Urlaub und Reisen in Australien

Familie & Freizeit von Claudia am 04.05.2012

Wenn man Leute fragt, woran sie denken, wenn sie das Wort „Australien“ hören, dann kommen eigentlich immer die gleichen Antworten: Koalas und Kängurus. Natürlich gehört das untrennbar zu Australien, dennoch hat das Land noch so viel mehr zu bieten. Die großen Metropolen Sydney und Melboune laden mit seinen Attraktionen zu spannenden Städtetouren ein. Im Gegensatz dazu findest du in Australien aber auch eine unwahrscheinlich große Artenvielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt. An Möglichkeiten spannende Dinge zu sehen und z erleben mangelt es diesem Land nun wirklich nicht. Australien ist das sechstgrößte Land der Erde. Nimmt man die 48 Festlandstaaten der USA , hat man ungefähr die Größe von Australien.  Und obwohl das Land 50% größer ist als Europa ist die Einwohnerdichte denkbar gering, hier kommen nämlich nur 2 Einwohner auf einen Quadratkilometer. Außerdem ist Australien die einzige Nation, die einen kompletten Kontinent mit den umgebenen Inseln einnimmt, dabei stellt das Festland die größte Insel dar. Wiederrum ist Australien der kleinste und flachste Kontinent der Welt.

Die offizielle Bezeichnung von Australien ist Commonwealth of Australia. Aber es gibt noch viel mehr Bezeichnungen, so fällt auch oft der Begriff „Down Under“ oder „Land of Down Under“. Diese Begriffe leiten sich eigentlich nur aus der geographischen Lage des Kontinents ab. Wenn du dir den Globus vorstellst, liegt Australien „unten drunter“.

Neben den USA, Kanada und Neuseeland gehört auch Australien zu den beliebtesten Zielen von Work an Travel Teilnehmern. Extra dafür kannst du in Australien ein ganz bestimmtes Visum beantragen. So hast du die Möglichkeit bis zu einem Jahr durch das Land zu reisen und dir mit Arbeit ein bisschen Geld dazu zu verdienen.

Mit einem passenden Reiseführer für Australien (zum Beispiel von thalia.de), kannst du dich noch perfekt auf deine Reise vorbereiten.
Sehenswürdigkeiten in Australien
Great Barrier Reef

Great Barrier Reef
© Miroslaw / PIXELIO

Das Great Barrier Reef ist das größe Korallenriff der Erde und gehört auch deshalb zu den 7 Naturweltwundern. Zudem gehört das Korallenriff seit 1981 auch noch zum UNESCO Weltkulturerbe. Das Riff ist ca. 2300 km lang und besteht schon seit mehreren Millionen Jahren. Besonderes Highlight des Great Barrier Reefs ist die jährliche Korallenblüte im australischen Frühling. Das Riff dient als Lebensraum für zahlreiche Fisch- und Schwammarten, Weich- und Nesseltiere, für Seekühe, Schildkröten sowie 215 Vogelarten. Als Tourist kannst du das Riff das mit einem der Zahlreichen Boote, per Hubschrauber oder mit einem Kleinflugzeug erkunden.
Ayers Rock

Ayers Rock
© Julia Gebhard / PIXELIO

Ayers Rock gehört zu den Wahrzeichen Australiens. Zu finden ist dieser über 600 Millionen Jahre alte Felsen im Nothern territory . Er ist rund 3 Kilometer lang, 2 Kilometer breit und hat einen Umfang von etwa 10 Kilometern. Nach Ansicht der Aborigines darf dieser heilige Berg nicht bestiegen werden, dennoch dulden sie es, wenn du Touristen es dennoch tun. Bei extrem starken Winden ist es dann aber verboten diesen Berg zu besteigen. Außerdem solltest du dich auch an das Fotografier-Verbot der heiligen Stätten am Bergfuß halten, solltest du dennoch Bilder machen und dabei erwischt werden, warten hohe Geldstrafen auf dich. Ein besonders schönes Bild vom Ayers Rock entsteh, wenn die Sonne unter geht, denn dann leuchtet der Felsen in seinem typischen Rot.
Opernhaus in Sydney

