1. Home
  2. Magazin
  3. Lifestyle
  4. Menstruationstasse: Die gesunde Tampon-Alternative

Menstruationstasse: Die gesunde Tampon-Alternative

 6. Juli 2018
Isabel in Lifestyle
Jahrelang hieß es immer Tampons oder Binden, wenn Mädchen, junge oder ältere Frauen mit ihrem Zyklus kämpften? Ohne je auch nur ein bisschen auf die Risiken hinzuweisen, die unter anderem durch den Gebrauch von Tampons entstehen. Jetzt ist Schluss damit. Der Moon Cup, eine Menstruationstasse, ist die gesunde Alternative!

Die meisten von uns müssen sich, wohl oder übel, seit einem oder mehreren Jahrzehnten, einmal im Monat damit beschäftigen: die Regel. Sie geht einher mit Krämpfen, Pickeln und richtig schlechter Laune - ich denke, ihr stimmt mir alle zu, wenn ich diese rot gefluteten Tage als einen eher ungebetenen Gast bezeichne. Neben den Schmerzen und der Gefühlsachterbahn kommt natürlich noch ein nicht gerade unwichtiger Faktor dazu: mehrere Tage strömendes Blut in großen Mengen. The struggle is real. Mit der richtigen Ernährung während der Menstruation könnt ihr schon einiges an Leid lindern. Bleibt trotzdem noch ein Problem:

Irgendwie muss die Blutung gestoppt werden, denn sonst… ihr könnt euch bestimmt alle noch an den Tag eurer ersten Periode erinnern...

Tampon oder Menstruationstasse? Nur eine Variante ist wirklich gesund

Im Jahre 2015 griffen 12,8 Millionen Frauen in Deutschland zu Tampons - sie sind meist das erste Monatshygieneprodukt, das einem jungen Mädchen, neben Binden, angeraten wird. Tampons scheinen praktischer als Binden, kann man sie doch auch beim Sport und während des Badeurlaubs tragen. Doch immer mehr Stimmen werden laut, die das Ganze kritisch hinterfragen. Im Vergleich zu den Jahren 2012 bis 2015 sinkt die Zahl der Tampon-Verwenderinnen immer weiter - denn mehr und mehr Damen weichen aus guten Gründen auf Alternativen aus. Und die Alternative heißt: Menstruationstasse!

➤ Menstruationstasse: Kein Gift in meinem Unterleib!

Eine typische Alternative zu Tampons ist natürlich die klassische Binde. Da die aber bei viel Bewegung nicht so wirklich sicher ist, man wortwörtlich in seinem eigenen, stinkenden Blut sitzt, und Binden, ebenso wie Tampons, chemisch behandelt werden, um blütenweiß zu leuchten, gibt es schon seit längerem eine innovative Idee: Die Menstruationstasse! Sie hält dicht bei Sport und im Wasser, ist viel besser für die Umwelt, angenehm zu tragen und spart langfristig gesehen jede Menge Geld.

Was sind Moon Cups?

Das Produkt hat so viele Namen: Menstruationstasse, Menstasse, Mondtasse - oder, das schönste Wort, Moon Cups. Sie bestehen aus einem medizinischen Kunststoff, weichem Silikon oder Naturkautschuk und werden, ähnlich wie Tampons, während der Menstruation in den Unterleib eingeführt. Dort fangen sie die Flüssigkeit wie eine kleine Tasse auf, so dass sie nicht auslaufen kann. Sie sammelt das Blut, im Gegensatz zu einem Tampon, der sich vollsaugt, und dann, prall gefüllt mit geronnenem Blut, noch für Stunden im Körper bleibt. Urghhh. Wenn die Tasse voll ist, nimmst du sie einfach heraus, entleerst sie und wäscht sie ganz einfach aus. Dann kannst du sie direkt wieder benutzen!

Vorteile der Menstruationstasse

Ein Vorteil ist das Fassungsvermögen - die Tasse fängt 30 Milliliter auf, muss also viel seltener als ein Tampon gewechselt werden. An leichten Tagen kann sie sogar bis zu zwölf Stunden (also einen halben Tag!) in der Scheide bleiben. Ein riesen Vorteil, wenn man unterwegs ist oder auf Arbeit viel Stress und kaum Ruhe hat!

Tampons saugen sich voll, sie trocknen die Scheide aus - im Gegensatz zu Menstruationstassen. Die Scheidenflora bleibt erhalten: Die Cups eignen sich also hervorragend für Frauen, die unter Allergien leiden oder zu Pilzinfektionen neigen.

Die Menstruationstasse ist die gesunde Alternative für deine Regel

Unangenehme Gerüche gibt es bei den Moon Cups nicht: Da das Blut im Körper bleibt und nicht, wie bei Binden, herausfließt und gerinnt, bilden sich keine Gerüche.

