsburg, Ingolstadt oder an den Starnberger See. Und von den diversen Möglichkeiten des Ruhrgebiets brauchen wir erst gar nicht sprechen. Solange du die Augen für dein Umfeld offen hast, findest du immer eine Möglichkeit, um auch für wenig Geld mit deiner Familie dem Alltag zu entfliehen. Es gibt in deiner nahen Umgebung sicher viele tolle Städte, die sich für einen kurzen Ausflug mit deinen Kindern lohnen. Für die meisten kurzen Wege brauchst du nicht einmal ein Auto. Die Bahn fährt dich bequem zu den wichtigsten Punkten.

Welche Angebote gibt es, um Städte günstig zu erkunden?

Städte wie Wien, Hamburg oder Berlin können für Familien ein wirklich teurer Spaß werden. Allein Unterkunft und An- und Abreise reißen ein Loch in die Familienkasse. Willst du dann vor Ort nicht nur Brot und Wasser zu dir nehmen, oder dir gar etwas angucken, wird’s kritisch. Deswegen gibt es immer einen Plan B, der günstiger ist, als das gängige Angebot. Und der ist gleichzeitig auch in der Regel authentischer!

Linienbus statt Hop-on-Hop-off-Bus

So eine Tagestour mit dem Hop-on-Hop-off-Bus lassen sich die Unternehmen von Touristen meist teuer bezahlen. Fall nicht darauf rein und erkundige dich vorher, ob es vielleicht einen Linienbus gibt, der auf seiner Strecke zufällig die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt passiert. Okay, dann fehlt dir vielleicht der Audioguide, der die die wichtigsten Fakten zu den städtischen Highlights erklärt, aber das kannst du auch im Reiseführer nachlesen. In Berlin ist der alternative Linienbus zur teuren Touri-Sightseeing-Tour übrigens die Linie 100! Der gondelt dich und deine Familie zwar extrem langsam durch die Stadt aber mit der perfekten Geschwindigkeit, damit du Fotos machen kannst.

Citypass

Hast du vor mit deiner Familie von Museum zu Museum zu ziehen, dir das ein oder andere Schloss anzugucken und vielleicht auch den Zoo nicht auszulassen? Dann lohnt sich meist ein Citypass. Den gibt es in der Regel für ein bis drei Tage. Er beinhaltet Eintritte in viele Attraktionen der jeweiligen Stadt und außerdem ein Ticket für den ÖPNV. Die meisten größeren Städte haben so etwas im Angebot. Allerdings unterscheiden sich die Pässe immer leicht, also vergiss nicht vor deiner Reise genau zu checken, was der Citypass enthält.

Städtische Fahrradverleihsysteme

Sind deine Kinder schon Teenager, kannst du mit ihnen getrost die Stadt auf dem Rad erkunden. Dafür musst du nicht einmal ein eigenes haben. In einigen Städten Europas kannst du über ein städtisches Verleihsystem Ausflugsziele in der ganzen City bequem anfahren. Dafür meldest du dich meistens mit einer Kreditkarte an und zahlst am Ende doch nichts. Oft entfällt eine Anmeldegebühr und nur das Verleihen des Fahrrads selbst kostet Geld - eigentlich. Städte wie Nizza (“Velo Bleu”) und Wien (“Citybike”) haben Verleihsysteme, bei denen du erst ab einer halben Stunde (Nizza) oder sogar erst ab einer Stunde (Wien) Geld für das Ausleihen des Fahrrads bezahlen musst. Bei der hohen Dichte an Stationen in der Stadt bist du damit auf der sicheren Seite. Länger als eine halbe Stunde bist du selbst mit der gesamten Familie im Schlepptau nicht unterwegs. Und wenn doch, wechselst du einfach an einer Zwischenstation das Fahrrad. Dann beginnt die Ausleihe von vorn und du kannst dein Ausflugsziel in Ruhe ansteuern.

Wie spart meine Familie auf Reisen?

Damit deine Familie auf Reisen nicht voll in die Kostenfalle tappt, lohnt es sich ein paar grundlegende Dinge zu beachten.

  • Reisen, solange die Kinder noch klein sind. Bist du erst einmal auf die Ferien angewiesen, wird’s teuer.
  • Das eigene Auto ist das beste Fortbewegungsmittel in Europa. Außerdem kannst du dann alles Wichtige in Deutschland einkaufen und bekommst es in Koffern und Co. locker im Wagen unter. In anderen Ländern sind vor allem Kleinkind-Produkte teuer.
  • Suchen, vergleichen, kombinieren - das lohnt sich auch noch vor Ort im Familienurlaub. 