Opernhaus von Sydney
© wuestenfux/ PIXELIO

Dieses berühmte Gebäude hat wohl jeder schon einmal gesehen, seit 2007 zählt es zum UNESCO Welterbe. Im Volksmund wird das Opernhaus als „Offen Auster“ oder „Nonnenhaube“ bezeichnet. In der Oper selber befinden sich mit insgesamt 5.532 Sitzplätzen, fünf Hallen für Opern, Sinfoniekonzerte, Kammermusik und Schauspiel, sowie zahlreiche weitere Räume, ein Kino Restaurants etc. Touristen können bei geführten Touren durch das Gebäude hinter die Kulissen schauen.
Nationalpark Kakadu

Nationalpark Kakdu
© Thomas Schaal / PIXELIO

Australiens Hauptattraktionen können sich wirklich sehen lassen, denn auch der Kakadu Nationalpark gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Mit ca. 20.000 km² ist der Park der größte Nationalpark in ganz Australien. Wegen der atemberaubenden Natur-, Tier- und Wasserwelt sowie den Felsenmalereien ist der Besuch des Parks ein Muss bei jeder Australienreise.
Zwölf Apostel

Zwölf Apostel
© Holzner/Hainz/ PIXELIO

Bei den Zwölf Aposteln handelt es sich um 9 Fels an der Küstenstraße Great Ocean Road. Solltest du dich mal für eine Reise nach Australien entscheiden, dann darfst du einen Besuch bei den Zwölf Aposteln nicht versäumen, denn die Dauer dieser Sehenswürdigkeit ist begrenzt. Seit 2005 gehören zu der meistfotografierten Attraktion Australiens nämlich nur noch 8 Felsen.
Sport in Australien
Sport ist ein wichtiger Teil des australischen Lebens. Das ist natürlich auch durch das Klima begünstigt. Zu den beliebtesten Mannschaftssportarten gehört Rugby. Ähnlich populär ist auch Australian Football und die Sportart Australian Rules. Da die Sportart nur in Australien verbreitet ist, haben die Spieler kaum eine Möglichkeit sich international zu messen. Bei der Frage nach der beliebtesten Sportart, bekommt je nach Region unterschiedliche Antworten. Während Melbourne als Hochburg des Rules-Sports bekannt ist, wirst du im Raum von Sydney auf mehr Anhänger des Rugby-Sports treffen.
Reiserouten in Australien
Die Reisemöglichkeiten in Australien sind ausgesprochen vielfältig. Egal, ob für zwei Wochen in Australien bist oder das Land mit einem Wohnmobil mehrere Monate lang bereisen möchtest, das Land bietet für jeden Geschmack schöne Urlaubsmöglichkeiten.

Wie wäre es denn mit einem Trip in das australische Outback? Mit einem Geländewagen kannst du die Gibb River Road entlang fahren, in den Felsschluchten kannst du baden gehen und auf einer der vielen Outback Farmen kannst du übernachten. Auch für richtige Abenteurer ist das Land wie geschaffen. Klettern, Kanufahren, Tauchen nach Schiffwracks und noch vieles mehr sind in den weiten und abgeschiedenen Landschaften gar kein Problem.

Falls Abenteuerreisen nicht nach deinem Geschmack sind, dann hast du auch die Möglichkeit die älteste Kultur der Welt kennenzulernen – die Aborigine-Kultur. Dabei besuchst du die heiligen Stätten Uluru und Kata Tjuta, ebenso kannst du auf deiner Reise in diese fremde Kultur auch die Kunstwerke der Aborigines in Alice Springs durchstöbern.

