Spontanurlaub in Amsterdam

Familie & Freizeit von Claudia am 13.03.2012

Wenn man Amsterdam hört, denkt man eigentlich gleich an junge Leute, die in irgendwelchen Coffee Shops herum hängen. Und was soll ich sagen, zum Teil ist das ja auch so, aber die Stadt Amsterdam hat noch einiges mehr zu bieten als Coffee Shops und Fahrräder – und zu den Coffee Shops gibt später noch mehr Infos.  Amsterdam, die Hauptstadt der Niederlande, ist eine Hafenstadt und liegt in der Provinz Nordholland. Weltberühmt ist diese Stadt durch ihr viele vielen Grachten (das niederländische Wort für Kanal, Graben oder Wassergraben). Seinen Namen verdankt die Hauptstadt einen im 13. Jahrhundert errichteten Damm mit einer Schleuse zum Fluss Amstel. Die Errichtung dieses Dammes wurde nötig um die Flussufer vor Sturmfluten zu schützen.  Im Lauf der Zeit entstand an der Stelle des Amstel-Damms ein großer Platz, der den Namen Dam trägt und der zum Mittelpunkt der niederländischen Hauptstadt geworden ist.

Auch wenn die niederländische Regierung ihren Sitz in Den Haag hat, ist Amsterdam weit aus beliebter bei Touristen aus aller Welt – davon gibt es immerhin ca. 3,5 Mio im Jahr. Besucher fühlen sich hier in Amsterdam besonders wohl, weil sie hier alles geboten bekommen, was sie brauchen. Denn egal, ob sie nach Erholung (Vondelpark), Shoppingmöglichkeiten ( Albert Cuyp Markt) oder Kultur (Oude Kerk-Alte Kirche), hier ist alles vertreten.
Coffee Shops
In Amsterdam versteht man unter einem Coffee Shop ein Café in dem der Gebrauch von Cannabis von der Polizei toleriert wird.  Erwachsene können in diesen Shops bis zu 5 Gramm Cannabis kaufen und die Shops können bis zu 500 Gramm lagern. Weiche Drogen sind in den Niederlanden noch nicht komplett legalisiert, aber wenn der Konsum diskret erfolgt, wird es geduldet. Für den Besuch dieser Coffee Shops  gibt es aber dennoch ein paar Regeln, die zu beachten sind:

  • Mindestalter 18 Jahre, Ausweiskontrolle
  • Kein eigener Verkauf von Drogen
  • Harte Drogen und Alkohol sind verboten
  •  Handys müssen ausgeschaltet werden
  • Herumlungern in den Shops ist nicht erlaubt

Sehenswürdigkeiten
Amsterdam Arena

Amsterdam Arena
© schubalu / PIXELIO

Die Amsterdam Arena ist die Heimat des bekannten Fußballclubs Ajax Amsterdam. Und wenn im Fußball Sommer- oder Winterpause dient die Arena als große Konzertstätte, in der schon Bands wie U2 oder die Rolling Stones ihre Fans begeistern konnten. Für Fußball-Fans ist die Arena auf jeden Fall einen Besuch wert. Deinen Urlaub in Amsterdam kannst du dann auch gleich mit einem Beuch eines Spiels von Ajax kombinieren.
Grachten von Amsterdam

Grachten von Amsterdam
© Saacha Reisüber / PIXELIO

Fußball ist nicht so deine Sache? Dann schaue dir doch einfach die vielen Grachten (insgesamt 165) von Amsterdam an. Denn dafür ist die niederländische Hauptstadt weltberühmt. Viele Besucher sind beim ersten Amsterdam-Besuch überrascht wie viel Wasser es in der Stadt gibt. Wegen der Vielzahl der Grachten wird Amsterdam auch als Venedig des Nordens bezeichnet. Bei schönem Wetter lohnt sich ein Bootsausflug auf einem der Kanäle bestimmt um Amsterdam von seiner schönsten Seite kennenzulernen.
Koninklijk Paleis – Königspalast

Xenia Kehnen / pixelio.de
© Xenia Kehnen / PIXELIO

Ein anderes Highlight auf das du nicht verzichten solltest ist der Palast der niederländischen Königsfamilie. Und wenn du so richtig Glück hast, dann kannst du sogar an einer der Führungen durch den Palast teilnehmen, das geht allerdings nur wenn die Königsfamilie den Palast nicht gerade selbst benutzt. Wenn du den Palast besuchst, musst du über den Platz Dam laufen, das ist das Zentrum der Stadt. Dieser Platz allein ist auch schon eine der wichtigen Sehenswürdigkeiten. Schausteller, Hot Dog-Stände und das Wachsfiguren-Museum sind nur einige der Attraktionen auf dem Dam.
Albert Cuyp Markt

Auch Straßenmärkte gibt es in Amsterdam, der bekannteste Markt ist der Albert Cuyp Markt. Das ist nicht nur der bekannteste sondern auch der meistbesuchte Straßenmarkt in Amsterdam. Auf dem Markt findest du unter anderem Obst- und Gemüsestände und  natürlich kannst du auch Klamotten in Hülle und Fülle shoppen. Besuchen kannst du den Markt von Montag bis Samstag 10 – 18 Uhr. Mit einem Reiseführer von Buch24 kannst du dich schon im Vorfeld über die besten Sehenswürdigkeiten genauer informieren.
Unterkünfte in Amsterdam
Das gute an den Unterkünften in Amsterdam ist, dass es wirklich für jeden Geschmack die passendenden Unterkünfte gibt. Du findest hier Luxushotels an einem der vielen Kanäle, falls du dir mal einen richtigen relaxten Urlaub gönnen möchtest. Für große Gruppen oder Familien sind vielleicht die Ferienwohnungen interessanter. Und eine besonders kostengünstige Variante sind die Hostels.

Tipp: Buche deine Unterkunft rechtzeitig, denn in Amsterdam ist das ganze Jahr über Hauptsaison.

Eine weitere Variante in Amsterdam Urlaub zu machen, vor allem im Sommer, ist das Campen. Die Zeltplätze liegen zwar nicht im Zentrum der Stadt, aber die Anbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind so gut, dass du auch immer schnell wieder im Zentrum bist oder du nutzt das auch das Lieblingsverkehrsmittel: das Fahrrad. Schaue dich doch einfach mal bei verschiedenen Reiseanbietern nach günstigen Angeboten um und deinem Städtetrip nach Amsterdam steht nichts mehr im Wege.

Artikelbild: © Kristin Scharnowski / PIXELIO