Die besten Tipps für Langstreckenflüge

Familie & Freizeit von Claudi am 25.08.2016

Endlich Urlaub, endlich so richtig weit weg, endlich die Füße ist türkisfarbene Wasser der Karibik tauchen. Bevor es soweit ist, musst du aber noch den Langstreckenflug hinter dich bringen. Mit Umsteigen, Flughafenaufenthalt und Platzmangel. Alles halb so wild, mit unseren Tipps für Langstreckenflüge wirst du künftig Reisen like a Pro.

Die besten Tipps für Langstreckenflüge

Sei gut organisiert und sichere dir den besten Platz im Flugzeug

Es gibt Apps für alle Lebenslagen – unter anderem für Reisen. Die besten Apps für Reisen sichern dir ohne Aufpreis den besten Platz im Flugzeug, organisieren alle Buchungen und zeigen dir alle Infos, die du auf den Flughäfen der Welt brauchst.

Das perfekte Handgepäck für Langstreckenflüge

Es gibt zwei verschiedene Arten von perfektem Handgepäck. Das Handgepäck für den Flug mit dem Billigflieger, welches aufgrund von zusätzlichen Kosten für Aufgabegepäck dein ganzes Gepäck beherbergen muss und jenes Handgepäck, das dich für den Langstreckenflug rüstet.

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Du musst also das Flugzeug wechseln. Nach einem längeren Aufenthalt an einem chaotischen Flughafen. Da reist das aufgegebene Gepäck schon gerne mal woanders hin. Umso wichtiger, dass du alles, was du zum Überleben brauchst, bis dein Köfferchen auch endlich am Ziel ankommt, in dein Handgepäck packst. Nach einer langen Reise willst du dort nicht nur Kreditkarten und Reisepass, sondern auch frische Klamotten zum Wechseln vorfinden.

Die Flughafentoilette ist dein Badezimmer

 

Als echter Schnäppchenfuchs schnappst du dir natürlich die günstigsten Flüge. Dafür nimmst du auch gerne längere Zwischenstopps in Kauf. Diese nutzt du je nach Länge für ein kleines Schläfchen oder siehst dir die Stadt an. Wofür auch immer du dich entscheidest: Zähneputzen nicht vergessen. Eine Reisezahnbürste und Minizahnpasta müssen unbedingt ins Handgepäck. So hast du auch gleich eine Zahnbürste dabei, falls dein Aufgabegepäck einen Abstecher macht oder am letzten Flughafen rumliegt.

Und wenn du schon im Badezimmer bist, kannst du dir auch gleich mit der Miniwaschlotion das Gesicht waschen und dich mit feuchten Waschlappen ein wenig frisch machen. Zum Wohle deines künftigen Sitznachbarn beendest du den Waschgang noch mit dem Einsatz deines Minideos.

Entertain me

Ein Buch und der iPod mit Kopfhörern gehören zur Grundausstattung eines Reisenden. Die Kopfhörer kannst du dann auch gleich für das Entertainment System an Bord nutzen. Es werden zwar auch Kopfhörer verteilt, aber wenn du Ansprüche an Qualität stellst und nicht warten möchtest, kannst du deine einstöpseln. Außerdem solltest du dein(e) Ladegerät(e) einpacken. So kannst du Handy und Co. über den USB Anschluss im Flugzeug laden und musst am Flughafen nicht bei der Steckdose campieren.

flugzeug-entertainment-system

Wenn du länger reist, lohnt sich vielleicht sogar die Anschaffung eines Kidles. Mit dem eBook Reader hast du nicht nur alle deine Bücher mit dabei und somit die freie Wahl, sondern sparst zudem Platz und Gewicht. Außerdem kannst du mit dem Kindle Paperwhite dank der integrierten Beleuchtung auch im Dunkeln lesen. Ideal, wenn du dein(e) Zimmernachbar(n) bereits schlafen wollen.

kindle
© Matt Bradshaw, gerbilwithajetpack.com

Die Reiseapotheke fürs Flugzeug

Je nach Umfang der Reiseapotheke und Größe des Handgepäcksstücks, kannst du wahlweise die ganze Reiseapotheke, oder nur die Bedarfsmittel für den Flug mit an Bord nehmen. Die Flugzeugluft trocknet nicht nur deine Haut, sondern auch diene Schleimhäute aus. Nimm je nach Neigung neben Creme auch Augentropen und Nasenspray mit ins Flugzeug.

Mach’s dir bequem

 

Eine enge Hose, unbequeme Schuhe und ein leichtes Oberteil, passend zur Zieldestination gewählt – so nicht! Im Flugzeug wird es ganz schön kalt, weshalb du es vorzugsweise mit Pulli und Socken besteigst. Die musst du nicht sofort anziehen, aber zumindest griffbereit haben. Auch sonst raten wir zu bequemen Klamotten. Wen interessiert’s, ob du mit Jogginghose im Flugzeug sitzt? Wenn du zu angeschwollenen Beinen neigst, solltest du entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen und unter der Jogginghose noch eine hübsche Stützstrumpfhose tragen.

