Gutscheinpony
Ratenkredit Vergleich

Ratenkredit Vergleich

Finanzielle Engpässe und finanzstarke Anschaffungen lassen sich mit einem Ratenkredit überbrücken bzw. realisieren. Wie du den passenden Ratenkredit findest, erfährst du hier...
  1. Home
  2. Vergleichsrechner
  3. Ratenkredit Vergleich

Wusstest du schon?

Du benötigst eine Finanzspritze für einen Umzug, eine Wohnung, einen Urlaub oder Computer? Dann könnte ein Ratenkredit Abhilfe schaffen. Allerdings musst du das Geld, welches dir die Bank im Rahmen des Ratenkredits zur Verfügung stellt, früher oder später mit Zinsen zurückzahlen. Aber fangen wir mit den Basics an…

Was ist ein Ratenkredit?

Insgesamt ist es ziemlich gängig für größere Anschaffungen einen Ratenkredit aufzunehmen. Aber auch finanzielle Engpässe kann man mit einem günstigen Kredit überbrücken. Dabei kann es sich um einen höheren oder niedrigeren Finanzbedarf handeln - so oder so werden vor Auszahlung die Summe, die Zinsen und Zeitraum der Tilgung festgelegt. Dafür lohnt sich der Vergleich definitiv, weil du so im Vorhinein feststellen kannst, wieviel du der Bank am Ende zurückzahlen musst. In der Regel bewegt sich der Darlehensbetrag so zwischen 200 Euro und 75.000 Euro - das kommt eben auf die Anschaffung oder den Finanzbedarf an. Meistens liegt die Laufzeit eines Ratenkredits zwischen einem und sieben Jahren.

Wofür kann ich einen Ratenkredit verwenden?

Das Auto geht kaputt, der Staubsauger gibt den Geist auf, du möchtest eine Fernreise unternehmen, du benötigst einen neuen Laptop? Grundsätzlich kann man für so einiges einen Ratenkredit einsetzen. Ein Ratenkredit kann mit Zweckbindung oder ohne Zweckbindung aufgenommen werden. Zweckgebundene Ratenkredite werden vor allem im Kfz-Bereich eingeräumt. Ungebundene Ratenkredite sind primär für Konsumgüter - auch Urlaubsreisen und Co. - einsetzbar. Auch gerne genutzt werden Ratenkredite für Umzüge. Damit sind Umzugsunternehmen, Einrichtung und eventuelle Renovierungsarbeiten direkt finanziell abgedeckt. 

Was ist ein Sollzins?

Unter dem Sollzins versteht man den Kredit - bzw. Darlehenszins. Ein alternativer, aber nicht mehr wirklich gebräuchlicher Begriff ist: Nominalzins. Grundsätzlich unterscheidet man den gebundenen und den variablen Sollzins. Der gebundene Sollzins ist der während der Kreditlaufzeit festgesetzte Zins. Egal, was ob sich etwas am Markt oder die Bonität des Kreditnehmers verändert - der Zins bleibt konstant. Der variable Sollzins hingegen unterliegt den Schwankungen am Geld- oder Kapitalmarkt. Das heißt: wenn sich der Markt verändert, kann der Sollzins steigen oder fallen. Auf den Sollzins können übrigens noch Vermittlungsgebühren, Kontoführungsgebühren, Bereitstellungszinsen und Transaktionskosten draufgeschlagen werden. Sobald alle diese Posten Beachtung gefunden haben, spricht man vom Effektivzins. Pauschale Bearbeitungsgebühren sind übrigens mittlerweile ungesetzlich - das besagt ein Urteil des Bundesgerichtshofes.

Wie sieht der Tilgungsplan für einen Ratenkredit aus?

In der Regel wird erwartet, dass pro Monat eine Tilgungsrate für den Ratenkredit bei der Bank eingeht. Bei einer längeren Laufzeit sind die monatlichen Raten niedriger angesetzt als bei einer kurzen Laufzeit. Bei einer kurzen Laufzeit musst du also pro Monat sehr viel mehr zurückzahlen, als bei einer langen Laufzeit, dafür ist aber unterm Strich das ganze Projekt “Ratenkredit” günstiger. Und logischerweise: wenn die Auszahlungssumme höher ausfällt, musst du natürlich am Ende auch eine höhere Zinssumme mit zurück zahlen.

Was passiert bei der Bonitätsprüfung?

Jeder, der über 18 Jahre alt ist und einen Hauptwohnsitz in Deutschland und ein deutsches Bankkonto hat, kann einen Ratenkredit beantragen. Wenn du in einem Angestelltenverhältnis bist, musst du schon seit sechs Monaten dort beschäftigt sein. Am Besten ist dieses Angestelltenverhältnis unbefristet. Wenn du den Ratenkredit zwecks Konsumfinanzierung aufnehmen möchtest, werden Einkommensnachweise gefordert. Je nach Kreditinstitut hat man als Selbstständiger oder Freiberufler schlechtere Chancen, einen Kredit eingeräumt zu bekommen. 

So nutzt du unseren Vergleichsrechner

Zuerst gibst du die Summe an, die du benötigst. Auch die Laufzeit des Kredites kannst du auswählen - in Monaten. Gibt es einen bestimmten Verwendungszweck? Wenn ja, dann kannst du ihn auswählen. Im Ergebnis zeigen wir dir Banken, die monatliche Rate, Sollzins pro Jahr und den effektiven Jahreszins an. Im Anschluss kannst du vergleichen, welcher Kredit zu dir und deiner Finanzlage passt.