1. Home
  2. Magazin
  3. Lifestyle
  4. Was schenke ich Kindern?

Was schenke ich Kindern?

 16. November 2017
Katrin in Lifestyle
Kannst du dich an letztes Jahr erinnern, als du kurz vor Weihnachten mit einer kleinen Panikattacke bemerkt hast, wie viele Nichten, Tanten, Onkel, Geschwister und andere Familienmitglieder du hast, die alle mit Geschenken versorgt werden wollen, du aber noch mit leeren Händen da standest? Unnötig! Kümmere dich doch ausnahmsweise mal rechtzeitig um die Geschenke und finde mit unserer Hilfe und Gutscheinen von QVC, Toys’R’Us, Galeria Kaufhof, Maisons du Monde, Ernsting’s Family sowie mytoys u. a. tolle Rabatte auf Spielzeug für Kinder und Erwachsene!

Egal wie alt oder jung du bist, Geschenke sind etwas, über das sich jeder freut! Ob du nun der Beschenkte bist oder selbst ein Geschenk aussuchen musst. Spielzeug ist immer eine tolle Idee. Dabei liefern dir die Shops in unserem Special nicht nur schöne Geschenkideen, sondern auch die passende Umsetzung und atemberaubende Rabatte! Hol dir Babyspielzeug bei mytoys, Spielwaren für Teenager bei Galeria Kaufhof oder Spiele für Erwachsene bei QVC. Passend dazu findest du bei Maisons du Monde sicher auch die optimale Möglichkeit dieses anschließend zu verstauen. 

Was muss ich beim Schenken beachten?

Dass nicht jedes Spielzeug für jedes Kind gleichermaßen geeignet ist, sollte eigentlich klar sein. Die Hersteller geben auf den Verpackungen grobe Hinweise für wen die Spielwaren, die sie verkaufen, geeignet sind. Aber viele andere und individuelle Faktoren bestimmen, welches Geschenk die beste Wahl für das beschenkte Kind ist. 

Spielzeug für Kinder muss altersgerecht sein

Auf diese 7 Punkte solltest du beim Schenken achten! 

  1. Ist das Spielzeug altersgerecht? 

Die Altersangaben, die der Hersteller auf der Verpackung des Kinderspielzeugs angibt, geben eine grobe Richtung vor und helfen bei der Vorauswahl - vor allem, wenn du dem Kind, für das du ein Geschenk kaufst, nicht allzu nahe stehst. Aber die Entwicklungswege jedes Kindes sind unterschiedlich. Deswegen ist es eine gute Idee vor dem Kauf eines Geschenks für ein Kind, die Eltern zu fragen, womit es sich gerade beschäftigt. Altersgemäßes Schenken bedeutet nämlich vor allem das Kind weder zu überfordern noch es zu langweilen. Bedenke, dass gerade im Kleinkindalter binnen kürzester Zeit extreme Entwicklungssprünge möglich sind. 

  1. Was wünscht sich das Kind?

Zugegeben: was Kinder als “schön” und “toll” empfinden, ist in deinen Augen sicherlich nicht selten “hässlich” und “pädagogisch absolut nicht wertvoll”. Ein Grund dem Kind den Wunsch zu verwehren? Ja, aber nur unter bestimmten Bedingungen. Werte den Wunsch des Kindes auf keinen Fall ab und verbiete ihn auch nicht. Vielmehr solltest du deinem Kind erklären, warum anderes Spielzeug vielleicht besser ist als das Gewünschte. Lass dir dabei aber nichts von vermeintlichen Experten einreden. Manchmal ist der Wunsch deines Kindes - möge es noch so unpädagogisch sein - auch einfach in diesem Moment genau das richtige Geschenk.