Falls das alles nicht deinem Geschmack entspricht, gibt es in Australien auch viele schöne Wanderrouten. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob du eher Tageswanderungen oder Wanderungen, die mehrere Monate dauern bevorzugst. Du kannst zum Beispiel durch die tasmanische Wildnis wandern, folge einfach dem Larapinta Trail oder du bringst einige Etappen des berühmten Heysen Trail hinter dich. Hier stehen dir wirklich viele Möglichkeiten offen.
Das Klima
Das Australien so vielfältig ist und für jeden Geschmack etwas bereit hält dürfte jetzt klar sein und das gilt sogar für das Klima. Im Süden von Australien herrschen von Juni bis August kalte Winter. In den tasmanischen Gebirgsregionen kann man sogar Skifahren. Die Sommer finden in Australien von Dezember bis Februar statt, diese sind dann warm und auch heiß. Der australische Frühling und Herbst sind ähnlich wie bei uns in Europa. Umso weiter man in den Norden kommt umso extremer werden die klimatischen Bedingungen, aber die Unterschiede der Jahreszeiten nehmen ab. Im bereich des Monsun Gürtel gibt es entweder heiß und trocken oder heiß und feucht, Jahreszeiten kann man das eigentlich nicht ehr nennen. Die Trockenzeit reicht von April bis September und die feuchte Zeit dauert von Oktober bis März an. In der Mitte des Kontinentes  ist es dürr, heiß und trocken am Tag und meist sehr kalt in der Nacht. Um für jedes Klima gewappnet zu sein, kannst du dir gleich auch noch die passende Bekleidung besorgen.
Australische Tierwelt
Neben den Landschaften und der Geschichte ist auch die Tierwelt von Australien ein wichtiger Grund das Land zu bereisen. In Australien leben mehr als 378 Säugetierarten, 828 Vogelarten, 4000 Fischarten, 300 Eidechsenarten, 140 Schlangenarten, zwei Krokodilarten und etwa 50 Arten von Meeressäugern. Die tierischen Wahrzeichen des Landes sind natürlich die Koalas und Kängurus. Interessant ist auch, dass  über 80% der Pflanzen, Säugetiere, Reptilien und Frösche nur auf dem australischen Kontinent verbreitet sind und du diese nirgendwo sonst auf der Welt findest. Solche seltenen Tierarten sind in der freien Wildbahn nicht so leicht zu finden, aber dafür gibt es die erstklassigen Zoos und Nationalparks.
Säugetiere
In Australien gibt es ja vieles, aber was es nicht gibt, sind größere Raubtiere. Das Größte von ihnen ist der Dingo, eine Hundeart. Andere nur in Australien zu findende Fleischfresser sind Ameisenbeutler, Beutelmarder und der tasmanische Teufel. Die Dingos können dir überall in Australien über den Weg laufen, der Ameisenbeutler ist dagegen nur in Western Australia zu finden. Da der beutelmarder zu den gefährdeten Tierarten der Welt gehört, findet man ihn nur sehr schwer in der Wildnis.
Reptilien
21 der 25 giftigsten Schlangenarten leben in Australien, mehr als sonst irgendwo auf der Welt. Aber nicht alle Schlangenarten in Australien sind auch giftig. Auch etwas Besonderes in Australien sind die Krokodile, denn hier leben sowohl Süßwasserarten als auch Salzwasserarten. Ganz ohne Gefahr kannst du diese Tiere sogar in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Dafür sind unter anderem der Kimberly National Park und auch der Kakadu National Park geeignet. Zudem gibt es in Australien 5 der gefährdeten Meeresschildkrötenarten, die während der Eiablage an bestimmten Stränden anzutreffen sind. Besonderes zum Beobachten geeignet ist da Ningaloo-Korallenriff und Eco Beach. Beim Thema Reptilien dürfen natürlich nicht die vielen Eidechsenarten vergessen werden. In Australien gibt es etwas 178 verschiedene Arten.
Meerestiere
Allein in den Meeren rund um Australien leben etwa 4000 von weltweit 22000 Fischarten. Das Great Barrier Reef ist unter anderem der Lebensraum für die, seit dem Film „Findet Nemo“, so bekannten Clownfische. Zu den größeren Meerestieren gehören die sanften Walhaie, Buckelwale, Südkaper, Schwertwale, Seekühe sowie zahlreiche Delfin- und Haiarten. Wale kannst du entlang der Ost- und Westküste von Mai bis November beobachten. Viele Veranstalter bieten auch ganz spezielle Touren an, damit du diese Tiere auch wirklich zu Gesicht bekommst.
Zahlen und Fakten
Einwohnerzahl: 22,4 Millionen

Fläche 7.692.030 km²

Bevölkerungsdichte: 2,7 Einwohner pro km²

Bruttoinlandsprodukt / Einwohner: ca. $ 48.000

Staatsform: Parlamentarische Monarchie

Staatsoberhaupt: Königin Elizabeth II

Nationalhymne: Advance Australia Fair

Hauptstadt: Canberra

Sprache: Englisch

Zeitzonen: UTC +8, +9:30, + 10, + 10:30, + 11

ArtikelBild: © Rafiki/ PIXELIO