Gutscheinpony
Wohngebäudeversicherung Vergleich

Wohngebäudeversicherung Vergleich

Dein Eigenheim soll vor Gefahren geschützt werden? Vergleiche jetzt die besten Wohngebäudeversicherungen und sichere dich im Schadensfall finanziell ab.
  1. Home
  2. Vergleichsrechner
  3. Wohngebäudeversicherung Vergleich

Wusstest du schon?

Schnellcheck: Wohngebäudeversicherung

✅Die Wohngebäudeversicherung sollte von jedem Hauseigentümer abgeschlossen werden

✅Auch ein Rohbau kann über die Rohbauversicherung bereits geschützt werden

✅Dein Gebäude wird vor Feuer, Wasser und Sturm geschützt

✅Elementarschäden und weitere Klauseln können ergänzt werden

✅Vermieter können die Kosten der Versicherung auf Mieter umlegen

Don’ts bei der Wohngebäudeversicherung

❌Kein Versicherungsschutz

❌Ein entstehendes Gebäude nicht durch Rohbauversicherung schützen

❌Versicherung ist nicht steuerlich absetzbar

❌Nicht jede Schadensart (z.B. Grundwasser) ist automatisch versichert

Die Basics: Was ist eine Wohngebäudeversicherung?

Eine Wohngebäudeversicherung schützt dich finanziell bei Schäden am Gebäude. Sie springt ein, wenn durch einen von der Versicherung abgedeckten Schaden etwas am Gebäude beschädigt wird und erneuert werden muss.

Was muss ich beim Wohngebäudeversicherung Vergleich beachten?

Auf diese Punkte musst du beim Vergleichsrechner achten:

Gebäudedaten: Der potentielle Versicherer möchte genaue Angaben zum Gebäude, um die Beitragshöhe und den richtigen Tarif, möglichst passend zu kalkulieren.

Wichtig ist, ob das Haus selbst genutzt oder vermietet wird, wie es um die Bauart und das Alter steht, die Beschaffenheit des Dachs, sowie der Ort, an dem das Gebäude steht. Ebenfalls von Belang ist, ob das Gebäude bereits im fertigen Zustand, oder noch im Bau ist.

Sanierung: Um das Risiko eines Schadens und den Wert des Gebäudes einzuschätzen, musst du alle Komplettsanierungen korrekt eintragen.

Flächenangaben: Natürlich muss die Versicherung wissen, wie groß genau das Gebäude ist und aus welchen Teilen es sich zusammensetzt. Auch Carports, Dachböden oder Kellerflächen werden mitversichert.

Was deckt eine Wohngebäudeversicherung ab?

Die Wohngebäudeversicherung zahlt für Schäden folgender Ursache:

  • Sturm

  • Hagel

  • Leitungswasser

  • Brand

  • Explosion

  • Blitz

Wann zahlt die Wohngebäudeversicherung nicht?

Die Wohngebäudeversicherung zahlt nicht bei absichtlicher Beschädigung durch dich selbst, bei grober Fahrlässigkeit (außer diese Klausel ist in deinem Vertrag mit aufgenommen), oder bei Elementarschäden (kann ebenso in die Versicherung integriert werden). Grundwasserschäden sind ebenfalls in einem Standardtarif nicht enthalten. Bei Sturmschäden muss eine Windstärke von mindestens 8 den Schaden verursacht haben.

Was ist der Unterschied zwischen der Wohngebäudeversicherung und einer Hausratversicherung?

Eine Hausratversicherung wird vom Mieter selbst für sein bewegliches Mobiliar abgeschlossen. Dazu zählen neben Möbeln auch Lebensmittel, Schmuck, Kleidung und Einiges mehr. Die Wohngebäudeversicherung hingegen schützt das Gebäude, seine Fassade und fest verbautes Inventar.

Was sind Elementarschäden?

Als Elementarschäden gelten Schäden, die durch Lawinen, Erdbeben, Erdrutsch oder Überschwemmung herbeigeführt werden. Diese Arten von Schadensfällen sind im Standardtarif einer Wohngebäudeversicherung nicht enthalten, ein dahin gehender Schutz kann aber zusätzlich in den Tarif aufgenommen werden.

Ist eine Wohngebäudeversicherung für Hausbesitzer Pflicht?