  1. Wie sicher ist das Spielzeug?

Nur weil es ein Spielzeug in die Massenproduktion und somit in den Verkauf geschafft hat, ist es noch lange nicht sicher. Auf den Verpackungen geben Hersteller hilfreiche Prüfsiegel an, die aber erst einmal jemand verstehen muss. Hinzu kommt, dass diese zwar eine Richtlinie darstellen, aber längst nicht des Rätsels Lösung sind. Vielmehr solltest du älteres Spielzeug in regelmäßigen Abständen überprüfen und checken, ob Kleinteile lose sind oder Holz abgesplittert ist.

  1. Beschenke ich einen Jungen oder ein Mädchen?

Das sollte dir erst einmal egal sein. Dass Jungen mit Autos spielen und Mädchen mit Puppen ist ein Relikt vergangener Tage. Ob dein Sohn sich eine Barbie wünscht oder einen rosa Plüschhasen, sollte dich genauso wenig aus den Latschen hauen, wie deine kleine Tochter, die gern einen Bagger und die neueste Baustellen-Edition von Playmobil haben möchte. Kinder sehen und ahmen nach. Ihnen ist egal, ob diese Handlungen “männlich” oder “weiblich” sind. Eine Bewertung erfolgt erst, wenn Erwachsene anfangen sie dafür zu belächeln. Kennst du die Spielzeugvorlieben des Kindes, kannst du ideal mit einem Geschenk darauf eingehen - egal was es ist.

  1. Wie lange hält das Spielzeug?

Beim Kauf solltest du vor allem auf Material und Verarbeitung des Spielzeugs achten. Das ist besonders wichtig, wenn du es für einen längeren Zeitraum kaufst oder an jüngere Geschwister vererben möchtest. Dann gilt die Devise: weniger ist mehr. Denn es kommt gar nicht auf Masse und Größe des Geschenks an, sondern darauf, dass du es liebevoll und nachhaltig ausgewählt hast. 

  1. Was habe ich davon?

Dieser Punkt gehört wohl nicht in die Kategorie “feine englische Art”, aber du solltest ihn trotzdem nicht aus dem Kopf streichen, wenn du ein Kinderspielzeug auswählst. Denn von Spielzeugen, die viel Krach machen, haben vor allem die Eltern nichts außer Kopfschmerzen. Stell dir die Situation doch einmal vor: Du suchst ein Geschenk für deine Nichte und hältst ein Spielzeugtelefon mit vielen verschiedenen lauten Tönen auf den unterschiedlichen Knöpfen für eine gute Idee. Dein Bruder wird sich bedanken, denn er wird als Vater in den nächsten Tagen, Wochen oder vielleicht sogar Monaten keine ruhige Minute mehr haben. Die Rache folgt umgehend, wenn dein Kind Geburtstag hat oder es ein Weihnachtsgeschenk von ihm bekommt.

  1. Beschenke ich einen Erwachsenen?

Wie war das mit dem Kind im Manne? Spielzeuge werden längst nicht mehr nur für Kinder produziert, sondern auch für erwachsene Männer und Frauen. Suchst du das passende Erwachsenen-Spielzeug kommt es genauso auf das Können und die Vorlieben an. Schließlich kann nicht jeder etwas mit einer mehrere Hundert Teile umfassenden Lego-Burg, einem Tamagochi, einem Brettspiel oder gar einer Drohne oder einem ferngesteuerten Mini-Hubschrauber anfangen.

Willst du etwaige Fehltritte beim nächsten Kindergeburtstag vermeiden, kannst du bei der Organisation für dein Kind auch gleich die Geschenkeauswahl übernehmen. Damit ersparst du nicht nur dir jede Menge ohrenbetäubenden Lärm und Stress, sondern auch den anderen Eltern die oft anstrengende Geschenkeauswahl. Toys’R’Us bietet nämlich die Möglichkeit in einer Filiale Spielzeuge auszuwählen und in einen Korb packen zu lassen. Dort bekommst du dann auch kostenlose Einladungskarten für deinen Kindergeburtstag. Verschickst du diese, können sich die Empfänger direkt aus dem Korb ein Geschenk aussuchen, dass sie dann zur Party mitbringen. Einfach und unkompliziert. Hast du dabei dann auch noch den passenden Toys’R’Us Gutschein dabei, kannst du viele Prozente bei deinem Einkauf sparen. 

