Freizeitaktivitäten im Herbst und Winter

Familie & Freizeit von Arlinda am 27.09.2014

Die kalten Tage stehen vor der Tür. Sie sind lang und ungemütlich. Das verschlägt uns meistens ins Warme. Wir müssen aber nicht zwingend in einen winterschlafsartigen Alltag verfallen. Es gibt viele Freizeitangebote, die ihr euch schon auf die Kalte-Tage-To-Do-Liste setzen könnt.
Freizeitaktivitäten und Ausflüge im Herbst
Der Herbst ist die Jahreszeit, in der es allmählich kälter und trister wird. Das Laub lässt die schönen, warmen Sommertage nur erahnen. Die Bäume sind kahl und es kommt eine komische Stimmung auf. Das muss aber nicht zwingend der Fall sein. Es gibt viele Attraktionen im Herbst. Wie wäre es also mal wieder mit einem Bowling Abend? Trommelt eure Freunde zusammen und reserviert eine Bahn. Nicht nur das Bowlen alleine mach Spaß, sondern auch die Gespräche mit euren Freunden oder der Familie. In einigen Bowlingcentern gibt es auch Billardtische. Hier könnt ihr ebenso euer Können unter Beweis stellen. Ran an den Queue – Lasst das Spiel beginnen.

Bowling© flickr- Luc (CC BY-NC 2.0)

Außerdem könnt ihr Paintball spielen gehen. Das ist aber nur etwas für starke Nerven und Diejenigen, die nichts gegen blaue Flecken haben. Der Fun Faktor ist hier jedoch sehr hoch.

Vielleicht kennt ihr das Gefühl, wenn ihr vor dem Fernseher sitzt und durch die Kanäle schaltet, es laufen gefühlt ständig dieselben Filme. Genau dann ist die perfekte Zeit, ins Kino zu gehen. Sucht euch einen passenden Film aus, kauft euch Popcorn und genießt den Film auf der großen Leinwand.

Nutzt diese Jahreszeit doch auch um euch kulturell Weiterzubilden. Besucht Museen und lernt etwas über die faszinierende  Geschichte.

Es gibt Tage, an denen ihr möglicherweise etwas erleben möchtet. Vielleicht auch auf einem Konzert. Kauft euch die Tickets am besten Online, denn hierbei spart ihr in der Regel eine Menge Geld im Vergleich zur Abendkasse. Genießt die einzigartige Atmosphäre und gebt euch ganz der Musik hin.

Konzert

Ihr könnt euch im Herbst auch sportlich betätigen. Wie wäre es also mit einer Volleyball- oder Badmintonpartie? Einige Indoorcenter bieten den Sportbegeisterten sogar ein Beachfeld mit weichem Sand.

Eine weitere Freizeitaktivität des anti-Langeweile-Programms ist, auf Messen zu gehen. Sucht euch eine Messe aus, die euch interessieren könnte. Vielleicht lernt ihr auf ihr etwas Neues kennen. Es tummeln sich so viele Menschen auf Messen, kommt doch mit einigen ins Gespräch. Vielleicht können so neue Freundschaften entstehen.
Freizeitaktivitäten und Ausflüge im Winter
Im Winter verfallen viele Menschen in eine Winterdepression. Es ist viel zu kalt, um raus zu gehen und viel zu gemütlich in den eigenen vier Wänden. Manchmal muss man sich auch wirklich selber einen Ruck geben, um dem tristen Winteralltag zu entfliehen. Zumal ihr im Winter so viel Spaß haben könnt.

Das schneeweiße Vergnügen wartet. Angebote für Skifahren und Eislaufen gibt es zu Genüge. Ihr habt die Wahl, ob ihr lieber das Equipment kauft und über viele Jahre nutzt oder ob ihr es für einen vergleichsweise schmalen Taler ausleiht.  Die Skisachen müsstet ihr aber selber kaufen. Auch hier habt ihr die Möglichkeit, euch die Sachen neu zu kaufen oder sie viel günstiger gebraucht anzuschaffen.

Es gibt viele Orte, an denen der Ski-Spaß beginnen kann. Eine atemberaubende glitzernde Kulisse habt ihr unter anderem in Tirol oder im Harz. Tagsüber könnt ihr auf dem Schnee gleiten und am Abend trifft man neue Leute beim Aprés Ski oder lässt den Tag vor einem Kaminfeuer ausklingen.

Ran an die Ausrüstung und los auf die Piste. Schaut euch vorher aber unbedingt nach attraktiven Angeboten um. Spaß haben und Geldsparen kann man vereinen.

 

Skifahren© flickr- Trysil (CC BY 2.0)

Zur Vorweihnachtszeit lohnt es sich auch, auf verschiedene Weihnachtsmärkte zu gehen, Glühwein zu trinken und auf Heiligabend zu freuen. Lasst euch von den verschiedensten Gerüchen leiten. Folgt dem Lebkuchen- oder Glühweingeruch und es wird ein fantastischer Wintertag, den ihr mit all euren Sinnen genießt.

Diese Sinne könnt ihr auch in einem Wellnesstempel auf Hochtouren bringen. Schwitzt die negative Winterdepression aus und entspannt anschließend in einem Thermenbad. Nehmt euch einfach mal eine Auszeit und genießt einen Wellnesstag in vollen Zügen.

Außerdem könnt ihr im Winter auch zum Hallenbad. Hier könnt ihr einfach mal loslassen und davon schwimmen. Das Beste an einem Besuch im Schwimmbad ist, dass es nicht nur Spaß macht, sondern auch für jedermann erschwinglich ist.

Solltet ihr jedoch mal das Verlangen spüren, etwas Neues und Kreatives zu erlernen, könnt ihr verschiedene Kurse belegen. Es gibt reichlich Kursangebote die ihr nutzen könnt. Wie wäre es also mal mit einem Kochkurs oder Tortendekorierkurs? Wenn ihr jedoch keine Lust habt hierfür Geld auszugeben, dann empfehlen sich YouTube Videos. In einigen lernt ihr ziemlich genau, wie ihr was machen müsst. Das einzige, das ihr dazu dann noch benötigt, sind die vorgesehenen Zutaten. Wenn ihr etwas nicht genau versteht, könnt ihr problemlos zurück spulen und euch die Stelle noch einmal ansehen.

Kochkurs© flickr- Theater Festival Impulse (CC BY-NC-SA 2.0)

Zu dem könnt ihr auch einen Tanzkurs belegen. Nehmt euren Partner mit und erlernt neue Tänze. Vom Walzer bis hin zu Breakdance, ist alles vertreten. Hierfür solltet ihr nicht nur Zeit, sondern auch passende Tanzschuhe parat halten.

Schließlich seht ihr, dass die kälteren Monate nicht zwingend langweilig und trist verlaufen müssen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, diese Tage sinnvoll zu nutzen. Zudem machen diese Aktivitäten Spaß und Lust auf mehr.