Stadt, Land, Fluss

Familie & Freizeit von Wenzel am 07.09.2013

Wie komme ich am billigsten und schnellsten durch Deutschland? Diese Frage stellen sich viele von Euch oft genug. Da das Angebot der Deutschen Bahn so überproportional teuer ist drängen immer mehr Anbieter auf den Nah- und Fernverkehrs Markt. Um die beste Möglichkeit auszuloten lohnt es sich die verschiedenen Anbieter zu vergleichen. Eine der meist befahrenen Strecken ist Berlin-Hamburg, weswegen ich Euch die verschiedenen Optionen vorrechnen werde.
Deutsche Bahn

ICE /WIKIPEDIA

Mit der deutschen Bahn kommt man mit dem Eurocity für 62€ oder mit dem ICE für 76€ in zwei Stunden nach Hamburg. Wer genügend Zeit hat kann die Sparangebote im Regionalverkehr nutzen und so in vier Stunden für ca. 40€ (mit den Ländertickets, hier im Onlineshop Deutsche Bahn erhältlich) in der Hansestadt sein. Richtig lohnend wird die Deutsche Bahn aber erst wenn man eins der beliebten ltur Sparangebot-Tickets abstaubt. Dann kommt man für schlappe 26€ mit dem ICE durch ganz Deutschland.
Bus

Flixbus /FLIXBUS

Durch die hohen Preise unseres Schienenverkehrs haben sich in letzter Zeit immer mehr Busunternehmen auf den deutschlandweiten Fernverkehr spezialisiert. Die Preise rangieren für die Strecke Berlin-Hamburg zwischen 8€ und 27€, die Fahrtdauer beträgt ca. drei Stunden. Mit den Gutscheinen für Flixbus kommt Ihr besonders gut weg.
Mitfahrgelegenheit
Eine weitere Konkurrenz für die Bahn ist die Mitfahrgelegenheit. Auch wenn der Branchenprimus mitfahrgelegenheit.de in letzter Zeit kostenpflichtig wurde, gibt es genügend andere Websiten, deren Angebot immer noch kostenlos ist. Kostenpunkt für B – HH liegt zwischen 14€ und 16€ und dauert je nach Fahrer und Verkehrslage zwischen 2 1/2 und 3 Stunden. Nachteil der Mitfahrgelegenheit ist ganz klar das Risiko, dass der Anbieter die Fahrt kurzfristig canceln kann und somit darunter die Planungssicherheit leiddet.
Auto mieten
Ein Auto selber mieten bietet natürlich den Vorteil, dass man sich nicht auf die Fahrkünste eines Mitmenschen verlassen muss und zudem auch nach der Fahrt mobil bleibt. Ein Tag kostet ca. 100€ im Hertz Onlineshop, es wird pro Tag aber deutlich billiger wenn man den Mietwagen für ein paar Tage mehr behält und an der gleichen Stelle wieder abgibt. Wenn man dann noch ein paar Mitfahrer findet und die Studentenrabatte von Hertz in Anspruch nimmt, kann sich das für den Freiheitsliebenden auch lohnen.

M. Hermsdorf /PIXELIO

Fazit
Die meiner Meinung nach beste Option ist der Bus. Mit unglaublich kleinen Preisen und nicht zu langen Fahrtzeiten können die Busanbieter die anderen Konkurrenten mit Leichtigkeit ausstechen. Platz zwei belegt klar die Mitfahrgelegenheit und verweist damit die Bahn und Auto-Mietung auf die Plätze 3 und 4. Wenn man gar keine Lust auf lange Auto-, Zug- oder Busfahrten hat nimmt man bei längeren Strecken einfach den Flieger; am Besten bucht man bei billigflug oder ryanair. Jetzt kann man also beruhigt die Koffer packen, am Besten bei kofferprofi oder koffer-arena gekauft, und schon kann die Reise losgehen.

©Artikelbild: Andreas Hermsdorf / PIXELIO