Welches Kinderspielzeug liegt gerade voll im Trend?

Hast du eine Ahnung, wie viel Geld Eltern in Deutschland insgesamt für Kleinkind-Spielzeug ausgeben? Nach Angaben des Bundesverbandes des Spielwaren-Einzelhandels sind es deutschlandweit 278 Millionen Euro! Das diese Summe in den letzten Jahren deutlich angestiegen ist, hängt sicherlich auch mit den immer komplexer werdenden Spielzeugen zusammen, die verschenkt werden und so im Sturm die Kinderzimmer dieses Landes erobern. 

In jedem Alter brauchen Kinder andere Spielzeug und jagen andere Trends

Damit du dich bei deinem nächsten Spielzeugkauf nicht in Unkosten stürzen musst, stellen wir dir in unserem Special Shops vor, die dir Spielzeug Gutscheincodes zur Verfügung stellen und dir so beim Sparen helfen. 

Alter
Spielzeug-Trend
Was ist das überhaupt?
0 bis 1 Jahr
Fisher-Price Krabbeldecke
Dein Knirps muss erst einmal langsam mit dem Spielen anfangen. Am besten geht das mit Krabbel- und Spieldecken. Besonders beliebt ist der "Rainforest" von Fisher-Price mit Giraffe und Co.
1 bis 2 Jahre
Playmobil-Serien
Unter den diversen Playmobil-Serien findest du sicher die passende für dein Kind. Eine gute Auswahl der Spielfiguren, die Kinder in einfache Settings stecken können, findest du bei Galeria Kaufhof.  
2 bis 4 Jahre

Anna & Elsa- Artikel

Anna und Elsa sind die Stars aus Disneys "Frozen". Die Fanartikel der beiden Schwestern sind beliebter denn je - egal, ob als kleine Puppen, auf Kleidung und Accessoires, als Kostüm oder als Spielfiguren. In Kollaboration mit Lego kannst du bei mytoys oder Toys'R'Us auch die jeweiligen Kulissen aus dem Film zum Nachbauen und spielen kaufen. Die singende Elsa-Puppe von QVC werden deine Kids lieben.
Filly Pferdchen
Die bunten Filly Sammelpferde entspringen einer 2007er Trickserie und sind seitdem aus den Regalen kleiner Kids nicht mehr wegzudenken.
5 bis 7 Jahre
Monster High Puppen
Vor allem kleine Mädchen lieben die Anti-Barbie-Puppen. Sie sehen bunt und schrill und irgendwie untot aus. Für Kinder in dem Alter bedenklich? Nein, denn die Mischung aus Monster und Schülerin steht bei den Kleinen hoch im Kurs. Passend zur Trickserie im Fernsehen können Kids sich ihre Lieblingscharaktere aus dem Regal nehmen.
Feuerwehrmann Sam
Der coole Feuerwehrmann bringt nicht nur die passenden Fahrzeuge in die Kinderzimmer dieser Nation, sondern auch tolle Spielzeugfiguren und Feuerwehr-Helme!
Fidget Spinner
Was war der Hype um die bunten Kreisel-Dinger groß. Viele haben dem Trendspielzeug eine kurze Halbwertzeit gegeben, doch die Kids lieben die modernen Kreisel immer noch. Außerdem sind sie eine gute Geschicklichkeitsübung.
8 bis 11 Jahre
Hot Wheels
Die einen geben sich "nur" mit den schnellen Mini-Autos zufrieden, die anderen wollen auch auf der Rennbahn mit einander konkurrieren und sie zusammenkrachen sehen.
Hatchimals
Kannst du dich an die Furbys in den 90ern erinnern? Sie sind zurück! Nur heißen sie dieses Mal Hatchimals und schlüpfen aus einem Ei! Sind sie erst einmal geschlüpft, kannst du ihnen in verschiedenen Entwicklungsphasen das Sprechen beibringen.
12 bis 14 Jahre
Lego Mindstorms-Serie
Willkommen in der Neuzeit. Der dänische Bauklotz-Riese Lego bringt seit einigen Jahren programmierbare Steine in die Kinderzimmer dieser Welt. Das heißt mit Lego-Robotern können junge Teenager einfache Programmiersprache lernen und sich ihren eigenen Roboter bauen. Cool, oder?
15 bis 17 Jahre
Minecraft für Xbox, Wii und Co.
Welches Spielzeug schenkt man einem fast erwachsenen Kind, das schon so gut wie Auto fahren kann? Was zum Zocken!
Fuji Film Instax Camera
Die Mini-Kameras in den schönsten Farben der Palette funktionieren wie Polaroid-Kameras, sind aber viel schicker und handlicher als die großen Dinger von früher.
Erwachsene Kinder
Drohne
Übersichtsaufnahmen im eigenen Garten, Selfies von der Party und überhaupt das genialste Spielzeug der Welt! Drohnen sind absolut im Trend und in jedem Alter ein Highlight.