Nutze den Zwischenstopp

Kurze Aufenthalte verkraftet jeder, längere nutzt du so gut es geht. Bei einem fünfstündigen Zwischenstopp in die Stadt zu fahren, wäre nicht sonderlich entspannt. Mach ein Nickerchen oder nutze das WLAN und mach dich über den Flughafen schlau. Viele große Flughäfen verfügen über tolle Parks und in Dubai kannst du dir bei Emirates ab einem vierstündigen Aufenthalt am Transferdesk einen Gutschein für ein Essen mit Getränk abholen.

Und wenn wir schon in Dubai sind – sollte dein Aufenthalt bei mindestens sechs Stunden liegen, hast du genügend Zeit, um an der kostenlosen zweieinhalbstündigen Bustour durch Dubai teilzunehmen. Einfach nach Aufenthalt am Flughafen (beliebige Stadt einfügen) googlen und das Beste aus dem Zwischenstopp machen – wann wärst du sonst wieder an dem Ort und hättest die Gelegenheit dazu?

Auf großen Flughäfen stehen gegen Gebühr auch Betten und Duschen bereit – bei der Höhe der Gebühr kannst du allerdings gleich in ein richtiges Hotelzimmer investieren.

Schlafen im Flugzeug

Es gibt diese Menschen, die können immer und überall schlafen. Glücklich all jene, die dazu zählen. Für alle anderen wird eine lange Reise schnell zur Qual. Willst du im Flugzeug oder am Flughafen schlafen, solltest du dich bei Einschlafproblemen also bestens darauf vorbereiten. Schlafmaske und Ohropax schirmen dich von der Außenwelt ab und wenn gar nichts mehr geht, kannst du es auch mit einer Schlaftablette versuchen. Lass dich diesbezüglich vom Apotheker beraten und nimm gegebenenfalls nur eine halbe Schlaftablette – je nach Stärke kann dich eine ganze nämlich für längere Zeit ausknocken.

am-flughafen-schlafen

Auf Langstreckenflügen bekommst du eine Decke und ein Kissen. Wenn du auch während dem Zwischenstopp ein kleines Nickerchen machen möchtest, solltest du dir ein Reisekissen mitbringen. Je nach Vorliebe kannst du ein Nackenhörnchen, ein aufblasbares Kissen oder deinen zusammengeknüllten Pullover wählen. Gehörst du zu den richtig Hartgesonnenen und willst dir eine Nacht am Flughafen um die Ohren schlagen, solltest du entsprechende Kleidung oder gar ein Schlafsack Inlett mitbringen. Alternativ zum Hüttenschlafsack eignet sich auch ein leichtes multifunktionelles Tuch, das du sowohl als Schal, Strandtuch und Decke verwenden kannst. Je nach Reiseziel kannst du das Tuch bei starker Sonneneinstrahlung auch gleich als Schutz für dein helles Köpfchen verwenden.

Was Schlafen am Flughafen angeht, bist du auf das Wohlwollen des jeweiligen Landes angewiesen. Die meisten Sitze sind mit Armlehnen ausgestattet. Diese dienen nicht der Bequemlichkeit, sondern dem Verhindern des Hinlegens. Manche Flughäfen verfügen über richtige Liegen, während man am Flughafen Keflavík auf Island mit einem Tritt vom Flughafenpersonal geweckt wird.

Eine Extraportion Wasser

Die Luft im Flugzeug macht die wie gesagt ganzheitlich zur Wüste. Ausreichende Wasserzufuhr ist also besonders wichtig. Damit du nicht auf das gelegentliche Erscheinen der Flugbegleiter angewiesen bist, die dich dann mit einem Minibecher abspeisen, solltest du eine große Flasche Wasser mitführen. In Ländern mit guter Wasserqualität kannst du eine leere Flasche mit durch die Sicherheitskontrolle nehmen und danach mit Trinkwasser auffüllen. Andernfalls kannst du auch getrost ein paar Euro in überteuertes Wasser vom Flughafen investieren – aber bitte erst nach der Sicherheitskontrolle.

Snacks machen das Fliegen schöner

Wer stundenlang rumsitzt, dem mangelt es an Beschäftigung. Deshalb ist Essen beim Fliegen ein besonders toller Zeitvertreib. Nimm dir als Alternative zum nicht gerade nahrhaften Flugzeugessen ein paar gesunde Snacks mit. Und weil man sich ja sonst nichts gönnt: Kekse! <3