Skandinavisch lässig beim Citytrip Stockholm

Modern und faszinierend relaxed, pulsierende Großstadt und atemberaubende Natur, entspannte Cafés und verrückte Nachtclubs - in Stockholm verdrehen dir Gegensätze den Kopf. Die schwedische Hauptstadt pfeffert dir um die Ohren, was du vom Hörensagen als skandinavischen Lifestyle kennst. Überzeug dich selbst bei deinem nächsten Städtetrip nach Stockholm und lass dich in eine andere Welt entführen!
  1. Home
  2. Magazin
  3. Urlaub & Freizeit
  4. Skandinavisch lässig beim Citytrip Stockholm

Stockholm heißt übersetzt soviel wie "kleine Baumstamminsel". Klingt süß? Ist es auch. Stockholm ist eine wunderbar gemütliche Stadt - mit Großstadtflair. Vom Meer trennt Stockholm eigentlich nur die wunderschöne Schärenlandschaft, die sich durch ihre zerklüfteten Felsen und Buchten auszeichnet. Ausflüge sind also eigentlich schon fast ein Muss - zumindest, wenn ein bisschen Zeit ist. 

Die beste Reiszeit für Stockholm

Ob Winter oder Sommer - ein Städtetrip nach Stockholm lohnt sich immer. Im Sommer ist es nachts noch lange hell, was in der nördlichen Lage der Stadt begründet ist. Der Nachteil: Das raue Klima ist von Juni bis August am friedvollsten und zieht somit zu dieser Zeit viele Touristen an. Ihr seid dann also nicht alleine und auch die Preise steigen in dieser Zeit. Keine Sorge - wir zeigen euch, wie ihr auch in der Hochsaison sparen könnt.

Im Winter ist es leerer, allerdings dann auch kälter und früher dunkel. Grundsätzlich kommt es aber darauf an, was euch persönlich wichtig ist. Und auch Sonnenanbeter können sich vom kühleren Antlitz der Stadt begeistern lassen.

Die Anreise nach Stockholm

Um nach Stockholm zu reisen, könnt ihr verschiedene Verkehrsmittel wählen - und vermutlich spielen bei eurer Wahl auch 

  • Per Flugzeug: 

Am schnellsten kommst du nach Stockholm, wenn du von Deutschland aus den Flieger nimmst. Lufthansa hat beispielsweise günstige Angebote für innereuropäische Flüge. Die bekanntestens Billig-Airlines wie Ryanair und Easyjet fliegen dich ebenfalls kostengünstig in die skandinavische Metropole. Bist du nur mit Handgepäck unterwegs, kannst du dir sogar die zusätzlichen Gebühren für Aufgabegepäck sparen. Denn, du wirst jeden Cent brauchen. Stockholm ist ein teures Pflaster.

  • Mit dem Auto

Du willst unbedingt vor Ort ein Auto haben und mobil sein? Einen Mietwagen leihen, kommt dir aber gar nicht erst in die Tüte? Dann kombiniere deinen Citytrip in Stockholm doch gleich mit einem längeren Campingurlaub im Landesinneren! Reist du mit dem Auto an, kommst du um eine Fährfahrt meist nicht herum. Mit Stena Line kommst du z.B. bequem von Rostock nach Trelleborg oder von Kiel nach Göteborg.

  • Per Bus und Bahn

Auch mit Bus und Bahn könnt ihr ans Ziel kommen - also zum Beispiel mit Flixbus und Deutscher Bahn. Allerdings dauern die Fahrten - je nach dem, wo ihr wohnt - ziemlich lang. Für Reisende mit Flugangst und ohne Führerschein ist diese Möglichkeit aber dann wahrscheinlich unumgänglich. Aber es gibt ja schließlich auch Schlimmeres als eine lange Anfahrt, oder?

Wie finde ich eine schöne Unterkunft in Stockholm?

