Haarpflege – Lösungen für haarige Angelegenheiten

Mode & Lifestyle von Tina am 08.09.2015

Wusstet ihr, dass wir am Tag rund 30 Meter Haar produzieren? Das will gepflegt und gebändigt werden! Im Durchschnitt verbringen wir 120 Tage unseres Lebens mit der Haarpflege, und damit das problemlos gehen und sogar Spaß machen kann, gibt es Shops wie ready4style. Hier bekommst du vor allem Haarstyling-Zubehör wie Haartrockener, Glätteisen oder Lockenstäbe, aber auch Produkte, die dein Haar in die gewünschte Form bringen und bändigen. Nicht an den Haaren herbeigezogen sind die vielen exklusiven Gutscheine von ready2style, mit denen du bis zu 35€ auf bestimmte Produkte sparen kannst.

Haarzeichnung

Durch die Jahrtausende haben Haare und Frisuren große Symbolkraft: Sie sind ein Zeichen für Kraft, Macht und Würde. Sie können als Bedrohung oder Opposition gegen gesellschaftliche Regeln angesehen werden. Lang gewachsen sind sie ein Vorrecht der Freien, kurz geschoren ein Indiz des Unfreien. Schon in der Antike waren Haare von besonderer kultureller Bedeutung. So galten sie zum Beispiel als Zeichen für Stärke oder als Symbol für Verführung. Nur eine einzelne Locke konnte entscheidend für das Leben des Menschen sein, wie die griechische Sage des Minotaurus zeigt, der nur unüberwindlich war, solange er seine Haare besaß.

Damit sich uns die Haare nicht sträuben

Offen getragenes Haar galt von jeher als verlockend, und für Stylisten sind unsere Haare sowieso eher Teil unseres Outfits als unserer Körpermerkmale. Aber ob lang oder kurz, glatt oder gewellt, blond, braun oder rot; unsere Haare brauchen oft Einiges an Zuwendung, um gesund und schön zu sein und zu bleiben. Aber das haben sie auch verdient bei solch interessanten Fakten:

liegende Frau

  • Der Mensch hat im Durchschnitt 100.000 Haare auf dem Kopf. Blonde Frauen haben besonders viele Haare, nämlich rund 150.000. Rothaarige haben mit 90.000 die wenigsten. Im Mittelfeld stehen Brünette mit 110.000 und Schwarzhaarige mit rund 100.000. Allerdings haben blonde Frauen meist auch das feinste Haar.
  • Der gesunde Mensch verliert rund 100 Haare am Tag. Zwei bis sechs Jahre wird ein Haar alt, dann geht es in einen mehrmonatigen Ruhemodus und fällt schließlich aus. Das schafft wieder Platz für jungen Nachwuchs.
  • Nach dem Knochenmark sind Haare das am schnellsten wachsende Gewebe im menschlichen Körper. Dabei wachsen die Haare von Frauen langsamer als die von Männern.
  • Die seltenste Haarfarbe ist Rot, nur etwa 4% der Weltbevölkerung hat (echte) rote Haare. Die meisten von ihnen leben in Großbritannien, Irland und Australien.
  • Die Bruchfestigkeit unserer Haarpracht ist vergleichbar mit Eisendraht. Unser Haar könnte zusammengenommen etwa 12 Tonnen Gewicht, also das von 2 Elefanten, tragen.
  • Durchschnittlich 42 Euro geben Frauen in Deutschland für einen Friseurbesuch aus. Als teuerster Friseur gilt Orlando Pita in Manhattan. 800 Dollar, also rund 570 Euro, kostet ein Haarschnitt im Salon des Meisters.