Nein, es gibt keine Pflicht, eine solche Versicherung abzuschließen. Dennoch ist eine Wohngebäudeversicherung sehr wichtig und absolut zu empfehlen.

Ist die Wohngebäudeversicherung steuerlich absetzbar?

Nein, die Wohngebäudeversicherung kann nicht in der Einkommenssteuererklärung geltend gemacht werden.

Wie teuer ist eine Wohngebäudeversicherung?

Die Kosten für eine Wohngebäudeversicherung schwanken stark und hängen unter Anderem vom Wohnort, Bauweise, Größe und Ausstattung des Hauses, sowie dem Leistungsumfang ab. Pro Jahr kannst du mit einem Beitrag zwischen mindestens 150€ bis fast 1000€ rechnen. Vergleiche unbedingt die verschiedenen Anbieter und prüfe die Vertragskonditionen genau. Der günstigste Tarif enthält unter Umständen nur einen mangelhaften Schutz für dein Eigenheim.

Ist eine Wohngebäudeversicherung sinnvoll?

Absolut! In einem Wohngebäude steckt in der Regel eine Menge Geld, und entstandene Schäden belaufen sich bei der Reparatur schnell im 6-stelligen Bereich. Um vor großer finanzieller Belastung geschützt zu sein, sollte dein Haus unbedingt von einer Wohngebäudeversicherung abgedeckt sein.

Was ist eine Feuerrohbauversicherung?

Die Feuerrohbauversicherung schützt während dem Bau eines Hauses vor Feuer, Blitz, Explosion und dem Aufprall eines Fahrzeugs oder seiner Ladung.

Eine solche Versicherung ist meist in einer Wohngebäudeversicherung integriert und gilt solange (meist 6-12 Monate kostenlos), bis das Gebäude fertiggestellt und bezugsbereit ist. Dann erst greift die eigentliche Wohngebäudeversicherung. Eine Rohbauversicherung kann auch unabhängig von der Wohngebäudeversicherung abgeschlossen werden. Empfehlenswert ist bei einem Neubau jedoch, einen Tarif zu wählen, der einige Monate eine beitragsfreie Rohbauversicherung anbietet und dann bei Fertigstellung in eine Wohngebäudeversicherung umgewandelt wird. 

Kann die Wohngebäudeversicherung vom Vermieter auf den Mieter umgelegt werden?

Ja, der Vermieter kann die Kosten der Wohngebäudeversicherung auf den Mieter umlegen. Eine Wohngebäudeversicherung darf in die Nebenkosten integriert werden.

Wie schließe ich eine Wohngebäudeversicherung ab?

Du findest mit Hilfe unseres Vergleichsrechners die besten Angebote im Bereich Wohngebäudeversicherung. Trage alle gefragten Angaben sorgfältig, vollständig und wahrheitsgemäß in die Suchmaske ein und lass dir deine passenden Tarife aushändigen.

Wie kann ich meine Wohngebäudeversicherung kündigen?

Eine Wohngebäudeversicherung kannst du mit 3-monatiger Kündigungsfrist zum Ende der vereinbarten Laufzeit kündigen. Nach einem Schadensfall kannst du innerhalb eines Monats von deiner Versicherung zurücktreten - dabei kommt es nicht darauf an, ob deine Versicherung den Schadensanspruch angenommen oder abgelehnt hat.

Was bedeutet grobe Fahrlässigkeit?

Entsteht ein Schaden durch grobe Fahrlässigkeit, besteht normalerweise kein Versicherungsschutz (es sein denn, eine Klausel zur groben Fahrlässigkeit ist im Vertrag aufgenommen). 

Entsteht ein Brand durch eine längere Zeit unbeaufsichtigte Kerze oder bricht ein Rohr, weil der Mieter im Winter nicht ausreichend heizt, gelten diese Schadensfälle als grob fahrlässig, da sie durch ausreichende und zumutbare Sorgfalt von Seiten des Versicherten hätten verhindert werden können. 

Kann ich meine Wohngebäudeversicherung wechseln?

Du kannst deine Wohngebäudeversicherung kündigen und dich bei einer anderen Versicherung neu registrieren lassen. Achte auf eine fristgemäße Kündigung und die Vermeidung einer Versicherungslücke während dem Übergang zwischen alter und neuer Versicherung.