Welche Urlaubsziele eignen sich für Familien?

Dass nicht alle Urlaubsziele gleichermaßen für deine Familie geeignet sind, hast du sicher schon das ein oder andere Mal festgestellt. Dafür gibt es aber auch Orte, die den perfekten Urlaub für deine Familie bieten.

Hauptsache Natur:

  1. Die riesigen Anlagen von Center Parcs bieten dir und deiner Familie alle Annehmlichkeiten, die du dir nur wünschen kannst. Hier kannst du dich getrost zwei Wochen aufhalten und hast immer noch nicht alles gesehen. Zu den Rundum-Sorglos-Paketen gehören meist eine Schwimmhalle, diverse Sportmöglichkeiten und wunderschöne Wander- und Radwege. So kannst du dich der Natur ganz nah fühlen und deinen Kindern ein spannendes Erlebnis schenken.
  2. In den Alpen lockt die wunderschöne Berglandschaft nicht nur mit Rodeln, Skifahren und Schneeballschlachten im Winter, sondern auch mit Mountainbiketouren, Wanderungen und mutigen Sprüngen in eiskalte Bergseen im Sommer - genau das richtige Programm für deinen Familienurlaub! Das passende Outfit findest du übrigens bei Alpenwelt. Noch billiger kommst du davon, wenn du die Alpen gegen den Bayerischen Wald tauschst. Die Nähe zu Tschechien macht ihn zur günstigen Alternative.
  3. Natur pur zu absolut günstigen Urlaubspreisen findest du auch in der Slowakei. Dort kannst du dir neben der pulsierenden Großstadt Bratislava den Rückzug in die Hohe Tatra gönnen. Mit deiner Familie wanderst du dann durch den höchsten Teil der Karpaten. Oder aber du splittest den Urlaub in Stadt und Natur. Von Bratislava aus kannst du z. B. auch schnell und unkompliziert einen Tagesausflug nach Wien machen.

Hauptsache Wasser:

  1. Die Ostsee ist mittlerweile ein teures Pflaster geworden, ist deine Familie aber nicht auf die Ferien angewiesen, lassen sich auch dort Schnäppchen machen. Auf der sicheren Seite bist du aber an der polnischen Ostsee. Auf halber Strecke zwischen Swinemünde und Danzig findest du sowohl in der Neben- als auch in Hauptsaison preiswerte Angebote für Ferienwohnungen - selbst, wenn du dort nur ein kurzes Intermezzo planst.
  2. Es muss aber auch nicht immer eine lange Autofahrt sein. Das Lausitzer Seenland im südlichen Brandenburg sowie die Mecklenburgische Seenplatte bieten alles, was das Familienherz begehrt. Dort kannst du fantastische Ausflüge mit deinen Kindern machen, hast viele Freizeitmöglichkeiten auf und an den Seen im Angebot und kommst leicht mit dem Fahrrad von A nach B. Die besten Angebote findest du beim Reiseveranstalter deines Vertrauens, kannst aber auch getrost einfach mit deinen Liebsten ins Auto steigen und losfahren.
  3. Wenn deine Familie auf warmes Wasser, seichte Wellen und traumhafte Strände steht, ist das Mittelmeer euer Ziel! Hier hast du meist die Wahl zwischen schönen Club-Hotels direkt am Strand, die auch immer ein tolles Angebot für Kinder haben oder die abenteuerlichere Variante mit Mietwagen und Zelt. Mit einem Mietwagen kannst du auch von einem Hotel, das du mit deiner Familie als Basis nutzt, Tagesausflüge machen. Du kannst aber auch den perfekten Familien-Roadtrip starten. Dafür eignen sich vor allem Länder wie Spanien, Frankreich oder Italien. Cluburlaub machst du am besten in der Türkei. Eine weitere günstige Alternative bieten Länder wie Kroatien oder Slowenien.

Welches Budget sollte man für einen Familienurlaub einplanen?

Dass ein Familienurlaub (zwei Erwachsene, zwei Kinder) nicht gerade zu den günstigsten Varianten eines Urlaubs gehört, steht außer Frage. Was du genau einplanen musst, hängt aber von deinen Erwartungen ab und natürlich wohin es gehen soll. Ganz allgemein gilt:

  • Eine Woche Urlaub mit Flügen, Hotel in einer Ferienanlage und Halbpension kostet mindestens 2500 € für zwei Erwachsene und zwei Kinder.
  • Bei Ferienwohnungen in Deutschland (z. B. im Bayerischen Wald oder in der Eifel), Anreise und Aktivitäten für eine Woche kannst du etwa mit 1000 € rechnen.

