Fernbus vs. Deutsche Bahn

Familie & Freizeit von Maria am 10.04.2014

Seit Anfang 2013 ist es in Deutschland nun endlich gestattet, dass Fernbusse der Deutschen Bahn auf den Straßen Konkurrenz machen dürfen. Für viele Menschen, die gerne Reisen oder auf das Pendeln angewiesen sind, ist das günstige Fahren mit dem Fernbus eine echte Alternative. Zwar musst du auf vielen Strecken mehr Zeit einplanen, aber die Deutsche Bahn ist ja auch nicht gerade für ihre Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit bekannt. Wann sich das Busfahren wirklich lohnt und wie lange man mit der Bahn von Berlin nach München braucht, das erfährst du hier.

©ADAC Postbus / ADAC POSTBUS

Der Preis
Preislich gesehen ist eine Busfahrt um einiges günstiger als das Bahnfahren, vor allen Dingen dann, wenn du relativ spontan buchst. Die Sparpreise der Deutschen Bahn sind nämlich nur bis 3 Tage vor der Abreise erhältlich und auch diese Kontingente sind auf den viel befahrenen Strecken oft Wochen vorher ausgebucht. Bei den diversen Fernbusanbietern kannst du dein Ticket sogar oft noch beim Busfahrer kaufen und zahlst dabei deutlich weniger, als wenn du (ohne Bahncard) mit der Bahn fahren würdest. Ein Beispiel, um das zu verdeutlichen, ist die Strecke Berlin-München. Diese kostet mit der Deutschen Bahn, in der 2. Klasse und ohne Rabatte, satte 130 Euro. Im Vergleich dazu zahlst du bei MeinFernbus im Schnitt um die 30 Euro für die gleiche Strecke. Mit einem MeinFernbus Gutschein oder zu bestimmten Zeiten zahlst du sogar noch weniger. Auch auf etwas kürzeren Strecken kannst du beim Busfahren deutlich sparen. Nehmen wir die Strecke Köln-Frankfurt/Main: hier zahlst du für ein Ticket der Deutschen Bahn zwischen 50 und 71 Euro. Mit dem ADAC Postbus sind es im besten Falle lediglich 8 Euro, im schlechtesten 16 Euro. Der Unterschied im Preis ist hier deutlich erkennbar und ebenso die Sieger in diesem Preisduell, die eindeutig die Fernbusunternehmen sind.
Die Zeit
Natürlich braucht man auf der Straße oft länger, als auf der Schiene. Die Straßen sind in den Ballungsgebieten oft überfüllt und mit dem Bus kann man schon mal in einen Stau geraten. Allerdings ist auch das Angebot der Deutschen Bahn nicht gefeit vor Verspätungen und Wetterchaos. Für die bereits verglichene Strecke Berlin-München wird er Zeitunterschied aber gar nicht einmal so deutlich, wie zu vermuten wäre. Mit der Deutschen Bahn brauch man ca. 6h 15min und mit dem Fernbus etwas mehr als 7 Stunden. Der Zeitverlust beim Busfahren ist hier also wirklich gering, wenn man sich überlegt, dass das Busfahren nur ein Viertel der Bahnfahrt kostet.

©Andreas Dengs, www.photofreaks.ws / PIXELIO

Ähnlich sieht es mit der Strecke Köln-Frankfurt aus. Hier brauchst du mit der Deutschen Bahn im Schnitt ca. 1h 20min, während du mit dem Bus eine Fahrzeit von 2h und 20min einplanen musst. Auf dieser kurzen Strecke brauchst du mit dem Bus also fast doppelt so lang wie mit der Bahn.
In diesem Punkt muss man wohl abwägen und von Fall zu Fall individuell entscheiden. Auf kürzeren Strecken lohnt sich wahrscheinlich oft das Bahnfahren, weil man dann deutlich schneller am Ziel ankommt.
Der Komfort

©Rainer Sturm / PIXELIO

Der Komfort, den man in der Bahn genießen kann, ist durchweg in Ordnung. Selbst in der 2. Klasse ist man zumindest im ICE immer gut aufgehoben, wenn man denn einen Sitzplatz reserviert hat. Dieser kostet pro Fahrt übrigens satte 4,50 Euro extra, die du zusätzlich zum Fahrpreis bezahlen musst. Im Bus ist dir dein Sitzplatz sicher, aber auch eine eingeschränkte Beinfreiheit. Diese sorgt dafür, dass lange Busfahrten anstrengend werden können, zumal man nicht die Bewegungsmöglichkeiten wie in einem Zug hat. Trotzdem bemühen sich die großen Fernbusunternehmen, dir deine Reise so angenehm wie möglich zu machen. Im ADAC Postbus kannst du sogar Filme, Hörbücher und Musik abrufen.
Die Umwelt
In Zeiten, in denen Begriffe wie Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein groß geschrieben werden, ist auch der Blick auf den CO2 Ausstoß nicht unwichtig. Dass Autos und Flugzeuge echte Klimakiller sein können, ist uns nicht erst seit gestern bewusst. Aber schlägt der Fernbus in Sachen Umweltfreundlichkeit auch die Bahn? Ja, das tut er. Denn den „geringsten CO2-Ausstoß pro Personenkilometer“ hat eindeutig ein durchschnittlich ausgelasteter Fernbus. Diese Ergebnisse hat das Unternehmen FlixBus zusammengefasst und in der folgenden Grafik auf den Punkt gebracht.

©grafik energieverbrauch vergleich bus bahn / FLIXBUS

Auch als Sieger im Verkehrsmittelvergleich in punkto Nachhaltigkeit – vollständig emissionsfrei ist selbst der umweltfreundlichste Fernbus nicht. Daher kannst du bei vielen Fernbusunternehmen einen Umweltausgleich buchen, der deinen gezahlten Betrag für Klimaprojekte zur Verfügung stellt.
Fazit
Das Fahren mit der Bahn ist in Deutschland vergleichsweise teuer, dafür aber sehr komfortabel und man kommt fast überall hin. Zudem ist die Fahrt mit der Bahn zeitlich eine gute Alternative zum Straßenverkehr. Dennoch holen die Fernbusunternehmen im Bereich Service und Komfort schnell auf und preislich sowie umwelttechnisch ist die Fahrt mit einem Bus sowieso sinnvoller.

Für welches Fortbewegungsmittel du dich auch entscheidest, mit einem Gutschein aus der Kategorie Reisen kann man zusätzlich den einen oder anderen Euro sparen und besonders günstig unterwegs sein.

©Artikelbild: Erich Westendarp / PIXELIO