Schweden ist - wie die meisten anderen skandinavischen Ländern - um einiges teurer als Deutschland. Besonders preisintensiv sind Verpflegung und Unterkünfte. Auf dem Land könntet ihr zwar auch Campen oder im Mietwagen schlafen, in der Stadt solltet ihr dann aber auch Hotels, Hostels und Ferienwohnungen zurückgreifen. 

  • Booking.com: Wenn ihr euch rundum informieren wollt, welche Unterkünfte es in Stockholm gibt, welche Preise gelten, dann könnt ihr bei Booking.com eure Reisedaten eingeben, sonstige Bedürfnisse filtern und euch dann einen Überblick verschaffen. 
  • Airbnb.de: Die Stadt aus der Sicht eines Einheimischen zu erleben - das ist die Idee hinter Airbnb. Auf der Plattform könnt ihr einzelne Zimmer oder ganze Wohnungen mieten. Manchmal wohnen die Anbieter ebenfalls in der Wohnung und sind jederzeit für euch da, oder sie leben in der Nähe - und leisten im Notfall Hilfe. 
  • Hostelworld: Wer sehr stark auf den Taler schauen, aber auf einen schönen Citytrip nicht verzichten möchte, der kann sich auf hostelworld.com umtun. Achtet bei eurer Buchung darauf, ob es ein Privatraum ist, den ihr euch reserviert habt - oder ein Schlafsaal. Wenn ihr kein Problem damit habt, mit Fremden in einem Zimmer zu schlafen, könnt ihr einiges an Geld sparen. 

In welchem Stadtteil in Stockholm gibt es die besten Unterkünfte?

Norrmalm und Blasieholmen: Top-Sehenswürdigkeiten und absolutes Verkehrszentrum. Von Norrmalm startest du unkompliziert zum Flughafen, aber auch ins Nachtleben und in den Shoppingrausch. 

Östermalm und Djurgården: In Östermalm, östlich von Norrmalm, wird es prunkvoll und edel. Der wohlhabende Stadtbezirk ist vor allem etwas Liebhaber großer Boulevards und köstlicher Gourmetfreuden. Denn die Östermalmshallen kredenzen jede Menge schwedische Köstlichkeiten. In Djurgården solltest du dir dein Hotel am besten suchen, wenn du es ländlicher und ruhiger magst.

Gamla Stan: Der Stadtteil ist das historische Herz von Stockholm und genau richtig für dich, wenn du fernab des Trubels kleine Gassen und Altstadt-Flair erleben willst. Du befindest dich in unmittelbarer Nähe zum Königspalast. 

Citytrip Stockholm
©shutterstock

Södermalm und Långholmen: Auf der großen Insel Södermalm tauchst du in das alternative Stockholm mit all seinen kleinen Boutiquen, Bars und Galerien ein. Auf Långholmen bist du am besten aufgehoben, wenn du am Strand liegen möchtest.

Vasastaden und Solna: Nur so viel - in Vasastaden, nördlich von Norrmalm, nimmt der Städtetrubel etwas ab, dafür findest du dort das Wein- und Alkoholmuseum und jede Menge Bildungseinrichtungen. Spannende Kombination? Finden wir auch. Noch etwas weiter nördlich und mit der T-bana (Metro) zu erreichen, ist das familienfreundliche und grüne Viertel Solna.

Welche sind die schönsten Sehenswürdigkeiten in Stockholm? 

Stockholmer Schloss

Stockholm ist zwar eine verhältnismäßig kleine Stadt, aber auch dort gibt es viel zu entdecken. Seit 1643 ist die Stadt Residenz des Königs und auch heute noch thront das königliche Schloss mitten in der Altstadt. Die Büros des schwedischen Königs Carl Gustav befinden sich darin und es wird zudem für repräsentative oder zeremonielle Zwecke genutzt. Teile des Schlosses kann man sogar besichtigen.

Citytrip Stockholm
©shutterstock

Besonders lohnenswert sind das Schlossmuseum, die Schatzkammer und die Königliche Rüstkammer. Ein Highlight für Touristen ist die Ablösung der Palastwache, die täglich um 12:15 Uhr stattfindet.

