Eine Reise nach Rom

Familie & Freizeit von Claudia am 27.04.2012

Rom, die Hauptstadt Italiens, ist mit ca. 2,7 Mio Einwohner auch gleichzeitig die größte Stadt Italiens. Rom ist die älteste Stadt in Europa (1990 Jahre älter als Berlin) und trägt den Namen „Ewige Stadt“ daher auch nicht ganz zu Unrecht. Auf Grund seiner vielen bedeutenden Bauwerke und Museen ist Rom ein Magnet für Touristen aus aller Welt.
Der Sage nach…

Romolus und Remus
© Baumeister ing Engelbert Hosner / PIXELIO

Wurde Rom von den Zwillingen Romulus und Remus gegründet. Der Geschichte zu Folge wurden die beiden gleich nach der Geburt auf einem Hügel ausgesetzt, von einer Wölfin  gesäugt und von einem Hirten aufgezogen. Im Streit um die Heerschaft über  ihr Volks (die Latiner) und ihren Siedlungsort, tötete Romulus schließlich seinen Remus.
Sightseeing in Rom
Das Kolosseum

Das Kolosseum
© Andrea Damm / PIXELIO

Das Kolosseum ist das größte und wohl bekannteste Amphitheater der Welt. Gleichzeitig ist dieses Bauwerk auch Schauplatz grausamer Gladiatorenkämpfe. Im Jahre 72 hat der Bau des Amphitheaters begonnen und wenn man der Geschichte glaubt, dann dauerte die Eröffnungsfeier ganze 100 Tage an. Diese Eröffnungsfeier beinhaltete Gladiatorenkämpfe, Tierhetzen und auch nachgestellten Seeschlachten. Bis zu 50.000 Zuschauer fanden im Inneren des Stadions einen Platz.
Der Trevi Brunnen

Der Trevi Brunnen
© ds / PIXELIO

Der Trevi Brunnen ist der berühmteste Brunnen in Rom. Wenn man auch hier der Geschichte Glauben schenken will, dann verliebt man ich in einen Italiener bzw. in eine Italienerin, wenn man zwei Münzen über die rechte Schulter in den Brunnen wirft. Wirfst du noch eine dritte Münze in den Brunnen, dann wirst du deinen Partner heiraten. Jährlich sollen so ca. 200.000 Euro zusammen kommen.
Das Pantheon

Das Pantheon
© Michael Dunkel / PIXELIO

Das Pantheon wurde als Tempel für alle Götter gebaut, daher auch der Name. Die Kuppel dieses Bauwerks soll den Himmel darstellen. Ab 609 n. Chr. wurde das Pantheon als Kirche genutzt und ist wahrscheinlich deshalb noch so gut erhalten. Das älteste Betonbauwerk gilt sogar heute noch als Vorbild für Kuppelbauten.
Die Spanische Treppe

Die Spanische Treppe
© Bildpixel / PIXELIO

Die Spanische Treppe zählt heute zu den beliebtesten Treffpunkten in Rom, denn hier ist immer etwas los. Diese Treppe sollte einen Aufstieg zur Kirche Santa Tinità die Monti darstellen, das wollte der damalige Papst. Aber auch der französische König Ludwig XII hatte ein Interesse an der Treppe. Schließlich hat sich aber der Vatikan durchgesetzt und die Treppe wurde im italienischen Stil gebaut.
Essen & Trinken
In Rom wird Essen zelebriert und ist gleichbedeutend mit Zusammensein. Darum dauert es auch gerne mal drei Gerichte lang. Um das echte römische Geschmackserlebnis (www.gustini.de)zu bekommen, solltest du in den kleinen, einfachen Restaurants und Trattorias Essen gehen. Falls das nicht nach deinem Geschmack ist, findest du in Rom natürlich auch alle Arten von Restaurants. Angefangen bei Steakhäusern bis hin zur vietnamesischen Küche ist alles dabei. In Rom musst du für Gedeck und Service zahlen, dabei ist es aber auch wichtig, dass du einen ordentlichen Kassenbon erhältst, sobald du nur einen Zettel mit Gekritzel bekommst, verstößt das Restaurant gegen das Gesetz. Ansonsten ist ein Trinkgeld in Höhe von 10% normal.
Unterkünfte in Rom
So wie in eigentlich allen größeren Metropolen, bekommt man auch in Rom eine Unterkunft für jeden Geldbeutel und jeden Geschmack. Bei den Hotelkategorien solltest du allerdings aufpassen, denn die können einige Überraschungen mit sich bringen. Die Artenvielfalt der Unterkünfte in Rom ist sehr groß, denn du findest hier Klöster, Luxushotels, Bed & Breakfast – Angebote, Hostels und sämtliche Hotels in verschiedenen Preisklassen.
Worauf du achten solltest!

  • Römer sind stets elegant und lässig gekleidet und finden nichts schlimmer als kurze Hosen
  • Achte darauf keine gefakte Markenware andrehen zulassen, wenn du Pech hast, musst du dafür hohe Geldstrafen bezahlen
  • In Bars, Cafés und anderen öffentlichen Gebäuden herrscht Rauchverbot
  • Auch wenn du beim Überqueren einer Straße grünes Licht hast, heißt das noch lange nicht, dass du sicher die Straße überqueren kannst, schaue immer noch einmal mehr hin

Artikelbidl: © Petra Dirschel / PIXELIO