Wo finde ich Kinderspielzeug aus Holz?


Der ganze neumodische Kram kommt deinem Kind nicht ins Kinderzimmer? Dann bleib klassisch und kauf deinem Kind Holzspielzeug! Gerade Kleinkinder brauchen gar nicht mehr, um ihre motorischen Fähigkeiten zu schärfen. Ganz im Gegenteil: Je mehr Auswahl du deinem Kind gibst und Spielzeug in seinem Zimmer anhäufst, desto überforderter ist es. Es kommt dann nicht dazu sich ausführlich mit einer Sache zu beschäftigen, sondern verliert schnell das Interesse und die Konzentration. 

Während früher Holzspielzeug eher in alternativen Haushalten in den Kinderzimmern zu finden war, ist es heute wieder absoluter Trend. Das spricht dafür deinem Kind Holzspielzeug zu kaufen: 

  1. Holzspielzeug ist robust! Hat dien Kind erst einmal einen Narren an einem bestimmten Spielzeug gefressen, willst du nicht riskieren, dass es kaputt geht und das Gejammer groß ist. Mit Holz brauchst du dir da gar keine Sorgen machen. Das Material ist robust und langlebig. Außerdem kann es oft unkompliziert repariert werden, während Plastik dich da vor größere Herausforderungen stellt.
  2. Holzspielzeug ist natürlich und nachhaltig! Das Material kommt aus der Natur - ganz anders als Plastik! Das heißt, solange es nicht lackiert ist, kann dein Kind es bedenkenlos in den Mund nehmen! Ist es doch mit bunten Farben überzogen, sind diese in der Regel speichelfest. 
  3. Holzspielzeug ist klassisch schick! Nicht, dass das dein Kind unbedingt interessieren sollte, aber dich vielleicht. Die Spielsachen kannst du auch an zukünftige Generationen weitergeben. Sie werden nie an Wert und Klasse verlieren.
  4. Holzspielzeug fördert die Sinne! Die glatte Struktur von Plastik ist gerade für Kleinkinder, die alles in den Mund nehmen, nicht sonderlich spannend. Kinder, die hingegen auf strukturstarkem Holz rumkauen, haben mehr zu entdecken. Das fördert die Fantasie deines Kindes.

Dass du vielleicht das Gefühl hast in den diversen Spielzeugläden, die es gibt, nur wenig Holzspielzeug im Sortiment zu finden, hängt sicherlich damit zusammen, dass die bunten und Krach machenden Plastik-Spielzeuge in der Werbung dominieren. Aber das Angebot an Holzspielzeug ist gar nicht so klein wie du denkst und reicht von einfachen Bauklötzern bis hin zu Puppenküchen und Schlössern. Ein großes Sortiment bietet dir diesbezüglich zum Beispiel Ikea. Sicher die am besten gleich bei uns einen Spielzeug Gutschein und spare bei deinem nächsten Einkauf. 

Welches Kinderspielzeug eignet sich für draußen?

Du freust dich, wenn der Sommer endlich vor der Tür steht? Dein Kind auch! Dann kann es nämlich endlich wieder toben, rennen und sich mit dem passenden Spielzeug richtig auspowern! Das beste Spielzeug fordert deinem Kind eine Mischung aus Geschick und Ausdauer ab, so dass es sich sportlich betätigt ohne aktiv Sport zu treiben. Besonders geeignet für jedes Alter sind auch Spiele, die den sozialen Umgang und Teamgeist fördern. So haben die Kinder nicht nur riesigen Spaß mit dem Spielzeug, sondern lernen gleich auch eine Lektion fürs Leben. Dabei darfst du natürlich nicht aus den Augen verlieren, dass nicht jedes Spielzeug für jedes Kind geeignet ist. 

Für die ganz Kleinen

  • Im Sandkasten lernt dein Kind mithilfe von Schippen, Eimer und Förmchen Strukturen und Formen kennen. Mit den Händen im Sand übt es Greifen und lernt vielleicht sogar Teilen, falls ein anderes Kind seine Förmchen stibitzen will. Wer kennt das nicht. 
  • Im Planschbecken erfährt dein Kind ein ähnliches Erlebnis. An heißen Tagen hat dein Kind dort nicht nur riesigen Spaß durch herumspritzendes Wasser, sondern auch die passende Abkühlung. Bunte Badefiguren werden ihm besondere Freude bereiten.
  • Mit einem Laufrad bekommt nicht nur dein Kind sein Sportprogramm weg, sondern auch du. Viel Spaß beim Versuch mitzuhalten. Eine große Auswahl an Laufrädern findest du übrigens bei Baby Walz oder Decathlon.

Für Schulanfänger bis zu Pubertären

  • Du kennst das sicher noch aus deiner Kindheit: Bloß nicht zu hause rumhängen, sondern mit den Freunden draußen und unterwegs sein. Am besten geht das mit Inline Skates, einem Skateboard, einem Roller oder dem Fahrrad. Hauptsache mobil lautet die Devise. Mit dem passenden Sport & Freizeit Gutschein findest du garantiert das richtige Geschenk für dein Kind. 
  • Du hast einen großen Garten, in dem dein Kind spielen kann? Dann eignen sich Bälle auch sehr gut als Spielzeug. Vom Fußball bis zum Volley- oder Tennisball ist alles drin. Hauptsache dein Kind kann sich austoben und erlernt ganz nebenbei noch motorische Fähigkeiten. Das ist wichtig für die Hand-Augen-Koordination und macht Spaß.
  • Was deinem Kind auch richtig Spaß machen wird, aber vielleicht nicht unbedingt den höchsten pädagogischen Wert hat, sind Wasserspritzpistolen, mit denen sich die Kids durch den Garten jagen und abschießen können. 

Für große Kinder und Erwachsene

  • Um die Großen aus dem Haus zu locken, musst du dir schon etwas einfallen lassen. Eine gute Idee sind immer ferngesteuerte Spielzeuge, seien es Drohnen, Mini-Hubschrauber oder Boote. Die beste Auswahl findest du bei Toys'R'Us und MyToys.
  • Hat dein junger Erwachsener einen Sinn für die Natur oder zumindest für Fotos kannst du ihn auch auf eine Fototour schicken. Mit der passenden Kamera als Spielzeug in der Hand wird das vielleicht sogar eine nette Eltern-Kind-Tour?

Wie kann ich Kinderspielzeug verstauen?

Kinderspielzeug ganz ordentlich im Regal anordnen? Ganz dumme Idee! Das merkst du spätestens, wenn du das erste Mal alles wieder einräumen musst, nachdem dein Kind einen Tag lang im Zimmer gewütet hat! Die oftmals kleinteiligen Spielzeuge - vor allem Matchbox-Autos oder Bauklötzer und Lego-Figuren - schmeißt du am besten in Kisten. Zum Spielen kippst du sie einmal aus und zum Zusammenräumen schmeißt du alles wieder in sie rein. Ganz einfach. 

Vor allem Kleinteile müssen gut verstaut werden

Passende Kisten, Boxen und Aufbewahrungssysteme findest du in den buntesten Farben und aus tollen Materialien - von Kork über Holz bis hin zu Filz. Schau dich doch mal in Shops wie Maisons du Monde um. Der schicke Einrichtungsladen bietet dir diverse Möglichkeiten. Aber Vorsicht, du läufst Gefahr den Onlineshop nicht zu verlassen ohne auch etwas für dich gekauft zu haben! Das macht aber eigentlich auch rein gar nichts, denn bei Maisons du Monde bestellst du ab einem Warenwert von 50 Euro versandkostenfrei. 

Du willst lieber ein Do-it-Yourself Kinderzimer Projekt starten, um das Spielzeug deines Kindes zu verstauen? 

Aufbewahrungsbox an der Wand

Das brauchst du:  

  • alte Obst- oder Weinkisten
  • Schleifpapier
  • ökologische Farbe
  • Stoff
  • doppelseitiges Klebeband

Und so geht's:

  • Schleife die alten Kisten so, dass sich dein Kind nicht daran verletzten kann, also so, dass keine Splitter herausragen.
  • Bemale die Kisten von außen und innen mit der für dein Kind ungefährlichen Farbe. Du musst auch davon ausgehen, dass dein Zwerg die Kisten versucht in den Mund zu nehmen.
  • Lege das Innere der Kiste mit Stoff aus, damit auch kleine Figuren und Bauklötzer nicht durch die Freiräume fallen. Zum Befestigen nimmst du am besten doppelseitiges Klebeband. Auch ein Tacker würde gehen, aber die Verletzungsgefahr minimierst du mit dem Klebeband. 
  • Jetzt kannst du die Kisten mit Schrauben an der Wand befestigen. Idealerweise nimmst du dafür aber Haken, damit du auch die gesamte Kiste von der Wand nehmen und auskippen kannst. 

Welches Spielzeug ist gefährlich?

Schadstoffe, Kleinteile und Batteriefächer können aus dem schönsten Babyspielzeug eine gefährliche Falle machen. Nicht immer schützen Prüfsiegel und Warnhinweise davor. Deswegen haben wir hier einige Tipps für dich, die du beim Kauf von Spielzeugen beachten solltest:

  1. Das gekaufte Spielzeug muss der europäischen Norm "Sicherheit von Spielzeug" entsprechen. Das heißt DIN EN 71 muss erfüllt sein. Wie du das beim Kauf feststellst? Achte auf das CE-Zeichen. Das Symbol der "Communauté Européennes“ (Europäische Gemeinschaften) muss auf dem Spielzeug zu finden sein, sonst darf es nicht in Europa verkauft werden. Das heißt aber noch lange nicht, dass das Spielzeug absolut unbedenklich ist. Das Siegel wurde schon häufig als nicht weitreichend genug kritisiert.
  2. Ein weiteres Prüfzeichen zur Sicherheit bietet das "GS" (Geprüfte Sicherheit). Dieses Zeichen ist ein deutsches Qualitätszeichen. Du findest es auf Produkten, die vom Geräte- und Produktsicherheitsgesetz gelistet werden.
  3. Informiere dich vor dem Kauf über eventuelle Bewertungen von Stiftung Warentest oder Ökotest. 
  4. Kaufst du Kunststoff-Spielzeug, achte am besten auf Schlagwörter wie „PVC-frei“ oder „Phthalat-frei“. Das heißt, es sind keine gesundheitsschädlichen Weichmacher drin. Relativ gute Kunststoffalternativen erkennst du zum einen an den Großbuchstaben PP (Polypropylen) oder PE (Polyethylen). Auch die Zahlen 1, 2 bzw. 4 bis 6 in einem Dreieck geben an, dass du das Spielzeug ohne Bedenken kaufen kannst.
  5. Elektrisch betriebenes Spielzeug darf maximal eine Spannung von 24 Volt haben.