Bei richtiger Pflege hält die Menstasse viele Jahre - das bedeutet zum einen, dass du unheimlich viel Geld sparst. Eine hervorragend gearbeitete Menstruationstasse kostet um die 20 Euro, was auf die Monate gerechnet viel günstiger ist, als in etliche Packungen giftiger Tampons zu investieren. Zum anderen produzierst du nicht so viel Müll: Die Tasse kann immer wieder recycled werden! Außerdem hast du zum Beispiel auf Reisen oder an entlegenen Orten kein Problem, wenn es keinen Mülleimer gibt. Denn du musst nichts wegschmeißen. Yay, Umweltschutz!

So verwendest du die Menstruationstasse!

Wie ihr seht, es gibt einige Vorteile gegenüber herkömmlichen Hygieneprodukten für diese verflixte Zeit des Monats. Geld sparen, Umwelt schützen, Krankheiten vermeiden und weniger Stress. Natürlich müsst ihr einige Sachen beachten: Am besten ist es, auf öffentlichen Toiletten eine kleine Wasserflasche dabei zu haben, damit man die Tasse ganz diskret auf dem Bahnhofs-WCs und der Restauranttoilette in der Kabine auswaschen kann - denn nicht immer hat man die Möglichkeit, entspannt und diskret zum Auswaschen am Waschbecken zu stehen. Zur Not kannst du die Tasse auch mal mit Klopapier auswischen und direkt wieder einsetzen - das ist, unglaublich aber wahr, immer noch viel hygienischer als einen Tampon zu benutzen.

Zu Beginn ist das Einführen vielleicht etwas ungewohnt, aber keine Sorge, Übung macht den Meister. Zuerst aber unbedingt Hände waschen, dann eine Falttechnik auswählen und einführen. Wenn das Einsetzen etwas schwierig sein sollte, kann man die Menstasse auch mit etwas Wasser oder Gleitgel befeuchten. Entfernt wird der volle Becher in der Hocke oder auf der Toilette (für Anfänger: gerne auch in der Dusche, falls was daneben geht) und mit Muskelkraft: Den Cup sanft herauspressen und mit einem Finger den Unterdruck lösen, dann vorsichtig an dem kleinen "Stöpsel" ziehen. Wenn ihr dabei zu Beginn Schwierigkeiten habt, öffnet den Mund während des Pressens... klingt absurd, hilft aber. Eine genauere Anleitung und weitere Tipps dazu findet ihr auf den Herstellerwebseiten.

Ruby, Lunette, in S oder XL – welche Größe, welche Marke?

Mittlerweile gibt es Moon Cups auch bei Rossmann und DM

Natürlich gibt es auch eine Website, die sich ganz der Menstruationstasse widmet und hilfreiche Tipps gibt, wie man das Produkt einführt & entfernt und die richtige Größe auswählt.

Wer unsicher ist, was die Größe und Marke der perfekt passenden Tasse betrifft, lässt sich am besten persönlich beraten. Faktoren, die bei der Auswahl eine Rolle spielen, sind beispielsweise das Alter der Frau, die Anzahl der Geburten, der Zustand des Beckenbodens und die Lage des Gebärmutterhalses während der Menstruation. Eine Wissenschaft für sich, diese Menstruationstassen. Deswegen ist es auch keine gute Idee, unberaten in den nächsten Drogeriemarkt zu laufen, und ein beliebiges Tässchen zu kaufen - die Wahrscheinlichkeit, dass selbiges nicht richtig sitzt und das Blut einfach daran vorbei läuft, ist groß.

Achtung, Geheimtipp: Eine individuelle und herstellerunabhängige Beratung bekommst du auf Facebook. Richtig gelesen - es handelt sich um eine geschlossene (und somit private) Gruppe von fachkundigen Frauen für rat- und tassensuchende Frauen. Weil diese Gruppe so privat ist (und somit auch keiner der eigenen Facebook-Freunde mitlesen kann, was man da so postet), kann sie hier auch nicht verlinkt werden - aber sie heißt "Menstruationstasse", hat knappe 50 000 Mitgliederinnen und kann mit diesen zwei Hinweisen leicht auf Facebook gefunden werden. Die Beratung ist sehr gut, die Community höchst spaßig und die Tassenempfehlung perfekt auf die Bedürfnisse der jeweiligen Lady abgestimmt.

Übrigens: Der Tassen-Hersteller Ruby Cup spendet für jeden verkauften Cup einen weiteren nach Afrika. Mit einem Kauf tut ihr also nicht nur eurem Körper etwas Gutes, sondern unterstützt auch noch Frauen und Mädchen in Afrika, die sich keine Hygieneartikel leisten können und deswegen oftmals während ihrer Periode vom sozialen Leben (und der Schule) ausgeschlossen werden.