Wie spart meine Familie schon beim Buchen? Die besten Spar-Angebote!

Einen Urlaub buchen, ist eine verdammt aufregende Sache. Es bereitet dir allerdings sicher auch etwas Kopfschmerzen, wenn du Preise und Angebote vergleichst, das Super-Schnäppchen suchst und parallel immer noch mit dem Rest deiner Familie verhandelst, wo genau es hingehen soll und was der Familienurlaub alles beinhalten muss. Damit die Planung des Urlaubs etwas Schönes bleibt, helfen dir verschiedene Online-Portale den Überblick zu behalten. Die einen liefern dir die passenden Urlaubsanregungen und suchen dir sogar schon die Top-Angebote raus, andere bieten dir genau die Gutscheincodes, die du brauchst, um am Ende bei der Buchung noch einmal ein paar Euro zu sparen. So geht’s:

  • Generell gilt: Willst du im Sommer mit deiner Familie verreisen, solltest du zwischen November und Januar buchen, um dir die besten Frühbucherrabatte zu sichern. Buchst du einen Winterurlaub, ist von April bis Ende Juni genau deine Zeit.
  • Gutscheincodes nutzen. Bevor du deine Buchung bei Tui, Expedia, Booking.com und Co. abschließt, solltest du dich gründlich informieren, ob es nicht einen entsprechenden Gutscheincode gibt, der deine Buchung noch einmal um 20 Prozent günstiger macht. Guck dich doch mal auf Gutscheinpony.de um. Du wirst sicher fündig.
  • Fehlt dir sogar noch die Anregung, wo genau es hingehen soll, ist Tripdoo deine Seite. Die Urlaubsexperten wissen, wo du zu welcher Zeit die besten Schnäppchen machen kannst und informieren dich sogar über Error-Fares (Preisfehler, die z. B. durch Tippfehler seitens des Anbieters entstehen).
  • Auch die Sparpreise der Deutschen Bahn lohnen sich durchaus für deinen Familienurlaub. In regelmäßigen Abständen kannst du so günstige ICE-Tickets buchen.
  • Wenn du doch lieber fliegen willst, hab am besten ein Auge auf regelmäßig stattfindende Sales bei Ryanair, Easyjet oder Eurowings. Innerhalb Europas sind die unschlagbar.
  • Überlege dir schon im Vorfeld, ob du in deinem Urlaub viel im Hotel sein willst und daher All-Inclusive deine bevorzugte Verpflegungsform ist oder ob du mit deiner Familie viele Tagesausflüge und Freizeitaktivitäten planst. Ist letzteres der Fall, reicht euch auch völlig Halbpension oder gar nur Frühstück.

Was muss ich für einen Tagesausflug alles mitnehmen?

Tagesausflüge sind oft eine ziemliche Herausforderung für Familien. Irgendwie muss man verdammt viel mitnehmen, ohne den gesamten Tag eine riesige Tasche mit sich rumschleppen zu wollen. Wir haben abschließend noch ein paar Tipps, welche Dinge du unbedingt bei einem Tagesausflug mit der Familie dabei haben solltest.

  1. Essen und Trinken: Schreit dein Kind erst einmal nach Essen, willst du nicht mit leeren Händen dastehen. Nimm also am besten mundgerechte Happen mit. Kekse und geschnittenes Obst für zwischendurch, belegte Brote für den größeren Hunger. Wasser ist auf Tagesausflügen auch unverzichtbar, vor allem in warmen Urlaubsregionen. Da das Kindern aber selten schmeckt, kannst du auch einen Saft einpacken.
  2. Kleidung: Hast du die richtigen Schuhe dabei? Tagsüber ist es heiß, aber abends wird es kühler? Dann nimm eine zusätzliche Jacke mit. Wechselkleidung solltest du vor allem für dein Kind im Gepäck haben.
  3. Notfall-Set: Für alle Eventualitäten bist du gerüstet, wenn du dein Handy dabei hast. Dann sind Taschentücher und Feuchttücher für den Klecker-Notfall auch ganz nützlich, ebenso wie deine Reiseapotheke mit Pflaster, Heilsalbe, Mücken- und Sonnenspray.
  4. Unterhaltung: Steht deinen Kindern eine längere Auto- oder Zugfahrt bevor, solltest du für ihre Unterhaltung und deinen Frieden etwas Spielzeug dabei haben. Oder aber ein spannendes Hörbuch.