Flop 10 der schlechtesten Geschenke!

  1. Home
  2. Magazin
  3. Lifestyle
  4. Flop 10 der schlechtesten Geschenke!
 5. Dezember 2018
Katrin in Lifestyle

Schon mal was Falsches geschenkt? Oder bekommen? DAS passiert dir ab jetzt nie wieder: Hier findest du die schlechtesten Geschenke für Männer und Frauen. Und dazu gute Alternativen... Für besinnliche Weihnachten und Feste voller guter Laune!

1. Öde Socken

Interpretiere folgendes Video: Sind Socken ein gutes Geschenk zum Fest?

via GIPHY

Wir hoffen, deine analytischen Fähigkeiten sind gut genug: NEIN! Verschenke. Niemals. Socken.

Die bessere Alternative: Wirklich die einzigen Socken, über die man sich freut sind bunte Happy Socks, so einhellig Toni und Annemarie aus der Redaktion. Alle anderen Socken sind verboten! Die kann man höchstens zwischendurch heimlich in die Sockenschublade legen...

2. Backbuch für Papa

"Hmmmmm... wann hat Papa noch mal das letzte Mal gebacken? Ach ja richtig, vor 25 Jahren als wir zusammen Weihnachtskekse gebacken haben... oder hat er damals doch nur die Schüssel ausgeleckt...?" Wenn solche Gedanken durch den Kopf gehen, dann ist ein Backbuch vielleicht keine gute Idee für Papa.

Die besser Alternative: Wieso denken immer so wenige an das Naheliegendste? Verschenke doch etwas für das Hobby deines Papas. Egal, ob Modelleisenbahn, Briefmarken, Angeln oder Fitness - hier findet sich garantiert etwas, das passt! 

Und unser Artikel bietet noch weitere Tipps für passende Geschenke für Väter.

3. Schürze für Mama

Hach ja, das waren noch Zeiten in den 1950er Jahren, als die Frauen noch stolz das Label "Hausfrau" trugen, was? Denkste! Heutzutage möchten Frauen als mehr wahrgenommen werden, als nur als Putze und Köchin. Also: Nie Haushaltsgeräte und Kochzubehör verschenken es sei denn, sie hat es sich ausdrücklich gewünscht.

Früher in den 50ern war das Leben noch in Ordnung...

Die bessere Alternative: Koch selber etwas! Kannst du, versprochen: Wer die LIDL Kochboxen oder die Boxen von HelloFresh verschenkt, kann jetzt endlich einmal Mama beeindrucken. 

4. Hunkemöller Gutschein für Mama... Uhhhhhh.

Oh. Je. Einfach nur merkwürdig. Tatsächlich absolut verboten. Müssen wir nicht erklären, oder?

Awkward...

➡️ Die bessere Alternative: Keine! Tabu! (➡️ Aber in unserem Artikel hier findest du passendere Geschenke für Mama).

5. Hometrainer

"Ach toll, ein Staubfänger als Geschenk! Und zu dick bin auch!" wird sich der Beschenkte hier denken... ein klares Rezept fürs Desaster.

Und mal ehrlich, kennt ihr eine Person, bei der Hometrainer nicht irgendwann unterm Bett oder in der Ecke verstauben? Eben.

Oh, danke.....

➡️ Die bessere Alternative: Überhaupt keine Ahnung, was gut ankommen könnte? Dann frag lieber nach, bevor du so etwas verschenkst. Oder schenke etwas, was mit den Hobbys zu tun hat - auch wenn du die Leidenschaft für´s Puzzlen gar nicht teilst.

6. Duschgelsets...

Hach ja, Unpersönlich lässt grüßen! Auch hier weiß jeder sofort: Hier wurde wirklich gar keine Zeit investiert, sondern schnell bei Douglas beim Wühltisch zugegriffen.

Die bessere Alternative: Guck dich im Bad des Beschenkten um. Was für Parfums, Crèmes oder andere Kosmetika mag er oder sie wirklich gerne? Und dann stelle ein Paket mit kleinen Extras wie Schokolade zusammen. Gleich viel persönlicher, und wird auch genutzt!

7. Fitnessstudio, Diäten für Füllige

Merke: Mache eine Freude zum Fest. Keinen Vorwurf! Punkt.

(Außer: Derjenige hat es sich gewünscht...).

Schlechtestes Geschenk, ever!

Die bessere Alternative: Sag´s und meins genauso: Ich mag dich genauso, wie du bist. Und dann schenk etwas, was die Person möchte - nicht was du meinst, was sie braucht. Freut sich keiner drüber...

8. Krawatten für Papa... und dazu "richtig toll" Selbstgemachtes!

via GIPHY

Ganz ehrlich: Die 50er sind ja schon ne Weile vorbei, oder? Dann musst du auch keine Krawatten mehr verschenken. Auch keine mit Weihnachtsmotiven. Ist ungefähr so aufregend, wie wenn dir deine Eltern zu Weihnachten Schulhefte geschenkt hätten... Autsch!

Sorry, dein windschiefer Weihnachtsstern macht das auch nicht besser.

Die bessere Alternative: Siehe oben. Vielleicht doch lieber gleich die bunten Happy Socks? Ähnliche Preisklasse und machen auf jeden Fall glücklicher als die Erinnerung an die Arbeit!

9. Geschenke vom Grabbeltisch: Kerzen, Home Dekor oder Bücher

... ganz ehrlich, man sieht sofort, dass du hier keine Zeit investiert hast. Schnell rein am 24. und das Erstbeste und Billige gegriffen, ist hier die Botschaft.

Im schlimmsten Fall denkt der Beschenkte, er oder sie ist dir egal. Und das will nun wirklich keiner, schließlich soll schenken Freude machen!

Wühltisch kommt selten gut...

Die bessere Alternative: Nimm dir 5 Minuten Zeit. Was mag der Beschenkte wirklich gerne. Was für Bücher liest er gerne, welche Spiele spielt er, mit was ist die Wohnung geschmückt? Und dann kaufe ein Geschenk, dass zum Beschenkten passt!

10. Praktische Geschenke für einen Selber

"Ach super, die neue Playstation!", denkt sich die Freundin, als sie das tolle Geschenk vom Freund auspackt. Blöd nur, dass eigentlich nur er damit spielen will... und sie gerade 2x mal am Anfang der Beziehung dran saß. Merke: Schenke keine Geschenke, die eigentlich du selbst nutzen willst. Das schlechte Karma kommt garantiert zurück!

Bad Choice, Baby.

Die bessere Alternative: Schenke einen Gutschein zum Playstation beibringen! Oder eben eine andere Aktivität, die du gerne zusammen mit dem Partner machen würdest... so können neue Rituale geschaffen werden und ihr habt mehr zum Teilen. Und ist Teilen nicht, was eine gute Beziehung ausmacht?

Okay, was soll ich also wirklich schenken?

Hier kommen ein paar gute Geschenke: