ABC-Schützen anmelden: So geht´s

Familie & Freizeit von Melanie am 24.10.2012

Wie in jedem Jahr ist es auch jetzt wieder soweit, dass die kleinen Schützlinge für das Schuljahr 2013 angemeldet werden müssen. Der Kindergarten oder die Kita liegen hinter ihnen und die 1. Klasse ruft. Doch auf was muss man bei der Schulanmeldung achten und welche Unterlagen benötigt man. Wie das Wort Schulpflicht schon sagt, ist es Pflicht sein Kind für die Grundschule anzumelden. Jenes gilt für alle Kinder, die im Zeitraum von 01. Januar bis 31. Dezember geboren wurden, somit bleibt keines von den kommenden Hausaufgaben befreit und benötigt jede Schulhefte in verschiedenen Größen.

Eine Ausnahme gibt es das eigene Kind von der Schulpflicht zurückzustellen und zwar, wenn es nicht die geistige Reife hat. In so einem Fall besteht die Möglichkeit das Kind, für eine bessere Förderung, in der Kindertagesstätte zu lassen und die Zurückstellung von der Schulpflicht für ein Jahr zu beantragen. Hier bitte beachten, dass eine Rückstellung nach Schulbeginn ausgeschlossen ist, daher bitte vorab genau überlegen, ob der Knirps die geistige Reife hat.

© S. Hofschlaeger/ PIXELIO

Wann muss ich mein Kind anmelden?

In diesem Jahr läuft die Anmeldefrist vom 22. Oktober 2012 bis 02. November 2012, in dieser Zeit  ist es Pflicht das Kind bei der zuständigen Grundschule anzumelden. Diese in der Regel die nächstgelegene Grundschule in ihrem Wohngebiet.

Es besteht die Möglichkeit den Erstklässler an einer anderen Grundschule oder Privatschule anzumelden, dort bedarf es einer schriftlichen Antragstellung mit Mitteilung des Grundes. Den Antrag kann man bei der Schulanmeldung stellen, welche aber in jedem Fall bei der zuständigen Grundschule getätigt werden muss.

Welche Kinder sind schulpflichtig für das Jahr 2013?

Für den Schulbeginn 2013 müssen alle Kinder angemeldet werden, die vor dem 30.09.2013 das sechste Lebensjahr vollenden.  Kinder, die bis zum 30.09.2013 das sechste Lebensjahr vollenden, können angemeldet werden.

Für Kinder, die im Zeitraum vom 1. Januar bis 31. März 2008 geboren sind, kann bei der zuständigen Grundschule ein Antrag auf vorzeitige Einschulung gestellt werden. Die Aufnahme ist möglich, wenn das Kind keinen Sprachförderbedarf hat.

© Rupert illek/ PIXELIO

Welche Unterlagen muss man zur Anmeldung mitbringen?

  • Die Geburtsurkunde des Kindes
  • Den eigenen Personalausweis

Nach der Anmeldung erfolgt eine schulärztliche Untersuchung durch den Jugendgesundheitsdienst. Den Termin erhält man meist direkt bei der Schulanmeldung. Und dann kann es auch schon bald losgehen, ob das Kind an entsprechender Grundschule angenommen wird hängt davon ab, wie viele ABC-Schützen es gibt und ob noch Plätze verfügbar sind. Über eine Aufnahme entscheidet in der Regel der Schuldirektor. Zudem sollte der Schützling bei der Anmeldung dabei sein, um gegebenenfalls Klassenkameraden-Wünsche abzugeben, denn gerne behält man seine Freunde in der Nähe.

Die Einschulungsfeier für 2013 findet im Übrigen am Samstag,  den 10. August statt und der erste Schultag für Schulanfänger ist somit der 12. August 2013.

Falls ihr für diesen Tag noch schöne günstige Schulranzen braucht findet ihr diese im Der Schulranzenshop. Dort erwartet dich eine große Auswahl an Schulmappen für Jungen mit Mädchen mit tollen Motiven. Und wer vorab noch ein paar Einschulungskarten verschicken möchte ist im wunderkarten.de Shop genau richtig.