Vasamuseum

Das Vasamuseum ist ein Muss für jeden Stockholm Touristen. Es befindet sich auf der Insel Djurgården und zeigt maritime Kostbarkeiten aus dem skandinavischen Raum. Das Highlight des Museums ist das auf deiner Jungfernfahrt 1628 gesunkene Kriegsschiff Vasa. Das Schiff, das 1961 in Stockholm geborgen und bis 1988 restauriert wurde, sollte sein eigenes Museum bekommen.

Das Vasamuseum ist heute mit 1.2 Millionen Besuchern im Jahr das meistbesuchte Museum in Schweden.

Djurgården

Djurgården, das ist das auf einer Halbinsel gelegene Naherholungsgebiet, das vor allem für den Freizeitpark Gröna Lund bekannt ist. Der große Freizeitpark lädt mit Achterbahn, Entertainmentprogramm und schönen Parkanlagen zum Verweilen und Amüsieren ein. Wer es etwas weniger spektakulär mag, der ist eingeladen, sich im Skansen umzuschauen.

Dieses Freilichtmuseum wurde Ende des 19. Jahrhundert eröffnet, um der schwedischen Bevölkerung traditionelle Bräuche und Architektur näher zu bringen und diese auch für die Nachwelt in Form eines Museums festzuhalten. Mit zum Museum gehört ein Tierpark, der ungefähr 300 Tierarten vorwiegend aus der nordischen Fauna umfasst.

Essen und Trinken in Stockholm - der Foodguide

Natürlich findet man mittlerweile quasi überall auf der Welt die üblichen Ketten - Achtung! die Preise variieren von Land zu Land - aber natürlich gibt es auch Alternativen. Zum einen die echt schwedischen Restaurants, in denen ihr Spezialitäten wie Köttbullar, gravad lax - rohen Lachs, Pfannkuchen, Erbsensuppe und echt schwedische Fischstäbchen bekommen könnt. Zum anderen gibt es Street Food und - noch günstiger - Supermärkte. Wenn ihr im Sommer reist, könnt ihr euch im Supermarkt mit allem eindecken, was ihr probieren wollt und könnt euch entspannt ans Wasser setzen und speisen. 

Wenn ihr euch so richtig was gönnen und in einem Restaurant zu Abend essen wollt, solltet ihr frühzeitig reservieren - das nur als Tipp am Rande. 

Kostenlose Städtetour in Stockholm

Klingt unmöglich? Ist es aber nicht. Wenn ihr auf freetour.com Stockholm eingebt, findet ihr sogenannte Free Walking Tours. Um an einer solchen teilzunehmen, "buchst" du eine oder mehrere Personen ein - zahlst aber eben nichts. In der Bestätigungsmail wird dir ein Treffpunkt und eine Uhrzeit mitgeteilt, da solltest du dann entsprechend auftauchen. Die Buchung dient dazu, dass der Guide schauen kann, ob alle da sind, die mitwollten. Dann geht die Tour los - am Ende gebt ihr dem Guide, was euch die Tour wert war in barer Münze. Aber es ist eben auch ok, wenig zu geben, wenn man wenig hat. Ab und an wird man euch in Läden bringen, wo ihr Souvenirs kaufen könnt - das kann nerven, aber gehört ein bisschen dazu, die Guides müssen halt auch von etwas leben. 

Die Währung in Stockholm

In Schweden zahlt man mit Kronen. Ein Euro entspricht ca. 10,40 Kronen. Bevor ihr fliegt oder fahrt, solltet ihr die Wechselkurse checken und je nachdem einen Gang zur Wechselstube einplanen - oder diese Notwendigkeit eben in Schweden erledigen.

Genießt euren Städtetrip nach Stockholm?

Seid ihr bereit? Dann bucht eure Flüge und vergesst nicht, vorher bei uns für Expedia, Opodo und Co. nach Gutscheincodes zu schauen.