Wie entstand das Oktoberfest?

Familie & Freizeit von Claudi am 09.09.2015

Am 19. September 2015 heißt es wieder „O’zapft is“ und alle Welt weiß, was damit gemeint ist. Schließlich kennt heutzutage jeder das Oktoberfest. Doch wie ist es eigentlich entstanden und was wurde bei seiner Entstehung gefeiert? Abseits des Biers hat die Wiesn auch einen historischen Hintergrund zu bieten. Hier findet ihr die wichtigsten Fakten, die dazu geführt haben, dass das Oktoberfest heute das ist, wofür es bekannt ist. Somit könnt ihr beim Besuch der Wissen erstmal mit ein wenig Wissen glänzen, bevor ihr schlussendlich zu lallen beginnt.

oktoberfest

Woher kommt das Oktoberfest?

Seit 1810 wird das weltgrößte Volksfest bereits auf der Theresienwiese in München gefeiert. Anlässlich der Hochzeit von Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese fanden damals etliche private und öffentliche Feierlichkeiten statt. Die letzte davon, ein Pferderennen am 17. Oktober, gilt als Ursprung des Oktoberfests. 40.000 Zuseher huldigten auf dem Sendlinger Berg (heute Theresienhöhe) die Hochzeiter sowie das Königshaus. Ein Zug von 16 Kinderpaaren marschierte in Trachten der Wittelsbacher, der neun bayerischen Kreise sowie weiterer Regionen auf.

Die Wandlung des Oktoberfests zum Volksfest

1813 fand das Fest aufgrund der napoleonischen Kriege nicht statt. Danach wuchs die Wiesn von Jahr zu Jahr mehr. Zu der Pferderennbahn gesellten sich Kletterbäume, ein Karussell und Losstände. Seit 1850 wacht die Statue der Bavaria über die Wiesn und 1853 wurde die Ruhmeshalle fertig gestellt. Aufgrund der Cholera-Epidemien, des Preußisch-Österreichischen sowie des Deutsch-Französischen Krieges fiel das Oktoberfest erneut einige Jahre aus. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wandelte es schließlich immer mehr zu dem heute bekannten Volksfest. Aufgrund des Altweibersommers wurde es vorverlegt und die Brauereien errichteten große Bierhallen.

Zu dem 100. Geburtstag der Wiesn wurden in der Bräurosl 12.000 Hektoliter Bier ausgeschenkt. In die Fußstapfen des einstigen größten Bierzeltes ist heute die Hofbräu-Festhalle getreten.

Während dem ersten und zweiten Weltkrieg fielen die Feierlichkeiten erneut aus. Dazwischen nutzte Hitler das Oktoberfest für seine Propagandazwecke.

1950 wurde die Wiesn, von dem damaligen Bürgermeister Thomas Wimmel, zum ersten Mal mit dem inzwischen traditionellen Fassanstich im Schottenhamel eröffnet. In den folgenden Jahrzehnten entwickelte sich das Oktoberfest zum größten Volksfest der Welt. Das Pferderennen fand nur noch anlässlich des 150., 160. sowie 200. Jubiläums statt.

oktoberfest

Das Oktoberfestattentat

Am 26. September 1980 explodierte am Haupteingang des Geländes eine Bombe. Mit 13 Toten und mehr als 200 Verletzten gilt das Oktoberfestattentat als einer der schlimmsten Terroranschläge der deutschen Geschichte.

Das Oktoberfest heute

Jedes Jahr pilgern mehr als sechs Millionen Besucher nach München. Das Original ist und bleibt zwar die Münchner Wiesn, gefeiert wird es trotzdem überall. Ganz Deutschland, Europa, Asien und die USA – Kein Land möchte sich die Wiesngaudi entgehen lassen. Deshalb heißt es vom 20. September bis 05. Oktober 2014 erneut auf der ganzen Welt: O’zapft is!